Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 48

Review: Mainboard Aopen MK79G-1394

Erstellt von AndreasMD, 12.04.2004, 16:57 Uhr · 47 Antworten · 15.588 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972

    Review: Mainboard Aopen MK79G-1394

    Nun mal ein kleines Review über das Aopen Mainboard MK79G-1394

    Wer es noch nicht kennt, es ist ein mATX-Board für AMD-Prozessoren auf einem Sockel A.
    Unterstützt werden im Moment lt Datenblatt :
    - Duron ab 800Mhz bis 1.1GHz
    - Athlon 1Ghz bis Athlon XP 2800+
    genaue Einzelheiten auf der Website: www.aopencom.de
    und die CPU-Liste: CPU-Liste

    Als treibener Chip ist der nVidia nForce2-G (Crush 18G) mit nVidia MCP2-T verbaut.
    Also es encoded alle Soundtöne auf AC3 um. Wer mehr darüber wissen will, sollte sich oneSTone-Beitrag dazu im Forum durchlesen.
    Es hat ebenfalls eine TVout in Composit und S-Video der allerdings nur mit einem zusätzlichen Slot herausgeführt wird.
    Auch die SPDIF-Ausgänge und Eingänge! (je 1x Cinch und optisch Ein- und Ausgänge) werden per Slot herausgeführt.
    Beide Slots (TVout und SPDIF) gehören nicht zum Lieferumfang!
    Den SPDIF-Slot kann man ordern bei Alternate für 17Eur. Den für TVout gibt es allerdings nicht (mehr).
    Das Mainboard gibt es u.a. bei www.bernhard-edv.de im Moment für 101Eur. Da habe ich es auch bezogen.

    So, nun zum Zusammenbau:
    Als erstes ist mir aufgefallen, das ein Northbridge-Lüfter (in 40mm-Größe) verbaut ist. Auf allen Bildern ist der nicht abgebildet! Aber das ist kein Problem! läuft sehr ruhig und lässt sich beruhigen! Dazu aber später mehr.

    Als Prozessor habe ich einen Athlon XP-1800+ (1.53GHz) Thoroughbred genommen. Der hat lt Datenblatt 'nur' 51W Verlustleistung (sprich Abwärme). Das ist noch im Tolleranzbereich was ich mir und meiner Wakü antun möchte!
    Als Speicher wird ein MDT 512MB PC400 CL2.5 DDR-Ram eingesteckt.
    Wenn man die Dual-Channel-Leistung nutzen möchte, dann sollte man zwei gleiche Speicher einsetzen, das bringt dann nochmal ein wenig Mehrleistung!
    Ausgelegt sind die Speicher-Timings auf 400Mhz max. Aber bei Verwendung der internen Grafik nur max 333Mhz!
    Aber für meine Anwendungen reicht ein Speicherriegel voll und ganz, ist für einen reinen HTPC eh schon overkill.

    Wo wir schon mal bei dem Prozessor sind, habe ich mir mal den Kühlkörper der NB angeschaut. Eigentlich ist der groß genug, um auch eine passive Kühlung hinzubekommen!


    Befestigt ist der Kühlkörper mit einer Spange, die links und rechts eingehakt ist. Die lässt sich ganz leicht Demontieren.


    Aber der KK geht trotzdem nicht ab. Klebt fest! Um den KK abzubekommen, muss man leichte Drehungen nach links und rechts tätigen. Man merkt dann schon, das er sich langsam löst.
    Anschließend hat man den KK in der Hand und das Klebepad sieht man schön rosarot! Aber ebenso ist nun auch die Garantie futsch...... (mhh, oder da noch nicht? na ich denke schon.)
    Das sieht dann so aus:


    Nachdem das alte Pad schön entfernt wurde (mit Spiritus geht es sehr gut) sieht man den Chip.


    Nun die gute Wärmeleitpaste darunter und den Kühlkörper schön gleichmässig draufgelegt, etwas verdreht, damit sich die Paste verteilen kann, und mit dem Bügel wieder befestigt.
    So, das wars.
    Nun der Anschluß an das Netzteil.
    Das Mainboard hat einen zusätzlichen 12V-Anschluß!
    Ich möchte Euch darum bitten, diesen auch mit anzuschließen, so wie es im Handbuch auch steht. ich habe es zum Anfang nicht gemacht!
    Das Problem hatte ich anschließend. (welche? sind nachzulesen HTPC-Trilogie 3.Teil) Ob meine Probleme nun damit zusammenhingen, sei mal dahingestellt.
    Aber besser ist es schon, den 12V-Anschluß anzuklemmen!

