Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Selbstbau-IR-Empfänger FAQ

Erstellt von Spunky, 24.01.2003, 21:53 Uhr · 9 Antworten · 48.981 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Spunky

    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    464

    Selbstbau-IR-Empfänger FAQ

    Dieses wird eine Übersicht über die Selbstbau-Empfänger.

    Das Igor-Modul benötigt in Girder ein eigenes Plug-In. Es wertet die Signale über die DSR-Leitung der seriellen Schnittstelle aus.

    WinLIRC ist ein spezielles Programm, welches erst die Fernbedienung lernen muß. Girder fragt dieses Programm über den Netzwerk-Port 8765 ab. WinLIRC und LIRC lauschen auf der DCD-Leitung.

    Eine weitere Lösung ist Miriam. Die Hardware ist ähnlich dem der LIRC, aber die Beschaltung des seriellen Ports ist kompatibel zum Igor-Modul. Miriam ist ein Konkurenzprodukt zu Girder

    Hinweis zur Funktion:
    Sowohl Igor, als auch LIRC verwenden die serielle Schnittstelle nicht in ihrer eigentlichen Funktion. Man wertet die Steuersignale wie Port-Leitungen aus. Die eigentlichen Datenleitungen RXD und TXD nimmt man allenfalls als Strom-Lieferant. IMHO nahm man aus Mangel an Paralellports, die seriellen.
    Dises ist eine billige Lösung, kann aber Probleme machen.
    Beide Ansätze brauchen eine stabile Zeitbasis, um die Impulse der Fernbedienung zu messen. Einige schwache Rechner, oder VIA-Chipsätze haben da so ihre Probleme. Eine Lösung bietet da das UIRT2-Modul. Ein Microcontroller wertet hier die Signale der Fernbedienung aus und sendet sie als ganz normale serielle Daten an den PC. Die seriellen Ports können ein paar Bytes zwischenspeichern. Deswegen gehen auch keine Daten verloren, wenn der Rechner mal unter Last steht.

    UIRT2 kann aber noch mehr. Man kann mit ihm den Rechner aufwecken und auch IR-Signale senden.

    Neu Das IgorPlug-USB-Modul. Ein neues Modul von Igor für den USB-Port. Der Treiber soll 4 EUR kostet. Es sollte ähnlich zuverlässig arbeiten, wie UIRT2.

    Links:
    Igor-Modul: http://www.cesko.host.sk/girderplugin.htm
    IgorPlug-USB: http://www.cesko.host.sk/IgorPlugUSB/IgorPlug-USB%20(AVR)_eng.htm

    Miriammodul: http://www.sixdots.de/index.php?id=m...rmal&lang=

    UIRT2-Modul: http://www.fukushima.us/UIRT2/

    Miriam-Bauanleitung: http://www.sixdots.de/index.php?id=m...al&lang=de

    LIRC und WinLIRC:
    http://www.lirc.org/receivers.html
    Hier Der Plan als gif: http://www.heise.de/ct/00/18/208/bild2.gif

    Software:
    Girder: http://www.girder.nl

    Miriam: http://www.sixdots.de/index.php?id=miriam&lang=

    WinLIRC: http://winlirc.sourceforge.net/

    Bauanleitungen:
    http://www.dvbmagic.de/docs/fb/seriell.htm
    http://casemod.dasco.users.go2host.d...ng.php?artid=9

    Mit Lochraster-Plan:
    http://www.cwsurf.de/moddinginc/Mods/mod8.htm
    http://mitglied.lycos.de/lianli1/IR/ir.htm


    Spunky

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von negge

    Registriert seit
    26.01.2003
    Beiträge
    45

    TIP

    Für Testzwecke oder nur internen Gebrauch kann man beim Igor- oder Lirc-Modul auch den Spannungsregler 78L05 weglassen. Dieser macht nämlich aus +7-12V Spannung die benötigten +5V für den IR-Empfänger.

    Die 5V kann man aber auch direkt vom Netzteil abgreifen (die rote Leitung). Zur stabieleren Versorgung sollte man die Spannung am vom Netzteil aber noch mit nem Kodensator glätten (einfach zwischen +5V und Masse löten, Polung beachten bei Elektrolytkondensatoren). So kann man dann auch extrem klene Empfänger bauen.

  4. #3
    LJ
    Benutzerbild von LJ

    Registriert seit
    03.03.2003
    Beiträge
    27
    http://fanshop.ocinside.de/

    IR-Empfänger ab 1,5 € (Selbstbauanleitungen unter der Kategorie Modding)

    Auch die anderen Artikel sind nicht gerade uninteressant..

