Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

SilverStone ML02 (Mod)

Erstellt von Barbatos, 03.06.2009, 20:51 Uhr · 8 Antworten · 6.144 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Barbatos

    Registriert seit
    29.04.2009
    Beiträge
    35

    SilverStone ML02 (Mod) von Barbatos

    Ich habe mich nach langem überlegen durchgerungen und einen HTPC zusammengebaut. Da ich kein PC-ähnliches Gerät im Wohnzimmer möchte, kam nur ein Gehäuse in Frage das nicht größer als eine Set-Top-Box ist. Da ich aber trotzdem auf nichts verzichten wollte, hab ich mich auf`s Modden mehr oder weniger schon gefreut.

    PS: Ich habe die Regel "
    Bitte lesen bevor ihr einen Thread eröffnet!" gelesen, mich aber für mehrere Bilder entschieden um einen evtl. Nachbau zu ermöglichen. Ich hoffe nicht, das ich damit gegen die Regeln verstoße. Hab auch extra den "BB Link mit URL" benutzt und auf 800x600 beschränkt.

    Grundgerüst: Silverstone ML02


    Da ich damit "fast" alles machen möchte, außer groß zu spielen, sollte auch alles drin sein und ordentlich Leistung haben. Auf Blu-Ray hab ich absichtlich verzichtet, da mir das Medium noch zu teuer und die Qualität meist nur aufbereitet ist. Wirkliche HD-Filme sind noch sehr rar und die Filmindustrie weigert sich auch bis heute in neues Equipment zu investieren, weil der Kostenfaktor um einiges höher ist. Alles in Rot geschriebe wurde nachträglich geändert oder optimiert.

    Komponente:
    - SilverStone Milo ML02. (ca. 220€)
    Das Problem mit dem fiepen, was das interne Netzteil verursacht, wurde behoben durch ein modifiziertes Kabel das vom Netzteil zum MB 2x12Volt (4Pol) gelegt wird. Das besagte Kabel kann über den Silverstone-Support geordert werden.

    - Gigabyte GA-E7AUM-DS2H, GeForce 9400 - MicroATX. (ca. 123,59€) (wurde gegen das Asus ausgetauscht, wegen schlechtem Intel GPU.)
    - Core2Duo E7300 2,66Ghz (65W). (ca. 94,70€)
    - 4GB RAM OCZ. (ca. 56,90€)
    - SSD 60GB OCZ Apex (System). (ca. 207,90€)
    - WD Green 1TB (MEDIA). (ca. 69,91€)
    - CD/DVD Writer Slim - Samsung SN-S082D/H. (ca. 45,00€)
    - Digital Everywhere - FloppyDTV S2 (MPEG2 and MPEG4 / H.264 für HDTV). (ca. 169,00€)
    - Xilence Server CPU Kühler 1U aktiv 775 KUPFER. (ca. 26,99€)
    - Zalman Lüftersteuerung 6fach (für einen leisen und ausreichenden Betrieb). (ca. 25,83€)
    - 6x 50-mm-Ventilatoren (Gehäuse). (ca. 18,00€)
    - 2x 80-mm-Ventilatoren (CPU&Nordbrige) stammt aus dem "Coolink GFX Chilla" da diese extrem flach und leise sind. (ca. 29,90€)
    - Einbaumaterial aus dem Bauhaus. (ca. 30,00€)
    - Logitech Harmony One, -Bitte unten lesen!- (ca. 150,00€)
    Gesamt: ca. 1250€ ohne Arbeitszeit.

    Da hier ziemlich viel rein muss ins Gehäuse kam ich ums Modden nicht drumrum. Netzteil/Lüftersteuerung wurde umgebaut und auch die SSD hat einen nicht vorgesehenen Platz darin gefunden. Die SSD (Notebookplatte geht auch) musste sein, da man von einer 1TB-Platte in diesem System nicht booten kann.

