Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

OpenElec und Raspberry Pi

Erstellt von masterkey, 01.08.2013, 08:49 Uhr · 11 Antworten · 4.462 Aufrufe

  1. #1
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey

    OpenElec und Raspberry Pi

    Hallo Gemeinde,

    ich habe gestern meinen Raspi bekommen und bin total begeistert! Natürlich ist der nicht so leistungsfähig wie mein anderer HTPC, aber er eignet sich hervorragend für einen Streaming Client im Schlaf- oder Kinderzimmer.

    Die Installation von OpenElec auf die SD-Karte ist super einfach. Man muss einfach nur ein fertiges Image auf die Karte schreiben. Anschließend in den Raspi legen und XBMC läuft Out-of-the-Box. Ein Traum! Keine langwierigen Konfigurationen oder Tests. Einfach anschließen und fertig. Und das Beste daran: Wenn der TV CEC unterstützt (was die neueren TVs i.d.R. alle können), kann die Fernbedienung vom Fernseher für die XMBC-Steuerung genommen werden. Funktioniert super.

    1080p Videos laufen noch nicht flüssig, aber dafür gibt es auch Lösungen (übertakten). Ich werde mal sehen, was ich aus der kleinen Himbeere noch 'rausquetschen kann.


    Fazit: Lauffähige Erstinstallation und Einrichtung des NAS-Zugriffs in 5 Minuten! Mit einem Lächeln im Gesicht.

    Gruß
    Dennis

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von AlexWenig

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    140
    Blog-Einträge
    2
    Welche Openelec Version nutzt du denn?
    Bei meinem (Rev A mit 256MB) liefen 1080p ruckelfrei.
    Muss ma die SD Karte rauskramen und schauen welch ich hatte.

    Mein "Main" Raspberry läuft atm mit ner ausgekratzten Raspbian, xbmc, Lirc, MakeMkv, Apache+PhP,MySql,Tomcat,Mercury, Externes ImonVfd, externe HDD, externes SlimLw... alles flüssig von einer Sandisk 8GB SdHc Class 10. 1080pmkv sind kein problem, BD's sind durch MakeMkv etwas laggy im Menue und dauern dann etwas bis der Film startet, aber sonst läufts.
    Übertaktet ist bei mir nichts. hab nur nen 5V 7Ah Netzteil dran kleben.

  4. #3
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Holy ..... Und das alles an dem kleinen Raspi in der A-Version? Hast Du die 1080p lokal auf der Platte liegen? Ich hatte sie vom NAS gestreamt. Es kann also auch gut sein, dass mein zwischengeschaltetes Power-LAN die Datenrate nicht schafft. Werde das mal testen. Ich habe zu testzwecken gestern auch eine alte langsame SD-Card genutzt. Heute sollte meine neue SanDisk Ultra Class 10 ankommen. Das macht vielleicht auch nochmal etwas aus.

    Edit: Hab vergessen die Version hinzuschreiben... OpenElec 3.0.6 Stable gestern frisch geladen

  5. #4
    Benutzerbild von AlexWenig

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    140
    Blog-Einträge
    2
    Kabel Netz oder? sollte eigentlich kein Problem machen. Bei W-Lan gibts probleme beim Streaming, das liegt aber an der USB geschichte, da ist irgendwo ne Macke. funzt bei mir auch nicht, trotz 150mbit Wlan und vollen 6k downstream kann ich kein Flm übers Wlan streamen.

    Meine Filme liegen Lokal. Via Kabelnetz noch nicht probiert.
    Die Openelec 3.x kannst in die tonne treten. für Raspbarry wie auch Normalen HTPC.
    W-Lan Probleme, leistungs einbuße im großen Stil und von Live-TV fang ich ma garnicht an.
    Deswegen bin ich jetzt im Raspberry bereich auf Raspbyan und im HTPC auf ne eigene Tiny Variante umgestiegen.

  6. #5
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Ist mir neu. Also WLAN brauche ich nicht. Momentan wie gesagt über PowerLan (Steckdose) angebunden, werde es aber heute Abend auch mal über die Kabelanbindung testen. Live-TV wäre echt nice, habe aber bislang noch von niemandem gehört, dass das einigermaßen funzt.

