Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 124

FAQ: Abschätzung der benötigten CPU-Leistung

Erstellt von oneSTone o2o, 07.10.2003, 23:14 Uhr · 123 Antworten · 69.729 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von iagm

    Registriert seit
    14.12.2002
    Beiträge
    366

    Re: FAQ: Abschätzung der benötigten CPU-Leistung

    Zitat Zitat von Angel
    Zitat Zitat von iagm
    Gibt das PR nicht eher die Taktfrquenz an, die ein P4 haben müsste, um genauso schnell zu sein? Thunderbird- und Palomino-Athlons liegen doch recht nah beieinander, was die Rechenleistung angeht (nicht aber bei der Wärmeabgabe...).
    Doch, das ist schon richtig so. Natürlich ist das inoffiziell der Vergleich mit dem P4, aber das kann AMD ja schlecht zugeben. Die Ur-Athlons sind übrigens nicht die Palomino's, die haben ja auch schon das P-Rating.
    Der Thunderbird ging soweit ich weiß zum Beispiel bis 1.4Ghz, der echte "Ur-Athlon" glaube ich bis 1Ghz (hatte den mal mit 800Mhz, noch als Steckkarte).
    Ich meine auch nicht die Slot-A-Athlons. Ich meine schon die Palominos (die ersten Athlon XPs) und die Thunderbirds (750 bis 1400MHz, Sockel A).

    Die sind bei gleicher Taktfrequeng ungefähr gleich schnell mit kleinem Vorteil für die neueren Palominos. Ähnlich siehts beim Vergleich Ur-Athlon (Slot-A) mit Thunderbird. Auch hier geht der Vergleich leicht zu Gunsten der neueren CPUs aus.

    Unter diesem Gesichtspunkt macht das PR keinen Sinn. Im Vergleich mit dem P4 schon: http://www.tomshardware.de/cpu/20010...rating-03.html

    Die Durons haben AFAIK offiziell kein PR. Da wird von AMD immer noch die echte Taktfrequenz angegeben. Einige Händler geben da gerne ein PR an, das, so wie ich das sehe, einen Vergleich zum Celeron (Sockel 47 darstellen soll.
    Die sind ja auch schwächer.
    Zwischen Duron und Celeron gibts ähnliche Leistungsunterschiede bei gleicher Taktfrequenz wie bei Athlon (XP) und P4. Nur für den Duron gibts AFAIK kein offizielles PR (offiziell = von AMD), nur das von den Händlern "erfundene".

    iagm

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von iagm

    Registriert seit
    14.12.2002
    Beiträge
    366

    Re: FAQ: Abschätzung der benötigten CPU-Leistung

    Doppelpost

  4. #13
    Benutzerbild von Angel

    Registriert seit
    14.12.2002
    Beiträge
    5.440
    Blog-Einträge
    1

    Re: FAQ: Abschätzung der benötigten CPU-Leistung

    Zitat Zitat von iagm
    Zitat Zitat von Angel
    Zitat Zitat von iagm
    Gibt das PR nicht eher die Taktfrquenz an, die ein P4 haben müsste, um genauso schnell zu sein? Thunderbird- und Palomino-Athlons liegen doch recht nah beieinander, was die Rechenleistung angeht (nicht aber bei der Wärmeabgabe...).
    Doch, das ist schon richtig so. Natürlich ist das inoffiziell der Vergleich mit dem P4, aber das kann AMD ja schlecht zugeben. Die Ur-Athlons sind übrigens nicht die Palomino's, die haben ja auch schon das P-Rating.
    Der Thunderbird ging soweit ich weiß zum Beispiel bis 1.4Ghz, der echte "Ur-Athlon" glaube ich bis 1Ghz (hatte den mal mit 800Mhz, noch als Steckkarte).
    Ich meine auch nicht die Slot-A-Athlons. Ich meine schon die Palominos (die ersten Athlon XPs) und die Thunderbirds (750 bis 1400MHz, Sockel A).

    Die sind bei gleicher Taktfrequeng ungefähr gleich schnell mit kleinem Vorteil für die neueren Palominos. Ähnlich siehts beim Vergleich Ur-Athlon (Slot-A) mit Thunderbird. Auch hier geht der Vergleich leicht zu Gunsten der neueren CPUs aus.
    Die Palominos sind genauso schnell wie die Thoroughbreds, deswegen haben ja auch beide ein P-Rating. Aber die Ur-Athlons und Thunderbirds hatten sowas halt noch nicht, und ein Athlon XP 1800+ entspricht einem theoretischen Thunderbird bei 1.8Ghz. Zumindest ist das AMD's offizielle Erklärung, dass das in Wirklichkeit eher ein Vergleich mit dem P4 ist, ist klar.
    Oder reden wir gerade irgendwie aneinander vorbei?

    @Topic: Warum eigentlich P-Rating? Ich habe nämlich auch schon oft was von "Quantispeed" gehört. Ist das das gleiche

  5. #14
    Benutzerbild von oneSTone o2o

    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    4.322
    P-Rating und Quantispeed ist das selbe. Markeinggewäsch halt.

