Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

zwei Fragen rund um einen HTPC

Erstellt von ArtDent, 25.11.2010, 13:28 Uhr · 11 Antworten · 2.505 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von ArtDent

    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    2

    zwei Fragen rund um einen HTPC

    Hi,
    ich bin gerade dabei, mir einen HTPC zusammen zu stellen (der Aufbau erfolgt in mehreren "evolutions"-Stufen, wegen der Finanzen).
    Zunächst werde ich mir ein Zotac Board mit Atom 33 CPU und ION Grafik zulegen. Dazu kommt noch eine SD-Sat-Karte. Das alles baue ich in ein Gehäuse (wahrscheinlich ein mATX). Zu Haus habe ich noch 2 GB DDR2 Ram, einen DVD-Brenner und eine 500 GB S-ATA Platte. Das sollte für den Einstieg genügen. Ich möchte zunächst nur Sat gucken, Aufnehmen, DVD gucken und Materieal von HDD (AVI, H.264, MP3, ...) gucken/hören.
    Später soll dann noch ein BluRay Laufwerk das DVD ersetzen und DVB-S2 einziehen.

    Meine Fragen:

    Ich hatte überlegt, WIN7 oder Linux (Gen2VDR) als Software zu nehmen und dann auch dessen Mediacenter zu nutzen. Wie sieht es denn mit dem MediaPortal aus? Läuft das unter Win7, oder was für ein OS liegt hier zu grunde? Ist MP sehr kompliziert, oder kommt damit auch meine Frau zurecht?

    Ich möchte den Htpc in mein Netzwerk zu Hause einbinden. Ich möchte aber nur Zugriff auf die Rechner zu Hause haben. Auf keinen Fall möchte ich, dass der Rechner eine Verbindung ins Internet aufbaut. Kann ich das irgendwie regeln, oder muss ich dafür ein zweites Netzwerk ohne Zugang zum Internet errichten?

    Sanfte Grüße, ArtDent

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Equinox

    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    720
    Zitat Zitat von ArtDent Beitrag anzeigen
    Ich hatte überlegt, WIN7 oder Linux (Gen2VDR) als Software zu nehmen und dann auch dessen Mediacenter zu nutzen. Wie sieht es denn mit dem MediaPortal aus? Läuft das unter Win7, oder was für ein OS liegt hier zu grunde? Ist MP sehr kompliziert, oder kommt damit auch meine Frau zurecht?
    BluRays laufen bis auf weiteres nur unter Windows - wenn du später definitiv BluRays wiedergeben willst, würde ich gleich bei Windows bleiben.

    Wenn Mediaportal mal läuft, ist es nicht schwer zu bedienen. Du wirst aber beim Einrichten deutlich mehr Zeit investieren müssen als beim W7MC.
    Mediaportal läuft übrigens nur unter Windows.

    Zitat Zitat von ArtDent Beitrag anzeigen
    Ich möchte den Htpc in mein Netzwerk zu Hause einbinden. Ich möchte aber nur Zugriff auf die Rechner zu Hause haben. Auf keinen Fall möchte ich, dass der Rechner eine Verbindung ins Internet aufbaut. Kann ich das irgendwie regeln, oder muss ich dafür ein zweites Netzwerk ohne Zugang zum Internet errichten?
    Warum soll der HTPC denn auf keinen Fall ins Internet dürfen? Schon alleine für Updates ist das sehr praktisch und vom Sofa aus mal schnell im Internet was nachschauen zu können ist doch auch nicht schlecht.

    Wenn du den Zugriff aufs Internet strikt unterbinden willst, musst du das direkt im Router machen - wie und ob das mit deinem Router geht, steht in dessen Anleitung.

  4. #3
    Benutzerbild von ArtDent

    Registriert seit
    25.11.2010
    Beiträge
    2
    Hi.
    Danke erst mal für die Antworten.
    Ein Bekannter hat mir mal geraten, dass, wenn ich ein schnelles Windows haben möchte, ich unterbinden soll, dass es auf das Internet zugreifen kann. Dann holt es sich keine Aktualisierungen (was ja nicht gefährlich ist, wenn es nicht ins Internet geht) und saugt sich nicht mit unnützem Zeugs voll.
    Ich habe die Erfahrung nachvollzogen. Ich habe auf meinem Rechner zu Hause zwei Betriebssysteme. Eins für den Alltag, und eins, nur für Videobearbeitung. Diesem System habe ich die Netzwerkkarte gesperrt. Und es ist heute noch so schnell, wie vor einem halben Jahr, wohingegen das andere OS mittlerweile wieder lahmt.
    Daher habe ich gedacht, es kann nicht schaden, wenn mein HTPC auch nicht ins Netz kann. I-Net im Wohnzimmer hatte ich eh nicht vor. Und was meine Frau von Anfang an nicht kann, wird sie auch weiter lassen (Neckermann, Otto und Co).
    Ich muss mir meinen Router mal ansehen. Fritzbox.