    Bei dem kurzen Test konnte ich aber keinerlei Leistungseinbußen feststellen.

    Edit: Was ist Mercury? Der Browser? Und warum brauchst Du lirc? Unterstützt Dein TV kein CEC?

  7. #6
    Benutzerbild von AlexWenig

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    140
    Blog-Einträge
    2
    CEC wird von meinem TV unterstützt, aber irgendwie gibts da probleme. wenn beides verbunden, kann ich zwar Openelec bzw. mein jetziges System Raspbian steuern , aber weder laut/leise noch Prog+/- mit meiner externen WinTV (laut/leise wie auch Prog+/- funktioniert dann bei TV wie auch Raspberry nicht mehr)...deswegen Lirc und unter dem Fernseher habe ich dazu mein ImonVfd. nutze also iMon als Display und als Remote an dem Teil.

  8. #7
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Und mit Rasbian und der externen WinTV funktioniert auch Live-TV? Auch DVB-S2?

  9. #8
    Benutzerbild von AlexWenig

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    140
    Blog-Einträge
    2
    Hab die WinTV Nova HD USB DVB-S2 mit USB CI Modul, wird von TVHeadend fehlerfrei erkannt (CI Modul funzt mit HD+ nur Sporadisch, mit Sky Karte problemlos). ARD/ZDF/Arte/Anixe HD ruckelfrei, Sky HD Paket ruckelfrei, jedoch auch mit Sky Karte die Öffentlichen HD+ Sender die dabei sind findet er nicht. (Allerdings musste ich das Nova Netzteil killen. das liegt nu in der Tonne, da es schweine Heiß wird )
    Umschaltzeiten im SD2SD 2Sek + 2-3 sek lags, SD2HD 2Sek + etwa 5 sek lag, HD2HD 2sek + 2-3 sek lag.

    Hab mir aber sagen lassen das ich neue Transponder listen brauche für HD+, nur momentan kein Bock über 5000 Sender neu suchen zu lassen und zu sortieren


    //Edit : Ich nutze für meine Karten das Diablo x2 Wlan modul. mit den Originalen CI Modulen nie probiert bzw. mit dem Original WinTV CI Modul den Fehler. sollte ich evtl noch erwähnen.

  10. #9
    Benutzerbild von ashopedies

    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    1.268
    Sag mal, TVHeadend kann mit CI-Modulen umgehen? Ich hab bisher immer gelesen, dass das nicht funktioniert.

  11. #10
    Benutzerbild von AlexWenig

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    140
    Blog-Einträge
    2
    TvHeadend selber nur mit unterstützung.
    In XBMC die Repo von Openelec hinzufügen, unter addons / Openelec/ Dienste die install routine des CI-Plugins laufen lassen (gibt 2 verschiedene).
    Hab ne Cinergy S2 PCI HD mit CI Modul, Diablo x2Wlan Cam und Sky sowie HD+ Karte auf dem MSI C847MS-E33 am laufen.

    //Edit : Alternativ kann man sich auch die CI unterstützung selbst kompilieren, was aber total daneben ist, oder für die faulen gibt es noch das Krautmaster System. Basiert auf Ubuntu mini, für Intel/AMD/Nvidia GPU mit XBMC, Tvheadend usw. und da werden CI Module von Terratec,WinTV und DigitalDevices von vornherein unterstützt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Raspberry Pi Verlosung
    Von alROD im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.02.2013, 17:57
  2. Raspberry Pi
    Von AlexWenig im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.07.2012, 18:35
  3. Raspberry Pi: Schneller als Nvidias Tegra 2 - HTPC für 35 US-Dollar
    Von ashopedies im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 08:27
  4. Raspberry PI hat ihn schon jemand?
    Von AlexWenig im Forum Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.06.2012, 14:33
  5. Intel mit Konkurrenz fürs Raspberry Pi?
    Von ashopedies im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.2012, 17:18