Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

HT- und Gaming PC - in einem Rechner vereinbar?

Erstellt von Gaferut, 28.04.2008, 16:33 Uhr · 11 Antworten · 2.357 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Gaferut

    Registriert seit
    24.04.2008
    Beiträge
    5

    Frage HT- und Gaming PC - in einem Rechner vereinbar?

    Hi Leute,
    erst einmal vorneweg: PC-Technisch (Hard- + Software) bin ich Laie und beschränke mich auf gesundes Anwenderhalbwissen.

    Derzeit plane ich den Bau eines HTPC (bzw. werde ihn bauen lassen ), der sowohl für ein Mediensystem als auch für resourcenintensive Spiele geeignet ist. Dabei stellt sich natürlich die Frage der zu verbauenden Komponenten. Diese sollten im wesentlichen folgende Anforderungen erfüllen:

    1. Gehäuse (sollte so edel aussehen wie das Omaura TF8 / TF11)
    2. Geräuschentwicklung (Sehr! leise - man sollte den Rechner bei einem zwei Meter Abstand auch unter Vollast nicht mehr hören)
    3. Speicherkapazität - 4 GB RAM, 1 TB Festplatte (z. B. Samsung HD103UJ)
    4. CPU-Leistung z.B. Intel Core 2 Quad 9300
    5. HDMI Anschluß meines Sony LCD Fernsehers ist ein muss
    6. Fernsehempfang über Satellit - Receiver HDTV fähig - z.B. WIN TV HVR-4000 DVB-S/-S2/-T
    7. Tastatur Logitech diNovo Edge
    8. BlueRay Laufwerk z.B. LG GGW H20L
    9. Grafikkarte GeForce 9800 GTX T2D512
    10. Soundkarte Creative SB X-FI Xtreme Audio
    11. Betriebssystem: Vista Home Premium 64 Bit

    Die gewählten Komponenten sollten euch eine Indikation bezüglich der erwarteten Leistung geben. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob damit ein sehr leiser Rechner realisiert werden kann. Sollte sich Leistung und niedriges Geräuschniveau gegenseitig ausschließen, kann ich mir auch vorstellen, einen hochperformanten Rechner in meinen Serverschrank im Keller zu installieren und über das vorhandene Hausnetzwerk über einen (leisen) Thinclient im Wohnzimmer zu steuern. Wie dann die Hard-Softwarekonfiguration im Detail aussehen muss, wäre noch zu klären.

    Jetzt freue ich mich auf eure Experten-Empfehlungen, um die bestmögliche Lösung zu realisieren. Vielen Dank! Gaferut

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Als erstes mal ein herzliches Willkommen Gaferut!

    Zu Deinem Problem, wenn es ein Gaming fähiges System sein soll rate ich Dir erstmal zu einem möglichst Großem Gehäuse! Damit Du überhaupt eine Chance hast das ganze leise zu Kühlen.

    Um sehr Viel Leistung leise abzutransportieren, bietet sich natürlich eine Wasserkühlung mit enem Externen Radiaor an, wenn Du eh eigene Räumlichkeiten hast, besteht die Möglichkeit den Radiator dafür in einen anderen Raum zu verfrachten.

    Wenn Dir Wakü zu feucht ist, wäre interessant ob es für Dich akzeptabel ist wenn es beim Gamen etwas lauter ist solange es im HTPC Betrieb leise bleibt?

    In dem Fall wäre es sinnvoll entweder auf die neuen ATI Grakas (HD 4XXX) mit extrem geringer idle Leistung zu warten, oder auf eine umseztung der NVIDIA Hybrid Power Technik zu warten. Wobei die Onboard Grafik bei NVIDIA bis jetzt wohl noch ihre Probleme mit der HD Decodierung hat (laut c't).

    Meine Empfehlung wäre ein Omaure TF11 zu nehmen, da Du hier mehr Platz für Kühlung hast.
    Dazu eine möglichst leise Gekühlte Graka. Was noch wichtig wäre, ist zu checken wie lang eine Grafikkarte für das Omaura sein darf, bzw ob die HD Träger viellleicht ausgebaut werden können damit auch eine sehr lange Karte passt.

    Greetz Audiodude

  4. #3
    Benutzerbild von Gaferut

    Registriert seit
    24.04.2008
    Beiträge
    5
    Hi Audiodude, danke für die schnelle Antwort.

