Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Audiophiler PC

Erstellt von vinylinfusion, 29.12.2006, 21:09 Uhr · 25 Antworten · 4.219 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von vinylinfusion

    Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    16

    Audiophiler PC

    Hallo zusammen!

    Ich hab mich hier vor einiger Zeit angemeldet, immer brav mitgelesen, Informationen sowie Inspirationen gesammelt.

    Ich höre gerne und oft Musik. Da MP3s bzw. andere digitale Formate sehr komfortabel zu bedienen sind, und ein PC diese auch alle wiedergeben kann, möchte ich mir einen AudioPC bauen.
    Ein PC hat zwar Nachteile: Es stört mich ungemein, wenn Lüfter und HDD surren. Auch nerven hörbare Störeinstrahlungen von Mainboard oder PSU. Die Windows Treiberarchitektur auch eine regelrechte .............. des Audiosignals.

    <?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /><o:p></o:p>
    Also ich hab mir überlegt einen dedizierten PC zur Audiowiedergabe auf möglichst hohem Niveau (wenn schon denn schon) zu konstruieren. Ohne dabei an den falschen Stellen zu investieren/sparen, oder irgendwelche abartigen Konstruktionen zu erstellen. Trotzdem möchte ich auch etwas fürs Auge haben (ich höre sonst am liebsten Schallplatten da hat man immer filigrane Technik zum ansehen und anfassen). Das Ganze in einem halbwegs zeitlosem Gehäuse, das aber keinesfalls so langweilig 08/15-mässig aussehen soll, wie die meisten HTPC Gehäuse.
    Und ich möchte auch der HiFi Fraktion zeigen, dass man am auch Computer audiophil Musik in Stereo geniessen kann



    Hardware:<o:p></o:p>

    Soundkarte:
    ESI MAYA 44
    äußerst hochwertige 2-kanal Soundkarte mit genialer Treiberarchitektur und sehr guten D/A-Wandlern (5.1 ist zum Musik hören völlig überflüssig)

    Proz:
    Athlon 1700+ Thorougbred Kern
    hat angeblich nur 48W Verlustleistung und wird noch weiter runtergetaktet.

    Prozkühler
    Thermaltake Sonic Tower Heatpipe
    ich find der sieht noch am schönsten aus, von diesen riesen passiv cpu kühlern und um meinen proz zu kühlen reichts allemal

    MoBo incl. GPU, NIC:
    A7N8X-VM400
    naja das ist net gerade das tollste, aber es hat ne graka mit onboard tv-out, mehr wäre auch übertrieben...

    RAM:
    irgendein noname Riegel, 256MB
    reicht vorerst hoffentlich aus


    PSU:
    ein älteres 220W Netzteil
    die Leistung sollte ausreichend bemessen sein. Ich hoffe nur der Wirkungsgrad ist nicht zu mies... externe Netzteile sind viel zu teuer und auch irgendwie doof, außerdem hab ich ja eh genug Platz


    Risercard:
    flexibel, 5cm
    um die Soundkarte unter das Mainboard zu bauen, dort ist diese an allen Seiten von 3mm dicken Aluplatten abgeschirmt.
    Das ist auch ein Schwachpunkt des Systems, ich hab Angst, dass es über die Risercard zu (hörbaren) Störeinstrahlungen kommt, aber das lässt sich bestimmt in den Griff bekommen.


    graphisches VF-Display:
    wahrscheinlich von Noritake-Itron, 40*4 Zeilen equiv
    damit auch längere Songtitel nicht nervig gescrollt werden müssen. ausreichend große Schrift um aus 3m Entfernung bequem lesen zu können.
    (das ist auch immer ein Witz an den meisten HTPCs, jeder will die mit der Fernbedienung steuern, aber vom Sofa aus erkennt man die mickrige Schrift des Displays eh nicht) Ich nehme ein graphisches Display weil das flexibler ist in den Anzeigemöglichkeiten ist, und es lässt sich ja trotzdem auch(vorerst) im Textmodus betreiben)


    Features:



    -keine sich bewegenden Teile:-komplett passiv gekühlt;

