Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Temperatur Fehlmessungen bei Intel Atom Mainboards

Erstellt von CyberCSX, 28.07.2010, 19:30 Uhr · 3 Antworten · 2.169 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von CyberCSX

    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    13

    Temperatur Fehlmessungen bei Intel Atom Mainboards

    inj volge einiger Berichten in den Testberichten auf Compueterbase zum Thema Intel Atom - zotac Mainboards, hab ich mich mit den Thema etwas detailierter auseinandergesetzt unfd habe da jede menge Fehlberichte Entdeckt was die Kundschaft vom Kauf Abschrecken bzw. diese Aufmuntern eine Armada von sinlose lüftern zu Verbauen.

    Es geht um den punkt wo Berichtet wird das sogar Temperaturen von 108 °C Ereicht werden, das der Normale Betriebstemperatur irgendwo bei 60°C liegt.
    Das ist nun totaler quatsch und liegt an eine Fehlerhate einstellung in der Messoftware EVEREST ULTIMATE.

    Ich bin vor kurzem selbst davon Erschroken wie ich sah das mein Zotac Intel Atom 330 dual Core A-E permanent ohne last bei 57°C liegt,

    Bei Genauere Betrachtung stellte ich in Bios kaum 31°C Fest. Nun Installierte ich HW Monitor und Stellte fest ein Unterschid von gut 20°C bei etwa 28% CPU Last, 20°C Error angezeigt in Everest Ultimate.

    Der Beweis zur Error im HIER IM BILD

    Nun Kontaktiere ichden Everest Support und es wurde mir Mitgeteilt unter "Datei/Eijnstelujngen/Hardware Überwachung/Benützeredefiniert, den TJMax auf 105°C zu Stellen um die Referenztemperatur an zu Geben.

    Tatsächlich nach diese Einstellung Verschwand diese 20°C Error und es ist nur ein unterschhied von max 1 - 2°C im Vergleich zur HW Monitor.

    Wen nun die Tester con COMPUTERBASE Ohne diese Einstellungen die Temperaturen testeten, na dann....... prost malzeit.

    Ist es nicht zu staunen das in alle Forums über Heizende Intel Atom CPU's Berichtet wird, was aber in Wirklichkeit fast so kalt sind wie eine Hujndeschnauze potentielle interesenten dafür regelrecht abgeschreckt werden und das zu unrecht

    HIER IM BILD nun die Tatsächlichen Temperaturen nach der Referenzeinstellung in Ebverest Ultimate in Vergleich mit HW Monitor bei eine 30% CPU Last.

    Das zweite Problem worüber in COMPUTERBASE Fehlerhaft Berichtet wird, ist der Mitgelieferte ZOTAC CPU Lüfter, wo eine Herabsetzung der Drehzahl Empfohlen wird oder der Einsaz einer Lüftersteuerung weil der Lüfter Angeblich zu Laut sei. Zu Lesen im Unteren bereich dr Seite.

    Dabei handelt es sich nicht um ein zu Lauten lüfter sondern ein Baufehler was die lüfterbefestigung am CPU Alukülkörper.

    Beim Verschrauben am CPU Küler, kommt es zu Berührung zwischen den Lüfter- motorkäfig (unterer lüfterbereich) und das Gewolbte Blechteil wo der Zotac logo aufgedruckt ist.

    Enkoppelt man nun den lüfter mit "T" Formige Entkoppelungsstifte von Xigmatek, kommt es zu keine Berührung mehr, die normalen wibrationen des lüfters werden an den Blech nicht mehr weiter gegeben und auch nicht mehr dadurch verstärkt, und somit ruhe.

    Bei mein Zotac MB habe ich das Gemnacht, zwischen Alu külkörper und lüfter sind gut 5 mm luft und es herscht stille trotz 3500 rpm, Ein lüfter airflow geräusch uns nur dann zu hören wen man mit den ohr an den Lüfter drann geht bis zu 10 - 15 cm. Ansonsten Nicht.

    zx2s95.jpg

    Ja. Ich weis das meine Deutsche Rechtschreibung miserabel ist, Alls Gebürdiger Rumäner geht es nicht besser aber ich dachte das diese Informationen von Wichtigkeit sind für HTPC Betreiber was mit Intel Atom vonn zotac Unterwegs sind.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Prinz

    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    435
    Hallo,

    Danke für diesen interessanten Hinweis.

    Das ganze Thema ist dadurch bedingt, dass der Lüfterregelung es vollkommen egal ist, wie hoch die absolute Temperatur der CPU ist. Wichtig ist einzig und allein der Abstand zur max. zulässigen Temperatur (beim Atom offensichtlich TJMax = 105°C). Da der Sensor der CPU genau diesen Abstand weitergibt, müssen Programme wie EVEREST ULTIMATE da eine Datenbank anlegen um die absolute Temperatur - die genaugenommen ohne jede Aussage ist - auszugeben. Dies hat dann zur Folge dass - bei fehlerhafter Datenbank - vollkommen falsche absolute Temperaturen angezeigt werden.

    Ich persönlich fände es daher besser, wenn die Programme nicht die absolute Temperatur angeben würden, sonder die Differenztemperatur zu der max. zulässigen Temperatur. Nur dann kann man wirklich beurteilen, ob die CPU zu warm wird oder nicht.

