Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Mein HTPC-Rechner - Schwerpunkt Software

Erstellt von windl, 17.06.2010, 10:35 Uhr · 14 Antworten · 3.681 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von windl

    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    22

    Mein HTPC-Rechner - Schwerpunkt Software

    Hallo liebe Forengemeinde,

    nachdem ich schon so viele nützliche Informationen erhalten habe möchte auch ich gerne einmal meinen HTPC-Rechner vorstellen.

    Mein Schwerpunkt lag bzw. liegt in der Entwicklung der Multimedia-Software.

    Nun aber kurz zur Hardware.
    Das Gehäuse habe ich vor mehr als 3 Jahren bei Case-King gekauft und ist einfach genial. Verbaut habe ich ein K7 Mainboard mit einer AMD Double-Core 6000 CPU und 2 GB Arbeitsspeicher.
    Von Hauppauge eine Fernsehkarte (Nova-S) und von der Firma ATRIC einen IR-Einschalter.
    Von der Fernsehkarte habe ich auch die Fernbedienung geerbt mit der ich nun meinen Mediarechner bediene.

    Mit der Fernbedienung liege ich im Augenblick etwas im Clinch. Ich habe eine Fernbedienung für den Fernseher – eine für die Dolby Surround Anlage und eine für den SAT-Receiver und eben noch eine für den Mediarechner.
    Somit liegen im Moment im Wohnzimmer 4 FB’s rum was den „woman acceptance factor“ erheblich beeinflusst. Hier muss ich mal schauen, ob ich noch etwas Passendes finde. (Vielleicht spreche ich ja gerade einen Hobbybastler an der mit mir ein Projekt „Fernbedienung“ starten will!)

    Nun zum Herzstück meines HTPC-Rechners – die Software.

    Da ich Javaentwickler bin hat es sich angeboten die Software auch in Java zu entwickeln. Gleich eines vorweg. Die Software wurde nur für die Stereoanlage geschrieben – d.h. sie lässt sich nur via FB bedienen bzw. auch über einen FB-Emulator. Es ist keine Software die auf einem normalen PC läuft und auf Mausbefehle oder Keybordeingaben reagiert.

    Dieses Bild zeigt nun das Mainmenü mit Musik für MP3 – Radio – Filme – Wetter – DVD/Audio CD’s und zum Sonstigen Menü.

    MainMenu.jpg

    Keine Angst ich möchte jetzt nicht meine Software in allen Einzelheiten vorstellen nur ein paar wenige ausgesuchte Punkte. :o)

    Wichtig war mir bei der Software die Tatsache, dass wenn Musik oder Radio gehört wird immer Urlaubsbilder im Hintergrund rumflimmern. Wir haben tausende von digitalen Urlaubsbildern bis dahin in das Massengrab Festplatte verbannt und nie mehr angeschaut. Jetzt erfüllen die Urlaubsbilder einen wirklich guten Zweck.

    Zu dem lässt sich auch auf einen sog. Infobereich umschalten. Hier wird dann versucht Informationen zum Lied und zum Interpreten anzuzeigen. Wie das Ganze aussieht zeigt das nächste Bild.

    MP3Info.jpg

    Über einen Menüpunkt lassen sich recht einfach die Musikstücke recht komfortabel in sog. Playlisten zusammen fassen.

    Ebenso ist es möglich zu einem Lied das Video von YouTube runter zu laden und mit dem Song zu verknüpfen.

    Im Menüpunkt Radio handelt es sich ausschließlich um Online-Radiosender.
    Hier habe ich im Prinzip die gleiche Funktionalität beim Abspielen wie bei Musikstücken implementiert – d.h. Infobereich und Urlaubsbilder werden angezeigt.
    Was mir noch fehlt ist ein Stück Hardware(nicht via Fernsehkarte) mit der ich terrestrisches Radio empfangen kann. Hier muss ich mich aber im Internet noch einmal gezielter erkundigen :o)
    Leider musste ich eben feststellen, dass zwar die Anzahl an Radiosendern im Internet schier grenzenlos ist aber man bei den wirklich guten Sendern alle 30 Minuten oder 60 Minuten getrennt wird. Ein automatischer re-connect klappt nicht immer.

    Für das Abspielen der MP3 und Online-Radiosender habe ich das Projekt JLayer eingebettet. Ein wirklich geniales Package zum abspielen von Musik (MP3 library for the Java Platform).

