Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Welche HiFi Komponenten Ersetzt ein sehr guter HTPC?

Erstellt von XuXo, 13.03.2007, 13:45 Uhr · 16 Antworten · 3.637 Aufrufe

  1. #1
    XuXo
    Benutzerbild von XuXo

    Frage Welche HiFi Komponenten Ersetzt ein sehr guter HTPC?

    Hallo,

    ich zur Zeit dabei mein neues TV und Hifi System zu planen.
    Meine aktuelle Ausstattung ist ein 4 Jahre alter 42" Phillips Plasma,
    ein Marantz 8300 Receiver und 4300(?) DVD Player (mega Schrott das Gerät)....B&W 700er Serie Speaker.

    Da alles im Zeichen von HDMI, Full HD, etc. steht und es mir auch sehr gut gefällt, will ich mir diese Dinge jetzt auch zulegen.

    Neu wird sein:

    ein FULL HD LCD (min 42") (4000-5000eur)
    ein neuer Receiver (~2500eur )
    MeidaPC mit allen verfügbaren Schnick Schnacks (Preis egal)

    jetzt die Frage:


    Ersetzt ein MediaPC qualitativ (Bild, Klang) einen HD Player / DVD/CD Player?


    Ziel ist auch das Thema Blu/ HD Disk zu erschlagen mit einem Gerät.

    Vielen Dank für eure Tipps und Antworten !!

    Gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Aviator

    Registriert seit
    25.10.2006
    Beiträge
    240
    als bei aler liebe, aber nur wegen hdmi würd ich den 42 zoll plasma net weghauen.

  4. #3
    Benutzerbild von SnugOmatic

    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    4.315
    Ist alles ein frage der inhalte.

    Wenn ich keien HD Quelle habe, brauche ich keine geräte zur wiedergabe. Etwas zu kaufen, was ich IM MOMENT nicht brauche ist schlicht unsinn.

    Zum Thema BlueRay und Co: abwarten. Lass andere viel geld ausgeben und den formatstreit austragen. Schau was überbleibt/besser verfügbar ist.

    Zu HDMI: allein keine qualitätsmerkmal. Habe geräte gesehen, die über YUV oder VGA das bessere bild geliefert haben. Austattumgsmerkmale sind für sich genommen keine Qualitätsmerkmale - und darum gehts doch?

    Ein HTPC kann genau das, was man ihm beibringt, im gegensatz zu anderen geräten ist er aber nicht umbedingt ein spezialist, oder nur mit entsprechender zusatzhardware.

    Wenn geld wirklich keine rolle spielt, dann würde ich keinen HTPC zur wiedergabe verwenden, sondern was richtig richtiges (z.B: einen Audionet VIP G2 nebst MAP V2, AMP VII und evt. einem Scaler, man lese mal die pressestimmen zu den produkten - und überlese die preise geflissentlich). http://www.audionet.de/

    have fun

  5. #4
    XuXo
    Benutzerbild von XuXo
    Hallo! Schon mal vielen Dank für die ersten Antworten. Ich habe mir schon gedacht, dass ein HTPC noch nicht den Level eines Spezialisten erreicht hat. Praktischer ist aber ein HTPC allemal. Die Funktionalität ist einfach genial. BluRay & Co sind jetzt noch nicht sehr wichtig (für mich). Ich möchte meinen Plasma aber nun dieses Jahr ersetzen (nach Cebit...bis 2. Jahreshälfte). Der Stand der Technik ist einfach viel weiter und davon möchte ich schon noch zu Lebzeiten profitieren. Warten bis die Dinge sich entscheiden und die Preise sinken...ja das kenne ich schon. Aber HD ist schon in einer bezahlbaren Region angekommen. Material gibt es auch schon (wenn auch nicht viel)...leider noch nicht meine wichtigsten Filme (Star Wars). Und wenn schon ein neues Display dann was gutes, oder? Also, vielleicht wird es doch wieder eine Kombi aus Spezialisten (z.B. von audionet

  6. #5
    Benutzerbild von Prinz

    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    435
    Hallo,

    wenn man beispielsweise Testberichte von HD-Playern liest, kommt man zur Ansicht, dass die Technik noch tief in den Kinderschuhen steckt.

