Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Mein vom Audio/CD-Server zum HTPC Tagebuch

Erstellt von AlexanderK, 04.01.2009, 21:38 Uhr · 28 Antworten · 5.419 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von AlexanderK

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    27

    Lächeln Mein vom Audio/CD-Server zum HTPC Tagebuch

    Hallo HTPC-Gemeinde,

    um die Weihnachtszeit hob ich mein neues Projekt aus der Taufe. Diesmal sollte es ein richtiger Neubau werden und nicht auf einem ausrangierten Firmen-PC aufsetzen. Da schon einiges an Projektarbeit und auch Aufbauarbeit geleiste wurde, trage ich an dieser Stelle noch einmal den Werdegang meines Projektes bis zum jetzigen Stadium zusammen. Da ich die einzelnen Schritte schon in einem Board beschrieben habe, kopiere ich diese Abschnitte des Werdegangs einfach mal alle chronologisch hier rüber:

    Zitat Zitat von Stand 05. Dezember 2008

    Hallo zusammen,
    nachdem ich mir vor einem Jahr aus einem ausrangierten HP-PC (1,6 GHz Intel) einen Audio-PC (er verwaltet nun alle meine CDs als FLACs in der Helium Datenbank) für meine Surround-Anlage (siehe Profil) gestrickt habe, will ich nun in die Vollen greifen und mir einen HTPC zusammenbauen. Schließlich steht Weihnachten vor der Türe und da hat man Zeit für sinnvolle Arbeiten zuhause


    Nun würde ich gerne erst einmal meine vorläufige Konfiguration für den HTPC vorstellen und um eure Kommentare bitten. Achja und vorneweg was er alles können soll:
    • Flüsterleise muss er sein!
    • Kabel-TV digital (HD?)
    • Timeshift
    • DVD ansehen
    • Mein CD-Archiv vom Audio-PC abspielen/verwalten
    • Future Use: BDs abspielen
    Meine bisher ausgewählten Komponenten:
    • Gehäuse: Silverstone LC20-M
    • Meinboard: GigaByte MA78G-DS3H (ATX-Formfaktor)
    • CPU: AMD Phenom X3 8450 Boxed
    • RAM: MDT 2 GB Kit 2 x 1 GB DDR2-800
    • Netzteil: Seasonic S12II-380HB
    Was definitv noch fehlt:
    - Karte für DVB-C
    - Flüsterleiser Kühler für den AMD (da nehme ich erstmal die Boxed Variante)
    da habe ich noch keine Entscheidung getroffen.
    Folgendes liegt noch rum:
    - DVD-Kombo LW
    - 2,5" und 3,5" Hardisks (Mal sehen was besser passt)
    Diese Sachen verbauen ich erstmal zum HW testen. Wenn alles läuft treffe ich eine Entscheidung wegen der Harddisk. LW für DVD/CD siehe unten
    Das kommt erst nächste Jahr rein:
    - BD-LW
    schließlich werden die von Monat zu Monat günstiger, was soll ich mich da jetzt schon entscheiden
    Mich würden jetzt eure Kommentare zu meiner Liste interessieren und natürlich Vorschläge für die DVB-C Karte sowie Flüster-Kühler für die CPU. Denn da habe ich noch gar keinen Plan.
    Software Entscheidungen treffe ich vermutlich erst, wenn die HW mal fehlerfrei läuft
    Danke für eure Mithilfe
    Gruß
    Alexander
    Grüße

    Alexander

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von AlexanderK

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    27
    Stand 08. Dezember 2008



    Der Weg zu meiner ersten und wichtigsten Komponente, dem Gehäuse beginnt im Prinzip hier: Projekt CD-Server

    Vor ca. einem Jahr wurden die steinalten PCs von HP (Intel Pntium 1,6GHz) ausgemustert und waren kostenfrei für die Mitarbeiter zu bekommen. Dieser bildete die Grundlage zu meinem ersten Projekt einem CD-Server. Welches im Prinzip ein HTPC ohne Video-Komponente ist oder halt einfach als reiner Audio-PC konzipiert wurde. Den Weg dorthin könnt ihr im obigen Link bei interesse nachlesen.
    Lange Rede kurzer Sinn, das Gehäuse des HPs, in welchem mein CD-Server immer noch steckt, ging mir das ganze Jahr über irgendwie auf den Kecks :X


