Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Mp3 Player mit altem Notebook

Erstellt von sc-design, 22.07.2006, 19:07 Uhr · 17 Antworten · 2.260 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von sc-design

    Registriert seit
    09.06.2005
    Beiträge
    120

    Mp3 Player mit altem Notebook

    Hallo
    hatte schon länger vor einen reinen Mp3 Player PC zu bauen nur wusste ich noch nicht ganz mit welcher Technik weil ich das Ding dann sehr flach haben will. Ich war heute bei einem Kumpel, der hat mir sein altes Notebook geschenkt.

    Notebook:
    - ist ein Highscreen LeBook Advance
    - Pentium I 166Mhz MMX
    - 81920kb Ram das wären wieviel MB? ~81?
    - keine Festplatte
    - kein anderes Laufwerk
    - 10" TFT
    - Akku

    Mhm joahr...um dann den Mp3 Player flach zu bauen ist das perfekt =) aber da ich mich mit Notebooktechnik gar nicht auskenne stellen sich Fragen:
    1. Notebook läuft nur hat keine Festplatte und kann somit auch nicht booten. Braucht man ein bestimmtes Festplattenkabel um an dem Mainboard eine Festplatte anzuschließen oder kann man das einfach irgendwie zusammenstecken?
    2. Nachrüstung von USB: Empfehlenswert? Wegen theoretischer "externer" Festplatte. An USB ist doch die Festplattengröße egal oder? Also wird immer voll erkannt oder?
    3. Infrarotschnittstelle am Notebook: Kann man das so auch für Fernbedienungen nutzen?
    4. Wenn er anfängt zu starten sagt er "Floppy disk fault - insert valid boot disk" Was heißt das konkret? der wird eigentlich kein Floppy mehr bekommen, soll er zumindest nicht, CD-Rom ist toller :-D.
    und 5. Kann ich einfach den CPU Lüfter gegen einen anderen leiseren tauschen?

    Ok das wars erstmal mit Fragen.
    Wenn das Notebook wieder ganz läuft, dann hab ich mir folgendes vorgestellt:
    - Windows 98
    - Mp3 Wiedergabe mit Winamp
    - Slimline Gehäuse
    - Gemapad umbauen sodass man die Knöpfe als Hotkeys einrichtet und man damit Winamp steuern kann, Natürlich um an der Front Play/Pause, Stopp und Titel weiterzuschalten.
    - evtl. USB Soundkarte?
    - WLan?
    - ganz vielleicht noch ein kleines LCD für den Druckerport, um die ID3 Tags
    darauf auszugeben.
    - Fernbedienung
    Kann man das alles so realisieren?

    Ich bedanke mich bei allen, die sich das durchlesen und auch bei denen die mir helfen und antworten =)

    MfG

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Robi-Wan

    Registriert seit
    24.06.2006
    Beiträge
    914
    1. Kommt auf den festplattenanschluss drauf an, wenn es n normaler 2,5" ide anschluss ist könnte es passen (gabs mal proprietäre lösungen wie bei den ersten cd-rom laufwerken?)
    2. Wie willst du usb nachrüsten? Bedenke usb1.1 ist zu langsam für soundkarten und erst recht für soundkarte und festplatte zusammen.
    3. Nein die kann man nicht für Fernbedienungen nehmen, es sei denn du nutzt deinen pda der auch irda (so heisst die infrarotschnittstelle) hat. Dürfte dann allerdings overkill sein.
    4. Da der rechner keine festplatte hat sucht er auf dem floppy nach nem bootmedium. Deine meldung sollte allerdings nur kommen wenn wirklich ne diskette drin ist, die keine bootinfos enthält. schau mal im bios ob du die bootreihenfolge ändern kannst (floppy, hdd, cd-rom. Nicht alle rechner können von cd booten!!!)
    5. Das sollte nur mit starkem bastelaufwand und beziehungen zu schaffen sein (lochabstände ausmessen, kühler anfertigen, usw.)

