Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Weiterer LowCost HTPC

Erstellt von syntec, 08.05.2006, 12:25 Uhr · 2 Antworten · 5.629 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von syntec

    Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    1

    Weiterer LowCost HTPC

    Voraussetzungen:
    Der Rechner sollte in der Lage sein meine umfangreiche CD-Sammlung auf Festplatte zu bannen und Aufnahmen von meinem Arbeitsrechner (DVB-S) später wiederzugeben. TV-Aufnahmen per Kabel waren durch die Vorgabe der PVR150 optional möglich. Das System sollte im Betrieb wenig Strom verbrauchen und eine möglichst geringe Geräuschkulisse erzeugen.

    Der richtige Rechner:
    Da ich schon sehr häufig mit älteren Siemens Rechnern gearbeitet hatte wußte ich, dass diese (nach Austausch der alten Fujitsu-Platte) meist recht leise arbeiten. Die alte Pro Baureihe fiel durch die zu schwache CPU-Leistung oder Bauweise (Tower-Gehäuse) weg - bis ich dann auf Rechner der xS-Baureihe stiess. Kompakte Desktop-Bauform, ausreichende CPU-Leistung und spezielles Lüftungssystem.

    Kauf:
    Mit knapp 50.-Euro war der Rechner in seiner Ausstattung ein echtes Schnäppchen (10GB Platte,256MB). Ein kompletter Bürorechner der durch das Arbeitsamt gebrandtmarkt war und dort wohl sein einigen Jahren seinen tristen Dienst verrichtet hat. Zusatzausstatttung: Floppy-Disk, 24x CD-ROM (slim-line). Das Paket kam bereits nach 2Tagen vom EDV-Recyling Händler meines vertrauens.

    Vorgehensweise:
    Zunächst wurde erst einmal das aktuellste Bios per Floppy aufgespielt, ein Anruf beim Siemens-Support brachte nur die Info, dass lediglich Festplatten bis max.32GB mit dem Gerät getestet wurde.
    Versuch macht klug: Alte Samsung 40GB Platte eingebaut, einwandfrei. Auch eine geteste 80er und 160er Platte von Samsung wurden ordnungsgemäß erkannt - die Wahl fiel daher abschließend auf eine 250er Samsung IDE Platte.
    Da der Rechner nur über onboard-Grafik und einen VGA-Ausgang verfügt, musste über einen der beiden PCI-Steckplätze eine VGA-Karte nachgerüstet werden. Zum Zuge kam eine Radeon 7000 mit VGA,DVI und S-VHS Ausgang, Kostenfaktor: 28 Euro.
    Nach der WinXP-Installation liefen die ersten Test mit der Wiedergabe von Musik- und Videos sehr zufriedenstellen (Video per Videolan), auch die Rechenleistung für die analoge TV-Aufnahme per WinTV Software war ausreichend.

    Zunächst sollte auch noch eine der alten Platten zusammen mit der neuen genutzt werden - dies führte aber immer wieder zu thermischen Problemen im Rechner durch die mangelhafte Belüftung. Zudem war der eingebaute Lüfter im Entlüftungskamin nicht temperaturgeregelt und erzeugte eine dementsprechende Geräuschkulisse.

    Eine alte Lüftersteuerung (Coolermaster Aerogate I) sollte hier die Lösung bringen: Am Kühlkörper der CPU wurde passend zu den Belüftungslöchern ein 50mm-Lüfter (Revoltec) verbaut der unter den Belüftungskamin passt und zusätzlich die PCI-Karten mit frischer Luft versorgt und den Kühlkörper des PIII auf 30C hält der ansonsten ja nur passive durch den leichten Luftstrom gekühlt wird.
    Der 80mm-Lüfter zur Entlüftung vor dem Netzteil wurde ebensfalls durch einen temperaturgeregelten Lüfter ausgetauscht (Artic Cooling).

    Leider verfügte die Frontblende über keinen 5 1/4 Zoll Schacht, so dass dieser aus der Kunststofffront vergößert werden musste. Um die Frontseite noch ansprechner zu gestalten, wurden der Kartenleserslot und die entstanden Löcher der Dekoblende zusätzlich verspachtelt und die LEDs versetzt.
    Insgesammt wurde die Vorseite auf eine Höhe gebracht und zur Lüftersteuerung hin abgerundet. Überschüssige Halterahmen für Floppy und CD sowie der für den Kartenleser wurden entfernt.
    Die 2.Festplatte wurde "aufgebockt" um einen besseren Luftstrom vom zusätzlichen 80mm auf der vorderen rechten zwischen den beiden Platten zu gewährleisten - zusätzlich wurde ein 32mm großes Loch in die linke Seite der oberen Abdeckung gezogen und mit einem Schutzgitter von einem alten Lautsprecher versehen.

    Das komplette Gehäuse wurde abgeschliefen und grundiert und anschließend lackiert.


    Hardware:
    MB: Siemens D1171-C
    CPU: PIII 667Mhz
    Ram: 512MB PC133
    TV+Remote: Hauppauge PVR-150 + IR
    Grafik: Radeon 7000 (PCI)
    HD: Samsung (80GB), Samsung SP2541N (250GB)
    Lan: Onboard Intel 10/100 Mbit
    Optisches Laufwerk: -

    Software:
    OP: WindowsXP Home SP2+Updates
    Media-Portal 0.2RC4

    Stromverbrauch & Temperaturen:
    Standby: 2W
    Idle (Mediaportal): 35W
    Betrieb: 70W
    HDs: 34C bei 20C Raumtemperatur

    ToDo:
    - Front-LEDs tauschen
    - Ein/Ausschalter versetzen und durch Metallschalter ersetzen
    - Zusätzliche, vergitterte Belüftungslöcher oben (fertig)
    - Vielleicht dezente blaue Beleuchtung innen (fertig)
    - Schalldämmungsverbesserungen

    Preise:
    - Siemens PC : 49.-
    - Speicher: 512MB (2+256MB PC133), 0.- (schon vorhanden)
    - HDDs: 2x250GB Samsung, 180.- (inzwischen günstiger!)
    - Lüfter: Artic Cooling 2x, 6.-
    - Grafikkarte Saphire R7000: 31.-
    - TV-Kartem mit IR-FB: schon vorhanden
    - Lüftersteuerung: schon vorhanden
    - Farbe und Grundierung, Schleifpapier, Baukleber: 15.-
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    DonCanaillie
    Benutzerbild von DonCanaillie

    komplett preis ???

    find ich erstmal gut das dein ziel ein low cost htpc der auch noch gut funktioniert zu bauen. aber mich würde mal interessieren wieviel dich der spaß am schluß gekostet hat ??

    mfg Don

  4. #3
    Benutzerbild von Voodoo

    Registriert seit
    13.10.2006
    Beiträge
    3
    was mich VIEL VIEL mehr interessiert ist, ob das mit dem Prozessor denn alles flüssig läuft...

    hab nen ähnlichen PC hier stehen, traue dem das aber nicht zu. von daher wäre dein erfahrungsbericht sehr hilfreich!

Ähnliche Themen

  1. ich bitte um Hardwareberatung ... (HD fähiges Lowcost System)
    Von Pathur im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 10:44
  2. Ein weiterer Ranger / Moderator stößt dazu: Snoopy
    Von Dada im Forum Board/Forum - Support
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 07:35
  3. LowCost HTPC (der 5te *g*)
    Von hasriger im Forum HTPC-Projekte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.03.2007, 14:32
  4. VIA's Zukunft als LowCost CPU Hersteller
    Von Angel im Forum Hardware generell
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.2003, 11:41