Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

HTPC mit 16 Platten

Erstellt von qseven, 09.01.2009, 08:23 Uhr · 24 Antworten · 1.851 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von qseven

    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    9

    HTPC mit 16 Platten

    Hallo Leute!
    Bekam vor 3 Tagen eine recht interessante Vorgabe zur Lösung. Und zwar soll es sich um ein System handelt dass 16 Platten integriert. Wie genau ist nicht vorgegeben, also keine Spiegelungen, Sicherungen oder so. Sicherungen erfolgen anscheinend auf anderem Wege. Handeln soll es sich dabei um ein System auf Windows (unbedingt) dass zum Abspielen von DVD-Files mit einem Programm (dies kenne ich leider nicht, ist scheinbar ein Eigenbau) dass die Ordner dann ansteuert und die darin enthaltenen Files abspielt.

    Dazu soll ein BlueRay integriert sein, habe ich aber noch eines da. Wenn möglich dann in folgendes Gehäuse mit diesen Komponenten:

    Sharkoon Rebel12 Value schwarz (6960) (Anzahl: 1)
    Lian Li EX-34B schwarz, Festplattenkäfig (Anzahl: 2)
    Lian Li EX-23B schwarz, Festplattenkäfig (Anzahl: 1)

    Die Kosten sollen natürlich auch nicht explodieren, wie immer. Vorgabe wären hier Kosten von 600 bis 750 Euronen, natürlich ohne die HDD's und das Optische.

    Wäre dankbar wenn sich ihr Vorschläge oder Tips dazu hättet.

    Danke.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Snoopy

    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    312
    Wer macht denn sowas? O.o


    Also für Blu-ray gilt ersteinmal der gute alte Hardware Guide, also soweit erstmal nicht neues / ungewöhnliches.

    Außerdem solltest du nach einen Motherboard schauen dass, logischerweise genug HDDs aufnehmen kann (^^), sowie neben dem 780G Grafikchipsatz auch besonders Leistungsfähig auf der Southbridge ist...

    Aber: mal ehrlich....

    Das ist mit den HDDs ist absoluter Schwachsinn O.o

  4. #3
    Benutzerbild von qseven

    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    9
    Wieso soll das Schwachsinn sein. Hier geht es um mehrere Tausend DVD's die hier datentechnisch zusammengebunden werden sollen. Es gibt von Asus ein P5Q mit 10xSata, nur leider reicht das eben nicht bzw. soll es hier unter Windows auch Probleme geben.

    Frage ist Raid ja oder nein? Bzw. welche Lösung hier passend und verhältnismäßig günstig ist.

  5. #4
    Benutzerbild von Snoopy

    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    312
    Die passende Lösung ist das nicht in einem HTPC zu realisieren sondern in einem Datenserver abseits des Wohnzimmers. Da brauchst du dir dann auch keine Gedanken über Grafikleistung etc zu machen.
    Außerdem, wenn das Monster irgendwo in ner Abstellkammer steht hast du:
    a) Keine Lärmbelästigung durch die Platten
    b) Keine Probleme mit BigTower Gehäusen (ich hab bis jetzt keins gesehen das einigermaßen ins Wohnzimmer passt ^^)

    Optimal halte ich für sowas eigentlich Raid 5, da es vergleichsweise wenig Speicherplatz durch die Parität braucht, aber trotzdem genug Datensicherheit bietet.

  6. #5
    Benutzerbild von qseven

    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    9
    Das Gerät wird anscheinend auch nicht in einem Wohnzimmer stehen und sollte somit bzgl. Lärmentwicklung kein Prob darstellen. Wird auch nicht im Dauerbetrieb laufen.

    Wie gesagt komme ich aber mit den Einzelkomponenten irgendwie auf keine gute Lösung. Hättest du nen Vorschlag für mich? Scheinst dich da gut auszukennen.

  7. #6
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Keine Ahnung ob das überhaupt geht mit SATA. Die Lösungen die ich kenne haben alle SAS (SCSI) : http://de.sun.com/products/x64/x4240.jsp

    RAID ist m.E. unbedingt erforderlich in so einem Fall. Bei 16 HDDs ist eine garantiert immer kaputt.

    Ich würde auch einen externen Datenserver nehmen.

  8. #7
    Benutzerbild von vb3rzm

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    58
    http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread.php?t=940972

    Hallo, vielleicht hilft es ja

  9. #8
    Benutzerbild von qseven

    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    9
    Danke, kenne ich schon. Das System funktioniert und wäre realisierbar. Prob ist dass es, leicht abgeändert bzw. adaptiert, ca. 950 Euronen kostet, leider etwas zu teuer für diesen Fall. Aber danke

  10. #9
    Benutzerbild von Equinox

    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    720
    Wieviel GB Speicherplatz werden denn überhaupt benötigt? Ich meine, 16 Festplatten ist in dieser Hinsicht ja noch keine brauchbare Aussage. Vielleicht kommt man ja auch mit weniger Festplatten aus, wenn man sie entsprechend groß nimmt.

    Ich denke aber so oder so, dass das in deinem genannten Preisrahmen nicht zu machen ist. Hast du dir alleine mal angeschaut, was ein entsprechender SATA Raid Controller kostet? SCSI Controller sind im Vergleich zwar etwas billiger, aber dafür sind die Festplatten kleiner und teurer als bei SATA.

  11. #10
    Benutzerbild von qseven

    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    9
    Habe hier ein System zusammen gestellt.

    http://geizhals.at/?cat=WL-33177

    Kann man da noch was abspecken? oder das ganze ein mist so wie es ist?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. scannen bei USB Platten abschalten ?
    Von erazor0001 im Forum Software generell
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 14:54
  2. Defraggen von 4 Platten automatisieren
    Von sapnho im Forum Software generell
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2004, 23:04
  3. Suche Firewire Gehäuse für 2.5" Platten
    Von Angel im Forum Hardware generell
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.01.2004, 19:11
  4. Tips zum Umgang mit übergroßen Platten >128GB
    Von AndreasMD im Forum Hardware generell
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.06.2003, 00:11
  5. Platten von Schaeffer
    Von claudio im Forum Gehäuse
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 10.03.2003, 09:04