    Auf die Anschlüße für DVD und Platte brauch ich nicht eingehen.
    Lüfteranschlüße sind drei vorhanden!
    Alle Lüfteranschlüße sind Drehzahlüberwacht. Mit Drehzahl-Signal.
    An Lüfter1 hängt der CPU-Lüfter.
    Lüfter 2 der Lüfter der NB.
    Lüfter 3 ist bei mir noch ein Gehäuselüfter.
    (Im Endstadium meines HTPCs sollen nur Lüfter 1 und 2 verwendet werden. )
    Wobei nur bei Lüfter 1 und 2 auch die Drehzahl verändert werden kann.
    Das geht zu einem im Bios:


    da lässt sich einstellen unter 'Boot Speed' die Drehzahl beim Bios-Boot! Das kann man bis auf 50% herunterschalten.

    Bei der nächsten Einstellung 'OS Speed wird die Startdrehzahl im Betriebssystem (also unter Windows beim Start) festgelegt. Aber nur bis minimal 50%!
    Das bleibt solange aktiv, bis das Windows Tool Silenttek eingreift!
    Das übernimmt dann ab sofort die Steuerung der Lüfter.

    Im Bios lassen sich noch folgende CPU-Einstellungen vornehmen:
    - Änderung des FSB von 100Mhz bis 200Mhz. in 1Mhz Schritten (Entspricht für den Athlon 200Mhz bis 400Mhz)
    - Änderung des AGP-Taktes in 1Mhz-Schritten
    - Änderung des Speichertimings


    Man sieht es etwas schlecht. Die gelben Einträge lassen sich verändern.

    Eine Änderung der VCore im Bios ist definitiv nicht möglich! Auch nicht unter Windows. Das Tool ezClock ist nicht für das Board zugeschnitten!
    Ob eine Änderung des Multi möglich ist, kann ich nicht sagen, da mein Athlon nicht freigeschalet ist!
    Aber soll laut Anleitung auch funktionieren. Die Einstellungen sind bei mir nur ausgegraut. Beim Einsatz eines entsprechenden Prozessors sollte das gehen.

    So, nun zum eigentlich Wichtigen:
    Die Lüftersteuerung

    Unter Windows gibt es ein Tool, SilentTek!
    Das übernimmt die Steuerung und Überwachung der Lüfterdrehzahlen, der Spannungen und Temperaturen.
    Auch ist eine CD-Bremse eingebaut. Nur ob die funktioniert, habe ich noch nicht ausprobiert.

    Das Tool startet sich so:


    Anzeige der Spannungen:


    Anzeige der Temperaturen:

    Die hohe Drehzahl bei CPUFan resultiert aus der Verwendung eines Verax-Lüfters! Also nicht irritieren lassen!

    Einstellungen der Lüftersteuerungen:


    Bei der ersten Einstellungen 'SmartFan' wird der Lüfter unter- oder überhalb der Schwelle ein- bzw ausgeschaltet.


    Bei 'Fix Control' wird eine konstante Drehzahl eingestellt! Bis auf 0-Umdrehungen! VORSICHT BEI DEM CPU-LÜFTER!!!!!!


    Wer es genauer einstellen möchte, kann die 'Multiple Set FAN'-Einstellung nutzen. In 6 Schritten von 0 bis zur max-Drehzahl ist da möglich!



    Eine Spannungs- und Lüfterüberwachung mit dem lästigen Beeep gibt es auch noch:


    Ich denke, mit dieser Lüftersteuerung lässt sich sehr viel machen.
    Im Moment läuft ein Musik-Video schon seid 2h auf dem TV.
    Der NB-Lüfter habe ich per Smart-Fan auf 38Grad gestellt. Und der ist noch nicht einmal angelaufen.
    Der CPU-Lüfter läuft nun auch mit ca 50% Drehzahl.
    Allerdings habe ich den Prozessor nur noch auf 100MhzFSB eingestellt! (und nicht die erforderlichen 133Mhz=266Mhz) Der läuft jetzt mit einer Leistung von 1,15Ghz. Also recht kühl! Hat jetzt 39Grad. im geschlossenen Gehäuse.

