Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

HTPC "Think Big"

Erstellt von mAc, 02.02.2007, 23:15 Uhr · 13 Antworten · 2.060 Aufrufe

  1. #1
    mAc
    Benutzerbild von mAc

    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    12

    HTPC "Think Big"

    Ich muss mich einfach mal wieder mit einem neuen PC glücklich machen, diesmal soll es ein HTPC sein.

    Ich beginne diesen Log nachdem ich mich für die Hardware entschieden habe, die Bestellung ist abgeschickt und die Montage beginnt ab Mitte Februar.

    Anforderungen:
    • Fileserver mit HTPC-Funktion, 24h Laufzeit pro Tag
    • Standort Wohnzimmer, und hier soll’s bitte ruhig zugehen (WAF)
    • Hauptnutzung: Musik, Internet, Video
    • Ab und zu möchte ich 3d-mäßig in guter Qualität (Sound+Grafik) daddeln
    • Übergeordnet ist die zukünftige Skalierbarkeit des Systems
    • Optik (WAF)
    Mangels Talent an einem HiFi-Rack-würdigen-Desktop-Gehäuse erfolgreich rumfeilen zu können, greife ich besser erstmal vollständig auf derzeit käufliche, aktuelle PC-Komponenten zurück, immer mit dem Blick auf das Preis/Leistungsverhältnis.

    Es folgt die Ausstattungsliste mit Angabe des jeweiligen Auswahlgrundes.

    Hardware:

    Gehäuse:
    Lian Li PC-777 (Silber)
    Großer Tower, dadurch variabel in der Ausstattung, Netzteil wird am Gehäuseboden montiert, mehr Freiheiten im Wärmemanagement als Gehäuse im „Hifi-Format“. Optik find ich geil und ich kann mir gut vorstellen wie der Rechner als eigenständiges Möbel links neben dem LCD-Screen steht, gleich gegenüber vom Subwoofer.
    Gehäuselüfter:
    2 x SilenX iXtrema PRO 120mm 14dB
    1500U/min, ca. 100m3/h Förderleistung, somit über die Lüftersteuerung des VFD noch sinnvoll regelbar.
    Bin mal gespannt ob die Lüfter wirklich so leise sind, von dem Hersteller gibt es noch leisere Modelle, jedoch mit niedrigerer Umdrehung und Förderleistung.
    Mainboard, RAM:
    ASUS M2N-SLI Deluxe nForce570 SLI
    2048MB G.SKILL PC2-800 CL5 KIT F2-6400CL5D-2GBNQ
    Verkraftet 7+1 SATA-Laufwerke, RAID, 3 PCI, passive Kühlung
    CPU:
    AMD Athlon64 X2 3800+ EE Windsor 2x2.0GHz TRAY
    X2, Verlustleistung auf 65 W begrenzt, Preis/Leistungsverhältnis
    CPU-Passiv-Kühler:
    Thermalright HR-01 Heatsink - 775 + Fan Duct, inkl. Thermalright AM2 Retention Modul Rev.B und Thermalright AM2 Bolt-Thru Kit
    Durch den Fan Duct kann ich die CPU aktiv mit dem Gehäuselüfter kühlen, auch wenn der Lüfter passiv ausreichend sein sollte, so hab ich über die Lüftersteuerung Kontrolle bei Leistungsspitzen des Systems.
    GK:
    HIS RX1650PRO iSilence II (Retail, TV-Out, 2x DVI)
    Passive Kühlung, aktueller Mittelklasse-Chip, günstig (ca 100 Euro im Januar 07)
    VFD-Display:
    VL-System M-Play Blast (Silber) inkl. Fernbedienung
    Umfangreiche „fertige“ Funktionen für MCE (hoffentlich Vista-kompatibel), Design (Kunststoffblende) passt hoffentlich zum Gehäuse, Displayfarbe ist änderbar, inkl. Lüftersteuerung
    Netzteil:
    550W Etasis EFN-560 (300W 0db)
    Semi-passiv, ich schätze, dass das System zu 95% unter 300W bleiben wird, geschätzter Leistungsbedarf bei Volllast des fertigen Systems ca. 390 W.
    Zusätzliche SATA-Adapter sind mitbestellt, da nur 2 Anschlüsse vorhanden sind.
    Sound:
    Creative X-Fi Platinum mit schwarzem Fronteinschub
    Musste ich mir im Laufe des letzten Jahres kaufen um mich über ein langweiliges Wochenende zu retten. Seitdem ärger ich mich über den nicht vorhandenen TOS-Link direkt an der Karte. Der Sound ist jedoch hervorragend, die Treibersoftware die beste, unter Berücksichtigung einer anwenderfreundlichen Benutzerführung, die ich bei einer Surround-Karte bis jetzt gesehen habe.
    Peripherie:
    AV-Receiver Yamaha RX-V757
    Lautsprecher Teufel Concept G

