Seite 3 von 19 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 183

myHTPC

Erstellt von Mr. Bean, 27.11.2004, 16:51 Uhr · 182 Antworten · 162.626 Aufrufe

  1. #21
    Wax
    Benutzerbild von Wax

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von Mr. Bean
    ... wird von MSI für C&Q empfohlen.
    sehr interessant, hättest du mir da mal einen link?

    zur forumssuche: ram, netzteil
    im englischen forum gibt's zwei stickies zu diesem thema, kannst mal rüberschauen in die nvidia-sektion

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Mr. Bean

    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    1.279
    http://www.msi-computer.de/dienste/f...uiet/index.php

  4. #23
    Benutzerbild von Mr. Bean

    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    1.279
    theoretisch wären auch lösungen mit hibernate/ruhezustand bzw. rtc-alarm denkbar. allerdings benutze ich für meine timerfunktionen ebenfalls lieber suspend-to-ram, das erscheint mir einfacher zu bewerkstelligen und zuverlässiger im betrieb.
    Igendwie verstehe ich nicht warum man S3 verwendet. S4 wäre doch viel sichere:

    S3 (STR)
    STR ist die Abkürzung für Suspend-To-Ram und bedeutet, dass alle Zustände und Daten in dem Arbeitsspeicher gespeichert werden. Das Netzteil versorgt die nötigen Komponenten mit einem Ruhestrom, so dass die Daten auch im Arbeitsspeicher gehalten werden können. Festplatten, Laufwerke, Prozessor, etc sind komplett ausgeschaltet, so dass das komplette PC-System nur noch ca. 1 Watt verbraucht. Der Zustand S3 ist ein Schlafzustand mit niedriger Reaktivierungslatenz, bei dem der gesamte Systemkontext mit Ausnahme des Systemspeicherkontextes verloren geht. CPU-, Cache und Chipsatzkontext geht in diesem Zustand verloren. Die Hardware hält den Speicherkontext aufrecht und stellt bestimmte Teile des CPU- und L2-Konfigurationskontextes wieder her. Der Vorteil von S3 ist, dass man den Rechner in einen extrem stromsparenden Betrieb hat, ihn zwar nicht benutzen, dafür aber sehr schnell wieder aufwecken kann. Dabei sind alle Programme, Dokumente, etc in dem Zustand, wie man sie nach dem Herunterfahren in den S3-Zustand verlassen hat.
    S4 (STD)
    Steht für Suspend-To-Disk und ist vergleichbar mit S3 (Suspend-To-Disk), nur dass hier nicht alle Daten und Zustände in den Arbeitsspeicher, sondern auf einen bestimmten Bereich auf der Festplatte geschrieben werden. Hierbei wird auch der komplette Arbeitsspeicher auf der Festplatte geschrieben. S4 dauert länger zum Hochfahren wie S3, hat aber den gleichen Vorteil, denn der Rechner befindet sich in dem gleichen Zustand wie vor dem Herunterfahren.
    Allerdings dauert das Hochfahren dann länger.

    Also: warum denn nicht S4? Dann hätte man doch keine Probleme mit dem Ram-Daten, also einem eventuellen Datenverlust

  5. #24
    Benutzerbild von SnugOmatic

    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    4.315
    ICh ziehe eauch S4 vor. Ist ohne zweifel der bessere mode, besonders im bezug auf stromverbrauch, geräte-/datensicherheit . Mittlerweile kommen auch die meisten boards damit klar. Allerdings gibt es da einige dinge, die altagstauglichkeit stark einschränken.

    1. LCD-soft kann gelegentilich nicht vortgesetzt werden. Das scheint daran zuliegen, dass sich die porttreiber nach dem aufwachen in einem anderen speicherbereich liegen und von der soft nicht gefunden werden (jaLCDs, LCDhype). Das scheint nicht immer und auf jedem system zu passieren. Evt. Workaround: Soft als systemdienst laufen lassen, was je nach fehler zu automatischem neustart der soft führt.

    2. Schlechte treiber: Für die reinitialisierung der Hardware nach hibernate sind die treiber zuständig. Das scheint allerdings bei einigen herstellern nicht bekannt zu sein. Besonders oft trifft es USB-HW, ziemlich alles was man unter "Hardware sicher entfernen" finden kann. ALso Cardreader, USBsticks, externe Laufwerke (USB,FW). Kann sein, dass der chipsatz da auch nicht ganz unschuldig ist.

    Um den rechner in abwesenheit etwas aufnehemn zu lassen, machen diese dinge nicht allzuviel aus. Für den alltagsbetrieb ist aber die LCD macke recht ärgerlich. Ein neustart der soft reicht meist aus und läßt sich z.B. mit girder automatisieren. Dummerweise habe ich noch nicht rausgefunden, wie das system merkt, dass es aus S4 aufgewacht ist. In diesem fall könnte man das LCD-prob mit einer einfachen *.bat datei oder girder-startup event vollkommen automatsiert lösen.

    have fun

  6. #25
    Benutzerbild von Marco78

    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    1.575
    Zitat Zitat von Mr. Bean
    Also: warum denn nicht S4? Dann hätte man doch keine Probleme mit dem Ram-Daten, also einem eventuellen Datenverlust
    Die Frage kann ich dir nicht beantworten.
    Aber vielleicht hilft es dir das ich genau so denke.
    Am "HomePC" habe ich die Zeit die paar sec mehr z warten. Mal abgesehen davon das ic auch die Zeit hätte zu warten bis Windows normal gestartet ist.
    Mein HTPC-Mainboard hat BootEasy. Damit wird der ganze POST übersprungen. Da ich am HTPC eh nicht immer irgendwelche Karte neu einbaue ist das sehr praktisch. Einschalten und es wird gleich Windows gestartet, bzw von der Platte in den Speicher geladen.