    Nächster Punkt:
    Der TV-out
    Da es ja nun kein Slot für den TVout gibt, musste ich nun selber Hand anlegen, und meiner Bastelfreude freien Lauf lassen.

    Auf dem Mainboard ist ein Pfostenstecker, der die Signale für SVGA und Composit zusammen ausgibt.
    Lt Install-Blatt ist aber die Belegung gekennzeichnet, sodass man mit ein wenig Geschick und Überlegung die Pins mit einem SVGA-Kabel verbinden kann!
    Wenn ich Zeit und Lust habe, werde ich darauf noch mal genauer erläutern.

    Ich habe das Mainboard jetzt per S-Video an den TV angeschlossen.
    Das Bild ist sofort auf dem TV, incl Bios-Meldung.
    In den Windows-einstellungen kann man sehr genau die Farbtreue und Bildgröße anpassen.
    Die Qualität des Bildes ist meiner Meinung nach besser und klarer als mit meiner vorhergehenden ATI Radeon VE!
    Die Schrift ist besser zu lesen und flackert nicht so.
    Und das bei 800x600 Auflösung (möglich sind auch 1024x76 und normaler Schriftgröße!

    So, ich denke, Ihr habt nun den ersten Eindruck des Boards und wenn noch was fehlt, dann fragt.
    Ich werde auch das hier so nach und nach vervollständigen.

    gruß
    Andreas

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Hewlett600

    Registriert seit
    28.03.2003
    Beiträge
    906
    Wow, das nenne ich mal ausführlich

    Mit deiner Erlaubnis, nehme ich den Link zu diesem Thread in die Liste "HTPC-geeignete Mainboards" auf.
    So geht er nicht irgendwann unter und das wäre doch schade drum.

  4. #3
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972
    yupp, Logisch!

    Nachtrag Nummer Eins!

    Die Frage nach Trauerrändern trat auf
    Diese sind nicht vorhanden. Man kann auch das Bild fast Stufenlos vergrößern und verschieben!
    Also lässt sich das auch nachträglich verändern.

    Nachtrag Nummer Zwei!

    Habe noch das Bios-Bild dazugelegt, wo man die Einstellungen des FSB sieht.

    Da habe ich gleich selber noch ein Frage:
    Wozu dient der Eintrag: VGA-Core Frequency ?

    Nachtrag Nummer Drei!

    habe in der Beschreibung der Bios-Start-Lüfterdrehzahl geändert. Die Drehzahl geht nicht auf 0% zurück, sondern nur 50%. Keine Ahnung wo ich das da gelesen habe. etwas durcheinander ich bin ...

  5. #4
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972
    So, die erste Erweiterung

    Ich habe nun probiert (unter Druck ), wie es ist, wenn ein Lüfter ohne Geschwindigkeits-Signal am Mainboard hängt.
    Vorne weg, es geht mit Einschränkungen.
    Die Darstellung der Lüfterdrehzahl geht nicht mehr. Ist ja klar.

    Im Bios kann man einstellen, wie der Lüfter drehen soll, zB bei 50%.
    Man hört es, das der Lüfter dann auch langsamer dreht.

    Unter Windows mit SilentTek ist es etwas komplizierter.
    Die automatische Lüfterregelung funktioniert nur beim 'Smart-Fan'.
    Das heist, der Lüfter geht unterhalb der angegebenen Temperatur aus, und darüber wieder an.
    Die anderen Regelungen mit der intelligenten Lüfterregulierung gehen nicht.
    Also es können keine anderen Drehzahlen 'gefahren' werden, als An oder Aus.

    Ich hoffe diejenigen, die noch einen alten Lüfter haben, können damit vielleicht noch etwas anfangen.

    Gruß
    Andreas

  6. #5
    Benutzerbild von orcane

    Registriert seit
    12.02.2003
    Beiträge
    88
    Da habe ich gleich selber noch ein Frage:
    Wozu dient der Eintrag: VGA-Core Frequency ?
    Ich nehme an, dass sich damit der IGP übertakten lässt. Ob dies allerdings viel bringt (für einen HTPC), stelle ich aber in Frage.