    Das TF11 wäre o.k. Die Tiefe darf aber die angegebenen 400 mm nicht überschreiten - wegen dem Einbauregal im Wohnzimmer. Ansonsten hat das TF11 fast Desktop-Maße. Ich muss mal prüfen, inwieweit die Länge der Grafikkarten ein Problem sein könnte.

    Die genannte ATI-Grafikkarte soll im Juni auf den Markt kommen. Mal sehen ob ich Spezifikationen finde, die einen Vergleich zu NVIDIA erlauben - vielleicht eine gute Alternative.

    Wasserkühlung erscheint mir aufwändig - insbesondere wenn der Radiator in einem anderen Raum stehen soll. Dann stelle ich den Rechner gleich in meinen Serverschrank im Keller (da kann es ruhig lauter zugehen) und verbinde über Netzwerk (CAD7-Kabel verlegt, 1 GBit Bandbreite möglich). Da wird es keinen Engpaß geben.

    Aber es müsste doch möglich sein, sehr leise Lüfter im Gehäuse zu verbauen und/oder mit passiver Kühlung zu arbeiten. Gibt es hier entsprechende Empfehlungen, die mit der Abwärmeleistung der Komponenten korrespondieren?

    Gruß Gaferut

  5. #4
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Das Grundproblem ist die hohe Abwärme von Gaming Komponenten!

    Passiv Kühlung hilft Dir nicht weiter sondern verlagert das Problem nur an eine andere Stelle!
    Wenn Du z.B. eine Passive Grafikkarte einbaust, müssen die Gehäuselüfter schneller (und damit lauter) drehen. Das Problem verlagert sich also von der Grafikkarte zu den Gehäuselüftern.
    Besser ist es eine Grafikkarte zu verwenden die mit einem Lüftersystem arbeitet das die Luft direkt aus dem Gehäuse bläst!

    Ich denke die Beste Variante ist im Moment eine Grafikkarte die möglichst wenig Idle Verbrauch hat, dies ist bei ATI im moment besser gelöst als bei NVIDIA. Dadurch kann mann wenigstens im 2D Betrieb mit geringen Lautstärken rechnen.

    Beim Prozessor ist sicherlich Intel zum Gamen besser geeignet als AMD (wenn es um Maximale Gaming Performance geht). Ich würde aber versuchen einen möglichst sparsamen 45nm Prozessor zu verwenden und auch das Mainboard nach geringen Verbrauch aussuchen.

    Greetz Audiodude

  6. #5
    Benutzerbild von Robi-Wan

    Registriert seit
    24.06.2006
    Beiträge
    914
    Wie stark das System ausfallen muss, hängt auch stark von deinen Spielgewohnheiten ab. Welche Spiele willst du denn Spielen, und ganz wichtig, in welcher Auflösung? Welche Auflösung hat dein LCD-TV und lässt er sich über hdmi auch nativ ansteuern?

  7. #6
    Benutzerbild von Gaferut

    Registriert seit
    24.04.2008
    Beiträge
    5
    @ Robi-Wan, meine Jungs spielen Gothic, CS, Crysis, Unreal Tournament etc. Gespielt wird in der höchsten Auflösung. Das System sollte so ausgelegt sein, daß auch die Direct X10 Performance unter Vista bei hohen Auflösungen ein flüssiges Spielen erlaubt.
    Der Sony LCD Model KDL-40W2000 ist Full HD mit einer Auflösung von 1920x1080p und verfügt über zwei HDMI-Schnittstellen.

    Hoffe das beantwortet deine Fragen und ergibt ein Bild.

  8. #7
    Benutzerbild von Gaferut

    Registriert seit
    24.04.2008
    Beiträge
    5
    Hi Audiodude,
    habe festgestellt, daß der Core2Quad Q9300 in 45 nm gefertigt wird. Das paßt ja schon mal zu deiner Empfehlung. Die Auswahl des dazu passenden (sparsamen!) Motherboards fällt schwer, da keine eindeutigen Empfehlungen von mir gefunden wurden. Hast du hier auch einen Ratschlag für mich?

    Gerne folge ich auch dem Rat eine ATI HD4xxx zu verbauen - aber hier habe ich noch keine Information erhalten, wann diese Graka auf den Markt kommt. Besitzen die heute verfügbaren HD3850/3870 Karten noch höhere idle-Leistungen oder sind die ebenfalls möglich? Welcher Hersteller verbaut diese Graka mit leisen Lüftern?