    Zum betrachten von Videos und DVD’s habe ich den MPlayer herangezogen. Dieser lässt sich wunderbar als Slaveapplikation einbinden und integriert sich so wunderbar in die Software (http://www.mplayerhq.hu/design7/news.html).

    Was mir im Augenblick noch nicht so gut gefällt ist dass ich die Software DVBViewer als Fernsehmodul einsetzen musste (http://www.dvbviewer.com/de/index.php).
    Die Software selber ist genial – lässt keine Wünsche in der Handhabung und Funktionalität offen aber lässt sich eben nicht in die bestehende Anwendung integrieren.
    Sie schwimmt immer wie eine 3rd party Software umher. Das gefällt mir irgendwie nicht.
    An diesem Punkt hoffe ich dass das Projekt DSJ (DirectShow Java Wrapper: humatic - dsj) mir einmal weiterhelfen kann und sich doch erbarmt sein Fernsehmodul auszubauen.

    Als kleine Spielerei habe ich noch eine AVM-Fritzkarte eingebaut, welche mir bei eingehenden Telefonanrufen die Nummer anzeigt und mit einer kleinen Datenbank abgleicht. Ist die Nummer dort bekannt wird der Name angezeigt ansonsten nur die Telefonnummer. Anhand der Vorwahl zeige ich wenigstens hierzu noch den Ort an.

    Nunja – jetzt habe ich einmal mein „Baby“ vorgestellt. Für Anregungen und konstruktive Kritik wäre ich dankbar.

    Gruß Uwe

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von windl

    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    22
    Ach ja - so sieht das nun aus - fertig aufgestellt und in Aktion.
    Mediawand.jpg

  4. #3
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Somit liegen im Moment im Wohnzimmer 4 FB’s rum was den „woman acceptance factor“ erheblich beeinflusst. Hier muss ich mal schauen, ob ich noch etwas Passendes finde. (Vielleicht spreche ich ja gerade einen Hobbybastler an der mit mir ein Projekt „Fernbedienung“ starten will!)
    Es gibt doch hunderte von Universalfernbedienungen für alle Zwecke und Geldbeutel auf dem Markt.

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Da ich Javaentwickler bin hat es sich angeboten die Software auch in Java zu entwickeln.
    Darauf habe ich schon lange gewartet. Dieses Projekt kennst du vermutlich nicht: DVB Central

    Das bildet allerdings nur das Backend, die Entwickler benutzen soweit ich mich erinnern kann MPlayer als GUI Frontend. Das ist mir ein bißchen zu spartanisch. Ich bin damals allerdings an NetBeans gescheitert. Die wenigsten Leute wissen, dass NetBeans ein komplettes Applikationsframework ist. DVB Central baut darauf auf. Ich habe es aber mit meinen Versionen von NetBeans nie ans laufen gebracht.

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Gleich eines vorweg. Die Software wurde nur für die Stereoanlage geschrieben – d.h. sie lässt sich nur via FB bedienen bzw. auch über einen FB-Emulator.
    Wie sprichst du die FB mit Java an?

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Was mir noch fehlt ist ein Stück Hardware(nicht via Fernsehkarte) mit der ich terrestrisches Radio empfangen kann.
    Was spricht gegen eine billige analoge TV Karte mit Radiotuner? Die Dinger bekommst du heutzutage für 5-10 € nachgeschmissen.

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Leider musste ich eben feststellen, dass zwar die Anzahl an Radiosendern im Internet schier grenzenlos ist aber man bei den wirklich guten Sendern alle 30 Minuten oder 60 Minuten getrennt wird. Ein automatischer re-connect klappt nicht immer.
    Der eine wirklich gute Sender heißt Deutschlandradio und trennt nicht.

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Zum betrachten von Videos und DVD’s habe ich den MPlayer herangezogen. Dieser lässt sich wunderbar als Slaveapplikation einbinden und integriert sich so wunderbar in die Software (http://www.mplayerhq.hu/design7/news.html).
    OK, mit MPlayer ließe sich auch fernsehen. Hast du mal einen gezielten Link auf die Doku zur Schnittstelle?

    Ich hatte ursprünglich auf JavaFX als GUI Plattform gehofft. Unter Windows könnte man damit evtl. sogar DVB rendern, weil JavaFX einfach die unter Windows installierten Codecs verwendet. Unter Linux ist aber m.W. nur der On2 Codec drin (der Codec wurde übrigens neulich von Google freigegeben) und mich würde schwer wundern, wenn der einfach so MPEG-2 bzw. MPEG-4 dekodieren könnte. Auf Hardwarebeschleunigung mit JavaFX unter Linux ist wohl auch müßig zu warten.