    Wie ihr sehen könnt, pass das nun überhaupt nicht zu irgendwelchen HiFi-Kompnenenten. Daher fiel schon Anfang dieses Jahres die Entscheidung für dieses Gehäuse:



    Demnächst mehr

    Gruß

    Alexander

  4. #3
    Benutzerbild von AlexanderK

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    27

    Bestellung 21. Dezember

    Die Bestellung vom 21. Dezember 2008 sah wie folgt aus:


    Bei Alternate

    DVB-C Karte (Kabelfernsehen) : TechniSat CableStar HD2 € 63,90
    Hauptspeicher 2 x DDR2 800 MHz Module: MDT DIMM 2 GB DDR2-800 € 20,79
    Dämmgehäushe für Notebookfestplatte: Scythe Quiet Drive SQD2.5-1000 € 32,99
    Notebookfestplatte 500 GB: Western Digital WD5000BEVT 500 GB € 99,90

    Summe incl. 6,95 € Versand: € 224,53


    ASUS M3N-H/HDMI AM2+ ATX
    Bestellung bei Hardwareversand

    CPU mit standard Kühlkörper: AMD Athlon64 X2 4850e AM2 "box" 2x512kB, Sockel AM2 52,40 €
    Motherboard: Gigabyte GA-MA78G-DS3H, AMD 780G, ATX 74,76 €
    Netzteil: Seasonic S12II-380 380 Watt 46,30 €
    Gehäuse: Silverstone SST-LC20M Silber ohne Netzteil ATX 168,95 €

    Summe incl. 7,00 € Versand 349,41 €

    Daraus ergeben sich folgende Gesamtkosten für die Hardware: 573,94 €


    Das Motherboard wurde mittlerweilen gegen dieses getauscht:

    Bestellt bei Computeruniverse:

    ASUS M3N-H/HDMI AM2+ ATX
    Preis 71,90 €

    Dieser Tausch im Grafik Bereich begründet, da der nVidia 8300 Chipsatz einfach besser für die HTPC Anforderung geignet ist als der 780G chipsatz.

    Grüsse

    Alexander

  5. #4
    Benutzerbild von AlexanderK

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    27

    Lieferung am 28. Dezember 2008

    Hallo Leute

    Der Weihnachtsmann hat mein Spielzeugs vorbeigebracht


    Jetzt könnte es fast schon losgehen, jedoch habe ich mich entschlossen das Motherboard gegen ein leistungsfähigeres zu tauschen:





    Test dazu findet sich Hier

    Die Gründe für den Tausch sind mehr in der Zunkunftssicherheit des HTPCs zu finden als in den aktuell vorhanden Gegebenheiten. Die Hauptargumente für das neue Board und gegen das alte Board sind:

    * 24p Unterstützung
    * Tonübertragung über HDMI


    Das Gigabyte-Board mit dem 780G Chipsatz hat wie alle anderen Boards mit diesem Chipsatz Probleme mit der Dartstellung von 24p Bild-Material (BluRay-disc) und kann über den HDMI Port nur Stereo-Ton übergtragen.

    Zwar habe ich im Moment weder einen Plasma TV der 24p kann noch einen Receiver der HDMI Eingänge hat. Aber zumindest im Falle des Receivers kann sich das sehr schnell ändern und dann wäre der neue HTPC schon wieder veraltet und ich müsste das Motherboard tauschen oder eine zusätzliche Graka einbauen ...


    Gruß

    Alexander

  6. #5
    Benutzerbild von AlexanderK

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    27

    Zwischenbericht vom 5. Januar 2009

    Sodele,

    wollte mal einen kurzen Zwischenbericht abliefern.

