Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Athlon XP vs. Sempron

Erstellt von Houly, 19.11.2004, 09:13 Uhr · 12 Antworten · 1.496 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Houly

    Registriert seit
    20.09.2004
    Beiträge
    15

    Athlon XP vs. Sempron

    Tach,

    ich wollt meinem Wohnzimmer PC doch einen etwas besseren CPU spendieren. Jetzt weiß ich nicht, welchen ich nehmen soll^^..

    Momentan schwankt es bei mir zwischen dem Athlon XP 2000+ und dem Sempron 2200+. Beide sind für um die 40 € zu haben. Und das wäre ein guter Preis... Nur wo ist der Unterscheid zwischen Sempron und XP?

    Der Sempron soll ja auf der 64Bit Architektur gebaut sein, aber halt ohne 64 Bit. Aber die passen doch dann nicht auf die Sockel A Boards, oder?

    Odergibt es vielleicht einen besseren CPU in dieser Preisspanne? Er sollte vor allem schön kühl sein, damit man den nicht arg zu laut kühlen muss...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Marsupilami
    Benutzerbild von Marsupilami
    Der Sockel A Sempron ist mit dem Athlon XP Kern ausgestattet! Im Falle des Sempron 2200+ bietet er 1,5GHz bei einem FSB von 333MHZ (256Kb Cache), hat also einen Thoroughbred Kern. Der Athlon XP 2000+ bietet 1,67GHz bei einem FSB von 266MHz (256Kb Cache) und besitzt auch einen Thoroughbred Kern (also die Version, die du jetzt erwerben kannst und nicht einen alten, der hat dann den Palomino Kern mit 0,18µ )
    Der Sempron für den Sockel 754 ist ein abgespeckter Athlon64, der um die 64Bit Erweiterung beschnitten wurde!

    Ich denke, dass der Athlon XP 2000+ schneller ist, als der Sempron 2200+, der er eine höhere Taktrate bietet! Der Sempron wird durch seine geringere Taktrate sicherlich weniger Abwärme produzieren!
    Eine Alternative für den Sockel A wäre noch ein Athlon XP-m, den kannst du wenn du es geschickt anstellst sogar passiv kühlen

  4. #3
    Benutzerbild von Mr. Bean

    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    1.279
    Eine Alternative für den Sockel A wäre noch ein Athlon XP-m
    Dann müßte doch aber das Bord diesen unterstützen, wenn ich mich jetzt nicht irre

  5. #4
    Marsupilami
    Benutzerbild von Marsupilami
    Das Board muss einen VIA, oder SIS Chipsatz haben, dann wird der XP-m auch als solcher erkannt! Dann kann auch Power Now genutzt werden (dynamisch Taktregelung). Bei nForce2 Baords z.B. steht unknown CPU, der XP-m läuft dann als unerkannter Prozessor, das Feature kann nicht genutzt werden!

  6. #5
    Benutzerbild von Daysofthunder

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    554
    Zitat Zitat von Marsupilami
    Das Board muss einen VIA, oder SIS Chipsatz haben, dann wird der XP-m auch als solcher erkannt! Dann kann auch Power Now genutzt werden (dynamisch Taktregelung). Bei nForce2 Baords z.B. steht unknown CPU, der XP-m läuft dann als unerkannter Prozessor, das Feature kann nicht genutzt werden!
    Bist du sicher,das das stimmt ????
    Ich habe hier ein nForce 2 Shuttle Board das undervoltbar ist.
    Sinn ist es die CPU (XP-M 2400) mit z.B 800Mhz zu fahren.
    Dies wird auch schon von einigen Leuten,z.B im Silenthardware-Forum, so benutzt und sollte auch von mir in den nächsten Tagen oder Wochen durchgeführt werden.

    Bring ich jetzt da etas durcheinander oder hast du dich einfach nur vertan ?

