Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Homestreaming lösung auf Basis vom DVBViewer mit Hardware und Geistesblitze :)

Erstellt von bimmi, 03.06.2012, 13:25 Uhr · 23 Antworten · 7.291 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von bimmi

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    28

    Homestreaming lösung auf Basis vom DVBViewer mit Hardware und Geistesblitze :)

    Hi zusammen,

    ich wollte hier mein Projekt ala Medien- und TV Streaming vorstellen mit einer Windows Lösung und einer Server und Client PC Konstellation. Lieber hier ins Tagebuch, da ich einfach drauf los geschrieben hab...

    Vorletztes Jahr erst mal erst mal Grundlegendes überlegt und angefangen Kabel zu ziehen, da ich die Aufrüstung auf Gigabit LAN vorhatte und in jedem Zimmer eine Netzwerkdose unterbringen wollte. Nebenbei bemerkt, ich baue Gewerblich viele PCs zusammen und wollte immer einen Platz wo ich die ganze Software dafür unterbringe. Mein PC war mir dafür ein zu starker Stromfresser (350 Watt Volllast) für den Dauerbetrieb.

    Nachdem ich mich (ohne mich vorher zu informieren) für ein D-Link NAS (ca. 80 €) entschieden hatte dachte ich mir, das passt. Fehlgeschlagen. Wofür rüste ich denn auf GBIT LAN auf, wenn ich mit dem Nas nur 7 MB/pro Sekunde schreiben/lesen kann. Ein Fall fürs Widerrufsrecht…

    Nach längerem hin und her musste doch ein weiterer PC angeschafft werden. Etwas überlegt, Komponenten gesucht und entstanden ist ein „HomeServer“ mit einem Celeron 800, 2 GB Ram, Software Raid Controller, USV und 6x1 TB Platte im Windows Software Raid Modus (immer zwei gespiegelt)und Stromverbrauch mit USV 91 Watt. Ich war ich erst mal zufrieden. Schön mit ~ 100 MB / Sek. Im LAN Daten geschoben. Zufrieden bis mich wieder mal die Bastellust packte und das daraus entstand:

    SNAG-0050.jpg

    Ein Server der nur als „Datengrad“ rumstand, war mir dann doch bisschen zu wenig und dann 91 Watt/h. Es stand also Fest, ein HTPC muss her. Zumindest zum Filme kucken.

    Nach früheren mehrmaligen versuchen mit gebrauchten PC Teilen (alles was so rumlag) einen HTPC zusammenzubauen, was jedes Mal kläglich gescheitert ist, dachte ich mir ok es wird versucht. Aber diesmal mit neues Teilen. Somit wieder auf die Suche gemacht, nach günstigen Komponenten und wichtig ist halt wie immer und jeden, der Stromverbrauch.

    Auf meiner Komponentenliste standen diesmal, nach längerem überlegen und googlen, ein Zotac mini ITX Board mit Intel Atom und Nvidia ION Chipsatz, 2 GB Ram, 250 GB HDD und ein BR Slot in Laufwerk. Das ganze untergebracht in einem Silverstone PT-08 Gehäuse, welches für den Atom und einem Mini ITX Board ausgelegt ist. Netzteil 60 Watt Extern.

    SilverStone-PT-08-Solides-Gehaeuse-von.jpg
    Darauf lief dann Windows 7 32 Bit und das Arbeiten bzw. das Filme kucken und das gelegentliche Surfen waren so naja… Irgendwie nicht zufriedenstellend. Der Nvidia Chipsatz hat eigentlich nie so richtig wollen. Klar, es laufen 1080p Filme ruckelfrei – übers Netzwerk mit Windows Media Center und MyMovies als Filmedatenbank, aber allein schon der Bootvorgang. Irgendwie nicht das wahre, aber es funktionierte mit etwas Bastelei. Ich war so 90% Glücklich.

    Das ganze ging ein Jahr lang gut. Der Server erhielt immer mehr und mehr Aufgaben – da ja Stromsparender als der Rechner mit dem ich arbeite – bis es ihm dann zu viel wurde. Wie auch mir. 2 Festplatten sind ausgefallen und das Risiko war ja das ganze mal 6.

