Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

FAQ: Ausgabe der Grafik + Filme über TV Out der TV Karte !!!

Erstellt von Moe, 01.02.2004, 12:26 Uhr · 14 Antworten · 13.707 Aufrufe

  1. #1
    Moe
    Benutzerbild von Moe

    Registriert seit
    01.02.2004
    Beiträge
    54

    FAQ: Ausgabe der Grafik + Filme über TV Out der TV Karte !!!

    Moin,
    kann mir jemand sagen ob und wie ich MyHTPC über den TV out meiner TT DVB 1.6 und Win 98 auf den Fernseher bekomme?

    Moe

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von oneSTone o2o

    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    4.320
    Zur Ausgabe von Programmoberflächen (egal ob Windows Desktop, myHTPC, Showshifter, oder sonstige Anwendungen) benötigt man eine Grafikkarte mit TV-Out. TV-Karten (für PCI/USB) sind keine Grafikkarten und können über deren eigenen TV-Out nur empfangene Videosignale ausgeben. TV-Karten können bestenfalls Onscreen-Display-Informationen (OSD) auf das Videobild drauflegen. Ausnahmen sind hier nur AllinWonderkarten von z.B. ATI oder nVidia ("Personal Cinema"). Das sind AGP-Grafikkarten mit integriertem TV-Tuner (analog-Fernsehen). Über deren TV-Ausgang kann man Windows-Programme, den Desktop und TV-Programme sehen. Wenn man mit einer PCI/USB-TV-Karte (egal ob analog und digital) sowohl Windows-Programme als auch das TV-Proigramme sehen will, benötigt man eine Grafikkarte mit TV-Out. Diesen TV-Out behandelt die Grafikkarte wie einen Monitor, und man kann dort alles sehen. Weitere Infos zum TV-Out von Grafikkarten gibts hier: http://forum.htpc-news.de/showthread.php?t=1329

    @Linux-Benutzer: Ersetzt Windows durch Linux, und die oben genannten Windows-Programme durch entsprechende Linux-Pendants, und ihr erhaltet auch eine für euch treffende Ausnahme. Ausnahme: DVR, der stellt die ganze HTPC-Oberfäche unter Linux über den TV-Out der Technotrend Premium Karten (z.B. Hauppauge WInTB DVB-s / Nexus-s) dar, aber ausser HTPC-Funktionen geht da auch nicht mehr, also kein KDE, kein Gnome, kein Dies und kein Das.

    @Kollege Ranger: Bitte diesen Thread als FAQ und Wichtig markieren und zu Grafik/TV-Karten verschieben. Das wird immer wieder gefragt und ist unabhängig von myHTPC.

  4. #3
    Benutzerbild von Thommy

    Registriert seit
    01.05.2003
    Beiträge
    49
    TV-Karten können bestenfalls Onscreen-Display-Informationen (OSD) auf das Videobild drauflegen.
    Richtig, aber nicht komplett. Es gäbe natürlich die Möglichkeit, den Windows-Desktop (inkl. der dann laufenden Programme) kontinuierlich als Screenshot zu speichern und dieses dann als MPEG-kodiertes Bild (MPEG2-Standbild, meinetwegen per Stream auch als Bewegtbild) über den TV-Ausgang der SAT-Karte darzustellen. Das ist natürlich keine sonderlich perfomante Lösung, aber immerhin geht es in der Theorie

    aber ausser HTPC-Funktionen geht da auch nicht mehr, also kein KDE, kein Gnome, kein Dies und kein Das
    Es gibt allerdings ein Plugin, dass eine Konsole über den TV-Out der SAT-Karte auf den TV-Schirm bringt.

  5. #4
    Benutzerbild von elli

    Registriert seit
    27.09.2003
    Beiträge
    5
    hi,

    sollte doch gehen wenn mann alles nur als I-Frames betrachtet. Auf P und B Frames kann man ja wohl verzichten. Interessante Idee mal zum spielen, einen Bildsschirm n Minuten als MPEG wegzuschreiben und sich danach anzuschauen.