    Festplatten:
    Ca. 6 bis 8 Stk. Raid.
    Festplatten sind für mich Verschleißteile, der derzeit vorhandene Modelmix wird zukünftig nach deren jeweiligen Ableben durch Silentplatten ersetzt.
    TV-Karte:
    Pinnacle PCTV USB2
    Hab ich in meiner Not zur WM gekauft, da ich keinen Fernseher zur Hand hatte.
    Medien:
    Standart DVD-RW
    Liegt hier noch rum.
    Software:
    Microsoft Vista Home Premium Oem 64bit
    Bin auf die Optik und die 64bit(-Probleme) gespannt!
    Erwartete Probleme:
    1. Vista 64-bit „zertifizierte Treiber“-Problematik.
    2. Funktionales Bedienungskonzept für die Eingabe finden.
    3. Das richtige Softwarepaket finden.
    4. Streamingfunktionen fürs Heimnetzwerk einrichten.
    5. Lautstärke/Temperatur des Systems im Griff haben (HDD-Lärm, Vibrationen des Gehäuses)
    6. Meine Freundin während der Montage- und Konfigurationszeit.
    7. Raid Konfiguration.
    8. Kabelmanagement ausserhalb des Gehäuses.
    Mögliche zukünftige Erweiterungsideen:
    • VFD in Alu-Blende einbinden.
    • Anderes VFD/LCD-Element in die Front einbauen.
    • Austausch der 5,25“-Alu-Frontblenden durch eine einzige größere Blende.
    • Vollwertige TV/Videorekorderfunktion.
    • LCD, Plasma oder LED-Beamer.
    Ende Februar 07 geht’s endlich mit dem Schrauben los!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    mAc
    Benutzerbild von mAc

    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    12

    Erwartetes Problem Nr.6

    Uiuiui, die PC-Teile sind noch nicht eingetroffen und schon scheinen die Kommentare meiner Freundin alle einen leicht negativen Unterton zu erhalten. Sie scheint sich strategisch so positionieren zu wollen, dass, wenn ihr das Design später nicht gefällt, sie mir bei Bedarf vorwerfen kann, dass ich an Geschmacksverirrung leide. Und ich dachte ich hätte sie auf meine Seite gezogen, da ich sie tatsächlich mal vorher gefragt habe, was sie dazu meint. Da war es zwar nicht ihre erste Wahl, aber die Zweite als sie zustimmte.

    Oder misfiel es ihr, dass ich letzte Woche einen Staubwedel gekauft habe mit dem Hinweis, das sie damit das Gehäuse besser reinigen kann?

  4. #3
    Benutzerbild von t-rex_2000

    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    1.022
    also wenn ich deine freundin wäre, würde ich dir erstmal ganz gepflegt das gehäuse um die ohren hauen . dies ist wohl absolut nichts fürs wohnzimmer und hat einen waf von 0. da profezeie ich dir jetzt schon stress .

    mit vista (auch 64bit) machst du nix falsch. benutze das vmc schon seit der rc1. bin einfach fasziniert von der vmc-oberfläche und bedienung.

    da ich sehe, dass du ein vlsys vfd benutzen möchtest, kann ich dir sagen, dass dieses generell unter vista funzt, aber unter vmc (leider noch) nichts anzeigt. die firma arbeitet aber an einer neuen treiber-/softwareversion.

  5. #4
    Benutzerbild von Robi-Wan

    Registriert seit
    24.06.2006
    Beiträge
    914
    Gehäuse ist und bleibt nunmal geschmacksfrage, da muss man leider auch oft kompromisse bezüglich gewünschtem einsatzgebiet und optik eingehen.

    Ich halt zwar von einem raid mit vielen platten in nem htpc nicht, doch wenn du es wirklich so verwirklichen willst, rate ich zu einem seperaten kontroller mit gutem chipsatz (4platten gehen auch über pcie1x), ganz einfach aus dem grund dass dann falls das mobo mal ausfällt, das raid mit in den neuen rechner übernommen werden kann. Ausserdem dürfte die raid5 performance doch deutlich steigen.

    Ausserdem würde ich als cpu kühler zum scythe ninja raten, da er doch deutlich besser im (semi)passiv betrieb ist als dein tr, sollte der tr schon da sein, behalt ihn ist auch net schlecht, aber der ninja ist halt nochmal n stückchen besser.

    des weiteren macht ein passives nt in einem system mit so vielen platten kein sinn, das wäre rausgeschmissenes geld und zusätzliche abwärme für die gehäuselüfter. Hier würde ich dir eher ein seasonic s12 ans herz legen, die sind wirklich sehr leise (leiser als eine entkoppelte 401lj).