    -bootet von 1GB USB-Stick (mit 26MB/s Transferrate sollte das zügig gehen);
    -CD/DVD-Laufwerk ist eh überflüssig;
    -keine HDD, Audiodateien beziehe ich von einem Server/NAS,
    der in nem anderen Zimmer lärmen darf.(Ja ich bin echt ein bisschen paranoid, aber wenn das Ding an ist will ich ausschließlich Musik hören )Ach und wenn man eine oder zwei HDDs einbaut, wird früher oder später der Platz knapp, also speicher ich gleich alles extern ab, wo man immer je nach Bedarf erweitern kann.
    -Frontpanel aus Plexiglas.
    Das wird seitlich beleuchtet und Schrift/Logos werden eingraviert, damit die Beschriftung leuchtet. Das macht im Dunkeln sicher einiges her, und ich hab das hier auch noch bei keinem HTPC gesehen (die meisten (Schäffer-)Alu Frontplatten find ich einfach nur öde).
    -Alle leuchtenden Teile mit einem Tastendruck abschaltbar (Display, LEDs, Beschriftung, Logos)
    wenn ich nachts zum pennen Musik hören will, dann nerven mich diese ganzen Lichter
    -Fernbedienung, Zeitschaltuhr mit der Yard-Platine
    das ding find ich saugeil (schade dass es kein grafisches Display unterstützt, aber vllt brauch ich das auch nicht unbedingt)
    -Frontasten zur Steuerung
    aber bin ich mir noch net sicher, meistens nehm ich sicher eh die Fernbedienung, und das Display nimmt eh schon soviel Platz weg...

    Ich denke ich hab das alles ziemlich gut durchdacht, und ich kann mich mal an den Bau wagen. Ich hab alles haarklein in CAD geplant.... Zumindest möchte ich schonmal mit dem Gehäuse anfangen, die Frontplatte und andere Feinheiten kann ich später noch entscheiden, ich hab da bisher ein paar Ideen aber ich kann mich so schwer entscheiden... ach und ich brauch Knete



    Genug gesabbelt, obwohl ich da noch viel mehr zu sagen könnte (bzgl Software, Materialien), mach ich vllt später... <o:p></o:p>


    Ich freue mich natürlich sehr über Meinungen und Kritik
    MFG
    viny

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von cinhcet

    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    635
    ich hab mir jetzt net alles durchgelesen, deswegn kann ich dich noch weder loben, noch tadeln, aber: Nimm keinen USB Stick, der verreckt dir nach ein paar wochen, weil die net so viele zugriffe vertragen, deswegen solltest du eine CF karte nehmen

    edit: das mit dem Plexi hatte ich auch schon vor, kann sein, dass ich es doch noch tue, also denk ncih, dass cih es dir nachmache, durch deinen Post kam ich halt erst wieder drauf

  4. #3
    Benutzerbild von vinylinfusion

    Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    16
    ok, da bin ich ja noch flexibel, ne cf-karte mit nem cf-ide-adapter würds natürlich auch tun und ist preislich im selben Rahmen, danke für den Hinweis

    ach herrje und ich hab vergessen mein vorläufiges Rendering anzuhängen:

    (draufklicken für grosse version)
    die Kippenschachtel zum Grössenvergleich und ich hoffe durch das ganze schwarz erkennt man trotzdem was, sonst mach ich das ganze mal ne Nummer heller...

  5. #4
    Benutzerbild von cinhcet

    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    635
    rendern kannst du ja schonmal gut^^(welches programm?)
    Sieht doch mal gar net so schlecht aus(eigentlich super, weils auhc ne tolle form hat), wird das schwarzes Plexi??
    Wie willst du des denn dann mit dem beleuchten machen bzw. wie des mit dem eingravieren(man sieht ja des dann net, bei schwarzem Plexi)?

  6. #5
    Benutzerbild von vinylinfusion

    Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    16
    hab ich mit AutoCAD gerendert.

