Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 24

Homestreaming lösung auf Basis vom DVBViewer mit Hardware und Geistesblitze :)

Erstellt von bimmi, 03.06.2012, 13:25 Uhr · 23 Antworten · 7.546 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von bimmi

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von HTP*CC Beitrag anzeigen
    Windows Server 2008 R2 ist installiert - ich konnte von der Schule einen Key ergattern

    Was hast du denn versucht einzustellen?
    Hi, HTP*CC

    soweit ich weiß gibt es aber in Windows 2008 Server keine BDA unterstützung (TV Karten). Diese muss man manuell von der "Windows Vista" Disk installieren...

    Ich würde eher zu Windows 7 greifen, wenn man auf die Domäne und den Active Directory verzichten kann. Ab der Professional Version sind auch 20 gleichzeitige Netzwerkzugriffe möglich.

    Ausserdem gibt es für Windows doch die bessere Treiber Unterstützung. Ich habe mir das auch erst überlegt, aber eigentlich sind die wichtigsten Funktionen, die Server 2008 hat, für den Homegebrauch doch eher unnütz.

    Lautlos muss mein Server nicht sein, der steht eh im Keller

    Aber: Wie funktioniert das mit dem Foobar? Taugt das was? Zum Musik streamen nutze ich momentan noch eine externe Festplatte an der Fritzbox über Freetz.

    Auch für die VPN Verbindung muss meine Fritzbox herhalten.

    @ AlROD

    Eigentlich ist FreeNas relativ leicht. Das konfiguriert man zu 99% über eine Weboberfläche... Hier findest Du eine recht gute Anleitung dazu:

    http://www.howtoforge.de/anleitung/n...e-mit-freenas/

    LG Bimmi

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von HTP*CC

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    37
    Zurzeit habe ich die TV Karte auch im Client, da nur ein Endgerät verfügbar ist. Ich habe mich mit dem Thema BDA auch schon auseinandergesetzt und gelesen, dass es da Lösungen geben soll (die von dir angesprochene Vista Lösung funktioniert wohl nachweislich). Allerdings ist ein weiteres Problem eine unter Windows 2008 R2 funktionierende Hardwarelösung zu finden Da werde ich mich wohl bald nochmal dran setzen. Es ist allerdings schon ein sehr spezielles Problem und hat niedrige Priorität, da ich nur sehr selten Fernsehen gucke.

    Zur Musik-Streaming-Thematik:
    Ich lade die Musik aus meiner SMB Freigabe in die Foobar2000 Bibliothek meines HTPCs und durchsuche diese über die App auf dem Android-System. Für die Wiedergabe von Musik außerhalb meiner Wohnung nutze ich Subsonic, das auf meinem Homeserver installiert ist und mehreren mir von überall aus Zugriff auf meine Musik ermöglicht. Insbesondere die Android App gefällt mir sehr gut! Wenn ich mit dem Notebook unterwegs bin connecte ich allerdings über VPN ins Heimnetzwerk und höre über Foobar2000, da es keinen wirklich guten Windows Client für Subsonic gibt. Dazu habe ich genau wie beim HTPC auch, die SMB Freigabe meiner Musik in die Bibliothek von Foobar integriert.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen

  4. #13
    Benutzerbild von bimmi

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    28
    Ja dann ist das natürlich was anderes. Wenn man TV streamt, dann würde ich wirklich bei Windows7 ansetzen. Ja, das mit dem TV streamen hab ich mir ja auch gut überlegt, aber ich möchte nichts anderes mehr. Ich muss jetzt zur EM im Garten kein Kabel mehr ziehen, da ich einfach mein Tablet an den Beamer hänge und darüber dann TV per upnp rausstreame. Das möchte ich nicht mehr missen.

    Ich werde die Foobar Lösung mal ausprobieren. Momentan klick ich mir die Musik immer zusammen wenn ich per SMB suche oder aber es läuft halt alles Querbeet über die Fritzbox. Das funktioniert dann wie ein Radiosender...

    Danke Dir

  5. #14
    Benutzerbild von smilebrain

    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    2

    Danke bimmi

    Hallo zusammen.
    Ich befinde mich noch im Hausbau, möchte aber irgendwann auch mal eine Server Client Lösung des DVBViewers nutzen. Derzeit läuft das Ganze bei mir auf einem HTPC prima.
    Später im Haus möchte ich aber noch weitere Clients hinzufügen und dafür dann einen Server einrichten der evtl. auch Musik etc. verwaltet.(NAS).
    Dieser Server sollte 6 Sat Receiver beinhalten. Also 3 Dualtuner TV-Karten inklusive Acamd Clients (Acamd schreibe ich deshalb dazu weil dieses Plugin derzeit ca 10% CPU Last macht).
    Ist für so einen Server ein "mini ITX" Rechner zu schwach?


