Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Dimmersteuerung via YARD

Erstellt von ronja.schmid, 17.02.2006, 08:35 Uhr · 22 Antworten · 4.370 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von AndreWeber

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    1.446
    Zitat Zitat von ronja.schmid
    @andre
    miit den befehlen wolte ich mich etwas an dmx512 anlehnen also wenig daten zu übertragen so wie du es schreibst im momet via rs232 schauts z.b. so aus

    K1 12

    (kanal 1 helligkeit 12 von 255 Stufen) wobei ich mir noch nicht sicher bin ob es wirklich 255 stufen benötigt wie ist da deine meinung dazu?

    oder

    D1 0 255 10

    dimme kanal 1 von 0 bis 255 10sek
    wäre das so nach deinem geschmack?
    Ich würde sagen - beides sollte gehen - das heißt man sollte mit einem kurzen Befehl einen Kanal direkt setzen können - z.B. um das Licht schlagartig ein / ausschalten zu können ...
    Das zweite sollte aber auch gehen - damit man für solche Effekt den Bus entlasten kann ... -- ob man den Startwert überhaupt braucht darüber läßt sich streiten - der µC sollte doch wissen mit welcher Helligkeit er den Ausgang momentan treibt - und diese dann als Startwert benutzen?
    also sollte der Befehl dann so aussehen

    D1 255 10
    Dimme Kanal 1 auf 255 in 10 Sekunden - ausgehenden vom aktuellen Wert?

    - ob man 255 Schritt braucht weiss ich nicht - bei meinem LCD Backlight
    habe ich es gemacht - obwohl man bei den letzten Werten - kaum noch eine Erhöhung der Leuchtstärke warnimmt. --> da wahrgenommene Helligkeit vom Auge nicht proportional zum Dutycycle der PWM?

    Vielleicht würden auch schon 128 oder 64 Schritte reichen - müßte man ausprobieren - dürfte am Ende aber keine grosse Sache sein - dass in der Firmware zu ändern?

    -- Vielleicht wäre auch eine Hybrid Firmware interessant - d.h. Steuerung via UART oder I2C - so kann jeder das Modul auch ohne Y.A.R.D. nutzen? direkt am COM-Port?

    André

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von AndreWeber

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    1.446
    @Papsi77
    Das sieht zwar schön einfach aus wenn du den COM Port wie in Basic gewohnt öffnen kannst - aber wie sieht es z.B. mit solchen Features aus ...
    - kannst du während der COM-Port Daten empfängt im Vordergrund noch was anderes machen - z.B. nen TSOP abfragen? - gibt es einen Empfangsbuffer für die Daten? - oder muss jedes Byte sofort abgeholt werden?
    Bevor das nächste Byte empfangen wird?

    Oder muss man dann doch wieder zu C oder ASM - wechseln?


    André

  4. #13
    Benutzerbild von Papsi77

    Registriert seit
    26.08.2003
    Beiträge
    139
    Ich würde die ganzen Abfrage Sachen dann in die Hauptschleife mit einsetzten.
    Und dann abarbeiten lassen.
    Mit einen TSOP habe ich es noch nicht probiert.
    Meine aber, das es da zu keinen Problemen kommen sollte.

    Ich glaube nicht das der µC da ins stocken kommt bei 8Mil Befehlen pro Sec. bei 8Mhz


    Nochmal zu der I2C Schnittstelle:
    die ist bei jedem AVR der Mega Baureihe mit vorhanden.

  5. #14
    Benutzerbild von Papsi77

    Registriert seit
    26.08.2003
    Beiträge
    139
    @Ronja
    Hast Du für die Dimmersteuerung mal ein Bascom Beispiel

    Und auch schon was an Hardware.

    Ich habe mal für ein anderes Projekt diese Sachen nachgebaut, aber noch nicht in Betrieb genommen.

  6. #15
    Benutzerbild von AndreWeber

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    1.446
    Hi,

    Zitat Zitat von Papsi77
    Ich würde die ganzen Abfrage Sachen dann in die Hauptschleife mit einsetzten.
    Und dann abarbeiten lassen.
    Mit einen TSOP habe ich es noch nicht probiert.
    Meine aber, das es da zu keinen Problemen kommen sollte.

    Ich glaube nicht das der µC da ins stocken kommt bei 8Mil Befehlen pro Sec. bei 8Mhz
    - tja alles in der Hauptschleife - ist nicht unbedingt die schönste Lösung - versuche dann mal ein IR-Signal auszumessen? - das wird denke ich ziemlich schwierig - sowas wie Interrupts kann man mit Bascom doch bestimmt auch machen? - um darin die Bytes von der seriellen Schnittstelle in einen Ringbuffer zwischen zu lagern?

    Nochmal zu der I2C Schnittstelle:
    die ist bei jedem AVR der Mega Baureihe mit vorhanden.
    Ist das inkl. Hardware Slave oder nur Master? - warum hat Ronja
    dann 14 EUR für so ein Teil angesetzt?

    André

    PS.: langsam werden wir offtopic - ich sage nur der Glaubenskrieg ATMEL vs. PIC droht aufzuflammen - das würde die Leute auf www.mikrocontroller.net sicherlich amüsieren?