    Das größte Manko heutiger LCDs ist die Bildfolgefrequenz von 60 Hz. Da diese Frequenz nicht ein vielfaches von 24 Hz beträgt (Faktor 2.5) werden bei Kameraschwenks die Bilder immer ruckeln oder es werden Zwischenbilder berechnet, worunter die Schärfe leidet.

    Ich habe letzlich irgendwo von einem TV mit 75 Hz (oder 72Hz?) Panel gelesen, weiß aber nicht mehr wo. Erst damit sind ruckelfreie Schwenks möglich.

    Jetzt einen Plasma ersetzen halte ich ebenfalls als verfrüht.

    Gruß
    Prinz

  7. #6
    XuXo
    Benutzerbild von XuXo
    Die 60Hz Problematik nervt wirklich. Trifft auch auf meinen Plasma zu. Die neue Generation mit FUllHD (z.B. von Sony, Samsung) soll diesbezgl. besser sein (naja muss ja auch oder?). Nur zur Wiederholung: ich werde das Gerät ja nicht sofort kaufen. Ich warte ja noch etwas... bin erst in der Planung. Z.B. hoffe ich auch noch auf Geräte mit HDMI 1.3 ... Gruss

  8. #7
    Benutzerbild von SnugOmatic

    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    4.315
    Zitat Zitat von XuXo
    Z.B. hoffe ich auch noch auf Geräte mit HDMI 1.3 ... Gruss
    Und wozu? Ton geht eh über die anlage und mit Fartiefen von mehr als 24Bit und auflösungen/bandbreiten jenseits von 1080p kann man wohl auf absehbare zeit in den eigenen vier wänden nichts anfangen.

    Zum HTPC: ich benutze ihn im wesentlichen als videorekorder und zum fernsehen mit timeshift, epg ist natürlich auch nicht verkehert. Er ersetzt also den videorekorder und die TV-Zeitung.
    Du musst dir im klaren sein, dass auch die beste hardware eine sorgfältige konfiguration erfordert und den etwas tieferen einstieg in die materie. Etwas erfahrung und spass an der sache, sowie handwerkliches geschick sollte man schon mitbringen, das ding soll ja schön, schnell, lautlos,fernbedienbar, absolut flexibel, absturzsicher und noch ein paar kaum miteiander vereinbare dinge sein.

    Du musst festlegen, was das teil können muss, soll und darf. Dann musst du eine software aussuchen, mit der das vereinbar ist und erst dann die geeignete hardware aussuchen. Sachen, die dich zu äußerungen ,die folgendes, wie "das wird ja wohl gehen", "kümmere ich mich später drum", oder "so doof können die hersteller doch gar nicht sein" (glaub mir, sie können) beinhalten, gehen grundsätzlich und ausnahmslos in die hose, oder erfordern eine spätere neuorientierung.

    Einen HTPC mit allem Schnickschnack, wie du so trefflich formuliertest, gibt es so ohne weiteres nicht, da dort gegensätzliche ziele realisiert werden müssten (Leistung vs. Lautheit, Stabilität vs. Flexibilität). Du musst also für dich festlegen was er können muss und wo du kompromisse machen willst. Und genau aus diesem grund haben wir hier irgendwo eine checkliste.

    have fun

  9. #8
    Benutzerbild von Prinz

    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    435
    Hallo,

    Zitat Zitat von XuXo
    Die 60Hz Problematik nervt wirklich. Trifft auch auf meinen Plasma zu. Die neue Generation mit FUllHD (z.B. von Sony, Samsung) soll diesbezgl. besser sein (naja muss ja auch oder?).
    Besser vielleicht schon. Aber leider wird hier das Grundübel nicht angepackt. Anstelle eines n*25Hz Panels werden Zwischenbilder per Algorithmen berechnet. Die dabei entstehende Unschärfe bei schnellen Bewegungen wird dann versucht durch künstliche Schärfe zu kaschieren. Folge ist, dass häufig Gegenstände wie ausgeschnitten wirken.

