Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

mwi HTPC

Erstellt von wittus, 22.05.2005, 13:01 Uhr · 9 Antworten · 3.954 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von wittus

    Registriert seit
    12.04.2004
    Beiträge
    106

    mwi HTPC

    Hallo zusammen

    Da ich schon seit einer Ewigkeit an meinem HTPC plane und immer noch kein Ende in Sicht ist, fang ich mal mit einem Tagebuch an.

    1. Die Komponenten, welche ich schon besitze
    • Motherboard: VIA Epia M
    • HD: Samsung SV1604N
    • DVD-ROM: LTD-165H
    • kleines, kompaktes Netzteil: 90 Watt
    • TV Karte: Hauppauge PVR 350
    • Kühlung: Passiv: 2 Strangkühlkörper von Fischer
    • Display: Noritake VFD GUI140x32F-7806
    • Masse: ca. 410 x 100 x 300 (B x H x T)


    2. Was noch fehlt
    • ATX Verlängerung: Hat das jemand von Euch übrig?
    • HD-Entkoppler: Evtl. Eigenbau?
    • Das Gehäuse:
    • Bedienung: Fernbedienung sowie eventuell mit Drehknopf und Tasten
    • vieles mehr


    3. Gehäuse
    Das Gehäuse soll aus 3mm Aluminium Platten zusammengesetzt werden. Da mir aber leider meine private Quelle mit CNC-Fräse versiegt ist, muss ich wohl auf Schaeffer zurückgreifen . Derzeit baue ich allerdings das ganze Gehäuse als Prototyp in Holz (3mm MDF Platten).

    4. Software
    Weiss ich noch nicht genau. Momentan tendiere ich zu einer Linux Lösung, weil ich denke, dass Linux schonender mit der geringen Leistung der VIA CPU umgeht.

    5. Bilder

    Frontansicht


    alter (erster) Entwurf


    Holzprototyp mit Innenleben (nur reingelegt)


    Holzprototyp Deckel auf


    Holzprototyp Deckel zu


    6. Aufbau
    In der alten Planung hatte ich vorgesehen Deckel, Boden, Vorder- und Rückseite in den Kühlkörpern zu versenken. Dazu hätte ich die Kühlkörper 2 - 3 mm abfräsen müssen. Darauf werde ich verzichten. Also werden diese Teile auf die Kühlkörper geschraubt und stehen damit etwas hervor - sieht dann mehr aus wie ein "Hush". Wahrscheinlich werde ich auch die Frontplatte etwas grösser machen, so dass sie ein paar wenige Millimeter übersteht. Sieht vielleicht etwas besser aus. Kann man auf den Bildern (Prototyp) aber wahrscheinlich nicht erkennen.
    Bohrlöcher und Gewinde habe ich in die Kühlkörpern bereits "eingearbeitet". Blöde Arbeit, wenn man keine Werkstatt hat.

    7. Fragen
    Bei einigen Punkten bin ich mir noch nicht ganz sicher, wie sie zu lösen sind.
    • ATX Blende: Wie muss ich Mainboard und ATX-Blende positionieren, damit die beiden nachher auch zusammenpassen?
    • Nehme ich Heatpipe oder Alublock um die Wärme an den Strangkühlkörper abzuführen?
    • weitere


    8. Zukunft
    Falls die Pentium-m Boards (Mini ITX) einmal billiger werden sollten, würde ich ein solches einsetzen wollen, um die Performance zu steigern.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Fuchks

    Registriert seit
    25.01.2004
    Beiträge
    4.789
    ATX-Verlängerung gibts bei Reichelt günstig.
    Bei Formfactors.org gibts genaue Bemaßung für ATX, wobei da alles in Zoll angegeben ist.
    Ich präferiere ja massive Kühlung, die braucht allerdings etwas mehr Platz, kann aber besser performen als Heatpipes, die immer eine bestimmte Temperaturdifferenz zwischen den Enden benötigen, um arbeiten zu können. Ist also eher Geschmacksache, renomierte Hersteller verwenden auch beides, wobei mitlerweile die Tendenz zu HPs geht.