    Also neue Platten gekauft und die alten nach und nach bei eBay vertickert durch das Thailand Unglück habe ich sogar etwas mehr bekommen, als ich bezahlt habe. Daraufhin 2 x 3 TB Platten gekauft. Diese zusammen mit einem neuen Board von Asrock, das H67m ITX und dem i3-2100.

    Ich hielt eigentlich nie was von Asrock, jedoch wurde ich in letzter Zeit von Gigabit und Asus so enttäuscht (Treiber Probleme, Blue Screens) in PCs von Kunden das ich das mal ausprobiert habe und ich bereue absolut gar nichts. Ein super Board. UEFI Bios und bis her keinen einzigen Ausfall, Blue Screen, Crash, was auch immer. Der i3 kam auch sehr recht. Der Prozessor verpasste dem Server einen echten Leistungszuwachs. Inzwischen codier ich Videos und kann auch 3, 4 Ordner gleichzeitig verschieben ohne dass was beim Filme gucken merke und das bei gemessenen 54 Watt unter Volllast! Mehr Leistung bei weniger Stromverbrauch und das macht schon was bei 24/7 Betrieb.

    Etwas später kam ich dann auf die glorreiche Idee, TV zu streamen. Ich sitze mehr im Büro, als in meinem Wohnzimmer und ich will auch TV auf meinem PC schauen, aufnahmen Planen mit einem Webinterface (Dreambox) usw. OK, wieder überlegt was ich mache und ich hab aus dem D-LINK Nas gelernt – treu nach dem Motto. Wer billig kauft, kauft zweimal – erst mal gegooglet was es gibt, was es kostet und was es kann. Und bin dann auf den DVB Viewer gestoßen. Die Lizenz kostet 15 € und ist bisher das beste was ich in Sachen TV Lösungen gesehen hab (vor XBMC usw.…)

    Im DVB Viewer Forum angemeldet und mich da schlau gemacht, was es für eine SAT Karte sein soll (ich hab Satellitenempfang). Daraus geworden ist die Digital Devices Cine S2 v.6.

    Die Karte kam und gleich ans Einbauen gemacht. Gefreut wie ein Schnitzel, den Recording Service eingerichtet Sendersuchlauf und – es geht. Geil.

    Zurück zum HTPC… Den DVB Viewer installiert, eingerichtet und gestartet. Codecs eingerichtet und Full HD Sender eingestellt – DVBViewer hat ein Problem festgestellt und muss geschlossen werden. Grmmml… OK, ab ins Forum und gesucht. OK, liegt am Codec. Am FFmpeg DXVA Codec – der aber zwingend nötig ist um die FullHD Videos anschauen zu können, sonst wird’s ruckelig mit dem Atom.
    Gut umgestiegen auf den LAV Codec. Funktioniert. Das Umschalten jedoch recht träge und wie soll es jetzt weitergehen mit der lahmen Kiste. Windows Start dauerte eine gefühlte Ewigkeit und das ist keine Dauerlösung. Was machen? Ok, eine SSD muss her.

    Etwas gegooglet (jaja www.gidf.de) und mich für die Samsung SSD 830 128 Gbyte entschieden. Platte kam, eingebaut, Windows installiert und irgendwie kein Leistungszuwachs. SSD Benchmark ausgeführt und festgestellt, nur 100 MB/Sek. Mit einer SSD? Hallo? Wo sind die versprochenen 400 Mbite/Sek.?!?! Gut. Wieder gegooglet und herausgefunden, SSD und Nvidia ION? Das funktioniert nicht. AAAAAAhhh es ist zum aus der Haut fahren. SSD zurückgeschickt und mich damit abgefunden.

    Eine Woche später, meine Frau meckert, dass es so lange dauert bis man Fernsehschauen kann. Ich wieder an PC und mir gedacht. Sche**** drauf. Nochmal.

    Welches Board? Dasselbe wie im Server. Bin ich nach wie vor zufrieden damit. Welcher Prozessor? I3-2100 – perfekt. Etwas zu viel Leistung, aber naja, lieber einen stärkeren Prozessor, der für Aufgaben schneller ist und dementsprechend weniger Strom verbraucht als einen langsameren Rechner, der von Haus aus weniger Strom verbraucht, aber halt dann länger braucht. Kommt am Schluss aufs selbe hinaus. Über die Lüfter Bauhöhe (wegen dem schmalen Gehäuse) hab ich mich schon vorher schlau gemacht und durch messen und bangen wusste ich es geht dem Intel Boxed Kühler rein mit - vielleicht mit etwas feilen. Gesagt getan.

