Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 19

erstes Selbstbaugehäuse und erster HTPC [Planung]

Erstellt von forspeed, 21.04.2007, 12:04 Uhr · 18 Antworten · 2.614 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von forspeed

    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    30

    erstes Selbstbaugehäuse und erster HTPC [Status: Gehäuseteile bestellt]

    Hi!

    Nachdem enttäuschenden ersten Testlauf mit der Via epia Mini-ITX Baureihe bin ich jetzt bei normaleren ATX-Komponenten angekommen. Leistungsfähige ITX-Boards sind mir einfach zu teuer. Und wenn ich schon den Aufwand betreibe mir ein Gehäuse zu bauen... dann sollte es möglichst flexibel nutzbar bleiben.

    Geplant ist ein PC für den TV und die Anlage. Anschluss an 28" Sony 16:9 Röhre mittels S-Video, an die Anlage mit 5.1 Sound über SPDIF. Option auf HDMI muss vorhanden sein, da steht demnächst die Anschaffung eines 32" LCDs an.

    Mein größtes Problem ist der Platz. Das Regal für den HTPC gibt nicht mehr wie 30cm Tiefe her. Ausserdem bin ich auf 35cm Breite limitiert. Dafür darf das ganze ruhig etwas höher werden... letztlich bin ich durch diese Begrenzungen dazu genötigt das Gehäuse selbst zu bauen. Ich hab aber auch Spaß dran und nen neues Projekt tut eh mal gut

    Ich plane bisher folgende Hardware ein:

    Asus AM2 HDMI-Board m2v-hdmi oder wie das heißt (direkt ne frage... hat das auch TV-Out? Ich werd nicht schlau aus den Angaben :/)
    AMD Athlon X2 3800+ EE (SFF wenn zu kriegen..)
    1 GB RAM
    eventl. günstige Grafikkarte passiv für TV-Out (dann auch nen anderes board, das macht ja dann keinen sinn mehr)
    Hauppauge Nova-500 MCE (für DVB-T)
    80 GB Samsung 2,5" HDD (vorhanden und schööööön leise)
    DVD-Slim-Line Slot-In Laufwerk

    um die breite von 35cm nicht zu überschreiten plane ich im Moment das Shuttle SilentX 250W Netzteil ein... das hat ca. 4-5cm breite und würde gekippt gut neben das Mainboard passen und ich würde unter 30cm breite bleiben.
    die PCI-Karten würden normal in die Slots kommen - nicht über Riser oder ähnliches.

    Das Gehäuse soll aus Aluminiumblech bestehen, Frontplatte von Schäffer, Rest eigenarbeit. Eventuell seitlich KKs.

    Nun zu meinen Fragen:

    - kennt jemand das Shuttle Netzteil? Wie laut ist das "Serie".. wie warm wird das (eventuell reicht ja nen großer Gehäuselüfter hinten wenn ich das Netzteil strippe)

    - meint ihr das 250W Netzteil reicht? ich persönlich denke ja. Ich hab als Desktop auch nen AM2 X2 mit ner 7600GT und 2 Sata-platten und 2 Laufwerken und das ding braucht 120W laut messgerät. Ich weiß das kann ich net direkt aufs Netzteil ummünzen, aber es war für mcih ein anhaltswert.

    - gibt es bezahlbare externe Netzteile? Ich hab welche gefunden mit 200W aber die kosten 120+ Euro.. ich weiß eigentlich ok.. aber irgendwie gehts bei allen Teilen so.. es gibt immer die teure perfekte Lösung.. nur leider gibt das Budget das nicht für alles her

    - kennt jemand die Nova500? Liest sich soweit gut.. die wollte ich mir als erstes mal anschaffen um zu schauen ob das mit dem DVB-T hier wirklich so gut klappt wie über den normalen Receiver.

    - wie würdet ihr das ganze kühlen? Ich schwanke im Moment zwischen "Riesenaufwand" und "sinnvollem Aufwand".... also entweder ich (lasse) Kupferblöcke bauen für die CPU, etc und baller die an seitliche KKs oder ich kaufe einfach sehr leise normale Kühler. In die Rückwand soll so oder so ein 12cm Papst rein, ein bisschen Luftzug halte ich für nötig.


