Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 45

neues cooles HTPC mainboard

Erstellt von eox, 05.02.2005, 11:42 Uhr · 44 Antworten · 5.465 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von olaf999

    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von Angel
    Warum? Man macht diese Ausgabe ja nur ein Mal und dann nicht wieder. Dafuer hat man dann ein ausgereiftes Geraet, bei dem man sich nicht ueber eine laute oder ueberproportional grosse Kuehlung aergern muss. HTPC ist ein teures Hobby, wer jeden Cent dreimal umdreht, ist bei einer Komplettloesung wahrscheinlich besser aufgehoben.
    Klar kostet ein HTPC viel geld nur trotzdem finde ich >200 € für ein Pentium M Mainboard wie das DFI/Aopen verflucht viel Geld zumal die Boards alles andere als Ausgereift sind (Speedstep z.B.)
    Die nächste Board Generation (wie das hier im Thread vorgestellte) wird sicherlich erheblich ausgereifter sein.

    A64 ist ein guter Prozessor, kann in Sachen Effizienz aber bei weitem nicht mit dem Pentium-M mithalten.
    Das ist ja genau der Punkt der ziemlich umstritten ist die 0.9er Winchester mit den Cool&Quiet Features sind sehr intressant geworden.
    Gerade im Idle Modus solle der A64 mit der recht hohen spannungsabsenkung Vorteile haben und das ist ja im HTPC sehr wichtig.

    Die 67 Watt mit 3500+ CPU hören sich sehr gut an.
    Die 27 Watt eines Dothan mit 2.16Ghz auch
    Nicht vergessen die 67Watt sind laut diesen 'Review' der komplette stromverbrauch incl. Netzteil,board,CPU und nicht nur die CPU.

    Wenn das so stimmt wäre das genial zumal da ja derzeit minimal 150€ Preisunterschied sind und selbst bei 20Watt unterschied (die es wohl auf keinen fall im HTPC betrieb sind) wären das 6 Jahre 24/7 bis man das Geld raushätte.

    Olaf

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Angel

    Registriert seit
    14.12.2002
    Beiträge
    5.440
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von olaf999
    Die 67 Watt mit 3500+ CPU hören sich sehr gut an.
    Die 27 Watt eines Dothan mit 2.16Ghz auch
    Nicht vergessen die 67Watt sind laut diesen 'Review' der komplette stromverbrauch incl. Netzteil,board,CPU und nicht nur die CPU.
    Der 3500+ verbraucht laut diversen Reviews _allein_ ca. 67 Watt. Der Pentium-M/2.16Ghz spielt (bei Spielen) in der gleichen Liga - bei 40% des Stromverbrauchs.

    Wenn das so stimmt wäre das genial zumal da ja derzeit minimal 150€ Preisunterschied sind und selbst bei 20Watt unterschied (die es wohl auf keinen fall im HTPC betrieb sind) wären das 6 Jahre 24/7 bis man das Geld raushätte.
    Mir geht es nicht um die Stromersparnis, sondern um die hoechste Leistung bei passiver Kuehlung. Wenn hoechste Leistung nicht gefordert ist, kann der A64 durch sein PLV aber durchaus attraktiver sein.

  4. #23
    Benutzerbild von olaf999

    Registriert seit
    30.12.2004
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von Angel
    Der 3500+ verbraucht laut diversen Reviews _allein_ ca. 67 Watt.
    Nein, das ist die AMD angabe der MAXIMALEN Stromaufnahme alle Winchester CPU's egal ob 3000+ oder 3500+

    Der Pentium-M/2.16Ghz spielt (bei Spielen) in der gleichen Liga - bei 40% des Stromverbrauchs.
    Und da gibt es auch wieder das Problem das Intel keinen praktischen Leistungsverbrauch angibt

    * Regarding the chip's wattage numbers, Intel states: "The Thermal Design Power (TDP) specification should be used to design the processor thermal solution. The TDP is not the maximum theoretical power the processor can dissipate."
    Also Fakt ist beide Leistungsangaben von AMD/Intel stimmen wohl so nicht.

    http://users.erols.com/chare/elec.htm)

    Aber ich wollte hier wirklich keinen AMD vs Intel Thread aufmachen.

    Ich selber werde jetzt seit den 486DX4 120 Mhz mal wieder eine AMD CPU einsetzen und testen weil ich halt glaube das derzeit in den bereich viel Leistung für wenig Verbrauch die Nase vorne hat.