    EDIT: LCDHype ist bis jetzt nur ein einziges mal hängen geblieben beim aufwachen. Mein Raid-Controller mag das aufwachen nicht immer, aber das soll wohl mit einem BIOS/Treiber-Update behoben sein.

  7. #26
    Benutzerbild von Mr. Bean

    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    1.279
    Also im Prinzip muß der Recher bzw. die Software es nur hinbekommen, den Rechner für die Timeraufnahme in einen Ruhezustand zu versetzen und ihn dann, zur richtigen Zeit, natürlich schon etwas früher um den Start nicht zu verpassen , wieder hochzufahren. Nach getaner Arbeit soll er sich wieder zur Ruhe legen. So wie jeder normale Videorecorder eben auch.

    Da ich eine Funktastatur sowie eine Steuerung von Sonderfunktionen an der Gehäusefront vorgesehen habe, sollte dieses natürlich auch funktionieren. Beides wird wohl über USB verbunden.

    Wenn ich den Rechner dann starte, wird er doch wohl immer aus dem S4 Modus gestartet, oder? USB-Tastaturen werden doch wohl beim Hochfahren des Rechners auch erkannt. Warum soll das dann beim S4 Modus nicht klappen?

  8. #27
    Wax
    Benutzerbild von Wax

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    392
    bei mir gibt's eigentlich zwei gründe für S3:
    - wenn das nt mitspielt, läuft das ganze sehr stabil, weil es von insgesamt weniger faktoren abhängig ist (s. auch die o.g. treiberprobleme). ich muss auch dazu sagen, dass ich S4 auf desktops schon vor ein paar jahren ausprobiert hatte, damals war das so ein murks, dass ich seitdem die finger davon gelassen habe.
    - ich liebe die reaktionszeit beim aufwachen kommt auch daher, das ich den pc nicht nur für ht benutze, sondern auch für alles andere, was man so auf rechnern machen kann (das ding wird viel "interaktiv" verwendet).
    strombedarf ist für mich nicht so wichtig, da bei mir nur ca. 5w unterschied sind.
    der einzige nachteil ist das risiko des datenverlustes bei stromausfall, muss man halt die dateien vorher zumachen.

  9. #28
    Benutzerbild von SnugOmatic

    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    4.315
    Zitat Zitat von Mr. Bean
    USB-Tastaturen werden doch wohl beim Hochfahren des Rechners auch erkannt. Warum soll das dann beim S4 Modus nicht klappen?
    Habe damit keine probs gehabt.

    Zitat Zitat von Wax
    ..dazu sagen, dass ich S4 auf desktops schon vor ein paar jahren ausprobiert hatte, damals war das so ein murks, dass ...
    Yupp, anfänglich wars ne katastrphe.

    Zitat Zitat von Wax
    ....strombedarf ist für mich nicht so wichtig, da bei mir nur ca. 5w unterschied sind.
    Och, wie kommt den das? Bei mir warns wesentlich mehr.


    Das gute ist ja, dass man fast immer wahlweise beides konfigurieren kann. Haut S4 nicht hin, oder es ist einem zu langsam, nimmt man eben S3.

    have fun

  10. #29
    Wax
    Benutzerbild von Wax

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    392
    Zitat Zitat von SnugOmatic
    Och, wie kommt den das? Bei mir warns wesentlich mehr.
    hm, keine ahnung. ich hab's an der steckdose gemessen, 5w vs. 11w. deckt sich auch ungefähr mit den aussagen hier: http://www.computerbase.de/artikel/h...prozessoren/4/

  11. #30
    Benutzerbild von SnugOmatic

    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    4.315
    Ja, danke, sind zwar P4 systeme, das sollte aber keinen unterschied machen. Meine mich an was kanpp über 20W zu erinnern, auch hinter dem NT, also steckdosenseitig gemessen. Nicht dass ich einen S2 gemssen habe (wüsste im moment nicht mal wie ich den aktivierte)? Irgendwo habe ich das doch aufgeschieben... verdammt immer diese losen zettelsammlungen :o

    have fun

Seite 3 von 19 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

LinkBacks (?)

  1. 10.08.2013, 19:58
  2. 14.07.2013, 03:23
  3. 04.06.2013, 20:59
  4. 02.11.2012, 20:05
  5. 29.09.2012, 19:50
  6. 27.08.2012, 12:38
  7. 13.07.2012, 12:46
  8. 13.05.2012, 11:03
  9. 11.04.2012, 01:15
  10. 23.03.2012, 12:27
  11. 19.02.2012, 08:58
  12. 17.02.2012, 23:13
  13. 24.01.2012, 20:11
  14. 30.12.2011, 17:16
  15. 30.12.2011, 16:47
  16. 10.12.2011, 17:41
  17. 20.11.2011, 10:15
  18. 17.11.2011, 13:29
  19. 13.11.2011, 13:27
  20. 31.10.2011, 21:44
  21. 19.03.2011, 12:49
  22. 05.02.2011, 23:50
  23. 16.01.2011, 19:03