Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

Hilfe bei HTPC Zusammenstellung

Erstellt von Phisk, 30.06.2012, 13:33 Uhr · 18 Antworten · 3.125 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Phisk

    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    8

    Hilfe bei HTPC Zusammenstellung

    Zunächst Mal: Moin und danke, dass ich euch hier mit meinen Fragen belästigen darf.

    Ich traue mich ja kaum etwas zu schreiben, da es ja schon so viele Threads gibt aber viele sind halt schon älter (dementsprechend auch die genannten Komponenten) oder passen nicht zu meinen Vorstellungen eines HTPCs.

    Also zu meinem Anliegen: Ich möchte einen HTPC zusammenstellen (Ja, wer nicht? ^^)

    Folgendes erwarte ich von ihm:

    Sämtliche Formate Video und Musik abspielen (AUCH HD aber keine 3D Inhalte)
    Internet-fähig (Sollte bspw. auch Youtube Videos abspielen können), also inkl. WLAN
    XBMC fähig (oder ähnliches, will nur meine Idee vermitteln)
    Sollte eine Fernbedienung haben
    Zudem möglichst leise, günstig und stromsparend (Wünschen sich wohl alle ^^)
    Anschluss via HDMI an meinen (Leider z.Z. nur HD-ready) 32" LCD von LG

    Was er NICHT können muss:

    Kein DVD oder Blu-Ray Laufwerk
    Keine aufwendigen Spiele o.ä.
    Kein TV mitschneiden und generell kein Fernsehen
    Muss nicht besonders klein sein, Big Tower sollte es aber halt auch nicht gerade sein ;-)

    Preisvorstellung: Um 300€ wäre natürlich fein.

    Bisherige Komponenten Idee:

    Board: Asus E45M1-I Deluxe (~160€)
    Gehäuse: TECHSOLO TC-380 HTPC case (~60€)
    Netzteil: Cougar A300 (~40€)
    RAM: 4GB irgendwelche DDR3 Riegel (~20€)
    Festplatte: Eine SSD fürs System (Ich denke 60GB o.ä. müssten reichen)
    Festplatte 2: Größere HDD (~ 1TB) zur Speicherung. Die zweite HDD liegt NICHT innerhalb der 300€, muss also nicht mit eingerechnet werden.

    Zugegeben... Mit der Zusammenstellung muss man kein Genie sein, dass es mit den 300€ nichts wird aber ich möchte zumindest nicht grob übers Ziel hinaus schießen.

    Meine Gedanken/Fragen dazu:


    • Ich habe das Mainboard gewählt weil es bereits den AMD Radeon HD 6320 intern drauf hat was m.M.n. für meine Anforderungen reichen sollte, oder?


    • Das Gehäuse scheint mir eigentlich auch sehr geeignet oder was denkt ihr?
    • Für die SSD möchte ich nicht zu viel ausgeben aber sie soll schon einen flotten Start bzw. eine flotte Rückholung aus dem Standby ermöglichen.
    • Ich weiß auch noch nicht wirklich, ob ich eher Ubuntu oder Windoof nehmen soll, vielleicht könnt ihr ja anhand der Komponenten was empfehlen.


    Soweit so gut.
    Ich wäre euch unheimlich dankbar wenn ihr euch meinem Problem annehmen könntet.

    Mfg. Phsik

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Hi Phisk,

    zuersteinmal herzlich willkommen hier im Forum.

    Zunächst Mal: Moin und danke, dass ich euch hier mit meinen Fragen belästigen darf.

    Ich traue mich ja kaum etwas zu schreiben, da es ja schon so viele Threads gibt aber viele sind halt schon älter (dementsprechend auch die genannten Komponenten) oder passen nicht zu meinen Vorstellungen eines HTPCs.
    Also sooo viel Demut muss nicht sein! Das Forum lebt von Fragen, Antworten, Beiträgen, neuen Ansichten und Ideen. Also immer her damit!