    Software:
    - Windows 7 Home Premium 64Bit (MCE)
    - DVB-Viewer (DTV), wir nur der Treiber benötigt. Volle Integration automatisch in Win7-Media-Center.
    - K-Lite Mega Codec Pack 64bit up-to-date (ffdshow Video/Audio-Decoder)
    - iMON up-to-date (Geräte und Display-Steuerung)

    WICHTIG: Bei Verwendung der Logitech Harmony One muss die iMON-Software auf MCE als Empfänger gestellt werden.
    Im Logitech-Setup dann "Microsoft > Windows Media Center-PC" mit einbinden, nicht die Silverstone ML-02 Definition verwenden, da es zu Laufzeitfehlern mit der Steuerung kommt.
    Die Logitech Harmony One funktioniert einwandfrei und sehr schnell im WMC, nicht wie in anderen Foren/Threads beschrieben.
    Das Problem ist nur das sich manche IrDA-Empfänger nicht umstellen lassen, der iMON hat damit kein Problem. Auch wird die Ansteuerung um einiges verbessert, die Fernbedinung muss nicht mehr exakt auf das ML-02 gerichtet werden.


    Bildergallerie/Einbau:

    (Folgende Bilder sind nicht mehr ganz aktuell, werden noch abgeändert!)

    1. Alle Kabel die unter das Mainboard passten wurden gleich verlegt um Platz zu sparen, die 1TB Festplatte eingebaut. 4 von 6 (50er) Lüfter wurden ebenfalls gleich montiert.




    2. Mainboard eingebaut.





    3. Netzteil, Lüftersteuerung einbauen auf L-Profil und Kabel verlegen (kürzen und verlängern).





    4. SATA- und IDE-Kabel verlegen und anschließen. Restliche 2 (50er) Lüfter einbauen.





    5. CD/DVD Rom, SSD und Kartenleser zusammengebaut.





    6. CD/DVD Rom, SSD und Kartenleser sowie FloppyDTV S2 und 2x 80-mm-Ventilatoren eingebaut.





    Von außen sieht es natürlich wie ein ganz normales ML02 aus.



    FERTIG!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Enneman

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    130
    Spitzenklasse. Mehr kann man ja kaum sagen. Das einzige was mich interessieren würde wäre, wie die Geräuschkulisse mit den 50mm Lüftern sich so darstellt?!

    Gruss Enneman

  4. #3
    Benutzerbild von Barbatos

    Registriert seit
    29.04.2009
    Beiträge
    35
    Das System ist fast nicht zu hören. Da das Gehäuse recht klein ist und quasi wie ein Luftkanal wirkt, konnte ich die Lüftersteuerung auf min. drehen und somit fast lautlos. Die CPU und NB Kühlung läuft über das MB (BIOS-Einstellung) auf 60% und ist somit auch sehr leise. In allem zusammen hört man das Gerät aus ca. 3m Entfernung fast garnicht mehr.

    Zum Vergleich, es ist nicht lauter als mein 50" Plasma von Panasonic TH-50PZ70E, sogar noch einen Tick leiser. CPU-Temp liegt bei ca 60°-65° unter Last.

  5. #4
    Benutzerbild von Thoral

    Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    2
    Sehr nice

    Ich liebäugel momentan auch mit dem ML02 Gehäuse und habe recht ähnliche Vorstellungen wie du von der Zusammenstellung meines (noch in der Planung befindlichen^^) HTPCs.

    Ich hätte noch folgende Fragen zu deinem System und deinen Erfahrungen damit:

    zum Thema "Netzteil":

    mich hat bislang das 120W Netzteil noch ein wenig abgeschreckt, da ich nur schwer einschätzen kann, ob die 120W wirklich ausreichen. Es wäre daher nett, wenn du evtl. noch einmal ausführen könntest was du genau unter "Last" verstehst bzw. wie du dein System hauptsächlich einsetzt / auslastest.