  7. #6
    Marsupilami
    Benutzerbild von Marsupilami
    Klar kannst du die ("unknown") CPU untertakten! Aber das Board von sich aus, wird den Takt des Prozessors hardwaremäßig nicht dynamisch regeln (ohne Zusatztools!)
    Ich hab mir ein Board mit VIA KM400 Chipsatz geholt, da ich die dynamische Taktregelung (PowerNow) verwenden will (und das ohne irgendwelchen Zusatztools haben möchte!) und außerdem will ich beim POST auch Athlon 4 (oder was auch immer da nochmal steht... wie gesagt hab das Board nur mal getestet, da mir das Gehäuse fehlt ) stehen haben und nicht dieses hässliche "unknown CPU"

  8. #7
    Benutzerbild von Pickwick

    Registriert seit
    13.02.2004
    Beiträge
    808

    Re: Athlon XP vs. Sempron

    Zitat Zitat von Houly
    Momentan schwankt es bei mir zwischen dem Athlon XP 2000+ und dem Sempron 2200+.
    Wenn du den XP-M-Tipp nicht wahrnehmen kannst, nimm' den Sempron. Beim Verbrauch nehmen sich beide sicher nicht sonderlich viel, da sie mit der selben Kernspannung betrieben werden und die 150 MHz Unterschied im Takt nicht so viel ausmachen. Wenn du aber nicht gerade großartig enkodieren willst oder dergleichen, dürfte dir der schnellere RAM mehr bringen, als die 150 MHz des XP.

  9. #8
    Benutzerbild von negge

    Registriert seit
    26.01.2003
    Beiträge
    45
    ich sag: nimm den XP

    Da die "Quanti-Speed" Daten des Sempron vergleichbar zu den Celerons sind und die "Quanti-Speed" des XP zu den Pentiums. Also Sempron 2000 ungleich AthlonXP 2000. Und beim minimalen verbrauch sollte da nicht viel unterschied sein aber bei der maximalen leistungsfähigkeit denke ich schon...

  10. #9
    Benutzerbild von SnugOmatic

    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    4.315
    Sorry leicht OT:

    @marsurpilami, all

    Meintest du weiter oben KM400 oder KT400?. Habe hier ein system, in dem zur zeit ein Duron 900 läuft. Da das NT (110W) bereits am limit läuft. Kommt nur ein ein sparsamer prozessor infrage. Da der 900er (spitfire) etwa 35W abwärme erzeugt, wäre ein 1500er XP-m low power (heisst der so?) mit 25W abwärme ideal. DIe frage ist nun, wie bekomme ich herhaus mit welchem chipsatz der läuft (Power now nicht nötig). Reicht vollkommen, wenn er in seine spezifikationen läuft. Nehme aber auch mal an, dass das board einen Vcore niedriger als normal erlauben muss. Hast du da evt. einen link mit ein paar infos, oder gar selbst den vollen durchblick? Mir fehlt er offengesagt etwas.

    have fun

  11. #10
    Marsupilami
    Benutzerbild von Marsupilami
    Ich meinte den KM400! Das ist ein KT400 mit integrierter S3 (Omnichrome) Grafik. Den KT400 gibt es nicht im µATX Format, nur den KM400! Was dazu noch ein Vorteil von VIA Chipsätzen ist, ist die geringere Abwärme... nForce2 Board sind deutlich teuerer (meines hat 50€ gekostet... µATX nForce2 Boards kosten dann schon and die 80€!) und heizen kräftiger
    Es ist allerdings egal welchen VIA Chipsatz du nimmst... du kannst auch einen alten nehmen (z.B. KM/T 266 o.ä) die unterstützen auch Power Now! Wie gesagt SIS ist auch möglich, ich hab mich aber aus performance-technischen Gründen für ein VIA-Board entschieden

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Buerorechner (AMD Sempron 2800+) wie aufruesten?
    Von willchisum im Forum Hardware generell
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.04.2007, 08:34
  2. Suche µATX Sempron Board
    Von theomega im Forum Hardware generell
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 19:51
  3. Mainboards für Mobile Athlon64/Sempron
    Von STSC im Forum Hardware generell
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.07.2005, 23:10
  4. Sempron Test
    Von oneSTone o2o im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 12:24