    Grüße
    Mario

    Derzeitiger HTPC:
    Windows 7 64bit
    AMD x2 3 GHz, 8GB Ram, 2,5TB FP
    Radeon HD5450 Passiv
    550W Netzteil
    Fernbedienung: Logitech Di Novo mini

  6. #15
    Benutzerbild von HTP*CC

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    37
    Das ist eine gute Frage... da sollte mal jemand antworten, der derartiges gebaut hat.

    Auf einem Mini ITX Board 3 TV Karten zu stecken ist natürlich nicht möglich - Die Boards bieten meistens nur einen PCI / PCIe Slot an. Bei einer internen Lösung wirst du wohl mindestens ein Micro ATX Board benötigen (bietet maximal 4 Slots - ab ATX dann noch mehr) Hast du dir schon Gedanken darüber gemacht, welche TV Karten (extern wird bei Mini ITX wohl noch in Frage kommen) du dir holen willst?

  7. #16
    Benutzerbild von bimmi

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    28
    Hi Mario,

    ja, das ist wirklich eine Gute Frage. Das Problem fängt nicht nur beim Board an, sondern geht beim DVBViewer weiter. Der DVBViewer kann ohne Tricks nicht mehr als 6 Clienten gleichzeitig "bewirten". Also gleichzeitig 6 Clienten ansprechen mit streaming, aufnahmen und Live TV. Dazu müsstest Du Dich allerdings bei denen im Board nochmal genauer erkundigen. Wie es mit den Lizenzen dann aussieht, weiß ich auch nicht genau.

    Dir ist auch bewusst, dass Du dann jeder Client ein PC sein muss bzw. ein DLNA Client (PS3, XBOX, moderne Fernseher und Tablets). Ein Tablet im z.B. Klo würde sich an der Wand aber trotzdem ganz gut machen...

    Es würde schon mit dem mini ITX Board funktionieren. Da kenn ich allerdings nur eine Lösung dazu. Die DIgital Devices Karten (Cine S2) bieten DuoFlex Erweiterungen - Digital Devices - DuoFlex S2. Damit kann man eine DVB-S/C/T Karte von denen auf bis zu 6 Tuner aufrüsten. Funktioniert angeblich perfekt. Die Karte kann ich eh empfehlen . Die Frage ist halt, was möchtest Du noch auf das Board stecken?! Ein externe Grafikkarte brauchst du zum streamen nicht. FFFmpeg nutzt die CPU beim Webstream.

    Diese 6 Tuner benötigst Du allerdings auch nur, für 6 verschiedene Sender auf unterschiedlichen Transpondern. Soweit ich weiß, sendet Sky seine Sender alle auf einem bzw. zwei Transpondern aus - bin mir da aber auch nicht ganz sicher.

    Wichtig ist bei HD Fernsehen, dass du in jedem Raum eine Netzwerkdose hast. Da Du ja gerade am Hausbau bist, würde ich das auf jeden Fall mit einplanen! Mit W-Lan könnte es ruckeln.

    Das Thema Acamd würde ich hier nicht weiterführen, da dies ein Cardsharing Client ist und mit Sicherheit hier nicht so gern gesehen wird. (Kenne die Boardregeln nicht genau). Dafür gibt es genug andere Foren, die man über Google findet.

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen...

    LG Bimmi

  8. #17
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    Die Leistung ist nicht der größenlimitierende Faktor sondern der Geldbeutel.
    Du kannst auf ein ITX Board mit dem Sockel 1155 auch einen i7 bauen und hast eine bestimmt mehr als ausreichende Leistung.
    Wenn du weißt welche Ausstattung du brauchst und das gewählte Board alles hat ist es doch ausreichend.
    Das teuerste wird die Tv Empfangstechnik werden, in so einer Konstellation kaufst du bei Digital Devices eine Octopus Bridge und kannst sechs Tuner und eine Card an einem PCIe Anschluss betreiben.
    Wenn du möchtest kannst du ja ein eigenes Thema eröffnen und wir beraten zusammen. Toll wäre auch ein Tagebuch um das Projekt für alle Interessierten zu veröffentlichen.