    Mainboard, Prozessor, Picu PSU, RAM und SSD bestellt, ans einbauen und siehe da. Die Kiste rennt. Bootvorgang bis zum laufenden TV Bild 20 Sekunden. Freu Es wird keinen Rechner mehr geben OHNE SSD. Benchmark nach Treiberinstallation zeigte mir 499 MB / Sek. Das ist mal der Hammer.

    IMG-20120516-WA0003.jpg

    Alles eingerichtet ohne Probleme. Meine Windows X10 MCE Remote angeschlossen mit der Software von www.x10receiver.net eingerichtet, Sondertasten belegt per klicken und ziehen (beste Software was die MCE Remote angeht für 8 € die Lizenz).

    MyMovies eingerichtet, Media Center eingerichtet und nach meinen Bedürfnissen angepasst (Das angebotete "Media Center" im DVBViewer gefällt mir nicht so gut, deswegen setze ich noch aufs Media Center nebenbei (per Fernbedienung umschalten) um mir Filme anzusehen…) zum TV schauen einfach wieder auf die LiveTV Taste auf der Fernbedienung, MediaCenter wird geschlossen und DVBViewer wieder maximiert und Audio und Video wieder aktiviert. Naja, momentan kämpfe ich ein bisschen noch mit der Wärmeabgabe vom Prozessor (siehe Forum) Aber egal. weiter geht’s.

    So das wars von meiner Seite. Wer noch Fragen hat, der kann sie auch gerne stellen…

    Hier eine Liste der wichtigen Bauteile:

    HTPC:

    Mainboard (Server+HTPC): Asrock H67M-ITX H67 Motherboard Series Manufacturing - ASRock Inc.
    CPU (Server+HTPC): i3-2100 Intel® Core
    Netzteil: PicoPSU 80 picoPSU-80 12V DC-DC ATX power supply
    Laufwerk: Teac BD –C24SS-A93 BD-C24SS-A Slimline BD Combo Drive | TEAC Europe GmbH
    Gehäuse: Silverstone PT08 (Leider nicht mehr bei Silverstone verfügbar)
    SSD: Samsung SSD 830 Solid State Drives-SSD 830 Serie | SAMSUNG

    Software:

    DVBViewer inkl. Recording Service: http://www.dvbviewer.com
    Windows 7 Media Center
    Shark Codec Pack 007: Shark007.net - Windows 7 Codecs - WMP12 Codecs
    x10 Receiver.net: Startseite - X10Receiver.NET

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    Wow, ich hatte gehofft ein paar Sätze von dir zu bekommen, aber das wir einen kompletten Aufsatz lesen können (in sehr gutem deutsch!) und der Inhalt sehr interessant ist... super!

    Ich habe neulich schon mal gelesen, dass der DVBViewer sich so gemacht hat. Ich krame nun doch mal meine Lizenz wieder raus und versuche das im neuen Büro dann doch auch noch.
    Die X10 Fernbedienungen fand ich anfangs sehr toll, mein Modell war aber sehr schnell abgegriffen und ich bekam nur noch so häßliche Kloben. Die Bedienung mit den originalen und nicht mehr zu bekommenden Treibern (gabs auch von Medion) war total super, die X10 Kaufsoftware hab ich wegen dem Zusatzpreis nicht eingesehen.

    Danke!

  4. #3
    Benutzerbild von bimmi

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von alROD Beitrag anzeigen
    Wow, ich hatte gehofft ein paar Sätze von dir zu bekommen, aber das wir einen kompletten Aufsatz lesen können (in sehr gutem deutsch!) und der Inhalt sehr interessant ist... super!
    Freut mich, dass es lesbar ist. Ich hatte das schonmal angefangen für ein anderes Forum, aber halt nie bis zum Ende geschrieben und ich wollte das jetzt nicht mehr umschreiben und da ist der Tagebuch Platz doch der beste

    Also ich bin ja Deutscher und deshalb auch der deutschen Sprache mächtig Meine Lehrerin hatte mich damals eigentlich nie gelobt Danke .