    Soweit erstmal meine (ungeordneten ) Gedanken.

    Gruß,
    Flo


    EDIT: ICh hab heut morgen mal mein noch vorhandenes 300W ATX-Netzteil zerlegt. Ich denke das würde ich auch hochkant unterbekommen. Eben ohne Gehäuse und etwas oberhalb des Mainboards positioniert. So das es ein wenig mit dem Mainboard überlappt. Nochmal ein wenig drüber grübeln... es würde dann natürlich hinten bei dem Netzteil der "GEhäuselüfter" eingesetzt werden damit dort Luftzug ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972
    Hallo Flo und Willkommen,

    Du hast Recht, es wird Zeit für ein neues Projekt, das aus dem Normalen herausfällt

    Mal meine kurzen Anregungen dazu:

    Du möchtest evetuell seitliche Kühlkörper verwenden. Denke aber auch daran, das sie auch recht stark ausfallen (müssen), um eine passive Kühlung zu gewährleisten. So kannst du sicherlich 20mm pro Seite von deiner eh schmalen Breite abziehen. Also hast du effektiv nur noch 310mm Innenbreite zur Verfügung. Also auch nicht sehr viel.

    Und da du sowieso einen Lüfter nutzen möchtest, würde ich den Aufwand dann nicht machen, die seitlichen Kühlkörper zu nutzen.
    Also dann die ganze Breite nutzen und mit leisen Lüftern und einem effektiven Luftzug arbeiten.

    Die externen passiven Netzteile kosten leider soviel. Wenn du hier etwas suchst, findest du bereits einige Erfahrungen mit surrenden und fiependen Netzteilen.
    Ich persönlich habe ein iTuner mit 200W und bin damit sehr zufrieden.

    Der Vorteil der externen Netzteile ist der hohe Wirkungsgrad und die weniger starke Hitzeentwicklung des Spannungswandlers im Gehäuse. Natürlich mit dem Nachteil, das du hinter dem HTPC noch so eine 'Kiste' zu liegen hast (eben das 220V-Netzteil).


    Und dies sind meine Gedanken dazu.
    Ich bin gespannt auf deine weitere Bauarbeit.

    gruß
    Andreas

  4. #3
    Benutzerbild von forspeed

    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    30
    Hi Andreas,

    gegen die Kühlkörper spricht im Moment auch der Preis... es kann doch nicht sein, dass die in 30cm Länge und 15-20cm Höhe 50 Euro das Stück kosten.... damit habe ich nicht gerechnet :/ Eventuell komm ich über meinen Arbeitgeber da noch günstiger ran. Alutronic und Fischer antworten leider nicht auf meine Mails also bin ich auf die Preise von 2-3 Onlineshops angewiesen als vergleichsbasis.
    Seitliche KKs hatte ich aus 2 Gründen eingeplant:
    - als Kühlkörper .. da ich eigentlich in Richtung MIni-ITX gehen wollte hat sich das ja angeboten um das "Gerät" wirklich passiv zu bekommen. - davon bin ich inzwischen relativ weit entfernt
    - als Designobjekt - ich befürchte seitliche Bleche sehen einfach nciht so gut aus wie die KKs.. zumal man da problemlos von innen nen paar Schrauben reinballern könnte.. bei nem Blech wär das schon wieder komplizierter. :/

    weißt du zufällig auch was über das Asus-Mainboard? Ich such nen AM2-Board mit TV-Out und eben idealsterweise HDMI... leider nicht einfach zu finden, und wenn ich das Asus richtige verstehe hat es keinen wirklichen TV-Out.


    Netzteil.......
    also die externen sind mir zu teuer.. das iTuner hab ich leider nur ohne Preis gefunden jetzt auf die schnelle.. das sieht interessant aus - liegt aber preislich bestimmt auch weit über 100 euro.
    Im moment tendiere ich zu der "einfachen" Lösung.. also einfach ATX oder pseudo-ATX ala Shuttle Silentx rein und gut.