    Das Combase die Messung nicht hinterfragt spricht Bände. Denn eine Differenz von 36K zwischen Kühlkörper und Chip wäre extremst ungewöhnlich und müsste eigentlich den zumindest Verdacht bei Combase aufkommen lassen, dass mit der Kühlkörpermontage etwas nicht stimmt. Aber da werden einfach unbesehen Ausgaben von Programmen eher getraut als mal das eigene Gehirn einzuschalten. Ich wundere mich, dass die nicht die Temperatur mit 5 Stellen hinterm Komma angeben.

    Den Hinweis auf die Messmethode findet man in der Intel-Spec. Dort steht:
    Unlike traditional thermal devices, the DTS outputs a temperature relative to the maximum supported operating temperature of the processor (TJ_max). It is the responsibility of software to convert the relative temperature to an absolute temperature.
    Gruß
    Prinz

  4. #3
    Benutzerbild von CyberCSX

    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    13
    Genau richtig !

    Mich wudert es nach hinein das die 108°C Erzielen während bei 105°C Schluss sein solte. Das es in denen ihre Köpfe nicht "KLICK" Macht , ist Ersaunlich und die Veröfentlichung derartige Fehlerhafte Berichte, dabei auch noch an Intel's bzw. Zotac "Immage" zu kratzen finde ich regelrecht Fahrlässig weil traurigerweise sogar PC Händler richten sich nach den "schwachsinn", händler was in den Dortigen Forums auch alls normalmitglieder Vertreten sind.

    Das weis ich da einer der Verkäufern des K & M Electronics - duisburg sich dort Bewegt und mir im Laden beim MB Kauf mich auf den Hohen Temps auch hingewiesen hat und so was finde ich unmöglich, das mit derartige Fehlerhafte Tests die Kundschaft / Anwender vergrault werden.

    Mitlerweile habe ich die erkentnisse was Ich erzielte auch an der Computerbase Redaktion mit Hinweise auf den Fehlern weiter geleitet, Inklusive Test Prints was auch hier von mir Verlinkt sind in JPG Format.

    Leider keine Reacktion.

    Was Tests Betrifft ist gut eine gwisse toleranz zu haben aber beim Ottonormal Verbracher was genaue Angaben haben will, ist es sehr Sinnvoll die Referenztemperatur in TJMax ein zu geben weil eine 20°C diferentz ist eindeutig zu fiel. 5°C wurden allemal reichen.

    Was mich bei der sache Besonders Stuzig machte, ist nicht nur der Gewaltige unterschid was ich entdeckte aber in sämtliche Internet Berichte und auch anbieter, stellte ich fest das diese ITX MVB's auch alls CAR PC Eingesetzt werden.

    Nun, als Gelernetr KFZ Mechatroniker, Stellte ich mir die Frage, WEN diese MBs mit Intel Sodermassen heitzen, wie ist es möglich so was in ein KFZ zu Verbauen, wo im Sommer in Handumdrehen Extrem Temperaturen Herschen von bis zu + 50°C in der sonne unter den Armaturen wo das klimatisierungsystem nicht greift + motor temperatur was teils rüberschwapt?

    Wen die Betriebstemperatur bei 60°C wie in Computerbase Angegeben sein solte + 50°C oder sogar 60°C umgebungstemperatur in ein KFZ, wo hitze auch noch vom Motor Kommt und das Klimatisierung system nicht greift (wie erwähnt), müste der CPU eine Allgemeine betriebstemperatur von summa- sumarum gut 120°C haben und so was ist eine reine UTOPIE und einfach nur Unmöglich.
    So was hält kein CPU der welt aus.

  5. #4
    Benutzerbild von CyberCSX

    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    13
    Noch ein nachtrag:

    Dank CB Fehlberichte, wollten mir einige weis machen, das man mit diese Prozesoren schllechte karten hat bei videobearbeitung, schlechte karten auf temperatur und auslastung ebene.

    Nun kommt der gegenbeweis:

    HIER IM BILD, ein print während einer Videobearbeitung.
    Da wird ein cca 5,8 GB Großes Video (90 minuten) bearbeitet mit Ulead Video Studio v9, SE-DVD.
    Das Video wurde Geschnitten, umgewandelt vom 4:3 Format in 16:9 und nun gerändet.

    Achtet im Bild auf den Temperaturen in HW Monitor u. Everest im Vergleich u. die Auslastung während der Arbeit.

    Vergleiche ich nun diese Werte mit den Werten meines Ehemaligen AMD 6200+ dual Core rechner (auch 4 GB RAM) muss ich Feststellen das der AMD bei solche Arbeit mit gute 51°C - 55°C Heizte und die Auslastung weit über 60% war.
    Nun ist auch der Beweis klar, das man diese Zotac ITX boards mit Intel Atom CPU's, bedenkenlos auch für recht aufwendige Videobearbeitungen einsezen kann.

Ähnliche Themen

  1. Intel führt Atom D2550 ein
    Von ashopedies im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 22:47
  2. HTPC mit Intel Atom
    Von bgj im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 15:49
  3. NAS mit einem Intel Atom 330 für MKV und HDTV?
    Von Karup im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 08:23
  4. Atom 330 Mainboards
    Von Fiesta im Forum Hardware generell
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 18:18
  5. Intel Atom Meinungen
    Von Beier im Forum Hardware generell
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 00:05