    Ich kann den DVBViewer nur wärmstens Empfehlen. Für die 15 € kriegt man - meiner Meinung - nichts besseres. Der Support (Das Forum) ist wirklich gut. Die Programmierer selbst sieht man eigentlich in (fast) jedem Beitrag. Auch ist es nicht untersagt die Software auf mehreren PCs zu installieren. Also eine Lizenz kaufen und auf jedem Rechner im ganzen Haus installieren.

    Das Tolle an der X10 Fernbedienung ist, dass sie mit Funk arbeitet. Das heißt ich muss die Fernbedienung nicht immer Richtung Fernseher zielen, sondern kann sie getrost auch mal mit ins Büro nehmen (ca. 12 Meter) und sie funktioniert trotzdem tadellos. Gibts grad hier für 8 € samt Empfänger. Dazu noch die Software für 8 € und man hat die beste Fernbedienung für kleines Geld. Die Treiber kann ich bei bedarf hochladen. Habe sie für 32 und 64 Bit Windows.

    Das gute ist, die Fernbedienung funktioniert zu 100% mit dem Windows Media Player und dem Media Center zusammen. Die Software x10remote gehört ja nicht zum Lieferumfang und haben so paar Junge Kerle geschrieben. Unterstützung gibt es für diese Fernbedienungen.

    Unterstützte Software findet man hier. Da die Liste zu groß ist, verknüpfe ich mal auf die Seite. Ich bin auch in keinster Weise irgendwie bekannt oder verwandt mit denen, aber wenn man überzeugt ist, dann macht man gerne Werbung.

  5. #4
    Benutzerbild von Yard2

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    232
    Hallo,

    Zitat Zitat von bimmi Beitrag anzeigen
    Ich kann den DVBViewer nur wärmstens Empfehlen. Für die 15 € kriegt man - meiner Meinung - nichts besseres.
    Zum DVBViewer: ganz meine Meinung - sag ich auch schon immer

    Bei dem Pico hätte ich das "picoPSU-120-WI-25V DC/DC (120 Watt) genommen.
    Damit ist man nicht von 12V Netzteilen abhängig und die 19V Notebooknetzteile gibt es bei eBay sehr günstig.

    Für die Fernbedienung kann ich den Y.A.R.D.2 empfehlen

    Gruß,
    Rainer

  6. #5
    Benutzerbild von bimmi

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    28
    Er hat schon auch seine Mankos, aber welche Media Center Software hat die nicht?!

    Zitat Zitat von Yard2 Beitrag anzeigen
    Bei dem Pico hätte ich das "picoPSU-120-WI-25V DC/DC (120 Watt) genommen.
    Damit ist man nicht von 12V Netzteilen abhängig und die 19V Notebooknetzteile gibt es bei eBay sehr günstig.
    Ja, das ist richtig. Notebooknetzteile gibt es ja wie Sand am Meer. Ich hab auch noch zwei hier herumliegen seh ich grad. 21V und 19V. Naja, ich hab ein Set genommen, wo der P4 Stecker und ein Netzteil mit dabei war. Ich hatte ja auch noch ein Netzteil mit 60 Watt über, das war für die Pico aber zu wenig.

    Allerdings hab ich ja auch bewusst die kleinere Variante genommen, da die Konstellation unter Volllast ja nicht über 60 Watt kommt. Da wäre das 120 Watt doch ein wenig zu überdimensioniert, oder denkst Du nicht?

    Dein Y.A.R.D.2 hab ich hier im Forum auch schon entdeckt, nur soweit ich das gelesen hab, läuft das halt mit Infrarot und ich muss mir ne Platine bauen. Die Zeit hab ich dafür leider nicht und auch fehlt mir das nötige wissen Was mich da interessiert ist der Brücke um den Einschaltimpuls zu geben... Das kann die x10 natürlich nicht...

    LG Bimmi

  7. #6
    Benutzerbild von Yard2

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    232
    Hallo,

    Zitat Zitat von bimmi Beitrag anzeigen
    Allerdings hab ich ja auch bewusst die kleinere Variante genommen, da die Konstellation unter Volllast ja nicht über 60 Watt kommt. Da wäre das 120 Watt doch ein wenig zu überdimensioniert, oder denkst Du nicht?
    Der Wirkungsgrad ist nicht viel schlechter und man hat Reserven, falls man mal mehr braucht.
    Bei mir laufen alle PCs (nicht nur der HTPC) mit dem Pico.