  5. #4
    Benutzerbild von Mr. Bean

    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    1.279
    Hat jemand schon mal diese Schaltung eingesetzt?



    http://www.ocinside.de/go_d.html?/ht...faenger_d.html

    http://fanshop.ocinside.de/

    Es gibt ja noch eine Bauanleitung für eine ähnliche Schaltung für den 9poligen COM Port. Die ist mit dem gleichen/ähnlichen Empfänger ausgestattet und simpler. Welche ist besser?

  6. #5
    Benutzerbild von willchisum

    Registriert seit
    24.05.2004
    Beiträge
    955
    Zitat Zitat von Mr. Bean
    Es gibt ja noch eine Bauanleitung für eine ähnliche Schaltung für den 9poligen COM Port. Die ist mit dem gleichen/ähnlichen Empfänger ausgestattet und simpler. Welche ist besser?
    ist es nicht entscheident welchen port du einsetzen willst/kannst usb oder com. bei usb braeuchtest du ja noch einen extra treiber .

  7. #6
    Benutzerbild von Mr. Bean

    Registriert seit
    13.11.2004
    Beiträge
    1.279
    Gut: die Frage war auch in Richtung Empfindlichkeit/Reichweite gemeint.

    Wie steht es damit.





    http://www.cesko.host.sk/girderplugin.htm (Infos)


    Da es mir immer noch nicht ganz klar ist:

    Wie bringe ich dem PC, z.B. mit Girder, bei, was er tun soll, wenn ich mit meiner Fernbedienung, die ich schon besitze (ist die von meinem Receiver) ein Signal sende

    Edit: Ich denke, das diese Seite hilft:

    http://www.cesko.host.sk/IgorPlugUSB...0(AVR)_eng.htm

    Dort gibt es auch zwei gute Schaltungen:





    USB Device gefunden ...




    Internet Magazin Bericht :


    http://www.internet-magazin.de/praxi...pg&id=1310

    Windows fernbedienen

    Mit einem Infrarot-Empfänger für wenige Euro und passenden Tools können Sie Ihren PC mit nahezu jeder handelsüblichen Fernbedienung steuern. Wir sagen Ihnen, was Sie brauchen und wie es funktioniert.

    Die Hardware
    Verfügt Ihr PC bereits über eine IrDA-Infrarot- Schnittstelle, müssen wir Sie enttäuschen: Diese Schnittstelle verwendet ein anderes Protokoll und eine andere Frequenz als die meisten gängigen Fernbedienungen. Haben Sie allerdings an Ihrer TV- oder Soundkarte einen Infrarot- Empfänger, können Sie unter Umständen ohne neue Hardware gleich mit der Konfiguration der Steuerungs-Software anfangen, in unserem Fall der kostenlosen Software Girder. Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass nicht beliebige Infrarot-Codes benutzt werden können. So unterstützen z.B. die Infrarot- Schnittstellen von Hauppauge-DVB-TV-Karten nur ganz bestimmte Codes des von Philipsund Marantz-Geräten verwendeten RC-5-Protokolls, bei der Programmierung einer Universal- Fernbedienung ist daher Probieren angesagt, auf welchen Fernbedienungs-Code die Software reagiert.

    Ist in Ihrem PC keine Schnittstelle eingebaut oder arbeitet der verfügbare Infrarot-Empfänger nicht mit Ihrer (Universal-)Fernbedienung zusammen, kommen Sie um den Bau bzw. den Kauf einer neuen Hardware nicht herum. In diesem Artikel verwenden wir die unter www.lirc.org vorgestellte Empfänger-Schaltung, die inzwischen auf Grund ihrer einfachen Bauweise vor allem unter Linux, aber auch unter Windows eine große Verbreitung gefunden hat und an den seriellen Port des PCs angeschlossen wird. Durch die verwendete 38kHz-Infrarot-Empfänger-Diode können Sie praktisch jede beliebige Fernbedienung verwenden. Mit einer Universal-Fernbedienung können Sie daher auch mehrere Anwendungen voneinander getrennt steuern. So lässt sich z.B. der MP3-Player auf die CD-Tasten, die TVund Videorekorder-Anwendung auf die VCRund der Software-DVD-Player auf die DVD-Tasten legen. Die Möglichkeiten sind hier in erster Linie durch die verwendete Fernbedienung, nicht durch die Software oder die Schaltung begrenzt.