    Am 31.12.08 kam endlich das neue Motherboard und ich konnte loslegen, bekam das Teil auch noch in ca. 2 Stunden zusammgeschraubt bevor das Böllern losging.

    Tags Drauf habe ich das Betriebsystem draufgebraten, was erstaunlicher weise auf den ersten Anlauf klappte. Danach habe ich die ganze Microsoft-Update-Orgie durchgezogen noch einen Virenscanner installiert. Nun hatte ich den Media-PC soweit die mitgelieferte Multi-Media-Software aufzuspielen (lag dem Gehäuse bei) nach insgesamt 2 Stunden installieren hatte ich den PC sowei, das er sich mit der Fernbedienung steuern lies.


    Tagsdrauf habe ich die on-thefly Verkabelung und die Gestöpselei sauber mit Kabelbindern verlegt und sowie die Notebookplatte in das Schaldichte Gehäuse eingebaut und den Innenraum ordentlich aufgeräumt

    Bilder folgen ...

    Gestern und heute fing es nun an zäh zu werden, Schuld daran war/ist die TV-Karte. Hier musste ich nun das erste Mal die Trick-Kiste auspacken und das kämpfen beginnen. Stand jetzt ist, ich hatte einige freie HD-Sender von Kabel-BW empfangen und anschauen können. Dafür liefen aber 70% der SD-Sender nicht. Jetzt habe ich alle SD-Sender perfekt hinbekommen, dafür geht gerade kein HD-Sender mehr zum anshen


    Aber für jetzt ist erstmal Schluß, morgen gehts weiter.

    Grüße

    Alexander

  7. #6
    Benutzerbild von AlexanderK

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    27

    6. Januar 2009

    Alle Probleme mit der TechniSat CableStar HD 2 Karte sind gelöst:

    Es gab mehrer Hindernisse dabei zu überwinden:

    Erstes Problem:

    - Die mitgelieferte DVBView SW war/ist schrottig vorkonfiguriert was zum einen das finden von Sendern im Bereich Kabel-BW schwierig macht und wenn es mal klappt dann zum Absturz der ganzen Müll-SW führte

    Abhilfe:

    - Grundvorrausetzung war die voreingestellten Sendertabellen für die SAT-Variante (was für Idoten!) zu löschen um die Abstürtze zu vermeiden. Danach konnten dann die Sender gesucht und gefunden werden, wenn man bei der Kanalsuche (oder so ähnliche) Kabel Deutschland eingibt findet er auch tatsächlich alle alle Sender von Kabel-BW incl. ca. 6 freien HD-Sendern.

    Zweites Problem:

    - Nur die wenigsten SD-Sender waren in vernünftiger, anschaubarer Qualität.

    Abhilfe:

    - ffdshow (ein freies Codec-Paket) installiert und dann bei SD-Quali (mpeg-2) den ffdshow Codec eingebunden. Als HD-Codec muß allerdings der mitglieferte Codec weiter eingestellt bleiben, da im h264 Bereich der ffdschos Codec buggy ist :hau
    Dann habe ich mir noch die DVBView Pro SW aus dem I-Net gegönnt (15 €) und habe jetzt einen voll funktionsfähigen DVB-C HD Reciever mit Festplatte, kann nun alle freien Kabelprogramme egal ob SD oder HD sehen und aufnehmen. Selbst Timshift funktioniert.

    Den 1. Schritt in Richtung HTPC sehe ich nun als erfolgreich abgeschlossen an :yes

    Wie gesagt, Bilder folgen

    Ein rundum glücklicher

    Alexander

  8. #7
    Benutzerbild von AlexanderK

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    27

    Bilder vom ersten Testaufbau


    Fast leeres Gehäuse, Netzteil ist schon eingebaut. Rechts sieht man den "Käfig" für bis zu 6 x 3,5" Festplatten.



    Nun ist auch das Motherboard eingebaut und man bekommt schon eine Vorstellung der zu bändigenten und vor allem auch korrekt anzuschliessenden Kabelmassen.