    Über das Netzteil haben wir auch noch nicht gesprochen. Bei den zu installierenden Komponenten wird es wohl schwierig sein, ein passiv-gekühltes Exemplar zu finden, welches genug Leistung hat. Ich schätze 350 W müssten es mindestens sein - eher 500W...

    Auf den Abbildungen des Omaura TF11 Gehäuses kann man auf der Rückseite zwei Lüftergitter sehen. Ich schätze die auf ca. 80 mm. Eventuell kann man hier auch einen 120 mm Lüfter verbauen (z.B. Papst Model 4312 MV - temperaturgeregelt), der mit niedrigeren Drehzahlen laufen kann.

    Das Gehäuse wird übrigens bereits mit schallentkoppelnden Befestigungen für die Festplatten geliefert. So sollte es auch hier in Verbindung mit der WD GP keine störenden Geräusche mehr geben.

    So - das ist erst mal das Ergebnis meiner weiteren Recherche...

  9. #8
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Sparsames 775 Board, da hab' ich leider nicht so viel Ahnung, würde aber schauen das es eines mit möglicht minimaler (natürlich mit allem was Du brauchst) Ausstattung ist.
    Wenn möglich auch kein X-Fire Board.

    Bei den Lüftern kannst Du ruhig zwei 80er Noctuas verbauen, die sind (leicht gedrosselt) wesentlich leiser als Papst Lüfter und transportieren trotzdem noch ordentlich Luft.
    Im moment würde ich die Noctua Lüfter den Päpsten auf jeden Fall vorziehen, die haben einfach die besseren Lager und sind daher gedrosselt wesentlich leiser.

    Was Die HD 4XXX angeht, da soll die Idle Leistung auf 20W runter gehen, also in etwa so viel wie eine HD 3850 mit 256 mb hat. Allerdings wird die Leistung wohl weit über einer HD 3870 liegen. Wenn es also auch so halbwegs für Crysis & Co reichen soll lohnt es sich zu warten.

    Da noch nicht raus ist wieviel Leistung die Neue Generation Grakas braucht würde ich das NT noch hinten anstehen lassen (Wobei 500W eher zu viel sind). Beim letzten NT Test in der c't haben die Enermax 82+ NTs sehr gut abgeschnitten, sehr effektiv und nochmal etwas leiser als die Seasonic.

    Greetz Audiodude

  10. #9
    Benutzerbild von Jakob

    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    133
    Weißt du ob die HD4xxx länger als 24cm sein werden, also über das Mainboard hinausragen? Wie sieht das allgemein in Zukunft aus? Wenn die Topkarten (z.B. HD3870, 8800GTS; ich rede nicht von HD3870x2) in Zukunft immer über das Mainboard hinausragen werde ich mein Gehäusekonzept umstellen müssen.

    Denkst du es ist besser den Radiator die heiße Luft aus dem Case absaugen zu lassen oder ihn extern zu platzieren, wobei dann wahrscheinlich ein Gehäuselüfter Pflicht ist?

    @Gaferut: sry dass ich ier so reinplatze, aber passt gerade ganz gut zum Thema.

  11. #10
    Benutzerbild von Audiodude

    Registriert seit
    28.03.2004
    Beiträge
    2.798
    Da noch keine Bilder zu den neuen Karten aufgetaucht sind, kann man da nur raten!

    Wenn man ein kompaktes gehäuse will, sollte man die variante mit einem nach aussen blasenden Lüfter nehmen. Bei einer Passiv Variante (die bei den neuen Karten eventuell auch garnicht möglich ist) braucht man genug Gehäusevolumen wegen der Größe der Karte und des Kühlers.

    Greetz surly

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 3d Gaming und 3d Blue Ray
    Von rudolfriegler im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 16:18
  2. µATX HTPC und Gaming
    Von iceage im Forum Hardware generell
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 11:30
  3. HTPC + guter Gaming PC in einem Gerät?
    Von michigamer im Forum Hardware generell
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 10:32
  4. 2 Grakas und 2 Monitor an einem Rechner
    Von Mordhorst im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 18:31
  5. Zwei ANALOGE TV-Karten in einem Rechner?
    Von Loki im Forum Software generell
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 23.09.2003, 13:27