    Wer sich den Infrarot-Empfänger selbst zusammenbauen will, findet unter www.manoweb.com/alesan/lirc sowie www.ocinside.de/ go_d.html?/html/ir_receiver/ir_receiver_d.html ausführliche, reich bebilderte Bauanleitungen. Der Bausatz besteht lediglich aus 6 Bauteilen, so dass selbst ungeübte Lötkolben-Besitzer in kürzester Zeit einen funktionierenden Empfänger vorliegen haben. Verbauen Sie die Teile wie in der erstgenannten Anleitung in das Steckergehäuse, kann die Bastelei allerdings etwas länger dauern. Überprüfen Sie beim Zusammenbauen, ob Ihre Empfänger-IR-Diode die gleiche Anschluss-Belegungen besitzt wie in der Schaltung, da ansonsten kein Empfang möglich ist. Die Bauteile bekommen Sie über bekannte Versender wie Reichelt (www.rei chelt.de) oder Conrad Elektronik (www.con rad.de) für wenige Euro, Overclocked inside hat im Fanshop (fanshop.ocinside.de) einen fertig zusammengestellten Bausatz für 5 Euro im Angebot. Trauen Sie sich den Selbstbau nicht zu, bekommen Sie den Infrarot-Empfänger auch fertig zusammengebaut für 17,80 Euro bei Thomas Schmid-Lindner-Elektronik unter www. zapway.de.
    Zwei Nachteile der Schaltung sollten allerdings nicht verschwiegen werden: Sie können den PC nicht über die Fernbedienung einschalten. Für solche Funktionen ist intelligentere und damit aufwändigere und teurere Hardware notwendig. Diskussionen dazu gibt es z.B. in deutsch unter www.vdrportal.de im Bereich VDR Hardware/Infrared Remote Control, eine einfache RC-5-kompatible Schaltung unter www.stefanfroede.de. Zweitens werden bei einigen wenigen Notebooks und Mainboards Infrarot- Signale nicht korrekt empfangen, bei denen die Spannung am seriellen Port zu niedrig ist. In diesem Fall müssen Sie sich die 12V-Versorgungsspannung vom PC-Netzteil anstatt vom seriellen Port holen und mit der RTS-Leitung der seriellen Schnittstelle verbinden. Oder Sie verwenden die etwas kompliziertere Schaltung von sourceforge.net/mailarchive/ message. php?msg_id=2593921. Weitere Infos entnehmen Sie bitte der Schaltungs-Beschreibung unter www.lirc.org/recei vers.html.

    Auf Empfang

    Die im letzten Abschnitt beschriebene Schaltung wird oft im Zusammenhang mit dem Linux- Projekt LIRC (Linux Infrared Remote Control) erwähnt und dort als Home-brew serial port receiver bezeichnet. Es gibt auch eine Windows-Portierung der LIRC-Software namens WinLIRC, allerdings sind Bedienung und Konfiguration etwas gewöhnungsbedürftig. Nachdem auch die Software IRAssistant www. irassistant.com seit zwei Jahren kein Update erfahren hat, haben wir uns für Girder www. girder.nl entschieden, das durch seine Plug-in-Schnittstelle unzählige Infrarot-Empfänger unterstützt und z.B. durch Scripting einen sehr hohen Funktionsumfang bietet. Die Software ist für den privaten Gebrauch kostenlos, bei kommerzieller Verwendung benötigen Sie eine kostenpflichtige Lizenz.
    Girder installieren Sie wie jede andere Windows- Software auch, die Hardware-Anbindung erfolgt in den meisten Fällen über ein Plug-in von www.girder.nl/plugins.php. Hier finden sich u.a. das ATI Remote Wonder-Plugin für ATI-Grafikkarten, das Creative Remotes- Plug-in für Creative-Labs-Soundkarten, die Hauppauge WinTV/Nexus-Plug-ins für TV-Karten und das Igor SFH56-device-Plug-in, das wir in unserem Fall zur Nutzung der LIRC-Schaltung benötigen. Kopieren Sie die „Treiber“- DLL aus dem entsprechenden Archiv (in unserem Fall IgorPlug.dll) in den plugins-Ordner von Girder und starten Sie die Anwendung. Wählen Sie File/Settings und stellen Sie zuerst unter User Interface die Sprache von english auf Deutsch um und klicken Sie auf Apply. Wählen Sie dann den Registerreiter Plugins, setzten Sie einen Haken vor das gerade installierte Plug-in (hier: Igor SFH-56 device) und klicken Sie auf Übernehmen. Setzen Sie einen Haken in Gerät automatisch einschalten und klicken Sie auf den Button Einstellungen. Wählen Sie beim Igor-Plug-in den seriellen Port, an den Sie den Infrarot-Empfänger angeschlossen haben, und als Input Signal DCD. Sollten Sie bei der Audio-Wiedergabe Aussetzer feststellen, wenn Sie den PC fernsteuern, verringern Sie den Priority Level des Plug-ins.
    Wenn Sie jetzt die Einstellungen schließen und im Girder-Hauptfenster oben einen Haken in das Kästchen vor Aktiv setzen, müsste bei jedem Druck auf die Fernbedienung die Lampe am rechten unteren Rand aufleuchten und im Laufband in der Mitte ein Code angezeigt werden. Zum Testen ohne Hardware können Sie alternativ auch das Keyboard-Plug-in zur Ansteuerung einsetzen.