  7. #6
    Benutzerbild von sNIKE

    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    64

    Re: Review: Mainboard Aopen MK79G-1394

    Zitat Zitat von AndreasMD
    So, ich denke, Ihr habt nun den ersten Eindruck des Boards und wenn noch was fehlt, dann fragt.
    Echt guter Bericht - sehr ausführlich!
    Trotzdem habe ich noch Fragen:
    Fährt das Board in den Ruhezustand und wacht daraus auch wieder zuverlässig auf?
    Wo wir schon mal bei dem Prozessor sind, habe ich mir mal den Kühlkörper der NB angeschaut. Eigentlich ist der groß genug, um auch eine passive Kühlung hinzubekommen!
    Hast Du den passiven Betrieb der Northbridge ausprobiert. Laut Deiner Beschreibung läuft bei Deiner Lüfter-Steuerung nie an, oder?
    Eine Änderung der VCore im Bios ist definitiv nicht möglich! Auch nicht unter Windows. Das Tool ezClock ist nicht für das Board zugeschnitten!
    Ob eine Änderung des Multi möglich ist, kann ich nicht sagen, da mein Athlon nicht freigeschalet ist!
    Das mit dem VCore ist ja komisch! Ich habe auf silentpcreview.com im Forum genau das Gegenteil gelesen.
    Kann es sich dabei um unterschiedliche Revisionen oder BIOS-Version handeln?

    sNIKE

  8. #7
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972
    freut mich

    Ruhezustand soll S1 und S3 könne. Aber den Test habe ich noch nicht gemacht.

    Die Lüftersteuerung sollte eine passive Kühlung ermöglichen. Habe noch kein Stresstest gemacht (mhh, muss mir mal einen Überlegen, der ausreichend ist dafür, ohne großartige Programme zu installieren)
    Aber beim normalen Betrieb war der Lüfter bei 35Grad (der NB) aus!

    Die Sache mit dem VCore überrascht! muss ich mir mal durchlesen.

    edit: mal kurz den Bericht überflogen. Aber es sind da auch Stimmen zu lesen, die das bezweifeln! es wird auch gesprochen vom AOPEN AK79Gxx, wo es geht! Da funktioniert auch das Tool ezClock von Aopen! Damit kann man undervolten.
    Aber das läuft nicht beim MK79G! Habe es ausprobiert! stürtzt ab und meldet Fehler.

  9. #8
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Hallöle,
    Sehr schöner Test! Habe selbst die fullsize Variante dieses Boards, ohne Grafik und firewire.
    Dazu eine Bemerkung: Bei mir funktioniert die Lüftersteuerung nicht da die Software nicht mit meinem Netzteil (Original HV5 Fortron micro ATX) harmoniert. Die Software erwartet ein komplett beschaltetes Netzteil, das Fortron hat jedoch keine -5V Leitung. Nun schlägt die Software bei jedem Start alarm und fährt den Rechner runter. Dies lässt sich auch nicht durch eine Deaktivierung des entsprechenden Kästchens in der Spannungskkontroll funktion beheben.
    Ich habe mir vorerst Speedfan zur Lüftersteuerung installiert bis mein engelking Passiv-Netzteil eintrifft das dann wieder voll belegt ist.

    Greetz

    Audiodude

    ps. bei meinem Board (AK79D-VN) ist ein Passiv Kühlkörper Drauf

  10. #9
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972
    Aha, das ist gut zu lesen, das du auchkeine -5Volt hast.
    Mit meinem alten Netzteil (ok, hatte auch kein 12V-Anschluß) hatte ich ebenfalls keine -5Volt!
    Und die Software meckert nur rum.

    Ist es richtig, das es bei den Netzteilen Unterschiede gibt, das nicht alle diesen -5Volt liefern können?
    Das wär mir neu, bzw bin bisher noch nie darüber gestolpert, das es da Unterschiede gibt.

  11. #10
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Ich denke das das ein Teil der Micro ATX Spezifikation ist. Entweder Als Option oder normaler Teil derselben. Bin mir jedoch nicht sicher.

    Greetz

    Audiodude

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mini-ITX-Core-Duo-Mainboard von AOpen
    Von v3nom im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2006, 01:24
  2. Aopen i915GMm-HFS Mainboard
    Von Kasselhöfer im Forum Hardware generell
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 12:07
  3. KNC One TV-Station DVR - Review
    Von MacG im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.12.2004, 13:25
  4. Matrox G550 auf Aopen MK 79G-1394.Hilfeeeeee
    Von Replay im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.10.2003, 16:12
  5. Casetronic Travla Review
    Von Nehemiah im Forum Gehäuse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2003, 11:47