  6. #15
    Benutzerbild von iagm

    Registriert seit
    14.12.2002
    Beiträge
    366

    Re: FAQ: Abschätzung der benötigten CPU-Leistung

    Zitat Zitat von Angel
    ...
    @Topic: Warum eigentlich P-Rating? Ich habe nämlich auch schon oft was von "Quantispeed" gehört. Ist das das gleiche
    P-Rating stammt aus der Pentium-Zeit. Da hatten AMD und Cyrix das gleiche Problem wie AMD es heute hat. Damals sagte es aus, welchem Pentium die CPUs von der Rechenleistung her entsprachen.

    iagm

  7. #16
    Benutzerbild von AndreasMD

    Registriert seit
    28.10.2001
    Beiträge
    7.972

    Re: FAQ: Abschätzung der benötigten CPU-Leistung

    Zitat Zitat von LarsAC
    Zitat Zitat von oneSTone o2o
    Analog-TV sehen: 200 Mhz (Achtung VIA!) reichen - auch zum unkomprimiert aufnehmen
    Zitat Zitat von oneSTone o2o
    Bei Verwendung einer TV-Karte mit MPEG2 Encoder (z.B. Hauppauge inTV PVR 250/350) dürften auch 500 Mhz (Achtung VIA!) oder weniger für MPEG2-Aufnahme reichen.
    Ist das nicht ein Widerspruch? Warum hat die CPU bei einer Analog-TV-Karte ohne Encoder soviel weniger zu tun, als bei einer mit Encoder? Da wird doch wohl zum gucken nicht nochmal das encodete Signal dekodiert?
    Lars
    Genau so sieht es aus.
    Eine einfache TV-Karte legt das TV-Bild gleich in Echtzeit auf den Grafikkarten-Ausgang. Ohne Umwege durch die CPU.

    Bei der PVR250/350 läuft das nicht in Echtzeit!
    Die PVR nimmt das Bild, wandelt es in Hardware in MPEG2 um, schreibt es auf die Platte.
    Zum Live-Anschauen ist nun wieder das decodieren notwendig, um es von MPEG2 in ein TV-fähiges Format zu wandeln. Und das macht die CPU.
    Das Live-TV-Bild ist dann auch um etwa 1sek zeitversetzt.

    Dadurch ist natürlich zum Aufnehmen keine CPU-Last nötig (das macht die Karte). Aber zum Anschauen darum mehr CPU-Leistung als bei einer reinen analogen TV-Karte.

  8. #17
    Benutzerbild von Angel

    Registriert seit
    14.12.2002
    Beiträge
    5.440
    Blog-Einträge
    1
    Warum steht eigentlich in der Forenübersicht, dass der letzte Post in diesem Thread von AMD ist?

    [edit by one: Jetzt wohl nicht mehr :frogger:]

  9. #18
    Benutzerbild von holzauto

    Registriert seit
    15.10.2003
    Beiträge
    32

    *ratlosguck*

    hallo erstmal,

    ich lese schon eine weile mit und möchte so langsam meine htpc konfiguration klarmachen...aber wie. das lesen in diesem thread hat mich endgültig verwirrt. bislang habe ich an einen athlon xp 2600+ barton gedacht...ist der totaler quatsch, weil zu heiß (in konsequenz: laut) oder übertrieben ? sollte es doch eher ein p4 werden...?

    ich weiß, schwere frage (glaubensfrage), aber die suchfunktion war auch eher wenig erhellend. dank schon mal vorab für zahlreiche antworten.

  10. #19
    Benutzerbild von Akoran

    Registriert seit
    19.12.2002
    Beiträge
    601
    Kommt immer darauf an, was du machen willst. Hab mir vorhin auch für meinen neuen HTPC einen XP2600+ mit Barton-Kern bestellt. Ein P4 verbraucht auch nicht viel weniger Leistung, hat aber den Vorteil, dass er eine Abdeckung hat, die die Wärme auf die ganze Kühlkörperfläche verteilt.
    Bei den Athlons ist halt alles auf den Di konzentriert. Mit dem Athlon64 wird das allerdings endlich geändert.

  11. #20
    Benutzerbild von Elian

    Registriert seit
    29.11.2003
    Beiträge
    5
    Moin,

    ich überlege mir grade, mir einen eigenen HTPC zu basteln - bisher erledigt das alles mein Hauptrechner.
    Hat hier jemand Erfahrung mit den VIA-Prozessoren neuerer Bauart?
    Mich würde doch sehr interessieren, ob sich der Kauf eines C3 über 1GHz lohnt, und ob die Leistung dann auch ausreicht.

    Ich könnte sehr günstig einen Rechner mit halbpassiv gekühltem Pentium - 3 866 bekommen (hat so nen Luftkanal zum Netzteil - der Netzteillüfter saugt die PRozessorabwärme ab. Netzteillüfter natürlich geregelt... wirklich seehr leise das!) und würde den eben eventuell aufbohren auf einen C3.
    Ich möchte damit dann das volle Programm durchgehen: MP3, DVD, und TV über DVB-Karte (mit MPEG-Chip, eine Technotrend). Allerdings soll auch Timeshift gehen, deshalb braucht der Rechner schon etwas mehr Power...
    Hat also jemand Erfahrung mit den neueren Via´s über 1 GHz (im FAQ ist ja nur bis 1GHz beschrieben, und das klingt ja nicht soo rosig)?

    Auf jeden Fall schon mal Danke,
    Elian

Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. wieviel leistung ist benötigt??
    Von Cles im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 24.11.2008, 19:16
  2. Netzteile, Leistung & Lärm
    Von borish im Forum Hardware generell
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 22:54
  3. AMD Geode - Leistung?
    Von BpL_Maximus im Forum Hardware generell
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 19:51
  4. CPU-Leistung: Untergrenze für VCD ?
    Von Hewlett600 im Forum Hardware generell
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.06.2003, 19:27
  5. Frage zum LCD, Leistung der Potis
    Von JJ-O-Connor im Forum Hardware generell
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.2003, 02:20