Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Mein HTPC, basierend auf MonCaso 972 und Core i5-661

Erstellt von thoschmitz, 23.01.2010, 15:43 Uhr · 22 Antworten · 6.128 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von thoschmitz

    Registriert seit
    20.01.2010
    Beiträge
    24
    Glückwunsch zum Asus. Ich bin mit meinem sehr zufrieden. Übrigens: auch ich wollte nicht länger warten und wurde mit dem Asus nicht enttäuscht.

    Den Angaben in Testberichten stehe ich ein wenig skeptisch gegenüber, weil in der Regel nur die Spitzenwerte (Leistung) veröffentlich werden. Maßgeblich ist aber der Durchschnittswert (Verbrauch bzw. elektrische Arbeit). Eine Aussage à la "diese Mobo-CPU-Kombi verbraucht für die Wiedergabe von 2 Stunden BluRay x kWh" bekommst Du aber seltenst bis nie.

    Thermische Probleme hat mein Teil nicht - im Gegenteil: Ich konnte sogar im Deckel sehr dickes Dämmaterial aufbringen. Möglicherweise liegt dies daran, dass mein HTPC ohne separate Grafik- und Soundkarte auskommt und ich alle nicht benötigten Onboard-Komponenten im BIOS deaktiviere (so wird übrigens auch die Bootzeit verkürzt), die erweiterten Energiesparmechanismen aber allesamt aktiviere.

    Sollte Dein System zu heiß werden, würde ich neben Untertaktung ein Lüfter-Upgrade in Betracht ziehen; habe ich auch gemacht und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Auch über die Lüftersteuerung geht einiges: eher die Lüfterdrehzahl dauerhaft etwas höher einstellen dürfte auf Dauer angenehmer sein als die Aktivierung einer drehzahlschwankenden, nervtötenden Regelung.

    An meinem stört mich eher, dass man die Hintergrundbeleuchtung des 7"-TFT nur ein wenig dimmen, nicht aber ganz abschalten kann. Eine Lösung dieses Problems habe ich noch nicht wirklich hinbekommen, da der Hersteller des Displays (Soundgraph ... ja, der, der iMon entwickelt hat) keine Lösung anbietet und auch Software-Tools (z.B. RivaTuner) hier scheitern.

    Würde mich über jeden diesbezüglichen Tipp sehr freuen.

    Greeetz, Thomas

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von schoeni

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    18
    Super, vielen Dank Thomas.

    Da bin ich ja beruhigt.
    Freu mich schon auf das Teil.
    Alle anderen Teile warten seit Wochen in ner Grooosen Schachtel auf den Einbau

    Hoffe, ich kann am Wochenende loslegen.
    CPU Kühler habe ich übrigens auch den Noctua 9 SE2.
    Der passt wenigstens unter den Deckel....

    Die Gehäuse Lüfter hab ich schon mal silikongelagert, damit diese den Lärm nicht auf's Gehäuse übertragen.
    Reicht das nicht, bestell ich mir noch zwei Noctua Lüfter.

    Festplatten Lüfter muss ich noch anschauen. Die Platten liegen bei mir mit so viel Freiraum, dass ich die vermutlich gar nicht belüften muss.

    Betreffend Deinem Display Problem kann ich Dir leider nicht weiter helfen.
    Ich hab kein Display in meinem LC16 und komme aus diesem Grund nicht in diese Situation.

    Ist aber schon nicht gerade durchdacht, wenn dann beim Filme sehen immer unten durch noch das Display strahlt.
    Ne schlaue Bastellösung hab ich im Moment aber leider auch nicht ;-(

  4. #13
    Benutzerbild von thoschmitz

    Registriert seit
    20.01.2010
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von schoeni Beitrag anzeigen
    Festplatten Lüfter muss ich noch anschauen. Die Platten liegen bei mir mit so viel Freiraum, dass ich die vermutlich gar nicht belüften muss.
    Ich habe die WD Green Line in 2-TB-Version. Selbst vier Stück davon produzieren so wenig Wärme, dass ich keine separaten Festplatten-Lüfter brauche. Das gilt auch für den einen Festplattenkäfig, bei der zwischen die beiden Festplatten noch eine SSD eingequetscht ist.