    Hier die eerste funktonsfähige "on-the-fly" Verkabelung. Auf dem HD-Ready TV aus dem WoMo sieht man keinen Blue-Screen sondern den XP-Dialog zur Lizenz-Annahme. Sprich der HTPC war zu diesem Zeitpunkt technisch schon voll funktionsfähig



    Ein etwas besserer Ausblick auf die "on-thefly" Verkabelung Links sieht man die Notebook-Festplatte und das DVD-Kombi Laufwerk. Beide funktionsfähig verkabelt.

    Gruss

    Alexander

  9. #8
    Benutzerbild von AlexanderK

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    27
    So meine vorgefertigten Beiträge sind jetzt alle hier verwurschtet worden.

    Neue Bilder habe ich ich zu meinem Album-Hoster schon hochgeladen.

    Mittlerweilen habe ich allerdings eine Entscheidung getroffen in welche Richtung es mit meinem HTPC weitergehen soll, nachdem ich massive Probleme mit dem Overscanning bei meinem Plasma festgestellt habe. Zur Zeit bin ich bis über die Ellenbogen im Mediaportal drinnen und versuche im eine WAF und WUF taugliche Oberfläche und Bedienung beizubringen. Daher bin ich gerade etwas blockiert

    Am WE denke ich mal werde ich wieder für neue Beiträge Zeit haben.

    Grüsse

    Alexander

  10. #9
    Benutzerbild von AlexanderK

    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    27

    Innenraum ist aufgeräumt

    Nachdem die Funktionstests alle erfolgreich waren, habe ich das Material zusammengebaut und die Kabel soweit es ging ordentlich verlegt. Dies sind Bilder noch mit dem Boxed Kühler des AMD 4850e.



    Hier sieht man sehr schön, wie die Kabelflut mit Kabelbinder gebändigt wurden.



    Ohne Netzteil mit Kabelmanagement ist es nahezu unmöglich der Kabelwust Herr zu werden. Dank der freien Einbauschäuchte bietet sich dieser Platz zur Unterbringung der überflüssigen Netzteil Kabel regelrecht an.



    Hier ein Blick auf die Steckplätze. Dank der vollen ATX-Baugröße ist da ein gwisser Spielraum für Erweiterungen vorhanden. Was etwas unschön ist, die ASUS-Lösung für den VGA-Anschluß, da dieser einen Steckplatz kostet.



    Trotz aller Bemühungen bleiben immer noch genug Kabel übrig, welche unordentlich im Weg rum liegen. Die einzigste Möglichkeit diese bändigen würde die Möglichkeit verbauen wieder an den Festplattenschacht und den Einbauschacht für die 5,25" Laufwerke zu gelangen. Da hier aber noch Erweiterungen anstehen, habe ich mich für eine Kompriss aus Ordnung und Flexibilität entschieden.



    Der AMD hat hier samt Kühler noch richtig viel Platz. Durch die Aktivierung der CPU-Fansteuerung im Bios und der Steuerkurve SILENT, konnte ich dem Boxed-Kühler einigermassen akustische Manieren beibringen. Allerdings wurde er schlußendlich dann doch durch eine Low-Noise-Lösung ersetzt.

    Mehr dazu in meinem nächsten Beitrag.

    Grüsse

    Alexander

  11. #10
    Benutzerbild von Equinox

    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    720
    Du schreibst, dass du das AMD 780G Mainboard gegen ein nVidia 8300 Mainboard getauscht hast. Wo genau lagen denn die Probleme mit dem 780G Mainboard? Generell liest man ja eigentlich, dass die H.264/AVC Beschleunigung beim 780G besser ist als beim 8300.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein Jukebox Tagebuch
    Von Audiodude im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 19:21
  2. Alleskönner HTPC Tagebuch
    Von DJSuicide im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 11:18
  3. HTPC - Ein weiteres Tagebuch...
    Von Gollum im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.01.2008, 17:59
  4. Mein 130mm Case Tagebuch
    Von Cableguy im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 13.01.2007, 19:49
  5. Ich starte das 1. Projekt....mein Tagebuch...
    Von visionsurfer im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 10.11.2006, 09:14