    Was benutzt du eigentlich für die Java GUI? Swing?

  5. #4
    Benutzerbild von windl

    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    22
    Es ist schon richtig, es gibt eine Vielzahl von Universalfernbedienungen, aber das ist nicht das was ich mir vorstelle.
    Mein Wunsch zielt eher nach einer schönen FB mit Klavierlackoptik und Touchscreen – ebenso wie es die Logitech Harmony1000 FB uns gezeigt hat.
    Hätte diese FB noch die Möglichkeit besessen eigene Userscreens einzuspielen wäre es meine geworden. So war es wieder nichts Halbes und nichts Ganzes.

    Die Fernbedienung selber ist via WinLirc eingebunden. Meine Software startet am Anfang den WinLirc-Server und connected sich via TCP/IP.
    Ab diesem Moment bekommst Du von WinLirc/Lirc Befehle als TCP/IP – Stream hereingereicht die du auslesen und direkt darauf reagieren kannst.

    Ich hatte von einem Bekannten einmal eine TV-Karte mit Radiomodul von Hauppauge zum Testen daheim und habe leider entnervt aufgeben müssen.
    Es ist mir nicht gelungen nur das Radiomodul anzusprechen sodass die eigentliche Hauppaugesoftware nicht starten musste.
    Evtl. habe ich mich an diesem Punkt nicht ausgiebig genug damit befasst.
    Ich habe im Internet schon einige Bauanleitungen gefunden wie man sich ein PLL-Radio für den PC selber baut – teilweise auch mit Software dazu. Ich denke das ist auch ein guter Ansatz.

    Danke für den Tipp mit Deutschlandradio – muss ich heute Abend gleich einmal ausprobieren.

    Was ich wohl eingangs vergessen habe zu sagen ist, dass meine Applikation auf Windows läuft und nicht auf Linux. Im Augenblick ärgere ich mich sehr darüber, dass ich nicht gleich auf Linux gegangen bin, denn hier das TV-Modul einzubinden wäre ein Einfaches gewesen.
    In der Tat hätte selbst MPlayer hier diese Arbeit für mich übernommen. Leider kann er dies unter Windows nicht. Ich habe hierzu schon einige Blogs durchgestöbert.

    Ja, meine Software wurde in Java Swing entwickelt. Ich habe aber meine Komponenten die ich dort einsetze alle selber entwickelt. Von den Standardkomponenten ist nichts mehr zu sehen. Außer dass die Technik darunter erhalten geblieben ist.

  6. #5
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Mein Wunsch zielt eher nach einer schönen FB mit Klavierlackoptik und Touchscreen – ebenso wie es die Logitech Harmony1000 FB uns gezeigt hat.
    Hätte diese FB noch die Möglichkeit besessen eigene Userscreens einzuspielen wäre es meine geworden.
    Nicht ganz billig: Royal Philips Electronics - Pronto

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Die Fernbedienung selber ist via WinLirc eingebunden. Meine Software startet am Anfang den WinLirc-Server und connected sich via TCP/IP.
    Ab diesem Moment bekommst Du von WinLirc/Lirc Befehle als TCP/IP – Stream hereingereicht die du auslesen und direkt darauf reagieren kannst.
    Alles klar. Hatte auch das hier schon ganz vergessen: jlirc

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Ich hatte von einem Bekannten einmal eine TV-Karte mit Radiomodul von Hauppauge zum Testen daheim und habe leider entnervt aufgeben müssen.
    Unter Linux kann MPlayer Radio von der TV Karte abspielen. Ob das auch unter Windows funktioniert, weiß ich leider nicht.

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Was ich wohl eingangs vergessen habe zu sagen ist, dass meine Applikation auf Windows läuft und nicht auf Linux.
    Das war mir klar, ich kann nur zum Thema HTPC unter Windows wenig beitragen.