    Eingebaut habe ich die Lüfter bei meinem Gehäuse nur aus pragmatischen Gründen im Käfig, weil direkt dort ein Lufteinlass ist. Die Noctuas lasse ich im 5-V-Betrieb laufen; sie sind unhörbar - auch dann, wenn man direkt mit dem Ohr dran ist.

    Wärme- und geräuschtechnisch ist die Verwendung mehrerer (moderner) Festplatten kaum ein Problem. In der Regel ist stets nur eine in Betrieb - die anderen legen sich ja nach ein paar Minuten nichtstun schlafen.

    Übrigens: erwägst Du den Einbau einer SSD-Systemfestplatte? Kann ich nur empfehlen. Intel hat ja eine Low-Cost-Varinate (40 GB für ca. 100 €) angekündigt.

    Nachträglich modifizierte Lüfter? Das finde ich echt superspannend. Wie hast Du das gemacht?

    Greeetz, Thomas

  5. #14
    Benutzerbild von schoeni

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    18
    Hab mir als System die 500er WD Green und als Speicher die 1000er WD Green gekauft.
    SD wusst ich gar nicht, dass so ne günstige raus kommt.

    Mal sehen. wenn meine Lärm machen, werd ich dann wohl umsteigen.
    Hab aber die Platten alle Silikon gelagert und hoffe, die sind so flüster leise.

    Für die Lüfter hab ich statt der Schrauben diese Gummis genommen:


    Die verhindern den Kontackt mit dem Gegäuse und gröbere Resonanzen.
    Was bleibt ist der Lärm vom Luftstrom (zumindest Theoretisch).

    Kann nächste Woche evtl. mehr dazu sagen.

    Zu finden sind die Dinger im ebay.com unter "Rubber Cooling Fan Mounts Vibration PC Cases"

    Sind echt genjal

  6. #15
    Benutzerbild von thoschmitz

    Registriert seit
    20.01.2010
    Beiträge
    24
    Ja, so welche benutze ich auch. Sorry, hatte Dein Posting missverstanden. Ich nahm an, dass Du wirklich den Propeller auseinandernimmst und die Lager aufwertest.

    Übrigens: die Wirkung dieser Gummis ist durchaus bemerkbar, das Preis-Leistungsverhältnis - wie Du selbst schreibst - genial.

    Habe aufgrund der guten Erfahrung auch mein Netzteil mit einem Silikon"ring" eingefasst, was den Übergang Netzteil auf Gehäuse (Rückseite; im Bereich der Schrauben) bedämpft. Auch das hat was gebracht.

    Greeetz, Thomas

  7. #16
    Benutzerbild von schoeni

    Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    18
    Jepeeeeeeeee!!

    Mein Pc Läuft.

    Vielen Dank Thomas.
    Ohne Deinen Bericht hätte ich vermutlich das ASUS Board nicht bestellt.

    Das Ding war gestern Abend in relativ kurzer Zeit zusammengebaut.
    Nur die Software Installieren war wie immer etwas langwierig.
    Das Display und die Fernbedienung des LC 16 funktionieren auch schon mal.

    Nun muss ich noch bei meinem TV das Overscaling ausschalten (wenn ich's denn finde) und die restliche Software installieren.

    Hab auch gleich noch zwei Noctua Lüfter geordert.
    Die originalen sind zu hören, wenn auch nicht sehr laut.
    Glaube auf dem Sofa würden sie nicht auffallen, aber wenn schon denn schon

    Bedienung mit meiner mini Logitech Tastaur (dinovi mini) läft auch und sogar Parallelbetrieb mit der IMON Fernbedienung ist möglich.
    Die IMON Fernbedienung ist bereits durch ne Logitech One ersetzt, die muss ich aber zuerst noch programmieren.

    Temperaturen nach der Installation diverser Software:

    Board: 32°
    HDD: 34°
    PCU: 34°

    Beim Noctua CPU Kühler hab ich auch nur einen Lüfter montiert.
    Der zweite hat zwar Platz, ist aber etwas eng.....

    Na mit den Temperaturen brauchts den ja noch lange nicht.
    Bin gespannt, wie sich die Temperaturen unter Last entwickeln.
    Fotos werd ich noch einstellen, sofern sie was geworden sind

    Es gibt noch viel zu tun

  8. #17
    Benutzerbild von thoschmitz

    Registriert seit
    20.01.2010
    Beiträge
    24

    Mein HTPC - Neues Update

    Teil 3: Inbetriebnahme und erste Erfahrungen

    Nach dem Zusammenbau der Komponenten zu einem HTPC und dem ersten erfolgreichen Hochfahren geht es nun ans Eingemachte: Umzug ins Wohnzimmer, Anschluss an die AV-Anlage, erste Erfahrungen.