  7. #16
    Benutzerbild von Papsi77

    Registriert seit
    26.08.2003
    Beiträge
    139
    PS.: langsam werden wir offtopic - ich sage nur der Glaubenskrieg ATMEL vs. PIC droht aufzuflammen - das würde die Leute auf www.mikrocontroller.net sicherlich amüsieren?
    Ich habe damit kein Problem - da ich mit beiden Sachen arbeite.
    Zwar nicht immer was neues aber immer ein wenig probieren.
    Irgendwann habe ich mein Hauptprojekt fertig und bin viel schlauer...

    sowas wie Interrupts kann man mit Bascom doch bestimmt auch machen?
    Ja geht auch, probiere das momentan an einer Funkuhr aus mit einen DCF77 Empfänger und LCD Ausgabe - (funktioniert schon - *freu*)

    Ist das inkl. Hardware Slave oder nur Master? - warum hat Ronja
    Lies Dir dies hier mal durch. Das sollte Dir erstmal mehr sagen als mir
    ATmega8
    Der Abschnitt: Wie es funktioniert: I2C Kommunikation, Atmega8 Teil...

  8. #17
    Benutzerbild von ronja.schmid

    Registriert seit
    07.09.2005
    Beiträge
    120
    @andre

    also der atmega koster 2,65 1:0 für den atmel *G* nicht für den pic.

    aber schluß ist ja wirklich nur ein glaubenskrieg ohne sinn!

    die 14 euro für iic ist die bibliotek die man bei bascom hinzukaufen kann aber diese will ich nicht benutzen (verschwendung wenn man eh schon eine hardwäre twi hat beim atmega.

    @papsi77

    hab ich aber noch nicht fertig aber dafür würde ich dir einfach solite state relais empfelen ohne nullspannungserkennung forteil vde conform und kostet nicht viel mehr!

    vergiss aber bei deiner schaltung nicht das du auch noch eine nulldurchgangserkennung benötigst sonst ist der code ganz einfach

    nulldurchgang 0-9,9999ms warten zünden mehr gibts da nicht doch einen wichtigen punkt! die liniarietät zu brechnen aber dazu kann ich erst definitive aussagen treffen wenn bei mir das mal zu 90% linear ist! der sonstige code ist im monment nur geklaut aus anderen projekten zum hardware testen. bzw man muß ja auch icht immer das rad neu erfinden!

    mlg ronja

  9. #18
    Benutzerbild von AndreWeber

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    1.446
    Zitat Zitat von Papsi77

    Lies Dir dies hier mal durch. Das sollte Dir erstmal mehr sagen als mir
    ATmega8
    Der Abschnitt: Wie es funktioniert: I2C Kommunikation, Atmega8 Teil...
    Aha - eine Statemaschine so ähnlich funktioniert das beim PIC auch - ich stelle in der I2C Hardware des PIC die Adresse ein auf die er reagieren soll - dann läuft eigentlich fast alles automatisch - dann kommt bei jedem Byte was empfangen wurde - ein Interrupt - dann habe ich ne Serie von Flags aus denen ich ablesen kann warum der Interrupt kam - z.B. Adresse wurde erkannt - d.h. Startsignal - Statemaschine auf Ausgangsstellung ... u.s.w.
    Nur das Teil mit der Stopcondition funktioniert nicht ganz - ist wohl ein Bug des Microcontrollers? - ich brauche sie aber nicht wirklich - da meine Befehle ne Längeninfo mitbringen wodurch ich weiss ob alle Bytes da sind die ich benötige oder nicht ....
    (es klingt zumindest als ob das beim Atmel nen Tick einfacher wäre )

    André

  10. #19
    Benutzerbild von Merkel

    Registriert seit
    03.09.2003
    Beiträge
    144
    Hm, wenn schon Dimmer Steuerung: Wäre es nicht vielleicht sinnvoll das ganze auf bestehende Standards aufzusetzen? (-> DMX)

    Ich hab aber die Entwicklung hier nicht genau verfolgt. Ich halte das jedenfalls aus sicherheitstechnischen Gründen für ratsam da muss dann nicht jeder an 240V rumbasteln.

    Außerdem kann man haufenweise Equipement dazukaufen. Frag doch mal Bitmonster - der hat das glaub ich schonmal implementiert.

    Grüße
    Alex

  11. #20
    Benutzerbild von AndreWeber

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    1.446
    Zitat Zitat von Merkel
    Hm, wenn schon Dimmer Steuerung: Wäre es nicht vielleicht sinnvoll das ganze auf bestehende Standards aufzusetzen? (-> DMX)
    Sicherlich sollte man wenn es geht auf vorhandene Standards aufsetzen - aber ist DMX nicht vielleicht doch ein wenig übertrieben? / auch teuer für den Hauseinsatz im Heimkino?

    Den Dimmer kann man auch mit fertigen Baugruppen realisieren - Ronja hatte da mal ne Bezugsquelle für vergossende Dimmermodule die man mit einer PWM Gleichspannung steuern kann... - das wäre denke ich mal eine ungefährliche Lösung - wo die Berührungsgefahr mit 220/240V nicht so hoch ist - als wenn man den Dimmer komplett selbst zusammenbaut - da hast du recht.
    (außerdem wollen wir ja nicht die Boardbevölkerung mit unseren Basteleien reduzieren )

    Außerdem kann man haufenweise Equipement dazukaufen. Frag doch mal Bitmonster - der hat das glaub ich schonmal implementiert.
    Das ist mir klar - Bitmonster hast du da was? (du hast ja scheinbar auch alles
    schonmal gemacht *kopfschüttel*) - vielleicht kann man ja nen Adapter basteln I2C -> DMX oder so.

    André

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. YARD-Usb (Bestellung)
    Von Civicoid im Forum Y.A.R.D. Entwicklerforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 07:52
  2. Yard Uhr stellen
    Von enzym im Forum Y.A.R.D. Entwicklerforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 23:32
  3. YARD bauen
    Von Romep im Forum Y.A.R.D. Entwicklerforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2009, 07:21
  4. Will nen yard! :)
    Von Ownnemesis im Forum Y.A.R.D. Entwicklerforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 07:46