28. Oktober 2020

htpc-news.de

Aktuelle News

BMW – Eine Automarke mit langer Tradition

Kaum ein deutscher Automobilhersteller kann auf so eine turbulente Firmengeschichte zurückblicken, wie die Bayrischen Motoren Werke. Im Verlauf der Unternehmensgeschichte wandelte sich der Hersteller von einem Hersteller für Flugzeugmotoren und Motorrädern zu einer Marke mit breitem Produktportfolio und einer enormen Auswahl hochwertiger Automobile.

Die Bayrischen Motoren Werke im Wandel der Zeit

Der offizielle Gründungstermin des Unternehmens war der 17. März 1916. In Vorkriegszeiten war BMW ein Hersteller von Flugzeugmotoren und Motorrädern ohne größeren Einfluss. Mit Beginn der zweiten Weltkrieges wurden die Produktionskapazitäten stark erhöht um der gestiegenen Nachfrage nachkommen zu können. Das Ende des zweiten Weltkriegs stellt auch in der Firmengeschichte einen Einschnitt da. Trotz starker Versuche nach dem Krieg an die Erfolge wieder anzuknüpfen, gelang dies bis beinahe 1960 kaum. Während dieser Jahre konnten sich die Bayrischen Motoren Werke zumeist nur knapp über Wasser halten und ihre Produktpalette kaum weiter ausbauen.

Neustart einer Marke

Erst durch eine massive Kapitalerhöhung nach 1960 war es BMW möglich in das finanziell interessantere Gebiet der Mittelklassewagen vorzustossen. Die entwickelten Fahrzeuge der 1500er Reihe sorgten, auch dank der großen Erfolge bei den Tourenwagenrennen, für reissenden Absatz und katapultierten BMW zurück an die Spitze der Automobilhersteller. Durch die konsequente Erweiterung des eigenen Fahrzeugparks wurde BMW zu einem der führenden Anbieter von Automobilen in Deutschland. Durch geschickte Übernahmen und Kooperationen wurde dabei das technische Know-How und die Produktionsmittel soweit verbessert, dass BMW mittlerweile in beinahe jedem Fahrzeugsegment sicher platziert ist. Ob nun im Kleinwagenbereich durch die Marke Mini oder im Bereich der Mittelklasselimousinen durch den mehr als nur bekannten 3er oder den 7er BMW. Doch auch im gehobenen Fahrzeugsegment ist BMW mit der Marke Phantom vertreten und somit extrem breit aufgestellt. Nicht zu vergessen die immer noch fortgeführte Tradition als Motorradhersteller, wobei der Name BMW in dieser Sparte immer noch für hochqualitative Maschinen für den Motorradliebhaber steht. Die große Vielfalt des Unternehmens zeigt sich vor allem in der großen Menge und Vielfalt der Produktionsstandorte.

Vorteile der BMW Fahrzeuge

Wer ein Fahrzeug der Bayrischen Motoren Werke kauft, kann sich auf die hochwertige Verarbeitung und den Heckantrieb verlassen. Seit Beginn der Automobilproduktion gehören diese Heckantriebe zu den Spezialitäten des Herstellers und sind ein echtes Kaufargument und Qualitätsmerkmal geworden. Diese kraftvollen Heckantriebe sorgen in Kombination mit dem Fahrwerk für das typische BMW Gefühl hinter dem Steuer und machen die Fahrzeuge schnell und kurvensicher.