    Dadurch, dass die LCDs trotzdem gekauft werden, steht die Industrie hier momentan noch wenig unter Druck. Offensichtlich sind halt komplexe Algorithmen bei den heitigen Prozessorleistungen billiger zu realisieren als ein n*25Hz (n*24Hz) Display. Da dieses Problem noch deutlicher bei Wiedergabe von Filmen in hoher Auflösung sichtbar werden, hoffe ich, dass sich in nächster Zeit an dieser Front mehr passiert.


    Gruß
    Prinz

  10. #9
    Benutzerbild von Fuchks

    Registriert seit
    25.01.2004
    Beiträge
    4.789
    Soweit ich weiß, kann man Panels (mindestens die TFTs für PCs) mit verschiedenen Frequenzen ansteuern. Stand glaube auch mal in einer der letzten C'ts was dazu drin. Da gings um die Problematik, daß bei schnellen TFTs digitale Filter eingesetzt werden, die eine relativ große Verzögerungszeit aufweisen. Diese Verzögerungszeit ist aber meistens ein Vielfaches (aber konstant) des Clocktaktes/Bildfrequenz. Wenn die Bildfrequenz also höher eingestellt wird, dann ist die Verzögerungszeit geringer, was in der C't in der darauf folgenden Ausgabe auch bestätigt wurde.

  11. #10
    XuXo
    Benutzerbild von XuXo
    @Snug

    Du hast völlig Recht. Deine Punkte und Anmerkungen müssen in die Planung einfließen.

    Da ich meine Spielekiste watercooled betreibe, bin ich mir des Aufwandes und der Sache durchaus bewusst. Die von dir genannten Fragestellungen kenne ich nur zu gut (Silent, Power/OC, Stabilität etc.)

    HTPC ist aber weiterhin für mich Neuland, deshalb vielen Dank für den Hinweiss auf die Checkliste. Werde ich mir antun.

    Leider werde ich aber meine grundsätzliche Vorstellung wohl nicht umsetzen können. Mich nervt es, dass die heutigen DVD Player immer noch auf jede Veränderung bezgl Kopierschutz etc. sehr empfindlich reagieren. Selbst ein Player für 1300 EUR (z.B. Denon 3940, hatte ich zum Testen da) ist davon nicht geschützt. Im übrigem kannst du auch mehr als 200EUR ausgeben...auch hier sind Probleme angesagt.

    Klar das Problem liegt nicht alleine am Player. Trotzdem viel Geld und nix geht!!

    Und das wollte ich mit meinem HTPC (unter anderem) lösen, da die PC DVD LW toleranter sind.

    Aber ein HTPC scheint nicht die Qualität eines Spezialisten zu liefern...wurde oben beantwortet - oder die Antwort auf alles zu sein

    Schade.

    Aber wie du es schon sagtest: Kompromisse muss man wohl eingehen... aber auch das lernt man mit der Zeit

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HTPC Komponenten Zusammenstellung nur welche TV-Karte
    Von Tropper71 im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 17:39
  2. HTPC System (800€) welche Komponenten?
    Von thex im Forum Hardware generell
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.03.2009, 11:29
  3. Audio HTPC- Welche Komponenten?
    Von Aviator im Forum Hardware generell
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.11.2006, 21:19
  4. Welche Komponenten für Audio HTPC
    Von Aviator im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 22:15
  5. Welche HTPC Komponenten
    Von Bugga2k im Forum Hardware generell
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.04.2004, 20:16