    Hattest du bisher irgendwelche Probleme mit der Stabilität des Systems wenn du hohe Last erzeugt hast?

    Außerdem würde mich interessieren, was du genau am Netzteil ändern musstest.

    ---

    zum Thema "Mainboard"

    Mir schwebt eigtl. eher ein Board mit einer Nvidia onboard GPU vor, da mich die Intel GPU auf dem P5E-VM HDMI nicht wirklich überzeugt, insbesondere weil ich meinen HTPC unter Linux betreiben will und ich mir hier von einer Nvidia GPU dank offizieller Treiber weniger Probleme erhoffe.

    Ich hatte kurzzeitig auch eine der ZOTAC ION Varianten (genauer gesagt ZOTAC ION D-E) in's Auge gefasst, gerade wegen WiFi Support sowie geringer Leistungsaufnahme und Wärmeentwicklung. Aber da es auf dem Board weder einen normalen PCI-Slot noch Firewire gibt, könnte ich hier keine brauchbare TV-Karte unterbringen, weshalb das Board für mich flach fällt.

    Daher sehen meine aktuellen Mainboard-Kandidaten momentan wie folgt aus:

    - Gigabyte GA-E7AUM-DS2H GeForce9400, oder
    - ASUS P5N7A-VM nForce730i GeForce9300

    Gibt es Gründe, warum du gerade das P5E-VM HDMI gewählt hast?

    ---

    zum Thema "CPU":

    auch wenn das evtl. eine allgemeinere Frage ist, die nicht unbedingt in diesen Thread gehört, aber evtl. hast du dir bei der Auswahl der Komponenten ja bereits auch Gedanken darüber gemacht:

    würde eine günstigere Pentium Dual Core CPU (E5200 o.ä.) nicht auch ausreichen, oder gab es konkrete Gründe, warum es ein Core2Duo wurde? Oder bringt ein E5200 evtl. nicht genug Leistung für die Darstellung von HD-Inhalten?

  6. #5
    Benutzerbild von Barbatos

    Registriert seit
    29.04.2009
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von Thoral Beitrag anzeigen
    Sehr nice
    zum Thema "Netzteil":

    mich hat bislang das 120W Netzteil noch ein wenig abgeschreckt, da ich nur schwer einschätzen kann, ob die 120W wirklich ausreichen. Es wäre daher nett, wenn du evtl. noch einmal ausführen könntest was du genau unter "Last" verstehst bzw. wie du dein System hauptsächlich einsetzt / auslastest.

    Hattest du bisher irgendwelche Probleme mit der Stabilität des Systems wenn du hohe Last erzeugt hast?
    Nein keine Probleme. Die 120 Watt sind bestimmt gut ausgelastet aber eine Systemabsturz hab ich noch keinen gehabt. Die CPU zieht alleine unter Volllast "nur" 65Watt, die restlichen Bauteile kommen nicht über die 120 Watt insgesammt. Erst eine zusätzliche 3D Grafikkarte würde den Rahmen sprengen, könnte auch keine TV-Karte mehr einbauen.

    Zitat Zitat von Thoral Beitrag anzeigen
    Außerdem würde mich interessieren, was du genau am Netzteil ändern musstest.
    Das Netzteil wurde nach hinten verschoben, damit die Lüftersteuerung Platz bekommt. Orginal schaut das so aus:


    Zitat Zitat von Thoral Beitrag anzeigen
    zum Thema "Mainboard"

    Mir schwebt eigtl. eher ein Board mit einer Nvidia onboard GPU vor, da mich die Intel GPU auf dem P5E-VM HDMI nicht wirklich überzeugt, insbesondere weil ich meinen HTPC unter Linux betreiben will und ich mir hier von einer Nvidia GPU dank offizieller Treiber weniger Probleme erhoffe.
    Einen "Intel Atom" hatte ich mir auch schon überlegt, kam aber zur Sicherheit zum Entschluss, das dieser evtl. nicht ausreichen wird falls mal Blu-Ray MPEG4 oder HDTV-Decodierung mit ins Spiel kommt. Zum Teil können das auch NVIDIA GK`s (Berechnung wird zum Teil übernommen) bewerkstelligen, ist aber nur Theorie. Ein praktisches Beispiel fehlt mir dazu und bin auf Nummer sicher gegangen. Ein Intel Atom ohne GeForce ist nach den ersten Tests, wo ich gelesen hab, extrem überfordert. Wie es mit einer GeForce OnBoard aussieht kann ich nicht sagen.