    Olaf

    [/quote]

  5. #24
    Benutzerbild von Angel

    Registriert seit
    14.12.2002
    Beiträge
    5.440
    Blog-Einträge
    1
    Tut mir leid, ich hatte einen falschen Wert in Erinnerung. Der AMD Athlon 64 3500+ verbraucht unter Last nur 47,5 Watt (Q wie immer xbitlabs).
    Intel gibt nur eine TDP an, das stimmt. Ich habe mal irgendwo etwas von einer maximalen Stromaufnahme von ca. 35 Watt gelesen, weiss aber leider nicht mehr, wo das war. Allerdings nur fuer das Spitzenmodell, welches etwas schneller als ein A64 3500+ ist. Insgesamt minimiert sich der Waerme Unterschied somit auf ca. 15-20 Watt. Trotzdem waere das fuer mich noch genug, um auf den Pentium-M zu setzen - waere da nicht der DD Live Encoder, den Abit gerade vorgestellt hat. Allerdings ist das wieder eine Prioritaetsfrage und hat nichts mit dem Topic zu tun

  6. #25
    Benutzerbild von Fuchks

    Registriert seit
    25.01.2004
    Beiträge
    4.789
    Aber gabs nicht gerade mit dem Cool&qiet arge Probleme wegen des riesen Stromhungers beim rauftakten? Oder war das ausm Standby?
    Irgendwas war da auf jeden Fall mal...

  7. #26
    Wax
    Benutzerbild von Wax

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von Fuchks
    Aber gabs nicht gerade mit dem Cool&qiet arge Probleme wegen des riesen Stromhungers beim rauftakten? Oder war das ausm Standby?
    Irgendwas war da auf jeden Fall mal...
    der amd64 benötigt recht viel strom auf der 12v-schiene bei der rückkehr aus s3 (suspend-to-ram). hat mit cool'n'quiet direkt nicht so viel zu tun, das liegt eher am integrierten speichercontroller. so langsam kommen auch immer mehr netzteile auf den markt, die die nötige reserven auf 12v bieten, ohne in der gesamtleistung 'überdimensioniert' zu sein.

  8. #27
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Hallo Leutz,

    Hier gibts übrigens mehr zu dem Neuen AOpen Board!

    Greetz Audiodude

  9. #28
    Benutzerbild von Pickwick

    Registriert seit
    13.02.2004
    Beiträge
    808
    Zitat Zitat von eox
    also wenn man vom preis des vorgängers ausgeht und dann die neuen sachen mit einbezieht schätze ich mal 400€
    Das glaube ich nicht, das wird maximal der Einstandspreis, der sich unmöglich lange halten lassen wird. Das "alte" Board kam hier für ca. 250 Euro auf den Markt, ist jetzt bei 200, das ganze fast in 2 Monaten.

    Das neue Board hat aber auch etwas Gutes, der Preis für das ältere Modell fällt sicher noch weiter und im Prinzip bietet es keine Vorteile, wenn man mal von DVI und dem theoretisch besseren Audiocodec absieht.

  10. #29
    eox
    Benutzerbild von eox

    Registriert seit
    27.02.2004
    Beiträge
    925
    hm ich überlege meinen HTPC auf das neue board umzustellen ist jetzt nur die frage, die für mich sehr wichtig ist... ist die kiste schnell genug für HDTV... selbst mein 2.53er hat da teilweise probs.
    da ich meinen HTPC jetzt so leise habe das man an kaum noch von aus unterscheiden kann eigendlich ausgeschmissenes geld, aber was macht man nicht alles für sein hobby...

  11. #30
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Bei dem Neuen AOpen Board sollte mann auch noch die etwas unglückliche Platzierung des CPU-Sockels beachten!
    Der Sokel ist nämlich an einer eher für BTX-Boards typischen Position! :o :o :o

    Also Achtung mann sollte vorher Klären ob einem der mitgelieferte Kühler reicht, da es auch keine Befestigungsmöglichkeit für standard Kühler gibt. :o :o :o :o :o
    Also nur was für selbstbauer. Wenn eine Passivkühlung geplant ist hat man das Problem das der Prozi ziemlich weit von den Seitenwänden entfernt ist!!! :o :o :o

    Greetz Audiodude

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 07:20
  2. neues Mainboard für Intel i3
    Von maschmik im Forum Hardware generell
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 15:36
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.08.2004, 19:31
  4. Neues Mainboard -> kein Sound
    Von dougie im Forum Audioabteilung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.06.2004, 15:03
  5. Neues (richtiges) Mini-ITX Mainboard für P4
    Von Markus2811 im Forum Hardware generell
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2003, 09:02