    Ich werd mir nochmal Gedanken machen und dann eventuell nächstes WE mal Hardware besorgen gehen.

    DAnke schonmal,
    Flo


    EDIT: Moment mal... ist das hier das ITuner? http://www.mini-tft.de/xtc-neu/produ...3fe0d91e2f456e
    wenn ja... das ist ja preislich interessant, was kosten denn passende 220V -> 12V netzteile...

    Zitat Zitat von AndreasMD
    Hallo Flo und Willkommen,

    Du hast Recht, es wird Zeit für ein neues Projekt, das aus dem Normalen herausfällt

    Mal meine kurzen Anregungen dazu:

    Du möchtest evetuell seitliche Kühlkörper verwenden. Denke aber auch daran, das sie auch recht stark ausfallen (müssen), um eine passive Kühlung zu gewährleisten. So kannst du sicherlich 20mm pro Seite von deiner eh schmalen Breite abziehen. Also hast du effektiv nur noch 310mm Innenbreite zur Verfügung. Also auch nicht sehr viel.

    Und da du sowieso einen Lüfter nutzen möchtest, würde ich den Aufwand dann nicht machen, die seitlichen Kühlkörper zu nutzen.
    Also dann die ganze Breite nutzen und mit leisen Lüftern und einem effektiven Luftzug arbeiten.

    Die externen passiven Netzteile kosten leider soviel. Wenn du hier etwas suchst, findest du bereits einige Erfahrungen mit surrenden und fiependen Netzteilen.
    Ich persönlich habe ein iTuner mit 200W und bin damit sehr zufrieden.

    Der Vorteil der externen Netzteile ist der hohe Wirkungsgrad und die weniger starke Hitzeentwicklung des Spannungswandlers im Gehäuse. Natürlich mit dem Nachteil, das du hinter dem HTPC noch so eine 'Kiste' zu liegen hast (eben das 220V-Netzteil).


    Und dies sind meine Gedanken dazu.
    Ich bin gespannt auf deine weitere Bauarbeit.

    gruß
    Andreas

  5. #4
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972
    ja, das ist das iTuner, welches ich Habe.
    Dazu das externe Netzteil: http://www.mini-tft.de/xtc-neu/produ...Path=1449_1835
    Zusammen kommt du dann auch über 100Eur.

    Ja, die Kühlkörper haben dann natürlich eine schönere Optik.

    Meinst du dieses Asus? http://www.asus.de/products.aspx?l1=...85&modelmenu=1
    Wenn ja, dann schau mal in das Manual Seite 1-35. Du hast dazu ein HDMI-Modul das dir die HDMI-, YPbPr/S-Video-, Video- und SPDIF-Anschluß bereitstellt.
    Also sollte es möglich sein.

  6. #5
    Benutzerbild von forspeed

    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    30
    Zitat Zitat von AndreasMD
    ja, das ist das iTuner, welches ich Habe.
    Dazu das externe Netzteil: http://www.mini-tft.de/xtc-neu/produ...Path=1449_1835
    Zusammen kommt du dann auch über 100Eur.

    Ja, die Kühlkörper haben dann natürlich eine schönere Optik.

    Meinst du dieses Asus? http://www.asus.de/products.aspx?l1=...85&modelmenu=1
    Wenn ja, dann schau mal in das Manual Seite 1-35. Du hast dazu ein HDMI-Modul das dir die HDMI-, YPbPr/S-Video-, Video- und SPDIF-Anschluß bereitstellt.
    Also sollte es möglich sein.
    jup das habe ich inzwischen auch rausbekommen. also genau das was ich suche. eine unbekannte weniger

    Was betreibst du denn für hardware mit dem ITuner? Ich denke mal die 200W sollten für meine Konfiguration ausreichen. Ich glaub ich hab mein Netzteil gefunden. Die 100+ Euro sind ok, nen gutes neues Netzteil kostet mich auch 60-70.. insofern passt das. Und da ich ja nicht Platz ohne Ende habe... ist das schon ok so

  7. #6
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972
    Ich habe ein Via Epia13000 mit PVR-USB, 1GB Ram, PCI-Grafikkarte mit Nforce2, 1x160GB Samsung und DVD-Brenner.
    Also eher leichte Kost für das Netzteil.