    Aber in ca. 1-2 Jahren sind 22" Monitore erschwinglich und man kann den Desktop direkt nutzen

    elli

  6. #5
    Benutzerbild von Fuchks

    Registriert seit
    25.01.2004
    Beiträge
    4.789
    Man nehme einen Hochperformanten PC und laste ihn nur damit aus, indem man Screenshots macht und diese dann auf die TV-Karte umleitet.
    Dann braucht man nur noch ein zweites System, was die anderen Funktionen übernehmen kann ;-)

  7. #6
    Benutzerbild von usul

    Registriert seit
    21.12.2003
    Beiträge
    600
    Also die ganze Kodierung in MPEG ist nicht notwendig. Die PVR kann beliebige Sachen darstellen. Unter Linux gibt es dafür auch einen Framebuffer-Treiber, um einen ganz normalen X-Server auf den PVR-TVOut ausgeben zu lassen.

    Der Windows-Treiber erlaubt das leider nicht. Ist also keine Hardware-Frage, sondern (meist) eine Sache der fehlenden Treiber.

  8. #7
    Benutzerbild von oneSTone o2o

    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    4.320
    Das ist aber wie an anderer Stelle und auch oben bschrieben eine ziemliche Tortur für die CPU, denn der TV-Ausgang der PVR oder der DVBs/Nexus hat keinerlei Beschleunigerfunktionen wie aktuelle Grafikkarten. Wenn man eine ausgefüllte Fläche darstellen will, übernimmt die Grafikkarte (Blitter) heutzutage das, bei solch einer Lösung muss die CPU zu Fuß jedes einzelne Pixel malen.

  9. #8
    Benutzerbild von usul

    Registriert seit
    21.12.2003
    Beiträge
    600
    Zitat Zitat von oneSTone o2o
    Das ist aber wie an anderer Stelle und auch oben bschrieben eine ziemliche Tortur für die CPU.
    Wie an anderer Stelle beschrieben ist das für die CPU kein Problem.

  10. #9
    Benutzerbild von oneSTone o2o

    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    4.320
    Hast du es ausprobiert? Wie sihts bei einer grafischen Benutzeroberfläche aus?

  11. #10
    Benutzerbild von usul

    Registriert seit
    21.12.2003
    Beiträge
    600
    Zitat Zitat von oneSTone o2o
    Hast du es ausprobiert? Wie sihts bei einer grafischen Benutzeroberfläche aus?
    Ja, ich hab es ausprobiert. Mit KDE (oder war es Gnome? - na egal) kein Problem. Der Vorteil ist auch, dass das ganze mit der nativen PAL-Auflösung funktioniert und nicht herunterskaliert werden muss. Die ganze Konfiguration ist allerdings eine Tortur, man muss wie vor 10 Jahren direkt die Timings und den ganzen Kram in die XConfig reinschreiben. Ausserdem hatte das Ding auf meinem Fernseher einen recht üblen Overscan. Mit MythTV kann man die Oberfläche jedoch gut auf den sichtbaren Bereich einschränken.
    MythTV selbst hat nicht das schnellste GUI, zumindest ist es auf einem 600er-EPIA nicht das schnellste (auch mit der normalen onboard-Grafik war es nicht besser).
    Wenn ich auf meinem Epia 600 allerdings die zu schnell die Kanäle umgeschaltet habe, hat sich der PVR-Treiber irgendwie aufgehängt. Vielleicht sollte ich es mit meiner aktuellen 2.4 GHz Maschine nochmal probieren. Aber eigentlich habe ich keine Lust, dafür nochmal eine Woche jeden Abend zu investieren, zumal der TV-Out natürlich für Konfigurationsarbeiten auch nicht gerade augenfreundlich ist

    Wer es probieren will, schaue einfach mal unter:
    http://www-isl.mach.uni-karlsruhe.de...50_walkthrough

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Dolby Ausgabe über HDMI bei Gigabyte MA-78GM-DS2H?
    Von dunibluni im Forum Audioabteilung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 21:50
  2. ich bitte um Hardwareberatung ...Besonders Ausgabe über YUV und HDMI
    Von Veltins im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 09:26
  3. Grafik- und TV-Karte Low Profile
    Von JUG im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2004, 20:24
  4. Probleme bei analoger Ausgabe über DVI
    Von Gulp im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.04.2004, 11:03
  5. Verständniss-Frage / Grafik Tv-Karte
    Von tbuerdel im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2003, 19:45