    Sanfte Grüße, ArtDent

  5. #4
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    Naja, das ist wieder ein Erzeugniss eines "gefährlichen Halbwissens"...
    Wenn du ein neues System aufsetzt läuft es natürlich schnell, wenn nichts mehr dazu kommt bleibt es so. Allerdings bleibt das auch so bei Codecs, Zusatzsoftware, Updates.
    Ein schnelles System bekommst du hauptsächlich durch physische Faktoren und geschätzt zu 20% aus Einstellungen. Bei Codecs ist das was anderes, da bekommst du Leistungszuwächse von 0- 100%.

    Ohne Internet ist zu Zeiten Windows 7 absoluter Quatsch. Natürlich läuft auch alles wichtige ohne, aber auf YouTube und sonstige Mediatheken möchte ich zuhause nicht verzichten.
    Bei einem MedienPC bastelst du anfangs etwas rum, wenn dann alles läuft fingerst du nicht dauernd dran um etwas zu verstellen. Automatische Updates sollten auch deaktiviert sein, und du schaust regelmäßig was alles ansteht und installierst was nötig ist.
    Meine HTPCs sind alle am Netz und das läuft.

    Alex

  6. #5
    Benutzerbild von fredolino

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    113
    Zitat Zitat von ArtDent Beitrag anzeigen
    Hi,
    ich bin gerade dabei, mir einen HTPC zusammen zu stellen (der Aufbau erfolgt in mehreren "evolutions"-Stufen, wegen der Finanzen).
    Zunächst werde ich mir ein Zotac Board mit Atom 33 CPU und ION Grafik zulegen. Dazu kommt noch eine SD-Sat-Karte.
    .
    .
    .

    Ich möchte den Htpc in mein Netzwerk zu Hause einbinden. Ich möchte aber nur Zugriff auf die Rechner zu Hause haben. Auf keinen Fall möchte ich, dass der Rechner eine Verbindung ins Internet aufbaut. Kann ich das irgendwie regeln, oder muss ich dafür ein zweites Netzwerk ohne Zugang zum Internet errichten?

    Sanfte Grüße, ArtDent
    Warum nicht gleich eine HD-Sat Karte ?

    Das mit dem "kein Internet und schnell" halte ich für eine kuriose Einzel-Meinung, aber bitte .. wenns Schön macht.
    Du brauchst aber nicht am Router zur frickeln. Es reicht manuelle IP-Konfiguration des PCs und den Eintrag "Standardgateway" leer zu lassen. Dann bleibt er immer zu Hause und geht nie raus, weil er die Haustüre nicht findet.

    Gruß
    Fredolino

  7. #6
    Benutzerbild von hanfmaster

    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    817
    hmm...

    also ohne Internet Anbindung kannst du dann zB eines meiner Lieblingsplugins von Mediaportal OnlineVideo nicht nutzen können.
    Damit hättet ihr einfachen zugriff auf wirklich viele mediatheken (Pro7,Arte,ORF,SF,...) , sonstige guter Streams und natürlich youtube nicht :-)
    Neueste Kino-Trainer und sonst alles was ein Medienjunkie benötigt fehlen ohne i-net einfach.

    Für MovingPictures und TVSeries werden auch keine Artworks (Filmposter) automatisch heruntergeladen.

    net-radio fällt dann auch flach und um zu wissen ob die Sonne scheint müsstest du auch aus den Fenster sehen, anstatt das Wetter plugin zu bemühen.

    Also ich würde die vorschlagen dem HTPC doch ein wenig Internet zu gönnen :-)

  8. #7
    Benutzerbild von mhund

    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    1.087
    Dein HTPC wird ohne Updates nach ein paar Wochen nicht mehr laufen, weil nur durch Updates bleiben Grafiktreiber, TV-Kartentreiber, Windows DirectX System usw. stabil. Den Rechner vom Netz nehmen ist nicht mehr zeitgemäß. Die Gefahren kommen nicht von den Programmen die Du für einen HTPC brauchst, sondern von anderen die auf einem HTPC nix zu suchen haben.
    Meine HTPCs wurden nie als Arbeits/Spielerechner genutzt. Auch ohne Antivirensoftware und zusätzliche Firewall-Software liefen sie immer mit Zugang zum Netz und trotzdem Problemfrei.

