Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Netzlaufwerke in Windows 7

Erstellt von rudolfriegler, 07.05.2012, 21:36 Uhr · 5 Antworten · 1.773 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von rudolfriegler

    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    30
    Blog-Einträge
    1

    Netzlaufwerke in Windows 7

    Hallo zusammen,

    ich weis jetzt nicht, ob ich hier mit meiner Frage richtig bin...ich probiers trotzdem mal .

    Bei meinem HTPC möchte ich meine Daten auf verschiedene Netzlaufwerke speichern, z.B. Fotos auf F:, Videos auf G: und Musik auf H:. Ausserdem möchte ich auf diese Netzlaufwerke nicht nur aus dem LAN zugreifen können, sondern auch übers Internet.
    Wie mache ich das am Besten? Funktioniert der Zugriff übers Internet mit "NetDrive" (habe damit leider keine Erfahrung) oder ist IIS (in Verbindung mit DynDNS) vernünftiger?
    Kennt ihr Links, wo das Einrichten von Netzlaufwerken gut beschrieben ist???

    Danke für eure Hilfe!

    Gruss
    Rudi

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Hmm. Am besten ein FTP-Forwarding im Router einstellen. Das bedeutet, Du musst den FTP-Port 21 (ungesichert) oder 22 (gesichert für sftp bzw. SSH) im Router auf den Datenhaltenden Rechner weiterleiten. Dieser muss einen FTP-Server laufen haben. Dann benötigst Du einen DynDNS-Service, der Deinen Router von außen (also über das Internet) über eine fest URL zugänglich macht. Anschließend müsstest Du im Internet die DynDNS-Adresse mit dem Port 21 oder 22 aufrufen und solltest Zugriff auf Deine Dokumente bekommen. Vorausgesetzt der Rechner ist eingeschaltet. Falls nicht, müsstest Du Dich noch mit WOL (Wake-On-Lan) auseinandersetzen. Schreibe am besten mal, wie Deine Heimvernetzung aussieht. Also wo liegen die Daten physisch auf die der HTPC zugreift? Liegen die auf einer externen USB-Platte, welche an Deine Fritz-Box angeschlossen ist? Dann hilft folgender Link: AVM - Sicherer FTP-Zugriff aus dem Internet auf einen USB-Speicher an der FRITZ!Box

    Hier ist es auch nochmal unabhängig von der Fritzbox beschrieben:
    NAS, mit ftp zugriff über's Internet?


    Schreibe am besten auch, was Du genau machen möchtest. Möchtest Du Filme oder Musik z.B. nur kopieren oder streamen? Mit FTP ist nämlich kein streamen möglich, sondern nur kopieren, also quasi herunterladen von Dateien Deines Rechners über das Internet.

  4. #3
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    Ich hatte das mit der Fritzbox schon mal per Dyndns Menü gemacht, ist aber sehr mühsam weil natürlich der Upload sehr lahm ist. Prinzipiell geht´s schon. Die Netzwerkfreigabe intern ist aber eine tolle Sache, ich habe eine Festplatte per USB an der Box hängen und kann darauf von jedem Rechner zugreifen und schreiben.
    Per Synctoy habe ich so eine "Sicherung" für alle Rechner drauf laufen und habe Hörbücher und Musik für alle freigegeben. Es gibt auch ein Häckchen das du für Netzwerkstramen auswählen kannst, was das dann macht weiß ich aber garnicht.

  5. #4
    Benutzerbild von rudolfriegler

    Registriert seit
    18.01.2012
    Beiträge
    30
    Blog-Einträge
    1
    Hallo zusammen....zunächst Danke für eure Antworten.

    also diese Sache mit DynDNS und Port Forwarding habe ich bei mir zuhause schon laufen, um vom externen Netz (also Internet) auf mein NAS zugfreifen zu können. Leider funktioniert das nur schlecht als recht...aber das ist ein anderes Thema ;-)

    Das NAS soll nun vom HTPC als "Datenserver" ersetzt werden, d.h. ich habe keine USB-Festplatte am Router angehängt (verwende keine FritzBox, nur gewöhnlichen Pirelli-Router)

    Schreibe am besten mal, wie Deine Heimvernetzung aussieht. Also wo liegen die Daten physisch auf die der HTPC zugreift?
    Das ist genau das Problem was ich habe....ich weis das noch nicht so ganz genau. Grundsätzlich möchte ich am HTPC mehrere Netzlaufwerke mappen, eben z.B. Netzlaufwerk G: für Musikfiles, Netzlaufwerk H: für Videofiles und Netzlaufwerk I: für Fotos. Auf diese Laufwerke soll man dann über andere Rechner im internen Netz (also LAN) ganz "normal" über einen Explorer zugreifen können. Idealerweise können diese Files auch gestreamt werden. Leider weis ich noch nicht, wie man das am Besten macht???

    Zum externen Zugriff: Ich weis jetzt leider nicht, ob man in Verbindung mit IIS (FTP-Server), DynDNS und Port Forwording mehrere Netz-Laufwerke über eine DynDNS-URL ansprechen kann (also z.B. mit ftp://meine-dyndns-url.org Zugriff auf die Netzlaufwerke G:, H: und I: erhalten)?!?!? Nach meinen ersten Versuchen mit IIS funktioniert das vermutlich nicht.