    Also der Deckel soll aus schwarzem Plexiglas mit 5-20% Lichtduchlässigkeit herrgestellt werden (bei der Dicke wird das sicher ne schweineteuere Sonderanfertigung )

    Bei der Front gibts mehrere Möglichkeiten (von aussen nach innen):
    1: schwarzer Lack, farbloses Plexiglas; dann von Aussen Beschriftung eingravieren
    2: farbloses Plexiglas, schwarzer Lack; dann von Aussen Beschriftung eingravieren
    3. farbloses Plexiglas, schwarzer Lack; dann von Innen Beschriftung eingravieren

  7. #6
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972
    HAllo viny und Willkommen,

    Das Gehäuseentwurf sieht ja super aus.
    Da du ja im Gehäuse sicher nicht sehr viel Platz hast, eine Frage bzw Tip.
    Warum nutzt du kein Epia-Board mit einer 800 oder 1000MHz CPU?
    Das sollte für deine Soundstation auch reichen. Und das beste, die CPUs verbrauchen so wenig Energie, das du garnicht viel Kühlung brauchst.
    Das Epia SP8000 ist von Hause aus sogar schon passiv gekühlt.
    Die Boards haben zwar nur ein PCI-Slot, aber das reicht doch auch schon.
    Und ein TVout ist ebenfalls mit drauf.

    bezüglich der Gravierung ist eine rückwärtige Lackierung mit Rückwärtiger Gravur vielleicht besser weil widerstandsfähiger.
    Wobei dann von vorn alles glatt ist.
    Wobei eine Gravur auf der Vorderseite edler wirkt, wenn sie im Material versinkt.


    edit/
    ach herjee.. jetzt hab ich ja das Bild erst erkannt.
    Du nutzt ja den Kühler gleich als Designelement. Das ist mit dem Epia natürlich dann nicht mehr möglich....

  8. #7
    Benutzerbild von bigblue

    Registriert seit
    29.12.2003
    Beiträge
    3.355
    Dein Projekt gefällt mir sehr gut muss ich sagen...

    Ich bin gespannt auf den Fertigungsprozess, sieht alles schon sehr vielversprechend aus!

  9. #8
    Benutzerbild von JaJoKo

    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    3.952
    Hallo und Herzlich Willkommen im Forum vinylinfusion,

    ich muss zugeben, als ich dass mit den 3mm Aluplatten um die Soundkarte gelsen hab, hab ich gedacht der spinnt. Aber ich muss sagen, der Entwurf gefällt mir richtig gut. Das mit dem Kühler als Designelement sieht richtig edel aus. Also schon mal ein großes Lob, jetzt bin ich auf die Ausführung gespannt.

  10. #9
    Benutzerbild von hanfmaster

    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    817
    erstmal HI

    ja das design ist gut.
    so eine idee mit genau den kühler hatte ich auch schon.
    nur dann dacht ich mir ich will die rillen nicht immer vom staub befrein weil er ja doch draußen ist und man ihn gut sieht.

    es ist mir kla das ein Epia-Board 800/1000 nicht viel wärme erzeugt und der kühler ja echt mächtig ist. aber kann einer eine vermutung anstellen wie warm das ganze dann wird?
    wenn eine der besucher mal auf den kühler umadummfummeld will ich doch ned das er sich die finger verbrennt

  11. #10
    Benutzerbild von vinylinfusion

    Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    16
    schön, dass euch der Entwurf ähnlich gut gefällt wie mir *gg*
    ich hoffe ich finde die Zeit demnächst mit dem Bau anzufangen.

    @AndreasMD: an so ein Epia hatte ich auch gedacht, aber das Gehäuse ist 45cm breit, das reicht für mATX...
    Bei der Front gibts bei allen Möglichkeiten Vor-und Nachteile, ich glaube wenn es soweit ist, muss das nochmal erörtert werden

    @hanfmaster: ich hab nen Plattenspieler und bin den Ärger mit dem Staub gewohnt, muss man eben bissel pusten *gg*
    wie warm das Epia wird kann ich nicht sagen.
    Aber meine CPU hat mit diesem Kühler folgende Werte (auf 100MHz FSB => ~1040MHz CPUtakt, ich würde gerne noch undervolten, aber das Board will net):
    22°C Zimmertemp:
    32°C idle
    55°C volllast (nach 20min burn-in, danach keine weitere Steigerung mehr)
    30° Zimmertemp:
    40°C idle
    57°C volllast

    Ich finde die Temperaturen könnten etwas besser sein, jedoch wird des Ding wohl eher selten Vollast erreichen, ich wollte einfach ein paar Leistungsreserven haben, deshalb diese CPU...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Audiophiler PC als Quelle, VV und zur Raumkorrektur (FIR)
    Von SnugOmatic im Forum Audioabteilung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 20:43