Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Komprimieren - nur wie ?

Erstellt von Wastl, 13.03.2007, 13:46 Uhr · 6 Antworten · 600 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Wastl

    Registriert seit
    11.04.2006
    Beiträge
    38

    Komprimieren - nur wie ?

    Hab mir vor kurzem eine Hauppauge PVR150 gekauft. Ich bin mit der Qualität der Aufnahmen sehr zufrieden, doch wenn ich mit sehr hoher Qualität aufnehme wird die mpg2 Datei eines aufgenommenen Films bis zu 9GB groß. Ist ja nicht gerade klein..... Nach (relativ) langem suchen bin ich auf das Programm VirtualDub gestossen, dass genau das bietet was ich möchte: Werbung rausschneiden und komprimiert wieder speichern.
    Das Schneiden funktioniert wunderbar - nur das Komprimieren will einfach nicht.
    Habe schon verschiedenste DivX und XviD Einstellungen probiert, aber das Ergebnis war bisher immer eine ca. 1,5 GB große Datei bei der werder Bild noch Ton funktionierten.

    könnte mir bitte jemand bei der Konfiguration der Komprimierung helfen?

    danke im voraus, wastl

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von v3nom

    Registriert seit
    12.12.2003
    Beiträge
    337
    Also bei nem potenten Rechner mit entsprechend guter CPU kannst du Divx in sehr guter Qualität encoden lassen bei einer Bitrate so um 1000kb/sec.
    Die Größe der Datei kannst du mit der jeweiligen Bitrate bestimmen.
    Bild und Ton funktionierten nach dem encoden bei dir nicht?
    Da hört sich stark danach an, das du die Codecs dafür nicht installiert hattest.
    Lade dir am besten mal den neusten DivX Codec herunter, zum encoden den Dr.DivX, zum abspielen den DivxPlayer (zeichnet das Bild sehr weich und Pixel sind kaum noch zu erkennen) oder den VLC Player (der schluckt alles)!

  4. #3
    Benutzerbild von Wastl

    Registriert seit
    11.04.2006
    Beiträge
    38
    danke für deine antwort
    habe heute weiter herumgespielt und bemerkt, dass ich bei virtualdub vergessen habe die tonspur zu komprimieren - allerdings wundert es mich, dass ich das auch noch angeben muss - dachte, dass der divx codec auch die ton komprimierung übernimmt.
    naja - jetzt scheint es zu funktionieren
    danke

  5. #4
    Benutzerbild von SnugOmatic

    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    4.315
    Warum nimmst du mit einer qualität auf, die das ausgangssignal eigentlich nicht liefert?

    Spiel mal etwas mit den bitraten und in jedem fall VBR. Am einfachsten geht ein solcher vergleich mit irgendeiner serie (gleicher sender, gleiche quali, ähnliche kameraführung). Meiner meinung nach sind 2GB/h für PAL sehr viel mehr als ausreichend. Dannnach erzeugt man zwar daten, aber ohne qualitätssteigerung.

    have fun

  6. #5
    Benutzerbild von Wastl

    Registriert seit
    11.04.2006
    Beiträge
    38
    ich hab mir auch schon gedacht, dass ich bei der Qualität übertreibe ;-)

    was meinst du aber mit VBR, steh jetzt etwas auf der Leitung

  7. #6
    Benutzerbild von SnugOmatic

    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    4.315
    VBR = Variable Bitrate. Die Bitrate passt sich also dem Inhalt an. man gibt dann eine durchschnittlichen wert und einen maximalen an. Die qualität entspricht dann fast der einer konstanten bitrate mit der maximalen bitrate der VBR. Man braucht aber etwas mehr rechenleistung, ist aber unerheblich.

    have fun

  8. #7
    Benutzerbild von Wastl

    Registriert seit
    11.04.2006
    Beiträge
    38
    ah ja , verstehe - werde dann das einmal ausprobieren
    danke

Ähnliche Themen

  1. Mediaportal aufnahmen komprimieren... mal wieder
    Von Fiesta im Forum Software generell
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 22:22