    Mit dem Umzug habe ich einige Zeit gewartet. Schließlich ist der HTPC nicht das einzig neue Pferd im Stall. Um ehrlich zu sein: vom 5.1-Lautsprecher-Set (Canton CD 300) abgesehen habe ich praktisch alles im Verlauf diesen Jahres erneuert.

    Um meine ersten Erfahrungen mit dem HTPC besser einordnen zu können, halte ich es für angebracht, ausführlicher auf meine neue AV-Anlage einzugehen. Die Anlage sieht so aus:



    Die Komponenten im Einzelnen:

    TV: Sony KDL-52Z5800
    AV-Receiver: Sony STR-DA5500ES
    BD-Player: Sony BDP-S370 (im Bild unten mitte)
    AV-Player: WD-TV Live (im Bild unten rechts; daneben eine WD-Festplatte)
    Spielkonsole: Sony Playstation 3 Slim (im Bild unten links)
    ... und natürlich der HTPC

    Selbstredend kann man über die Komponentenauswahl streiten. Und ja, ich weiß, dass man mit der PS3 auch BluRays sehen kann und die Funktion des WD-TV ja vom HTPC übernommen werden kann bzw. soll. Aber der Reihe nach.

    Ein sehr wichtiger Punkt war für mich ein möglichst hoher WAF (siehe Teil 1 meines Tagebuchs). Den erziele ich vor allem mit einer durchgängigen Bedienlogik, so dass auch die liebste Frau der Welt die Anlage steuern kann. Das Bedienkonzept von Sony (XMB - Cross Media Bar) hat mich in dieser Hinsicht am meisten überzeugt.

    Die Playststion kann zwar BluRays abspielen und unterstützt ab der Slim-Version auch die neuen HD-Tonformate. Aber zum einen ist sie - obwohl in dieser Hinsicht ggü. der alten PS3 deutlich verbessert - hörbar (und zwar durchaus deutlich). Zum zweiten zieht sie beachtlich viel Strom. Drittens werkelt sie zwar angemessen flott, aber nicht annähernd so schnell wie der BDP-S370. Und schlussendlich unterstützt der BD-Player "Control over HDMI", ein wirklich sehr nützliches Feature. So brauche ich nur eine BD einlegen. Anschließend schalten sich AV-Receiver und TV ein und stellen den Bild- und Toneingang sowie das richtige Tonformat ein - automatisch. Wer einmal das Gesicht einer Frau sah, die zum ersten Mal erlebt, wie dies alles wie von Zauberhand funktioniert, weiß, dass dies eine Investition von ca. 180 € rechtfertigt.

    Den WD-TV habe ich mir bereits zum Jahresbeginn zugelegt. Ich bin fasziniert von diesem Winzling. Alles, was man ihm rüberwirft, wird in bester Qualität wiedergegeben. Video, Audio, Foto - egal welches Format: stets wird daraus ein HD-Signal erzeugt, und zwar in wirklich erstklassiger Qualität. Als mögliche Quellen dienen Youtube, Festplatten - und eben PC-Server.

    Aber der HTPC hat doch die gleiche Aufgabe. Ist der WD-TV da nicht überflüssig? Es wäre schön, wenn ich diese Frage mit "ja" beantworten könnte. Kann ich aber nicht. Denn das Problem ist die Benutzeroberfläche des HTPC.

    Nach dem erfolgreichen ersten Einschalten habe ich die vom Display-Hersteller Soundgraph mitgelieferte Multimedia-Suite iMon installiert. Das klappte soweit auch; sowohl der Touchscreen als auch ein angeschlossener Bildschirm funktionierten auf Anhieb. Nur eben nicht so, wie sie sollen.

