Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Temperaturentwicklung im Holzgehäuse???

Erstellt von Lizzel, 25.02.2013, 21:38 Uhr · 8 Antworten · 5.293 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Lizzel

    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    32

    Temperaturentwicklung im Holzgehäuse???

    Servus zusammen,
    will in den nächsten Tagen mein Holzcase bauen. Jetzt habe ich mich in den letzten Tagen doch etwas mit dem Thema Temperatur und deren Abfuhr beschäftigt.
    Im Case sollen:
    - Intel i3 2100
    - Scythe Kozuti CPU Cooler
    - 2x Kingston Hyper x
    - bequiet Pure/Power 530 W
    - SSD 64 GB
    - HDD 2 TB
    und evtl später eine Soundkarte verbaut werden.
    Nutzung Filme und Musik.
    Zum Holzcase: wird wohl 10mm MDF, einfacher Holzkasten. Hinten, im Bereich der Steckkarten, etc. wollte ich das Case offen lassen. Unter dem MB wollte ich in regelmäßigen Abständen (ca 30mm) 10mm Bohrungen setzen.

    Nun zu meiner Frage: Langen diese Optionen zur Temp.abfuhr, ist es zu wenig oder womöglich zu viel?

    Danke für eure Hilfe!

    grüße Lizzel

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Na ja, die aktuellen CPUs liefern mittlerweile soo wenig Abwärme, dass die Gehäuse kaum noch wirklich belüftet werden müssen. Allerdings hast Du nichts zu der Höhe Deines Selfmade-Gehäuses verraten. Besser wäre der Einsatz eines Lüfters, der die Luft nach hinten führt. Dein Lüfter pustet die Luft nach oben, von dort verteilt sie sich in alle Richtungen anstatt aktiv nach außen geführt zu werden. Sinnvoller wäre mMn. einen durchgängigen Luftzug zu erzeugen. Allerdings ist das wohl bei dem System nicht nötig. Das Netzteil bläst die Luft hinten raus und eine dedizierte Grafikkarte hast Du auch nicht. Neben der CPU erzeugen noch die Platten etwas Wärme. Ich würde es erstmal so versuchen und die Temps im Auge behalten. Falls das nicht reichen sollte, kannst Du immer noch hinten zu machen und durch aktive Lüfter einen Luftzug erzeugen. Aber falls möglich, würde ich den Top-Blow Kühler ersetzen.

    Gruß
    Dennis

    P.S.: Dein Netzteil ist für die Hardware deutlich überdimensioniert. 300 - 350 Watt von beQuiet oder Cougar reichen vollkommen aus.

  4. #3
    Benutzerbild von Lizzel

    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    32
    Danke für deine Antwort, dann werde ich es jetzt erst einmal testen.
    Ja das Netzteil hab ich jetzt leider schon, bin mir auch noch nicht sicher ob ich mein BluRay-Laufwerk und ne TV-Karte noch einbauen soll.

  5. #4
    Benutzerbild von Joachim

    Registriert seit
    23.08.2011
    Beiträge
    101
    Hast du Maße/Skizze von deinem Gehäuse?
    Es sollte sich möglichst ein Luftzug einstellen - Der Lüfter vom Netzteil wird die warme Luft nach draußen befördern.Das Netzteil muss nur so eingebaut werden, das es halt an die warme Luft kommt. Und das hängt etwas von der Bauform deines Gehäuses ab.
    Bohre auch Löcher VOR dem Mainboard - nicht nur unter diesem. Und natürlich muss dein Gehäuse dann auf Füße stehen damit die Luft von unten kommen kann (oder steht dein Gehäuse?)
    30 mm von Bohrloch zu Bohrloch (Also 20mm Zwischenraum bei 10 mm Loch) sollte reichen - sollten aber schon zwei oder drei Reihen über die Gehäusebreite sein

    Jo

  6. #5
    Benutzerbild von Lizzel

    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    32
    Foto0169.jpgFoto0170.jpg
    Alle Angaben in [mm]
    Sorry wollte eigentlich ein schönes CAD Modell machen, aber das verk****, sch**** Solide Edge is einfach Müll.
    Hoffe ihr könnt alles erkennen.

  7. #6
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6

  8. #7
    Benutzerbild von study

    Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    10
    Ich würde im Zweifelsfall immer etwas mehr wärmeabführende Leistung einplanen und auch dementsprechend konstruieren. Man weiß nie wie warm der nächste Sommer wird und ob man in zwei Jahren nicht in einer Wohnung die nach Süden raus geht wohnt.

  9. #8
    Benutzerbild von Kosheen

    Registriert seit
    06.07.2013
    Beiträge
    7
    Sehr richtig. Ich kenne so einige Leute die ihren Neuen so geplant haben, daß er quasi "auf Kante genäht" war. Einfach da sie sich von ihrerm eigenen perfekt wirkenden Entwurf haben blenden laßen. Aber irgendwas passiert immer bzw. hat man nicht auf dem Schirm und daher sind Reserven wichtig.

  10. #9
    Benutzerbild von Technikfreak

    Registriert seit
    22.09.2014
    Beiträge
    10
    Hallo Lizzel. Gerade wenn du ein Holzcase bauen möchtest, kann ich dir nur zu einer guten Abluft raten. Plane kleine Abluftschlitze an den Seiten des Case mit ein und verbaue einen geeigneten Lüfter, der die Wärme nach außen ableitet. Somit bist du auf der sicheren Seite, dass nichts zu warm wird und optimal läuft. MfG