  9. #8
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von mhund Beitrag anzeigen
    Dein HTPC wird ohne Updates nach ein paar Wochen nicht mehr laufen, weil nur durch Updates bleiben Grafiktreiber, TV-Kartentreiber, Windows DirectX System usw. stabil.
    Das ist jetzt aber ein bißchen übertrieben. Ein stabiler Treiber wird nicht unbedingt stabiler, indem man ihn durch ein Update ersetzt.

    Solange der Rechner im lokalen Netz hängt, ist er allerdings immer noch durch andere System gefährdet, die versehentlich infiziert wurden. Allein aus dem Grund sollte man auf jeden Fall immer die Sicherheitsupdates einspielen.

  10. #9
    Benutzerbild von mhund

    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    1.087
    Der Treiber wird nicht unbedingt für sich stabiler. Aber es kommt schon mal vor, dass man DirectX und / oder den TV-Kartentreiber aktualisieren muss weil das neue Release von MediaPortal darauf aufsetzt - nur so als Beispiel.

  11. #10
    Benutzerbild von Kanecaine

    Registriert seit
    30.09.2011
    Beiträge
    2
    Auch wenn das Thema schon etwas älter ist, und ArtDent möglicherweise anders drüber denkt, möchte ich dennoch noch etwas dazu sagen:

    Zitat Zitat von ArtDent Beitrag anzeigen
    Hi.
    Ein Bekannter hat mir mal geraten, dass, wenn ich ein schnelles Windows haben möchte, ich unterbinden soll, dass es auf das Internet zugreifen kann. Dann holt es sich keine Aktualisierungen [...] und saugt sich nicht mit unnützem Zeugs voll.

    Ich habe die Erfahrung nachvollzogen. Ich habe auf meinem Rechner zu Hause zwei Betriebssysteme. Eins für den Alltag, und eins, nur für Videobearbeitung. Diesem System habe ich die Netzwerkkarte gesperrt. Und es ist heute noch so schnell, wie vor einem halben Jahr, wohingegen das andere OS mittlerweile wieder lahmt.
    Ich behaupte einfach mal, dass dein Bekannter da etwas Mist erzählt hat, oder du hast ihn nicht richtig verstanden. Prinzipiell hat er ja nicht unrecht mit seiner Aussage, dennoch muss man weiter hinterfragen, was denn Windows langsam macht. Die Antwort lautet: in erster Linie die Installation von Software, sprich Programmen und manchmal auch Treiber und Updates. Ohne Internet kommt es natürlich wesentlich seltener vor, dass das System auf diese Art (negativ) verändert wird. Alle Programme müssten "old school" per CD, USB usw. auf den Rechner gelangen.

    Hingegen der Internet-Rechner: man surft, lädt herunter und installiert. Das macht man heute fast schon beiläufig. Seien es Firefox-Updates, neue Treiber oder ein Programm das man "nur mal eben ausprobieren" möchte. Durch das Internet finden damit ständig Veränderungen am System statt und das nicht immer sauber. Die meisten Programme hinterlassen Spuren auf dem Rechner, die auch nach dem Entfernen von selbigen, das System mit der Zeit langsamer machen. Über das Internet bezieht man auch viel häufiger Programme von weniger erfahrenden Programmierern oder Beta-Versionen, die fehlerbehaftet sind und die mit der Installation das System sogar schädigen können.
    Ich bin sicher, dass DIES die hauptsächlichen Gründe dafür sind, weshalb ein Rechner ohne Internet tendenziell länger schnell bleibt als ein "Alltags"-Rechner, den man mit der Zeit immer mehr zumüllt.

    Vor Windows XP war das aber noch wesentlich dramatischer, wer sich noch erinnert wie häufig man damals Windows neu aufsetzen musste, wird wissen was ich meine ... und da war das Internet noch nicht mal so verbeitet

    Zitat Zitat von mhund
    Die Gefahren kommen nicht von den Programmen die Du für einen HTPC brauchst, sondern von anderen die auf einem HTPC nix zu suchen
    haben.

    Meine HTPCs wurden nie als Arbeits/Spielerechner genutzt. Auch ohne Antivirensoftware und zusätzliche Firewall-Software liefen sie immer mit Zugang zum Netz und trotzdem Problemfrei.
    Dem hätte ich hinzuzufügen, dass die Gefahren aber durchaus auch über das Internet kommen. Würmer nutzen z.B. Sicherheitslücken im Betriebssystem aus und sind in der Lage den Rechner zu infizieren, ohne dass du aktiv etwas im Netz machen musst ... es reicht die pure Verbindung aus. Selber schon erlebt: Windows XP (seinerzeit) neu installiert ... Internet dran um Windows-Updates und ServicePacks zu installieren .. und ehe ich mich versah war ein Wurm drauf der andere Schadsoftware fleißig nachlud ... Ende vom Lied: Neuinstallation. Bravo. zum Glück sind heutige Router mit DSL-Modem durch NAT gleichzeitig schon gute Hardware-Firewalls, was die meisten nicht wissen. Damals hatte ich noch ein ISDN-Modem, wodurch die Gefahr ungleich höher war.