  6. #5
    mAc
    Benutzerbild von mAc

    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    12
    Der WAF errechnet sich aus einem Produkt mehrerer Faktoren:
    WAF=x1*x2*x3*...xn
    Da brauch nur 1 Faktor gegen null gehen und schon ist alles gegen null, da ist es egal ob die Optik irgendwann einmal gutgeheißen wurde, das zählt dann bei Bedarf nicht mehr. Ich armes Schwein

    Ich habe bislang nur positive Äusserungen zum VMC mitbekommen, da wird VLSYS hoffentlich nicht zu lange mit der Kompatibilität warten.

    Würde mich freuen, wenn das 64bit-Vista keine besonderen Mäzchen macht, der Schritt in praktikable 64bit unter Windows wurde ja auch mal Zeit. Aber skeptisch bin ich nach wie vor.

    Guter Vorschlag zum Raid, Robi-Wan, macht Sinn mit einem separatem RAID-controller. Wenn ich vielleicht irgendwannmal ein RAID0+1 oder RAID5 umsetze, werde ich es so machen. Aber ich dachte zunächst nur an ein RAID1, da sollten die Daten auf den Platten bei einem MB-Ausfall auch ohne Controller abrufbar sein, oder .

    Den scythe ninja-Kühler hatte ich auch im Auge, (spitzending), aber der HR-01 war gerade im Angebot zusammen mit dem Fan-Duct, da hatte ich dann ein positives Gefühl bei der Kaufentscheidung. Ich werde versuchen das System passiv zu betreiben, die Lüfter sind sozusagen Angstlüfter. Probieren geht über Studieren.

    Ohne Auslastung der Grafikkarte bei 3d-Anwendungen mit 8 HDD's bleibt der rechnerische Leistungsbedarf ausreichend unter 300 Watt, da sollte das NT passiv bleiben. Bei der Rechnung habe ich allerdings nicht an die AERO-Oberfläche von Vista gedacht, die ja voll auf die GK setzt, das könnte also tatsächlich in den aktiven Kühlbereich gehen. Wenn das NT deshalb dauerhaft aktiv kühlen sollte werde ich mir noch was überlegen müssen, vielleicht der Austauch mit einem BeQuit aus einem anderen Rechner hier. Aber erstmal abwarten. Ansonsten halte ich das Gehäuse als ideal für ein Passivnetzteil, da das NT am Boden sitzt und nicht am Deckel, wo sich sonst die Wärme staut.

  7. #6
    Benutzerbild von Fuchks

    Registriert seit
    25.01.2004
    Beiträge
    4.789
    Aero kann man aber auch abschalten, was bei einem HTPC wohl zu empfehlen ist...

  8. #7
    Benutzerbild von t-rex_2000

    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    1.022
    Zitat Zitat von mAc
    da wird VLSYS hoffentlich nicht zu lange mit der Kompatibilität warten.
    hoffen wir es mal. auf der homepage steht zumindest, dass sie dran arbeiten und erste versionen ab mitte märz verfügbar sein werden.

  9. #8
    mAc
    Benutzerbild von mAc

    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    12

    Lieferung

    So inzwischen war der Weihnachtsmann endlich da und hat mich beschert. Es bringt echt spass die ganzen bunten Kartons zu öffnen... Vorher hab ich sie aber natürlich hübsch gestapelt und fotografiert, damit ich diesen Moment nie vergesse .



    Der Rechner ist inzwischen in Betrieb, allerdings noch in einer Testphase. Beim Zusammenbau hatte ich auch schnell gemerkt, dass nicht alles was ich mir vorher ausgemalt habe auch so hinhaute, aber egal, hauptsache ich habe viele bunte Päckchen. 2...3 Dinge sind hier noch hinzugekommen.

  10. #9
    mAc
    Benutzerbild von mAc

    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    12

    Montage des Netzteiles

    Gleich als erste Tat durfte ich Säge und Feile suchen und die Öffnung für das Netzteil am Gehäuse erweitern. Das semi-passive Etasis EFN-560 hat zur Gehäuserückseite Kühlrippen, etwa in der Größe der Öffnung des Lüfters bei aktiv gekühlten Netzteilen. Ich musste an drei Seiten jeweils bis zu 3mm entfernen.



    Das NT wird unten im Gehäuse montiert. Einen knappen cm unterhalb der Gehäuseöffnung für das Netzteil beginnt eine Schräge. Das Netzteil passt hier aufgrund der Kante nur zu 99% wenn man die Bohrungen im Gehäuse für das Netzteil nicht entsprechend anpasst. Ich habs bei 99% belassen, den halben mm Fuge nehme ich in kauf, obwohl es fummelig war und ich ungeduldig wurde.