    Zum Thema:

    Gehäuse: Das Gehäuse ist ja wie immer Geschmacksache, aber in der Preiskategorie und mit den Anforderungen, würde ich Dir das Milo ML03 von Silverstone empfehlen. Silverstone ist bekannt für ausgezeichnete Qualität und trifft zumindest meinen Geschmack fast immer. Deshalb als Anregung, schau Dir das Gehäuse doch mal an:
    SilverStone Milo ML03 schwarz (SST-ML03B) | Geizhals Deutschland
    Das hat zwar keine Fernbedienung, aber dazu später mehr. Außerdem passen da auch Standard-ATX-Netzteile und mATX-Mainboards rein. Wo wir schonmal beim nächsten Thema sind.
    Netzteil: Das Cougar ist eine gute Wahl, wie ich finde. Bin mit meinem A350 von Cougar sehr zufrieden.
    Mainboard+CPU: Warum willst Du auf den AMD E-450 gehen? Natürlich reicht der Leistungsmäßig aus und ist passiv gekühlt, aber meiner Meinung nach stimmen Preis/Leistung da nicht wirklich. Du kommst deutlich günstiger mit einer Kombination aus Intel CPU mit passendem Board weg. Ist dann vielleicht nicht so stromsparend, wie der E-450, aber große Unterschiede wird es dabei nicht geben, da die Intel CPUs sehr sparsam sind, wenn sie nicht ausgelastet sind. Für Deine Anforderungen sollte ein Intel Pentium G630T reichen. Der hat auch nur eine TPD von 35 Watt und kostet nur ca. 65 Euro. Passend dazu vielleicht noch ein günstiges Board wie dieses: ASRock H61M/U3S3 für knapp über 50 Euro. Diese Kombi bringt Dir auf jeden Fall mehr CPU-Leistung, wenn Du mit dem 24p Bug dieser Intel-Generation leben kannst. Wenn nicht könnte man auf eine AMD-Fusion Lösung übergehen oder eine günstige Grafikkarte dazu nehmen.

    Sollte eine Fernbedienung haben
    Aus eigener Erfahrung empfehle ich Dir, eine X10 oder MCE Fernbedienung zu kaufen und nicht die beim Gehäuse mitgelieferte zu nehmen. Die mitgelieferten machen fast nur Probleme und die vorgeschlagenen kosten inkl. Empfänger in der Bucht ca 15 Euro. Die sind gut investiert. (Ich kann nur für eine Windows-Umgebung sprechen)

    SSD: Als SSD kann ich Dir uneingeschränkt die Samsung 830 Serie empfehlen. Ich bin mit meiner super zufrieden. Die 64GB Variante kostet aktuell ca. 65 Euro.

    RAM: Ein passender RAM, je nach gewähltem Mainboard (kompatible Module in der Mainboard-Beschreibung nehmen). Sollte auch nicht mehr als 25 Euro kosten.

    Zusammenfassend:
    Gehäuse: 55 Euro
    Mainboard: 50 Euro
    CPU: 65 Euro
    RAM: ca. 25 Euro
    SSD: ca. 65 Euro
    Fernbedienung: ca. 15 Euro
    Netzteil: 40 Euro

    Gesamt: 315 Euro, hat aber deutlich mehr Leistung als Deine vorgeschlagene Lösung.

    Meine Gedanken/Fragen dazu:



    • Ich habe das Mainboard gewählt weil es bereits den AMD Radeon HD 6320 intern drauf hat was m.M.n. für meine Anforderungen reichen sollte, oder?
    Leistungsmäßig reicht das, aber auch die interne GraKa aktueller Intel-Generationen reichen vollkommen aus.


    • Das Gehäuse scheint mir eigentlich auch sehr geeignet oder was denkt ihr?
    Das habe ich weiter oben schon beschrieben. Es ist vor allem Geschmackssache. Mittlerweile findet man in allen Größen ausreichend starke Hardware.


    • Für die SSD möchte ich nicht zu viel ausgeben aber sie soll schon einen flotten Start bzw. eine flotte Rückholung aus dem Standby ermöglichen.
    Ich würde noch vielmehr die Stabilität hervorheben. Was nutzt Dir ein schneller Start, wenn Du Deine SSD alle zwei Monate tauschen musst, weil die den Geist aufgegeben hat. Schau mal im Netz nach den Ausfallraten von SSDs. Stabile Vertreter sind Crucial (M4-Serie), Samsung 830 oder Patriot.


    • Ich weiß auch noch nicht wirklich, ob ich eher Ubuntu oder Windoof nehmen soll, vielleicht könnt ihr ja anhand der Komponenten was empfehlen.
    Ich kann nur für Windows sprechen. Aufgrund meiner BluRay-Wiedergabe kam Linux nicht in Frage. Bei Dir sieht das ja anders aus. Deshalb bleibt es Dir überlassen. Vielleicht kann der Fax dazu nochwas sagen, wo evtl. Schwierigkeiten (Treiber, unterstützte Hardware, etc.) unter Linux zu erwarten sind.