  4. #3
    Benutzerbild von wittus

    Registriert seit
    12.04.2004
    Beiträge
    106
    Merci für den Tip mit Formfactors.org. Motherboard habe ich schon befestigt. Jetzt muss noch die Rückwand dran glauben. Hoffentlich passt es dann auch mit der Blende zusammen...

  5. #4
    Benutzerbild von wittus

    Registriert seit
    12.04.2004
    Beiträge
    106

    Frage Gewindetyp Abstandshalter?

    Moin

    Habe hier so messingfarbene Abstandshalter für Motherboards (unten Aussengewinde, oben Innengewinde). Hat jemand eine Ahnung, was für ein Gewinde die unten haben? Oben haben sie M3, so wie's aussieht.

  6. #5
    Benutzerbild von Fuchks

    Registriert seit
    25.01.2004
    Beiträge
    4.789
    Unten haben die irgend ein murks, deswegen hab ich mir bei Reichelt welche geholt, die unten und oben M3 haben

  7. #6
    Benutzerbild von wittus

    Registriert seit
    12.04.2004
    Beiträge
    106

    Frage Target 3001: Problem mit Taster?

    Moin

    Habe hier ein kleines Problem mit Target3001. Ich möchte eine kleine Platine mit Tastern erstellen. So sehen die Taster aus:


    Die Dokumentation zu den Tastern sagt mir, dass Pin 1 und Pin 2 miteinander verbunden sind. Auszug:


    Wenn ich aber nun innerhalb von Target3001 die Taster anschliessen möchte, habe ich folgendes Problem: Ich kann nur Pin 1 und Pin 2 anschliessen. Das macht aber eigentlich keinen Sinn, da diese ja im Taster kurzgeschlossen sind.


    Fragen:


    • Problem verstanden?
    • Gibt es dafür eine einfache Lösung?
    • Oder muss ich in der Target Bibliothek den Taster "umkonfigurieren" - falls das irgendwie geht?

  8. #7
    Benutzerbild von Marv2001

    Registriert seit
    11.06.2004
    Beiträge
    128
    du kannst die kontakte doch beliebig versetzen, also etwa pin 1 mit pin 3 tauschen. dazu musst du den zeigermodus umstellen, so dass du einzelne elemente der bauteile markieren und verschieben kannst. so mach ich das wenn die vorgegebenen pins nicht in mein raster passen z.b.
    ich weiß nicht ob dir das weiterhilft, aber könnte gehen. ist jedenfalls einfacher als was in der bibliothek zu ändern...

  9. #8
    Benutzerbild von wittus

    Registriert seit
    12.04.2004
    Beiträge
    106
    Moin Marv2001

    Jo, habe ich dann so gemacht. Weiss nicht mehr ob ich selber drauf gekommen bin oder jemand anderes den Hinweis gegeben hat. Trotzdem vielen Dank für den Tip. Schönen Sonntag

  10. #9
    Benutzerbild von wittus

    Registriert seit
    12.04.2004
    Beiträge
    106

    Aluminium Ersatz

    Hallo zusammen

    Um Kosten zu sparen, würde ich mein Gehäuse nicht komplett aus Aluminium machen (lassen), sondern vielleicht nur die Front und den Deckel. Den Rest (Boden, Rückwand) sieht man ja normalerweise eh nicht. An die Seiten sollen Kühlkörper hin. Hat jemand einen Tip für geeignetes Material?

    Es sollte 2 - 3 mm dick sein, stabil und trotzdem leicht zu verarbeiten (bohren, sägen, evtl. fräsen und lackieren). Würde sagen Pappe und Holz scheidet aus. Gibt es geeignete Kunststoffe, die man entsprechend bearbeiten kann? Wo kriegt man das Zeug? Im Baumarkt? Und billig wäre auch noch eine gewünschte Eigenschaft.

  11. #10
    Benutzerbild von ak323

    Registriert seit
    05.03.2006
    Beiträge
    143

    Idee

    Zitat Zitat von wittus
    Gibt es geeignete Kunststoffe, die man entsprechend bearbeiten kann? Wo kriegt man das Zeug? Im Baumarkt? Und billig wäre auch noch eine gewünschte Eigenschaft.
    Schau mal hier nach: www.prokilo.de

    Gruß, ak323.