    Mauszeiger ferngesteuert

    Um den Mauszeiger per Fernbedienung und so die meisten Windows-Multimedia-Anwendungen vom Sofa aus steuern zu können, legen Sie über das Menü Bearbeiten/Befehl hinzufügen zunächst einen neuen Eintrag an. Geben Sie diesem über Bearbeiten/Umbenennen eine Bezeichnung wie Oben. Klicken Sie jetzt rechts auf den Button Ereignis lernen und drücken Sie die Taste auf Ihrer Fernbedienung, mit der Sie den Mauszeiger nach oben bewegen möchten. Sobald Girder den Infrarot-Code empfangen hat, wird er unter der Bezeichnung Ereignisstring in der Baumansicht aufgelistet. Hat die Software den falschen Code empfangen, können Sie ihn über Bearbeiten/Löschen nochmals entfernen und neu anlernen.
    Klicken Sie jetzt links auf den Eintrag Oben und wählen Sie rechts unten das Register Maus. Wählen Sie aus der Drop-Down-Liste Maus nach oben und geben Sie unter Schritt ein, um wie viele Pixel sich der Mauszeiger bewegen soll, sobald der PC das Drücken der entsprechenden Fernbedienungstaste registriert. Klicken Sie anschließend auf Übernehmen. Bewegt sich der Zeiger bei jedem Tastendruck nur ein Mal, dann sendet Ihre Fernbedienung jeden Befehl nur einmal aus. Handelt es sich um eine Universal-Fernbedienung, versuchen Sie es mit einem anderen Fernbedienungs- Code. Ist der Mauszeiger zu schnell, können Sie die Schrittweite verringern oder die Antirepeat-Wartezeit erhöhen.
    Verfahren Sie ebenso mit den anderen Tasten Ihrer Fernbedienung, um unten, links und rechts zu definieren. Ob Sie eine Unterscheidung zwischen Einfach- und Doppelklick und Links- oder Rechtsklick treffen müssen, hängt von Ihren Anwendungen ab. Haben Sie in den Windows-Ordneroptionen die Einstellung Öffnen durch einfachen Klick ausgewählt, reicht in den meisten Fällen Maus linker Klick aus – hier sollten Sie allerdings auf jeden Fall die Antir- Repeat-Wartezeit auf 0,5-1 Sekunde erhöhen, um „Doppelklicks“ zu vermeiden.

