Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

DVB-T und Multischalter

Erstellt von ashopedies, 27.03.2012, 11:38 Uhr · 13 Antworten · 23.168 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von ashopedies

    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    1.268
    Das dachte ich mir auch. Einen neuen Verteiler, 4fach geschirmtes Koaxialkabel und eine hoffentlich gute Außenantenne von Philips hab ich nun bestellt. Der Verteiler kostet ja nicht viel. Sollte es mit dem neuen nicht funktionieren, kann ich ja beim TV-Fachhändler meines Vertrauens eine Dose kaufen. Ist wohl günstiger und macht mehr Spaß als jemand mit entsprechender Ausrüstung zu zahlen

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Mr. Bean

    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    1.279
    Ist zwar schon total alt aber:




    Der Verstätker ist vollkommen für DVB-T geeignet. Es ist ein Breitbandverstärker, der den bis in den UHF Bereich abdeckt. Er verstärkt das Eingangssignal um 20dB.


    Der anschließende 4-fach Verteiler verteilt das signal gleichberechtigt und dämpft das Signal um jeweils (leider nicht lesgar) wohl um -7,4db. Bleiben also von den 20dB des Verstärkers noch 12,6db über.


    Das Kabelnetz ist garantiert auch vollkommen ausreichend. Denn auch das Kabelfernsehen reicht bis in den UHF Bereich.

    Anschließend kann man eine Dose setzen. Wir haben aber nur noch 12,6db für die Auskoppeldämpfung der Dosen und für den Verlust auf dem Kabelweg. Also nehmen wir eine solche Dose:


    BSD 21-01 - Hyperbreitbandsteckdose 5....2200 MHz bei reichelt elektronik

    mit einer Anschluss Dämpfung von 5dB. Bleiben für die Kabeldämpfung noch 12,6-5dB = 7,6dB. Die beiden Ausgänge der Dose haben beide den vollen Frequenzumfang. Sind also nicht gefilter.

    Es ist also gar nicht sooo schwierig und es hätte auch nichts geändert werden müssen. Auch mit den alten Dosen hätte es klappen müsen!

    Leider kann ich aber nicht zu dem Örlichen Empfangsgegebenheiten sagen. Ob alles über UHF oder VHF und UHF, ob alles aus einer Richtung oder von verschiedenen Sendemasten kommt.


    Der SAT Freqzenzbereich liegt übrigens über dem UHF BEreich. Also über 860MHz!



    Man kann also z.B. Kabelfernsehen oder DVB-T und Sat über eine Verteileranlage bzw. ein Kabel jagen. So wie ich das gemacht habe:

    Anlagenzusammenstellung mit 45er Technisat - DIGITAL FERNSEHEN - Forum


    Ich habe auf alle meinen 8 Dosen Kabel-TV und Sat-TV


    Den Multischalter benötigt man, damit man die 4 Satebenen, also Lowband Vertikal und Lowband Horizontal sowie Highband Vertikal und Highband Horizontal, zu verteilen. Eine Sat Antenne ist also eigentlich eine 4 in 1 Antenne. Der Sat Receiver sagt dem Multischalter, welche Ebene er auf das Kabel aufschalten soll!

  4. #13
    Benutzerbild von ashopedies

    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    1.268
    Ich habe die Anlage ähnlich deiner Beschreibung in Betrieb genommen. Die Dosen habe ich ausgetauscht, da es sehr alte waren und ich mir nicht sicher war, ob sie irgendwelche Frequenzen rausfiltern. Der Verstärker ist aber der alte geblieben. Den Splitter habe ich vorsorgehalber auch getauscht.

    Dennoch Danke für die leider etwas zu späte Ausführung

  5. #14
    Benutzerbild von Mr. Bean

    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    1.279
    Hallo,

    das sollte auch nur zur Aufkläreung für ähliche Fälle dienen


    Also 12 Monate nach dem letzten Beitrag

Seite 2 von 2 ErsteErste 12