    Trotzdem denke ich dass es in heutiger Zeit unverantwortlich ist einen Windows-PC ohne Schutz mit dem Internet zu verbinden, auch wenn man damit nichts weiter macht und auch wenn es für einen selbst nicht besonders schlimm wäre, weil man z.B. keine wichtigen Daten darauf hat. Die Angriffe auf Webseiten bekannter Unternehmen, werden von Hackergruppen nur durch sogenannte Botnetze möglich. Ein mit einem Rootkit oder Trojaner infizierter PC verhält sich ganz normal, bis zu dem Zeitpunkt wo die Hacker ihn aktivieren und dazu veranlassen eine Seite aufzurufen ... der Rechner ist einer von Tausenden infizierten, das Resultat eine nicht erreichbare Webseite oder ein anderer lahmgelegter Server. Beinahe schon ein Grund mal die Störerhaftung in diesem Fall zu prüfen.

    Regelmäßige Updates von Browsern verhindern, dass Lücken im Browser oder deren Plugins von Webseiten ausgenutzt werden, um Schadsoftware zu installieren. Das gleiche gilt auch für alle anderen Programme auf dem Rechner: jedes für sich kann Fehler aufweisen, die sich für einen Angriff ausnutzen lassen. Unter anderem deswegen gibt es ja Updates, sogenannte "Sicherheitsupdates", wie es bei Windows so schön heißt. Und diese sollte man unbedingt installieren. Sei es nicht zum Schutz des eigenen Systems dann wenigstens zum Schutz der Systeme anderer, für den Fall dass der eigene Rechner für einen Angriff missbraucht wird ... schließlich steht letztendlich eure IP im Log des angegriffenen Systems ... wenn es hart auf hart kommt seid ihr in der Pflicht nachzuweisen, dass eurer Rechner zu dem Zeitpunkt von einem Hacker ferngesteuert wurde.

    Ich denke das sollte man beim Einsatz eines Windows-Rechners als HTPC bedenken, wenn dieser ans Internet angeschlossen ist. Freilich helfen Firewall und Anti-Viren-Programm zusätzlich, wobei letzteres auch von vielen falsch verstanden wird. Die Aufgabe von Anti-Viren-Programmen ist nicht in erster Linie das System vor Viren zu schützen, sondern den Benutzer darüber zu informieren, wenn das unvermeidbare eingetreten ist. Beim Auto verlässt man sich doch auch nicht vollends auf Airbags und Sicherheitsgurt und fährt deswegen rücksichtsloser, oder?

    Darum mein Apell an alle die Windows-PCs mit dem Internet verbinden: haltet eurer System aktuell, am wichtigsten sind die Windows-Updates!! Bei Treibern hingegen sehe ich es eher so: "never change a running system". Wenn die TV-Karte so funktioniert wie sie soll, was für einen Grund sollte man haben einen neuen Treiber zu installieren, der womöglich weniger gut/stabil läuft. Es soll ja auch Leute geben, die ihr BIOS aktualisieren, nur weil es ein Update gibt ohne jedoch zuvor ein Problem damit gehabt zu haben.

    Zitat Zitat von mhund
    Der Treiber wird nicht unbedingt für sich stabiler. Aber es kommt schonmal vor, dass man DirectX und / oder den TV-Kartentreiber aktualisieren muss weil das neue Release von MediaPortal darauf aufsetzt - nur so als Beispiel.
    Ausgehend davon dass man einen HTPC einmal aufsetzt, alle Treiber und Programme installiert und dann in der Regel nur noch benutzt: installiert man keinen neuen Release von MediaPortal, erfordert es auch kein Update der "DirectX und / oder den TV-Kartentreiber" Aber klar, ist das zu kurz gedacht - wenn es eine neue Version gibt, möchte man die ganzen neuen Features natürlich auch nutzen, schließlich hat man ja einen HTPC einem herkömmlichen Receiver u.a. deswegen vorgezogen, somit nix für ungut

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mal zwei allgemeine fragen...
    Von Cles im Forum Audioabteilung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 10:18
  2. Zwei Lüfter steuern über einen Anschluss
    Von ritchie im Forum Kühlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 20:25
  3. Software rund um den HTPC ... WAS?
    Von Calibaer im Forum Software generell
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2007, 22:14
  4. Diverse fragen rund um den HTPC
    Von MGF99 im Forum Hardware generell
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2006, 15:53
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.07.2003, 17:51