    Alex

  9. #18
    Benutzerbild von smilebrain

    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    2
    Hi, also da es bei mir mit dem High-Tech noch etwas dauern wird (befinden uns gerade im Rohbau) haben andere bautechnische Sachen natürlich Vorrang. Aber das Ziel ist klar.
    Zum Thema Netzwerk: Die Dosen finde ich zwar ziemlich hässlich aber Wlan reicht im Prinzip nur für´s I-Pad auf dem Klo . Daher werde ich Netzwerkdosen ausgiebig planen und sinnvoll installieren.
    Das 6 Clienten das Maximum sind habe ich nicht gewusst. Soll mich aber auch nicht weiter stören. 4 wären in unserem (Familie) Fall sinnvoll und die 2 weiteren sind halt "Spaß an der Freud".
    Im Prinzip ging es mir bei dem Server auch nur um eine stromsparende Variante (I7 wäre da ein Ferrari vorm Supermarkt) quasi: was ist für so einen Server nötig?!
    Hatte das mit dem mini ITX hier gelesen und war schon länger von den kleinen Boards fasziniert auch als Client. Werde gerne hier mal einen Thread zu meinem Thema aufmachen.
    Werde mich auch noch mal genauer zum Thema LAV - Codec äußern: Da suche ich noch nach den optimalen Einstellungen für die ATI Radeon Karte.

    Auf jeden Fall schon mal ein Kompliment an Bimmi für die weitergegebenen Erfahrungen.

    Grüße Mario

  10. #19
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    Guten Morgen Mario,

    das mit dem i7 habe ich als Extremfall geschrieben um zu zeigen, dass Größe nichts mit Leistung zu tun hat.
    Cardsharing brauchst du mit Digital Devices nicht, da die Karte per Octopus auf (was ich im Kopf habe) 4 Tuner aufgeteilt werden kann und gleichzeitig benutzt wird.
    Ich habe als eines der letzten Projekte im Haus mein Büro im Keller, das ich gerade verkabelt habe und irgendwann verputzen muss, dort habe ich nun auch 6 (in Worten: sechs) Sat Zuleitungen liegen. Ebenso ist der Netzwerkverteiler dort.
    Zieh Leerrohre soviel in die Wände passen und vor allem auch da wo du jetzt noch nichts vermutest...

  11. #20
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von smilebrain Beitrag anzeigen
    Die Dosen finde ich zwar ziemlich hässlich aber Wlan reicht im Prinzip nur für´s I-Pad auf dem Klo . Daher werde ich Netzwerkdosen ausgiebig planen und sinnvoll installieren.
    Praktisch jeder Elektrohersteller liefert Netzwerkdosen und Abdeckungen, die in die Abdeckrahmen für die Steckdosen usw. passen. Das fällt keinem auf, wenn man das Netzwerk gleich zusammen mit der Elektroinstallation macht.

    Zitat Zitat von smilebrain Beitrag anzeigen
    Das 6 Clienten das Maximum sind habe ich nicht gewusst. Soll mich aber auch nicht weiter stören. 4 wären in unserem (Familie) Fall sinnvoll und die 2 weiteren sind halt "Spaß an der Freud".
    Ich kann hier aus Erfahrung nur über Linux sprechen, aber bei Windows gilt für die meiste Software das gleiche: Wieviele Streaming Clients du an den Server ranhängst, hat nichts mit der Anzahl Tuner im Server zu tun. Du kannst also z.B. sechs kleine Streamingboxen in Wohn- und Schlafzimmern verteilen und alles mit einem TV Tuner im Server versorgen. Alle Clients bekommen dann halt nur den gleichen TV Kanal zu sehen, können aber natürlich auch andere Aufzeichnungen schauen, die auf dem Server liegen.

    Übrigens kann ein DVB Tuner ca. vier Kanäle gleichzeitig dekodieren und den Clients zür Verfügung stellen. Das geht, weil DVB mehrere Kanäle im Interleavingverfahren auf der gleichen Frequenz sendet. Anders gesagt, deine vier Clients können alle gleichzeitig einen anderen Kanal anschauen, allerdings können das nur die vier Kanäle sein, die auf der gleichen Frequenz gesendet werden. Das heißt in der Praxis, dass 3 - 4 Tuner selbst für eine Großfamilie vollkommen ausreichen.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hardware für eine HTPC Lösung gesucht. Budget: 450 €
    Von Kaan im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 17:13
  2. DVBViewer als Streamingsserver + ?
    Von fabs im Forum Windows Frontends
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 14:17
  3. Neue Fertig-HTPC-Lösung von Celux auf Basis von Atom + Ion
    Von Dada im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 17:15
  4. DVBviewer
    Von manjoel im Forum Software generell
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 20:46
  5. mediaportal & dvbviewer
    Von sw4y im Forum MediaPortal
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 10:47