    Was ich auch net mehr weiss, schafft der prozessor überhaupt mp3?

  4. #3
    Benutzerbild von sc-design

    Registriert seit
    09.06.2005
    Beiträge
    120
    Zitat Zitat von Robi-Wan
    1. Kommt auf den festplattenanschluss drauf an, wenn es n normaler 2,5" ide anschluss ist könnte es passen (gabs mal proprietäre lösungen wie bei den ersten cd-rom laufwerken?)
    Da sind auf jedenfall Pins vorhanden...denke aber ein Bild sagt mehr
    Zitat Zitat von Robi-Wan
    2. Wie willst du usb nachrüsten? Bedenke usb1.1 ist zu langsam für soundkarten und erst recht für soundkarte und festplatte zusammen.
    Über PCMCIA? und dann auch eine USB 2.0 Karte...sollte doch gehen oder?
    Zitat Zitat von Robi-Wan
    3. Nein die kann man nicht für Fernbedienungen nehmen, es sei denn du nutzt deinen pda der auch irda (so heisst die infrarotschnittstelle) hat. Dürfte dann allerdings overkill sein.
    Hab (noch) keinen PDA will aber ehrlich gesagt auch keinen haben...mhm dann muss ich mir da was anderes einfallen lassen...Funktastatur vielleicht...Was ist denn ein Overkill?
    Zitat Zitat von Robi-Wan
    4. Da der rechner keine festplatte hat sucht er auf dem floppy nach nem bootmedium. Deine meldung sollte allerdings nur kommen wenn wirklich ne diskette drin ist, die keine bootinfos enthält. schau mal im bios ob du die bootreihenfolge ändern kannst (floppy, hdd, cd-rom. Nicht alle rechner können von cd booten!!!)
    mhm Im Bios hab ich schon das Diskettenlaufwerk abgeschaltet. Mit dem Booten muss ich nochmal gucken...
    Zitat Zitat von Robi-Wan
    5. Das sollte nur mit starkem bastelaufwand und beziehungen zu schaffen sein (lochabstände ausmessen, kühler anfertigen, usw.)
    Naja, der Laptop soll ja noich in ein selbstgebautes Slimline - Gehäuse von daher bräuchte man sich ja bei reichelt.de nur einen kleinen leisen Lüfter bestellen oder?
    Zitat Zitat von Robi-Wan
    Was ich auch net mehr weiss, schafft der prozessor überhaupt mp3?
    mhm damals unseren 200Mhz Pentium hab ich früher auch immer sehr erfolgreich mit Mp3s gefüttert...aber wissten tu ich auch nicht ob diese 34Mhz so einen Unterschied machen können..aber auf dem 200Mhz dingens den wir hier noch rumstehen haben, hab ich auch Windows XP draufgemacht und laufen tut das auch eigentlich recht flüssig

    Ich hab noch ein kleines Problem, und zwar hab ich keine Treiber für das ding. Wo kann man welche herbekommen? Weil die Modellbezeichnung kann man nicht mehr lesen :-/. Es gibt ja Sandra, kann man damit auhc bei nicht installierten Treibern rausfinden welche Hardware vorhanden ist? Oder kann man einfach bei der Treiberinstallation die Windows XP CD einlegen?


    MfG

  5. #4
    Benutzerbild von sc-design

    Registriert seit
    09.06.2005
    Beiträge
    120
    Hey,
    so hab hier nochmal so ein bisschen zu Hause gestöbert und noch einen Pentium I 200Mhz MMX gefunden der sieht genauso aus wie der 166er MMX und passt auch. So auf dem 166er MMX steht folgendes drauf:
    W/ MMX Tech
    FV80503166
    SL27A / 2.45V
    A4
    C8050677 - 0318

    Auf dem 200er MMX steht das:
    W/ MMX Tech
    FV80503200
    SL27J / 2.8V
    A4
    C7480206 - 0230

    Kann ich den 166er ohne irgendwas kaputt zu machen gegen den 200er tauschen?