    Zitat Zitat von bimmi Beitrag anzeigen
    Dein Y.A.R.D.2 hab ich hier im Forum auch schon entdeckt, nur soweit ich das gelesen hab, läuft das halt mit Infrarot und ich muss mir ne Platine bauen. Die Zeit hab ich dafür leider nicht und auch fehlt mir das nötige wissen Was mich da interessiert ist der Brücke um den Einschaltimpuls zu geben... Das kann die x10 natürlich nicht...
    Sehr viel Wissen braucht man nicht
    Die Platine ist recht einfach und der Lötaufwand hält sich in Grenzen.

    Gruß,
    Rainer

  8. #7
    Benutzerbild von bimmi

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    28
    Danke Rainer,

    Ja, die Netzteile heutzutage sind auch wahnsinnig überdimensioniert. Schonmal nach einem 200 Watt Netzteil gesucht? -.- Diese PicoPsu's gefallen mir auch ganz gut. Wird in meinem nächsten Rechner auf jeden Fall eine reinwandern.

    Zu Deinem Y.A.R.D.2: ich werd mich da doch evtl. mal nochmal einlesen und vielleicht doch den Versuch wagen Interessant ist es auf jeden Fall und ich liebe diese Selbstbau Lösungen.

    Grüße Bimmi

  9. #8
    Benutzerbild von HTP*CC

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    37
    Ein wirklich toller Beitrag!

    Ich benutze an meinem HTPC auch DVB Viewer und finde das Programm super - über Advanced Launcher in die XBMC Oberfläche integriert macht es sich wirklich gut!

    Die Steuerung meines Systems erfolgt via Harmony 885 (Infrarot+ Atric IR Einschalter) und optional per Smartphone oder 7 Zoll Tablet (Mein neustes Spielzeug).
    Zum Musikhören nutze ich übrigens das im Hintergrund laufende Foobar2000 in Verbindung mit der APP "foobar2000 controller pro", die auf meinem Smartphone und Tablet läuft. Foobar2000 benutze ich um die volle Leistung meiner Stereo-Soundkarte ("Cakewalk UA-1G" von Roland) ausfahren zu können, damit meine Stand-LS über den analogen Vollverstärker gutes Futter bekommen. Komfortabler kann ich mir Home-Entertainment kaum vorstellen..

    Mein Homeserver läuft übrigens komplett lautlos auf einem Intel D525 Mini ITX Board inkl. 2x 2,5" 320GB Hardware Raid 1 (wichtigste Dateien) + 2,5" 500GB Backup-Festplatte (1x in der Woche den Raid 1 sichern) + weitere Festplatten für Daten und Betriebssystem. Das ganze wird von einem passiven 110 Watt Netzteil mit Strom versorgt. Mittlerweile ist der Server 4 Monaten rund um die Uhr in Betrieb und dient als Print-, Web-, FTP- , SMB- und VPN-Server. Ich kann diese Konfiguration wirklich jedem ans Herz legen, der sich einen günstigen und stromsparenden Homeserver zulegen möchte.

  10. #9
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    Welches OS hat der Server? Ich hab mich heute mit FreeNAS ohne Vorkenntnisse versucht. Geht natürlich nicht...

  11. #10
    Benutzerbild von HTP*CC

    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    37
    Windows Server 2008 R2 ist installiert - ich konnte von der Schule einen Key ergattern

    Was hast du denn versucht einzustellen?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hardware für eine HTPC Lösung gesucht. Budget: 450 €
    Von Kaan im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 17:13
  2. DVBViewer als Streamingsserver + ?
    Von fabs im Forum Windows Frontends
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 14:17
  3. Neue Fertig-HTPC-Lösung von Celux auf Basis von Atom + Ion
    Von Dada im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 17:15
  4. DVBviewer
    Von manjoel im Forum Software generell
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 20:46
  5. mediaportal & dvbviewer
    Von sw4y im Forum MediaPortal
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 10:47