    Ich hoffe, dass ich meine Anforderungen halbwegs verständlich für euch beschrieben habe ;-)

    Gruss
    Rudi

  6. #5
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von rudolfriegler Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich möchte ich am HTPC mehrere Netzlaufwerke mappen, eben z.B. Netzlaufwerk G: für Musikfiles, Netzlaufwerk H: für Videofiles und Netzlaufwerk I: für Fotos. Auf diese Laufwerke soll man dann über andere Rechner im internen Netz (also LAN) ganz "normal" über einen Explorer zugreifen können. Idealerweise können diese Files auch gestreamt werden. Leider weis ich noch nicht, wie man das am Besten macht???
    Was willst du denn als Streaming Client verwenden? Prinzipiell ist es doch egal, ob da eine Datei über das Netzwerk geöffnet oder gestreamt wird.

    Zitat Zitat von rudolfriegler Beitrag anzeigen
    Zum externen Zugriff: Ich weis jetzt leider nicht, ob man in Verbindung mit IIS (FTP-Server), DynDNS und Port Forwording mehrere Netz-Laufwerke über eine DynDNS-URL ansprechen kann (also z.B. mit ftp://meine-dyndns-url.org Zugriff auf die Netzlaufwerke G:, H: und I: erhalten)?!?!? Nach meinen ersten Versuchen mit IIS funktioniert das vermutlich nicht.
    FTP solltest du auf gar keinen Fall verwenden, das ist viel zu unsicher. Hier gibt es SFTP (SSH) Server für Windows, die sind wesentlich sicherer:
    FTP Server - Secure FTP server software for Windows with SFTP, FTPS, and HTTPS support
    SilverSHielD - K2SXS SilverSHielD - The free SSH/SFTP server for Windows

    Dazu brauchst du dann WinSCP oder einen anderen SFTP Client, um eine Verbindung herstellen zu können: Was ist WinSCP :: WinSCP. Ich verwende auf einem Windows Rechner Dokan, um via SSH Laufwerke direkt über das Netz einzubinden. Die Einrichtung ist aber nur etwas für Hartgesottene: Dokan. Außerdem funktioniert DokanSSH vermutlich über das Internet nicht besonders gut, ich bekomme in meinem Gigabit LAN schon Timeouts.

    Am einfachsten wäre es vermutlich, wenn du WebDAV mit IIS verwendest. Dazu musst du mal googeln, ich habe damit keine praktische Erfahrung. WebDAV muss aber unbedingt mit SSL abgesichert werden, sonst kann jedes Skriptkiddie im Internet deine Büchsen übernehmen.

    Welche Windows Version verwendest du eigentlich genau?

  7. #6
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    also diese Sache mit DynDNS und Port Forwarding habe ich bei mir zuhause schon laufen, um vom externen Netz (also Internet) auf mein NAS zugfreifen zu können. Leider funktioniert das nur schlecht als recht...aber das ist ein anderes Thema ;-)

    Das NAS soll nun vom HTPC als "Datenserver" ersetzt werden, d.h. ich habe keine USB-Festplatte am Router angehängt (verwende keine FritzBox, nur gewöhnlichen Pirelli-Router)
    Vielleicht solltest Du am externen Zugriff auf Dein NAS arbeiten, anstatt den HTPC als "Datenserver" zu verwenden. Mir erschließt sich noch nicht, warum Du den HTPC dafür verwenden möchtest.


    Das ist genau das Problem was ich habe....ich weis das noch nicht so ganz genau. Grundsätzlich möchte ich am HTPC mehrere Netzlaufwerke mappen, eben z.B. Netzlaufwerk G: für Musikfiles, Netzlaufwerk H: für Videofiles und Netzlaufwerk I: für Fotos. Auf diese Laufwerke soll man dann über andere Rechner im internen Netz (also LAN) ganz "normal" über einen Explorer zugreifen können.
    Also, das solltest Du ja ziemlich einfach über die Dateifreigaben im NAS hinbekommen, oder? Also NAS, HTPC und ggfs. weitere Rechner am Netzwerkport des Routers angeschließen und am besten dem NAS eine feste IP geben. Anschließend in der NAS-Konfiguration die Freigaben konfigurieren. Und Schwupps müsste Dein HTPC auf die Dateifreigaben zugreifen können. Diese kannst Du dann als Netzlaufwerk dauerhaft verbinden. Alle weiteren Freigaben würde ich nicht vom HTPC aus weiterleiten, sondern vom NAS aus, denn dazu ist es ja da. Es hält Daten im Netzwerk für Clients bereit.

    Idealerweise können diese Files auch gestreamt werden. Leider weis ich noch nicht, wie man das am Besten macht???
    Die sind doch auf einem NAS. Kann das NAS denn nicht streamen? Normalerweise können die das doch alle. Dann müsstest Du nur noch die Clients einrichten und in der NAS-Konfig das Streaming konfigurieren. Welches NAS hast Du denn?
    Auch (s)FTP oder SSH müsste das NAS eigentlich können. So dass diese Ports im Router nur auf den NAS weitergeleitet werden müssen.

    Gehe am Besten erstmal so vor, dass Du alle internen Verbindungen stehen hast. Kümmere Dich erst danach um den Zugriff von Extern.

Ähnliche Themen

  1. Windows 7 und das neue Windows Media Center
    Von Angel im Forum MS Media Center (XP Media Center Edition, Vista Media Center, Windows7 Media Center)
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 22:59
  2. Windows XP oder Windows Vista?
    Von riskis im Forum Windows Frontends
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 15:03
  3. Windows Xp auf Windows Vista updaten
    Von Summit im Forum Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 20:17
  4. Pre-Windows auf GF4 TV-Out
    Von theomega im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.09.2005, 18:41
  5. MCE Windows XP ???
    Von web_access im Forum Software generell
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2003, 11:39