    Zitat Zitat von Thoral Beitrag anzeigen
    Ich hatte kurzzeitig auch eine der ZOTAC ION Varianten (genauer gesagt ZOTAC ION D-E) in's Auge gefasst, gerade wegen WiFi Support sowie geringer Leistungsaufnahme und Wärmeentwicklung. Aber da es auf dem Board weder einen normalen PCI-Slot noch Firewire gibt, könnte ich hier keine brauchbare TV-Karte unterbringen, weshalb das Board für mich flach fällt.
    Mit eben diesen Boards kommen folgende Probleme, oder können welche werden:

    PCI/e oder PCI Schnittstelle, FireWire-Anschluss fehlt:
    Möchtest Du auch eine TV-Karte einbauen? Wenn ja, die USB-Lösungen sind nicht zu empfehlen, ich hab noch keine gesehen die nur annähernd brauchbar wäre. Ein(e) PCI Schnittstelle, FireWire-Anschluss ist daher unumgänglich.

    Schnittstelle: Desweiteren, wenn Du ein CD/DVD/BR-ROM einbauen möchtest, musst Du bei der Schnittstelle mit anderen Adaptern arbeiten, um auf SATA (Mainboard) zu kommen, da man nur Notebooklaufwerke einbauen kann. -Notebooklaufwerk SATA-Adapter- Ist somit das kleinste Problem.

    Display (Frontpanel) Desweitern erlaubt das Board nicht das Display (Frontpanel) mit Strom zu versorgen, da die Spannung vom 24Pol abgezapft wird und andere Bauteile dies nicht liefern. Es müsste ein seperates Netzteil her womit es versorgt wird.

    ... aus diesen Gründen habe ich das auch nicht genommen und das P5E-VM HDMI gewählt. Desweiteren gehe ich davon aus, das die GeForce OnBoard mehr Strom verbrauchen als Intel. Ich will mich da aber mal nicht festlegen. Da ich mit dem HTPC nicht spielen will, gab es da nur den einen Grund zum Thema: Grafik-OnBoard.

    Zitat Zitat von Thoral Beitrag anzeigen
    zum Thema "CPU":

    auch wenn das evtl. eine allgemeinere Frage ist, die nicht unbedingt in diesen Thread gehört, aber evtl. hast du dir bei der Auswahl der Komponenten ja bereits auch Gedanken darüber gemacht:

    würde eine günstigere Pentium Dual Core CPU (E5200 o.ä.) nicht auch ausreichen, oder gab es konkrete Gründe, warum es ein Core2Duo wurde? Oder bringt ein E5200 evtl. nicht genug Leistung für die Darstellung von HD-Inhalten?
    Dem E5200 fehlt der Befehlssatz: SSE4.1
    * Integerumwandlung -- PMOVSXBW/-D/-Q, PMOVZXBW/-D/-Q, PMOVSXWD/-Q, PMOVZXWD/-Q, PMOVSXDQ, PMOVZXDQ
    Automatisierte Vektorisierung, Bildverarbeitung, Multimedia, Spiele

    Die aktuellste, stromsparenste (wenig Leisungsaufnahme) ist daher z.Z. die E7300.

  7. #6
    Benutzerbild von Thoral

    Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

    Den Hinweis mit dem eventuell höheren Stromverbrauch der GeForce OnBoard GPU werde ich nochmal als Anlass nehmen, diesbezüglich nochmal etwas genauer nachzuforschen.

