Software-Tuts

Aus HTPC-News Wiki
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Steuerung von Windows per Script)
Zeile 89: Zeile 89:
 
==Steuerung von Windows per Script==
 
==Steuerung von Windows per Script==
 
Hier findest man eine Ansammlung von Tools, um Windows automatisiert zu steuern. Interessant wäre ja auch das Runterfahren und Neustarten per Befehl, also wer irgendetwas in die Richtung hat, hier rein damit!
 
Hier findest man eine Ansammlung von Tools, um Windows automatisiert zu steuern. Interessant wäre ja auch das Runterfahren und Neustarten per Befehl, also wer irgendetwas in die Richtung hat, hier rein damit!
 +
  
 
====Standby/Hibernate (Ruhezustand) per Befehl (aus C't 12/05 S. 192):====
 
====Standby/Hibernate (Ruhezustand) per Befehl (aus C't 12/05 S. 192):====
 +
Dieses Script entweder auf der Kommandozeile, in "Ausführen" eingegeben oder in eine Batchdatei gespeichert, schickt den Rechner in den '''Ruhezustand'''!
 
  powercfg /hibernate on
 
  powercfg /hibernate on
 
  rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState
 
  rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState
 +
 +
auf der Kommandozeile, in "Ausführen" eingegeben oder in eine Batchdatei gespeichert, schickt den Rechner in den '''Standbyzustand'''.
 +
powercfg /hibernate off
 +
rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState
 +
 +
'''Achtung !'''
 +
Der Befehl ''powercfg /hibernate off'' deaktiviert den Ruhezustand in den Energieoptionen dauerhaft. Wenn also jemand einen direkten Befehl für den Standby kennt, her damit!
 +
 +
 +
Mit dem Befehl '''shutdown.exe''' kann man Runterfahren und Neustarten, für Optionen einfach mit der Option /? in der Kommandozeile aufrufen.
 +
Hier eine kleine Übersicht der Befehle:
 +
 +
Logoff:
 +
shutdown.exe -l
 +
 +
Switch User / Lock Computer:
 +
rundll32.exe user32.dll LockWorkStation
 +
 +
Hibernate/Standby:
 +
rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState
 +
 +
Restart:
 +
shutdown.exe -r
 +
 +
Shutdown:
 +
shutdown.exe -s
 +
 +
Shutdown (abort):
 +
shutdown.exe -a
 +
 +
 +
====Öffnen der ''Eigenschaften der Anzeige'' mit dem Reiter Einstellungen====
 +
Auf der Kommandozeile oder in 'Ausführen' eingeben:
 +
RUNDLL32.EXE SHELL32.DLL,Control_RunDLL desk.cpl,,3

Version vom 11. Januar 2007, 15:18 Uhr


Inhaltsverzeichnis

Windows optimal für den HTPC Betrieb einrichten

Hier möchte ich euch eine kleine Übersicht an Tweaks zeigen, die mir zum perfekten HTPC Look verholfen haben.
Sicherlich finden sich dieses Tweaks schon auf diversen Seiten im Netz, aber eine deutsche Auflistung in diesem Umfang ist mir bis jetzt noch nicht untergekommen.


Desktop-Symbole entfernen

Mit der rechten Maustaste auf den Desktop klicken, „Symbole anordnen nach…“ wählen und den Haken bei „Desktopsymbole anzeigen“ entfernen.


BalloonTips deaktivieren

Auf „Start“ klicken, „Ausführen“ wählen und „regedit“ eingeben. Wir brauchen den Teilschlüssel „HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\Curr entVersion\ Explorer\Advanced“. Im rechten Fenster mit einem Rechtsklick einen neuen „DWORD-Wert“ mit dem Namen „EnableBalloonTips“ erstellen. Auf den neuen Eintrag doppelklicken und den Hex-Wert „0“ eingeben. PC Neustarten.


Windows Bootlogo entfernen

In der Boot.ini einfach /noguiboot am Ende des Aktuellen Bootstrings eingeben. Beispiel:

[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Professional" /noexecute=optin /fastdetect /noguiboot

Die Boot.ini findet ihr auf eurem Windows Laufwerk, wenn ihr sie nicht seht, einfach in den Ordneroptionen den Haken bei „geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen) rausnehmen.


Windows Bootlogo ersetzen

Es gibt eine kostenlose Software namens BootSkin. Mit dieser kann man das Bootlogo einfach und schnell ersetzten. Auf der Homepage von Mediaportal finden sich einige Bootlogos für die Verwendung mit BootSkin.


Autoplay und Statusmeldungen beim Rauf- und Runterfahren den PCs deaktieren

Bei Windows XP Pro und MCE:
Auf „Start“ klicken, „Ausführen“ wählen und „gpedit.msc“ eingeben. Dort zu „Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/System“ gehen. Die Einträge „Statusmeldungen zum Neustart, Herunterfahren, Anmeldung und Abmeldung entfernen“ und „Autoplay deaktivieren“ auf „Aktiviert“ setzen. PC Neustarten.

Bei Windows XP Home:
Für die Statusmeldungen auf „Start“ klicken, „Ausführen“ wählen und „regedit“ eingeben. Wir brauchen den Teilschlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\Cur r entVersion\policies\system\". Im rechten Fenster mit einem Rechtsklick einen neuen „DWORD-Wert“ mit dem Namen „DisableStatusMessages“ erstellen. Auf den neuen Eintrag doppelklicken und den Hex-Wert „1“ eingeben. PC Neustarten.