    Ansonsten liegt das Netzteil 1 cm über dem Gehäuseboden auf einem kleinem Auflager auf. Der Gehäuseboden ist mit Lüftungslöchern versehen, so dass das NT komplett von Luft umgeben ist, und ab NT-Gehäusekante ist ja die Luft als wesentliches Transportmedium für die Wärmeenergie vorgesehen.

    Das NT besitzt für Leistungen über 300 W einen Lüfter aussen an der anderen Netzteilseite, dadurch ist das ganze Gerät länger und ich kann mir vorstellen, dass man mit diesem Netzteil in manchen Gehäusen dadurch Probleme bekommen kann.

    Das Mainboard
    ASUS M2N-SLI Deluxe muss mit dem ATX12V-Stecker verbunden werden. Dieser befindet sich oben links gleich hinter den Anschlüssen für Maus und Tastatur. Das Kabel vom Netzteil passt so ganz gerade eben, quer über das MB gespannt. Die Spannung des Kabels konnte ich etwas dadurch herausnehemen das ich das Kabel entdrillt habe. Nicht schön, aber es funktioniert. Ich werde bei Gelegenheit eine Verlängerung benutzen um das Kabel sauber verlegen zu können.

  11. #10
    mAc
    Benutzerbild von mAc

    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    12

    Beta-User

    Leider komme ich derzeit mit dem Rechner nicht aus einer Testphase heraus.
    Nach einem anfänglich überaschend positiven Eindruck von Vista direkt nach der Installation in Sachen Stabilität wird derzeit meine Geduld beim Wiederhochfahren eines zuvor abgestürzten Systems strapaziert.

    Nachdem ich Vista das erste mal installiert habe, hatte ich auch gleich das M-Play und die Soundkarte verbaut, auch einiges an Software installiert. Zu dem Zeitpunkt gab es noch keine offiziellen Treiber von VL-System, Asus und Creative. Ausserdem hatte ich mich auch noch nicht ernsthaft mit dem Wärmemanagement beschäftigt. Ich war auch nicht überascht als dann der erste Blue-Screen auftauchte, der 2., der 3. usw. Kein Problem, ist ja ein neues Betriebssystem und Treiber und Software müssen erstmal angepasst werden.

    Inzwischen bin ich bei der 2. Vistainstallation und ich rechne damit dass es erst noch die Vierte werden muss, bis der Rechner verlässlich das tut, was er tun soll. Ein guter Teil der Hardwaretreiber ist jetzt verfügbar und das Wärmemanagement ist soweit auch unter Kontrolle, so dass ich Systemabstürze aufgrund zu heisser Komponenten ausschliessen kann.

    Denoch werde ich mit folgenden Bluescreens und Abstürzen beglückt, die sich alle ohne Regelmässigkeit gegenseitig ablösen:

    Memory Management
    Page Fault in nonpaged area
    IRQL Not Less Or Equal
    System Service Exeption
    An attempt was made to write to read-only memory
    Ein Problem ist aufgetreten
    Blue Screen ohne Erläuterung

    Oder er schaltet sich einfach aus und startet wieder.

    5-6 Abstürze sind es wohl am Tag, aber nie die gleiche Fehlermeldung hintereinander. Replizierbare eindeutige Zusammenhänge konnte ich bislang nicht ausmachen. Die Abstürze traten auch auf bevor ich z.B. zusätzliche Hardware installiert habe bei der 2. Installation von Vista.

    Meine derzeitigen Hauptverdächtigen sind also (Hardware/Software) das MB, Bioseinstellungen, GK und der RAM.

    Noch bin ich geduldig und teste mal hier und mal da. Den Erfolg einer Maßnahme zu erkennen ist äusserst schwierig, wenn der Rechner noch nicht einmal auf verlässliche Weise Abstürzen will. Gut möglich, dass ich es hier mit einem Konglomerat an Ursachen zu tun habe.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Ein Blick in die Kristallkugel" oder "Was wollen wir mit Sandys Brücke?"
    Von alROD im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.01.2011, 13:51
  2. "Planet Erde" auf "eins festival hd" zu Weihnachten
    Von Alexander1978 im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.12.2008, 22:42
  3. "KPC" / "Kitchen-PC": Gibt es so etwas?
    Von Tobias Claren im Forum Software generell
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 29.01.2008, 22:27
  4. Q-Sonic: "Maus-Kreuz" als "normales" Cur
    Von jroeben im Forum Fernbedienung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2004, 18:29
  5. "Arctic CopperSilent 2 TC" oder "Zalman CNPS
    Von Nelix im Forum Hardware generell
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2003, 14:08