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Im Augenblick ärgere ich mich sehr darüber, dass ich nicht gleich auf Linux gegangen bin, denn hier das TV-Modul einzubinden wäre ein Einfaches gewesen.
    Dir kann geholfen werden. Ich würde ganz gerne mal versuchen, wie weit ich unter Linux mit deiner Software komme. WinLIRC durch LIRC ersetzen z.B. sollte kein allzu großer Akt sein. Insgesamt habe ich leider sehr wenig Zeit dank Baby und außerdem wird der HTPC von der Familie zum täglichen Fernsehen benutzt. Andererseits könnte ich mir eine Entwicklungsumgebung auf einem anderen PC einrichten; TV ist ja sowieso nicht verlangt.

    Zitat Zitat von windl Beitrag anzeigen
    Ja, meine Software wurde in Java Swing entwickelt. Ich habe aber meine Komponenten die ich dort einsetze alle selber entwickelt. Von den Standardkomponenten ist nichts mehr zu sehen. Außer dass die Technik darunter erhalten geblieben ist.
    OK. Swing ist meine schwache Seite, ich bin im Java EE Umfeld unterwegs. Hast du dir JavaFX schon mal genauer angeschaut? Die Demos, die man davon so sieht, sind der Hammer.

  7. #6
    Benutzerbild von mhund

    Registriert seit
    31.01.2004
    Beiträge
    1.087
    Und die vielen Flaschen unter dem TV brauchst Du wohl, wenns mal nicht klappt

  8. #7
    Benutzerbild von windl

    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    22
    Ich möchte mal wieder den Fortschritt meiner Software hier ins Forum einstellen!
    In der Zwischenzeit bin ich auf Windows 7 umgestiegen - und siehe da das Fernsehmodul arbeitet super. Was leider nicht klappt ist Time shift – evtl wird das irgendwann auch noch implementiert. Das Aufnehmen der Filme klappt super.
    Nächste Baustelle ist dass Shoutcast von API 1.0 auf API 2.0 umgestellt haben und einfach keinen Entwicklerschlüssel verteilen um die neue API zu benutzen. Auch hier hoffe ich dass das irgendwann klappen wird. Bis dahin muss ich eben Radio via SAT hören. Auch keine schlechte Alternative.
    Der implementierte MPlayer wurde auch ausgetauscht. Die neue Version spielt nun *.MKV Files ab ohne zu ruckeln. Auch ein navigieren in den Files klappt nun fehlerfrei.

    Ach ja – wenn jemand Lust hat mit an dem Projekt zu entwickeln würde ich mich sehr freuen

  9. #8
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    Ich habe leider keinen Dunst vom Programmieren und bin ein einfacher Enduser, wenn ich da aber was tun kann gerne.

    Ein oder zwei Rechner stehen hier immer brach rum, zeitlich bin ich allerdings eher im RL eingebunden. Stundenweise etwas probieren ist nur im Winter möglich...
    Ich finde es toll das du weiter machst!

  10. #9
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Ich habe mir dein Projekt ja schon genau angeschaut. Die letzten Monate musste ich leider mit der unerquicklichen Aufgabe verbraten, einen aktuellen VDR auf meinem alten HTPC zu installieren, aber generell schwebt mir immer noch vor, jflicks und deine Features und Oberfläche zusammenzuführen. Immerhin habe ich neuerdings eine TV Karte für meinen Arbeitsrechner, so dass ich dort gut testen kann.

  11. #10
    Benutzerbild von windl

    Registriert seit
    16.11.2007
    Beiträge
    22
    Hi fax,

    wir haben ja vor ein paar Monaten schon einmal darüber gesprochen dass Du meine Software mit JFLICKS verheiraten möchtest!
    Wie genau stellst Du Dir das denn vor!? Vom technischen Standard aus betrachtet mag JFLICKS mit Sicherheit ausgereifter sein als meine Software. Hier kommt nun der „Woman acceptance factor“ ins Spiel. Ich kann mir nicht Vorstellen ein Frontend wie JFLICKS bei mir daheim auf dem System laufen zu haben!
    Lass mich doch einfach wissen, wie Du die beiden Anlagen verheiraten möchtest!
    Danke Dir!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

LinkBacks (?)

  1. 29.11.2011, 09:48

Ähnliche Themen

  1. Neuer HTPC - Schwerpunkt Audio
    Von renewutz im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 14:30
  2. Mein htpc ist fertig, nur welche software soll ich nehmen?
    Von Kai999 im Forum Software generell
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 19:52
  3. Mein Mp3-Rechner
    Von Santino im Forum Hardware generell
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.12.2004, 15:57
  4. software für mein htpc dvdrecorder?
    Von meisterwinter im Forum Software generell
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.12.2004, 23:23
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2004, 13:02