Um Windows beim Booten komplett verschwinden zu lassen,

In der „Systemsteuerung“ auf „Benutzerkonten“ klicken, dort bei seinem Konto ein Kennwort vergeben (wird z.B. für RemoteDesktop benötigt) und bei „Art der Benutzeranmeldung ändern“ den Haken bei „Willkommensseite verwenden“ rausnehmen. Dann auf „Start“ klicken, „Ausführen“ wählen und „regedit“ eingeben. Diesmal brauchen wir den Teilschlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon“. Im rechten Fenster mit der rechten Maustasten eine neue „Zeichenfolge“ erstellen. Wir brauchen insgesamt drei Stück.

  1. AutoAdminLogon mit dem Wert "1" (mit Gänsefüsschen)
  2. DefaultUserName mit dem Wert "euer Windows Benutzername" (mit Gänsefüsschen)
  3. DefaultPassword mit dem Wert "euer Windows Passwort" (ohne Gänsefüsschen)

oder wer nicht so gerne in der Registry arbeitet kann das auch anders lösen:
Dazu ist es auch nicht erforderlich ein Kennwort für sein Benutzerkonto zu haben.
Einfach unter "Start" -> "Ausführen" control userpasswords2 eingeben und den Haken bei "Benutzer müssen Benutzernamen und Kennwort eingeben" entfernen.
PS: da Windows ja nur Tasks ausführt, wenn das betreffende Benutzerkonto ein Passwort besitzt, wäre bei Konten ohne Passwort eine Änderung in der Registry erforderlich.
Unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Contro l\Lsa\limitblankpassworduse" den Wert auf 0 setzen.


Das Anmeldefenster nach dem Standby ausschalten

Dazu öffnet man die Systemsteuerung, geht auf die Energieoptionen und holt den Reiter Erweitert in den Vordergrund.
Bei dem Punkt Kennwort beim Reaktivieren aus dem Standby anfordern ist standardmässig der Haken aktiviert. Diesen Haken muss man entfernen, und schon ist die Anmeldemaske nach dem Standby verschwunden.


Taskleiste automatisch ausblenden

Zu guter Letzt habe ich noch in den Eigenschaften der Taskleiste den Haken bei „Taskleiste automatisch ausblenden“ gesetzt. Wenn man die Taskleiste gar nicht braucht, bzw. nur in Notfällen, kann man statt dessen auch den Haken bei „Taskleiste fixieren“ rausnehmen und die Taskleiste dann mit der Maus nach unten schieben, dann ist sie komplett weg.


Autoadminlogon - Automatische Anmeldung in Windows XP

Soll ein Benutzer Ihres Windows XP automatisch beim Start angemeldet werden? Dann nutzen Sie den Registry-Schlüssel AutoAdminLogon:

  • Start - Ausführen.
  • mit regedit den Registrierungseditor starten
  • zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\ WindowsNT\CurrentVersion\Winlogon durchhangeln
  • ein Doppelklick auf den Eintrag DefaultUserName und den Benutzernamen eingeben, mit dem man künftig angemeldet werden möchte
  • Falls der Eintrag DefaultPasswort nicht vorhanden ist, auf Bearbeiten - Neu - Zeichenfolge und DefaultPasswort eingeben
  • Doppelklick auf DefaultPasswort und das Kennwort eingeben, das zu dem eingegebenen Benutzernamen gehört
  • danach den Wert AutoAdminLogon auf 1 setzen. Falls dieser Schlüssel nicht vorhanden ist, eine neue Zeichenfolge erstellen
  • den Registrierungseditor schließen und neustarten




Diese Tipps hab ich selbst zusammengesucht und selbst formuliert. Meine Quellen waren unter anderem dieses Board, team-mediaportal.com und die Windows Hilfe. Alles oben genannte funktioniert bei meinem HTPC wunderbar, ich hoffe bei euch läuft es ebenso. Die Tipps sind nach bestem Wissen geschrieben, trotzdem ist die Benutzung auf eigene Gefahr.


Viel Spaß mit dem Windows ohne Logos,


euer Cable und inzwischen etwas erweitert von Eurem AndreasMD


Steuerung von Windows per Script

Hier findest man eine Ansammlung von Tools, um Windows automatisiert zu steuern. Interessant wäre ja auch das Runterfahren und Neustarten per Befehl, also wer irgendetwas in die Richtung hat, hier rein damit!


Standby/Hibernate (Ruhezustand) per Befehl (aus C't 12/05 S. 192):

Dieses Script entweder auf der Kommandozeile, in "Ausführen" eingegeben oder in eine Batchdatei gespeichert, schickt den Rechner in den Ruhezustand!

powercfg /hibernate on
rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState

auf der Kommandozeile, in "Ausführen" eingegeben oder in eine Batchdatei gespeichert, schickt den Rechner in den Standbyzustand.

powercfg /hibernate off
rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState

Achtung ! Der Befehl powercfg /hibernate off deaktiviert den Ruhezustand in den Energieoptionen dauerhaft. Wenn also jemand einen direkten Befehl für den Standby kennt, her damit!


Mit dem Befehl shutdown.exe kann man Runterfahren und Neustarten, für Optionen einfach mit der Option /? in der Kommandozeile aufrufen. Hier eine kleine Übersicht der Befehle:

Logoff:
shutdown.exe -l
Switch User / Lock Computer:
rundll32.exe user32.dll LockWorkStation
Hibernate/Standby:
rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState
Restart:
shutdown.exe -r
Shutdown:
shutdown.exe -s
Shutdown (abort):
shutdown.exe -a


Öffnen der Eigenschaften der Anzeige mit dem Reiter Einstellungen

Auf der Kommandozeile oder in 'Ausführen' eingeben:

RUNDLL32.EXE SHELL32.DLL,Control_RunDLL desk.cpl,,3