    MfG

  6. #5
    Benutzerbild von rien-ne-va-plus

    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    609
    kann das sein, dass der 166er ne mobile variante ist und deshalb weniger strom braucht? also bei den athlons funzt das ja mit, nen mobile auf nem normalen board zu betreiben, bei so nen alten cpus weiß ich nicht

  7. #6
    Benutzerbild von sc-design

    Registriert seit
    09.06.2005
    Beiträge
    120
    mhm ich probiers einfach mal aus...ist ja egal ob die nu mehr Strom braucht oder nicht wird ja eh immer mit Netzteil betrieben

    Ich editiere was nach dem Versuch vom Notebook übrig geblieben ist

    mfg

    Edit: also er läuft mit der schnelleren CPU, allerdings auch nur auf 166Mhz. Neben dem Sockel sind noch Schalter...?! Ein Block von 1-4, davon sind 2-4 auf off und der zweite Block von 1-8 davon sind 1-4 auf off..was muss geändert werden?

  8. #7
    Benutzerbild von rien-ne-va-plus

    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    609
    tja was muss geändert werden, vermutlich FSB. da das ding so alt ist glaube ich nicht dass das im bios geht, also diese schalter sind schon der richtige weg. häängt vom modell ab, ob du was kaputt machen kannst, wenn du einfach rumprobierst. um sicher zu gehn bräuchtest du eine bedienungsanleitung und/oder dokumentation irgendwo ausm internet. bei so nem alten randprodukt ist die wahrscheinlichkeit nicht so groß, aber wenn du das mainboard modell kennst kannst du ja mal googeln...

    rien

  9. #8
    Benutzerbild von sc-design

    Registriert seit
    09.06.2005
    Beiträge
    120
    ahh ich hab da was au dem mainbord gefunden:

    nur was heißt "RCT Clear"? (ist auf dem Bild nicht mehr draufgekommen...)

    MfG

    Edit: so CPU läuft nun auf 200Mhz, allerdings steht der Jumper für die "Voltage" auf 2.5V, Die CPU hat aber 2.7V, es lässt sich jedoch nur 2.8V einstellen. Was soll ich machen? so beibehalten oder auf 2.8V stellen?

  10. #9
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972
    wenn er soweit läuft, würd ich es bei 2,5V lassen. Weniger ist immer besser, als zu viel. Sonst raucht der ab.

  11. #10
    Alf
    Benutzerbild von Alf

    Registriert seit
    06.06.2004
    Beiträge
    119
    Zitat Zitat von sc-design
    Auf dem 200er MMX steht das:
    W/ MMX Tech
    FV80503200
    SL27J / 2.8V
    A4
    C7480206 - 0230
    Eigentlich wären 2,8V auch okay, wenn deine Info stimmt.

    Zitat Zitat von sc-design
    so CPU läuft nun auf 200Mhz, allerdings steht der Jumper für die "Voltage" auf 2.5V, Die CPU hat aber 2.7V, es lässt sich jedoch nur 2.8V einstellen. Was soll ich machen? so beibehalten oder auf 2.8V stellen?
    Also wenn die CPU mit 2,5V wirklich stabil läuft (mach ruhig mal ein paar Lasttests!), würde ich es an deiner Stelle lassen. Beim Undervolting sparst du schliesslich Energie ein, welche du nachher nicht extra als Verlustwärme wieder entsorgen musst!

    Viele Grüße,
    Alf

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HTPC als Ersatz für Notebook und blue-ray player
    Von Aquilas im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 21:28
  2. Erster HTPC aus altem PC
    Von Antares1985 im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 13:40
  3. HTPC in altem Revox CD-Player
    Von jrauch im Forum Gehäuse
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 23:46
  4. Große USB-HDD an altem rechner, geht das?
    Von SnugOmatic im Forum Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 17:34
  5. Problem mit altem Gehäuse
    Von l19g2004 im Forum Gehäuse
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 20:28