    Der Touchscreen ist absurd hell und völlig überstrahlt. Zwar verfügt die iMon-Software über einen Regler. Aber dessen Einstellbereich geht nur von "extrem hell" bis "lächerlich hell". Eine Abschaltmöglichkeit der Hintergrundbeleuchtung - für die Wiedergabe von Filmen in einem abgedunkelten Wohnzimmer unerlässlich - hat der Hersteller schlicht nicht vorgesehen. Hierüber gibt es in diversen Foren eine sehr gereizt geführte Diskussion. Der lapidare Hinweis des Herstellers: mit einer Abblendfolie vor dem Touchscreen sei alles halb so wild. Und das genau lege man ja den Herstellern nahe, die dieses Display verbauen. Das sich Moneual, Zalman, Thermaltake, Antec, Silverstone und wie sie alle heissen mögen nicht daran halten, interessiert den Hersteller Soundgraph offensichtlich nicht die Spur.

    Also habe ich andere Suiten ausprobiert. Doch was auch immer ich ausprobiert habe - abermals vielen Dank dem Forum für die hilfreichen Beiträge rund um dieses Thema - es ändert nichts am Grundproblem. Der überhelle Touchscreen verhagelt das Heimkino-Erlebnis. Und zwar gründlich.

    Schließlich habe ich auf das 7"-Display Autoscheiben-Tönungsfolie (mit 95%iger Tönungswirkung!) aufgebracht, was sogar erstaunlich problemlos funktionierte. Das zeigt immerhin die Wirkung, dass die Helligkeit von Touchscreen und LCD zueinander passen. Aber überstrahlt, wie das Display ist, lässt es sich kaum als Windows-Bildschirm verwenden. Auch lässt die Sensititivität der Berührfunktion deutlich nach; den mitgelieferten Stift kann man praktisch zur Seite legen.

    Tja.

    So also kommt es, dass mein HTPC derzeit nur als Datengrab (Streaming Server) und als Internet-Zugang dient. Schade eigentlich. Und ziemlich ernüchternd. Ich hoffe, dass die Kritik an der unzureichend einstellbaren Touchscreen-Helligkeit irgendwann auch den Hersteller handeln lässt und in nicht allzu ferner Zukunft eine praktikabele Lösung verfügbar wird. Bis dahin nimmt die Rolle des Multimedia-Zuspielers der WD-TV ein. Zumindest der macht das so, wie ich es mir wünsche: schlichtweg perfekt.

    Dies also ist der aktuelle Stand der Dinge. Sobald sich etwas neues tut, werde ich mich mit einem weitern Update melden.

    Greeetz, Thomas.

  9. #18
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Na gratulation zu Deinem Elektronik Sortiment...

    Deine Erfahrungen mit dem Touuchscreen bestätigen meine Meinung das die Dinger nicht das wahre sind. Abgesehen von diversen Problemen würde ich nie auf die Idee kommen einen HTPC über einen Screen am Gerät zu bedienen (auch wenn das auf den erten Blick sinnvoll erscheint).

    Das Soungraph Frontend ist nach allem was ich bisher gelesen habe eh' nicht das wahre was die Bedienstruktur angeht, also finger weg!


    Greetz Audiodude

  10. #19
    Benutzerbild von thoschmitz

    Registriert seit
    20.01.2010
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Audiodude Beitrag anzeigen
    Na gratulation zu Deinem Elektronik Sortiment...
    Dankeschön.

    Habe ich lange drüber sinniert und noch länger drauf gespart. Aber nun ist alles so, wie es soll.

    Na ja, fast alles...

    Zitat Zitat von Audiodude Beitrag anzeigen
    Deine Erfahrungen mit dem Touuchscreen bestätigen meine Meinung das die Dinger nicht das wahre sind. Abgesehen von diversen Problemen würde ich nie auf die Idee kommen einen HTPC über einen Screen am Gerät zu bedienen (auch wenn das auf den erten Blick sinnvoll erscheint).
    Zumindest meine Intention war dies nicht.

    In erster Linie wollte ich den PC über den Touchscreen bedienen, wenn der LCD-TV aus ist, also beim Musikhören.

    Ist der LCD eingeschaltet, wird der HTPC eh über die Fernbedienung oder über eine Logitech DiNovo Edge gesteuert.

  11. #20
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Zu Schoenis Vorstellung geht's Hier: Klick

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HTPC basierend auf ZOTAC ION ITX F
    Von hatzlj im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.09.2010, 15:22
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 23:41
  3. Quad Core und 8800GTX im HTPC
    Von Aviator im Forum Hardware generell
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 12:06
  4. htpc mit core 2 duo mobile?
    Von wassereis im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 09:46
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.07.2005, 16:54