    Viele Grüße
    Masterkey

  4. #3
    Benutzerbild von Phisk

    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    8
    Sooo... Bevor ich das Ganze jetzt Mal nachforsche usw. möchte ich Mal ein großes Danke sagen.
    Ich war/bin in einigen Boards Super-Moderator und weiß wie mühsam man es mit neuen Usern haben kann. Gerade deswegen möchte ich mich für die schnelle Reaktion und die inhaltliche ausgezeichnete Antwort bedanken.

    Aber eine Frage (eine von vielen ^^): Bei der von dir vorgeschlagenen Kombination enthält das MB eine Intel HD Graphics Chip/Karte (wie mans nennen mag). Reicht diese denn wirklich aus um auch HD-Inhalte ruckelfrei (Na ja, Filme will man natürlich ruckelfrei schauen ^^) schauen zu können? Und wie sieht das ganze mit der Lüftung aus? Würde ich bei dieser MB/CPU Kombination eine zusätzliche Lüftung benötigen oder reicht da die passive/keine Kühlung aus?

    Mfg. Ich

  5. #4
    Benutzerbild von AlexWenig

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    140
    Blog-Einträge
    2
    Hi Phisk,

    Die IntelHD Grafik reicht eigentlich dicke aus um HD's zu schauen. Bei BD-3D wirds dann sehr eng, aber 1080p läuft ohne probleme.
    Zu der anderen Frage, das Board bietet nur die Möglichkeit für die Intel HD Grafik, der eigentliche GPU liegt mit in der CPU.
    Wird also durch den CPU Lüfter mit gekühlt.

    Gruß Alex

  6. #5
    Benutzerbild von Phisk

    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von AlexWenig Beitrag anzeigen
    Zu der anderen Frage, das Board bietet nur die Möglichkeit für die Intel HD Grafik, der eigentliche GPU liegt mit in der CPU.
    Heißt demnach aber auch, dass ich keine neue Graka aufrüsten könnte bei Bedarf, oder?
    Was gäbe es denn (in der Preisklass ca.) für Boards, die ne interne GPU haben (bzw. eine solche unterstützen) aber auch eine Aufrüstung zulassen würden? Natürlich müsste ne extra Graka dann auch extra gekühlt werden.

    Wird also durch den CPU Lüfter mit gekühlt.
    Ich nehme Mal stark an bei dem Intel Pentium G630T wird ein boxed Kühler dabei sein. Hier stellt sich mir aber die Frage, ob es denn nicht zu heiß wird im Gehäuse wenn zwar GPU/CPU gekühlt werden, die Wärme sich aber nicht ableiten lässt (durch nen großen Lüfter).

    Danke.
    Mfg. Phisk

    ÜBRIGENS: Ich strebe zwar Richtung 300€ an, wenn es aber dann doch noch 20€ mehr sein sollten o.ä., ich dafür aber bspw. eine viel bessere CPU bekommen würde (die also um einiges mehr packt) dann würden mich Tipps dahingehend auch interessieren.

    EDIT: Habe mich natürlich auch sonst informiert (ich lass nicht nur euch recherchieren ^^) und mittlerweile brummt mir schon der Kopf vor lauter Pro und Contra zu diesem und jenem Teil oO

  7. #6
    Benutzerbild von AlexWenig

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    140
    Blog-Einträge
    2
    Hi Phisk,
    solange das Board einen PCI-Express Slot hat, kannst du nach belieben aufrüsten. ist wie damals auch, nur das jetzt halt der GPU nicht mehr auf dem Board sitzt sondern in der CPU.
    Steckst du ne z.B. ne Nvidia auf den PCI Express Slot, deaktiviert sich die GPU im CPU und gut ist.