  8. #7
    Benutzerbild von forspeed

    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    30
    So obwohl Sonntag ist hab ich heute mal nen bißchen eingekauft. Nen neues Slim-Line Laufwerk ergattern können (Slot-in - für die Optik...) und ne Hauppage Nova-T 500. Die wollte ich vorher schonmal mit meinem normalen PC testen zweck DVB-T Empfang etc.
    Ich hoffe am WE kann ich Hardware besorgen.. da fahr ich eh bei Alternate vor der Tür vorbei.


    @Andreas: Ok - ich denke mal da ich Notebook Festplatte und Slim-Line Laufwerk nehme müsste das 200W reichen für den X2 3800+ Ich brauch ja auch keine Grafikkarte - das ham wir ja schon geklärt

  9. #8
    Benutzerbild von forspeed

    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    30
    So Hardware bestellt:

    das asus board
    nen x2 3800+ EE
    1 GB RAM
    Hauppauge DVB-T 500MCE
    80er NB-Platte hab ich noch
    genau wie das DVD-R/RW Slot-IN NB-Laufwerk

    dazu werd ich wohl sobald das Board + genaue Maße da sind die KKs bestellen... Leider will alutronic das ganze auf 50 Euro Netto aufrunden.... Eventuell brauch ja noch jemand was, ansonsten bestell ich halt 4.....

  10. #9
    Benutzerbild von forspeed

    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    30
    kleines update:

    das Asus m2a-vm hdmi ist da, zusammen mit dem prozessor und dem ram. Hab hier alles testweise zusammengebaut, funktioniert prima.
    Das Mainboard macht einen super Eindruck bisher. Als Kühler habe ich mich doch für eine aktive Variante entschieden.. einerseits wg. den Kosten und andererseits wg. "unstressiger"
    Hab mir nen Thermaltake Ruby Orb gekauft - wunderbar. der 12cm Lüfter ist quasi unhörbar wenn er geregelt wird. im gehäuse wird man den nicht mehr wahrnehmen denke ich. Ich lass hier jetzt seit 30minuten 100% CPU-Last erzeugen und die CPU wird nicht wärmer wie 40°C bei langsamster Regelstufe vom Lüfter. Also Tip-Top.

    Morgen dann die Bleche bestellen und die Kühlkörper. Die TV-Karte sollte auch morgen hier aufschlagen, dann kann ich den "Testaufbau" mal ins Wohnzimmer bugsieren und an den TV anschließen.

  11. #10
    Benutzerbild von forspeed

    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    30
    erneutes kleines update:

    Bleche sind bestellt, doch bei prokilo.de - war gute 15 Euro günstiger wie alu-verkauf.de und die Lieferzeit soll kürzer sein.
    Die Kühlkörper hoffe ich dann jetzt über fischer zu bekommen... alutronic fällt raus wg. den 50 Euro Mindestbestellwert.
    Also demnächst gehts dann weiter mit dem Gehäusebau. Gut das meine Freundin Zugang zu CNC-Fräsen, etc. hat. Kann sie auch teilhaben am Projekt

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein erstes HTPC-Projekt
    Von Spiker54321 im Forum Hardware generell
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 22:48
  2. Mein erstes HTPC Projekt
    Von BePe im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 17:24
  3. ich bitte um Hardwareberatung . mein erstes HD-HTPC
    Von feelfine im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 18:11
  4. HDTV fähiger HTPC im Selbstbaugehäuse
    Von freezer86 im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 11:42
  5. Selbstbaugehäuse aus Holz ?!?
    Von Keaton im Forum Gehäuse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.12.2006, 21:33