    Ansonsten muss halt ein anderes Netzteil her

  8. #7
    Benutzerbild von Barbatos

    Registriert seit
    29.04.2009
    Beiträge
    35
    Hab mal wieder Zeit gefunden mich mit meinem HTPC zu beschäftigen. 2 Neuheiten haben in meinen HTPC Einzug gefunden. #
    Ein Gigabyte GA-E7AUM-DS2H, GeForce 9400 und das Adapterkabel von Silverstone wegen Netzteilgeräusche.

    Das Mainboard hab ich ausgetauscht, da die IntelGPU mitsammt dem Treiber einen nicht zufriedenstellende HDTV-Wiedergabe mit sich bringt. Desweiteren hab ich somit einen weiteren Kühler für die Southbridge entfernen können, da das Gigabyte mit NV-Chipset keine zusätzliche SB mehr hat.

    Desweitern konnte ich das neue 4-Pol Netzteilkabel von Silverstone verbauen, das ich vor 2 Tagen bekommen habe. Das Problem mit dem normalen war, man konnte damit im laufenden Betrieb ein Netzteil-Fiepen hören. Silverstone meinte erst das es an den Mainboards selbst liegt. Wir konnten uns aber dann darauf einigen, daß es doch am Netzteil liegt. 2 zusätzliche Kondensatoren ins Kabel nachträglich eingebaut verhalfen dem Problem Abhilfe, somit musste das Netzteil nicht abändert werden.

    Nachträglich aktuelle Bilder werd ich noch einstellen.

    BITTE BEACHTET, das dies nicht zwangsläufig eine Reklamationsgrund ist und evtl. die Kosten fürs Kabel und/oder Versand selbst übernehmen müsst. Das Kabel ist als Zubehör zu sehen, um die kompatibilität zu den Mainbords zu gewährleisten! Das Problem tritt nicht mit allen Mainboards auf, bestellt es euch nur wenn ihr damit Probleme habt.
    PS: Die Kosten dafür sind aber nicht der Rede wert.


    Hier könnt ihr euch das Kabel bestellen:

    Europe
    SilverStone Technology GmbH
    Brandstücken 43, D-22549 Hamburg, Germany
    Hours of business: 8:30 -17:30

    E-mail

    For sales and purchasing: sales@silverstonetek.de
    For technical support: support@silverstonetek.de
    For RMA: rma@silverstonetek.de

  9. #8
    Benutzerbild von alexxxo

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    1
    Hi Barbatos,

    bin zwar bisschen spät dran, aber vielleicht schauste doch noch mal hier rein ;-).

    Wäre es Dir möglich nen Bild von dem Ersatzkabel zu machen, bzw. zu schauen wo und welche Art von Kondensatoren da eingelötet wurden?

    Ich seh es gerade irgendwo nicht ein knapp 17,- für das Kabel an Silverstone zu zahlen.
    Nur weil die es nicht gebacken kriegen das Kabel mit auszuliefern. Das Problem ist ja schon länger bekannt.

    Danke Dir u. Grüße
    Alex

  10. #9
    Benutzerbild von Barbatos

    Registriert seit
    29.04.2009
    Beiträge
    35
    Das Problem ist, das darum ein Schrumpfschlauch ist und ich diesen aufschneiden müsste um das zu sehen. Versuch mal über den technischen Support von Silverstone an die Information zu kommen, dürfte ja kein Geheimnis sein.

Ähnliche Themen

  1. Mein HTPC Silverstone ML02 ML02MX
    Von Mediman im Forum HTPC-Projekte
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 11:08
  2. Silverstone LC11-M
    Von DrChef im Forum Gehäuse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 09:38
  3. Silverstone on CES
    Von Dattel im Forum Gehäuse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 16:51
  4. Silverstone LC14/M
    Von Dattel im Forum Gehäuse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2005, 18:21