    Alle Intel CPU's haben einen Boxed Lüfter dabei soweit ich weis. (Und ich würde meine niemals eintauschen... unhörbar und kalt )
    Ich muss sagen, weder im Haupt Rechner noch im Mediacenter habe ich mehr als den CPU lüfter verbaut.
    Haupt Rechner Intel Core i5-2300 unter vollast beim zocken etwa 50-55°. (Gehäuse geschlossen keine sonstigen lüfter)
    Mediacenter Intel Pentium G630 beim HD Filmchen schauen (regelt sich selbst runter durch mainboard) 35° im Durchschnitt Kein unterschied ob mit onboard Grafik oder Nvidia GeForce GT 520. Temp gleich.
    Kein extra lüfter verbaut. Chipsatz auf dem Board wird heißer...

  8. #7
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Und bei Bedarf (also wenn es doch zu heiß werden sollte), dann kannst Du im Silverstone wie auch im Techsolo auf jeden Fall einen oder mehrere Lüfter nachrüsten. Beim Silverstone ist eine ganze Seite aus Mashgitter, was die Luft schon gut entweichen lassen kann. Beim Techsolo ist dafür mehr Volumen, wodurch das Hitzeproblem ebenfalls nicht so gravierend ist. Ein Vorteil, den das Techsolo Gehäuse hat, ist auf jeden Fall die Höhe. Dadurch lassen sich ganz normale Grafikkarten als Erweiterung verwenden, wohingegen beim Silverstone nur Low-Profile Grafikkarten (und natürlich andere Erweiterungskarten) eingebaut werden können. Das wäre solange relativ uninteressant, solange Du nicht erweitern möchtest, denn die Auswahl an Low-Profile Karten ist zwar da, aber nicht zu vergleichen mit denen im Full-Profile Bereich. Deine Entscheidung! Ich hatte mich damals zumindest aus diesem Grund für das Antec Fusion Remote entschieden, wobei bei mir aber auch klar war, dass ich damit auch mal zocken möchte.

    Gruß
    Masterkey

  9. #8
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    A pro pos Erweiterungen: Bei Deinem ursprünglich gewählten E-450er Board kannst Du maximal noch eine Karte verbauen (also entweder Grafikkarte oder TV-Karte oder irgendetwas anderes). Bei den meisten mATX-Boards kannst Du mindestens zwei PCI-E Karten verbauen (1xGrafikkarte + 1xTV-Karte) und hast dann noch PCI-Steckplätze. Ist also erheblich zukunftssicherer.

  10. #9
    Benutzerbild von Phisk

    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    8
    Danke für die schnelle Hilfe ihr zwei. Also wenn ich mir das so durchlese dann fehlt ja eigentlich nicht mehr großartig was. Ist es eigentlich ein Problem, dass das Board einen PCIe x16 und einen PCIe x1 hat (zwecks kompatibler Hardware)?

    Jetzt werde ich mir Mal anhand eurer Vorschläge noch ne SSD suchen und dann die neue Konfig Mal posten.

  11. #10
    Benutzerbild von Phisk

    Registriert seit
    30.06.2012
    Beiträge
    8
    Sooo:

    Mainboard: Asrock H61M/U3S3

    CPU: Intel Pentium G630T

    Gehäuse: TECHSOLO TC-380

    RAM: Kingston ValueRAM PC3-10600 Arbeitsspeicher 4 GB (SO-DIMM, 204-polig 1333 MHz) DDR3 RAM

    SSD: Samsung MZ-7PC064B/WW 64GB SSD

    Netzteil: Cougar A300

    HDD: Hier frage ich mich eben was ich nehmen sollte. Wenn nämlich das ganze System fein leise ist dann sollte die HDD jetzt nicht das einzige sein, was den Filmgenuss trübt.

    Frage: Wäre der Kingston ValueRAM passend? Ansich ja DDR3 und PC3-10600 ist auch unterstützt aber wie das ganze jetzt mit ValueRAM aussieht. Ich glaub nämlich, dass Value RAM kein Problem sein dürfte, da ich nicht vorhabe mein System groß zu overclocken o.ä.


    Gibts noch was zu sagen? Hmm... Ich glaube derweil nicht

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HTPC-Zusammenstellung - Hilfe gesucht
    Von Alexbages im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 15:16
  2. Brauche hilfe bei zusammenstellung eines HTPC
    Von libertyx im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 20:27
  3. Hilfe bei HTPC-Zusammenstellung
    Von theraser im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 17:52
  4. Hilfe zur HTPC Zusammenstellung!
    Von ch4in im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.08.2006, 21:37
  5. Brauch hilfe bei der HTPC zusammenstellung
    Von Boardi im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 14:27