    Zielgerichtet
    Die Steuerung des Mauszeigers ist schnell programmiert und Sie können jedes beliebige Programm steuern, allerdings ist die Bedienung weder sonderlich komfortabel, noch effizient. Viel praxisorientierter ist die direkte Ansteuerung von Programmfunktionen über „virtuelle“ Tastendrücke. Bei einem Software- DVD-Player bewegen Sie dann nicht den Mauszeiger zur Menü-Navigation auf die entsprechenden Buttons, sondern wählen wie bei einem „echten“ DVD-Player die Buttons direkt. Zudem können Sie so auch Tasten Ihrer Fernbedienung mit Funktionen zum Spulen, Springen oder Einstellen von Tonspur und Blickwinkel versehen.
    Bei den meisten Software-DVD-Playern ist die Menü-Navigation auch über die Pfeiltasten möglich. Legen Sie daher wie im letzten Schritt Navigations-Kommandos an, wählen Sie als Aktion jedoch keine „Maus“-Befehle, sondern Spezialtasten wie „UP“, „DOWN“ oder „RETURN“ im Register Tastatur aus. Die weiteren Steuerungs-Kommandos entnehmen Sie den Anleitungen der Player. So verwendet WinDVD die „Bild auf“- und „Bild ab“-Tasten für Kapitelsprünge, PowerDVD dagegen „P“ und „N“. Damit Girder Befehle an die richtige Anwendung schickt und nicht nur an das Programm, das im Vordergrund steht, klicken Sie auf den „Ziel“-Button. Damit vermeiden Sie auch Probleme, wenn z.B. ein Popup-Fenster den Fokus bekommt – im Normalfall würden alle weiteren Befehle an der gewünschten Anwendung vorbei an das Popup-Fenster gesendet. Im sich öffnenden Zielwähler können Sie Anwendung, Fensterklasse und Task auswählen, die auf den Event reagieren sollen. Die Auswahl gestaltet sich jedoch vor allem für Einsteiger etwas schwierig, weshalb es am oberen rechten Rand ein Zielkreuz gibt. Ziehen Sie dieses bei gedrückter Maustaste auf das Fenster, das den Befehl erhalten soll. Daraufhin füllen sich die Einträge am rechten unteren Rand des Zielwählers automatisch.
    Klicken Sie auf Übernehmen und testen Sie Ihre Einstellungen. Funktioniert es nicht auf Anhieb, probieren Sie es erneut oder entfernen Sie schrittweise die Häkchen, die neben Name, Klassen-Name, Programm usw. stehen. Vor allem der Fenster-Name einer Anwendung (Feld: Name) kann sich ändern, z.B. wenn Sie ein Datei laden. Im Zweifelsfall können Sie auch im Internet schauen, ob es schon Einstellungs- Dateien gibt; so finden sich auf der Girder- Webseite vorgefertigte Dateien für WinDVD und Power-DVD.

    Der Reihe nach

    Möchten Sie, dass Girder bei einem Event mehrere Kommandos nacheinander ausführt, wählen Sie nicht Bearbeiten/Befehl hinzufügen, sondern Multibefehl hinzufügen, und weisen Sie der ganzen Gruppe über Ereignis lernen wie oben einen Befehl zu. Über Bearbeiten/ Befehle hinzufügen ergänzen Sie jetzt den Eintrag um weitere Kommandos. So können Sie z.B. über die Aktion Girder/Einfaches OSD zusätzlich neben der eigentlichen Aktion einen Status-Text einblenden lassen, dessen Inhalt Sie in das Feld Icon/Gerät eintragen. Wie das OSD aussieht, bestimmen Sie über Einstellungen/ OSD-Einstellungen, die Einblendungs- Dauer über Befehle/OSD-Timeout setzen.
    Mit Hilfe von States können Sie Ereignisse auch „zählen“ und Girder unterschiedlich darauf reagieren lassen, um z.B. eine Anwendung mit nur einer Taste zu öffnen und zu schließen. Wählen Sie dazu die vorher als Multibefehl gruppierten Kommandos aus und gehen Sie jeweils auf Befehle/Tastendruck-Einstellungen. Setzen Sie Gesamt auf die maximale Anzahl möglicher Zustände und Aktivieren bei auf den Wert, bei dem der Befehl ausgeführt werden soll. Im oben genannten Beispiel legen Sie einen Multibefehl mit den Einträgen Anwendung öffnen und Anwendung schließen an, setzen bei beiden den Gesamt-Wert auf 2 und Aktivieren bei bei dem einen Befehl auf 1 und bei dem anderen Befehl auf 2. Anwendung öffnen verwendet die Aktion System/Programm ausführen, Anwendung schließen die Funktion Fenster/Schließen.
    Über Bearbeiten/Gruppe hinzufügen strukturieren Sie Ihre Befehle. Wenn mehrere Gruppen die gleichen Ereignisse empfangen, werden sie der Reihe nach abgearbeitet. Wollen Sie vermeiden, dass zu viele Gruppen auf ein Ereignis reagieren, benutzen Sie bei einer Gruppe die Aktionen Girder/Gruppe einschalten bzw. Girder/Gruppe ausschalten.

    Unbegrenzte Möglichkeiten

    Die Beispiele in diesem Artikel nutzen die Möglichkeiten von Girder noch lange nicht aus. Denn mit Hilfe zusätzlicher Plug-ins, die Sie über den Einstellungs-Dialog aktivieren und über den Aktions-Reiter Plugins erreichen sowie durch die Skript-Sprache LUA bekommen Sie unzählige weitere Möglichkeiten der Fernsteuerung.
    Über das HTML OSD-Plug-in können Sie auf Knopfdruck eine HTML-Seite anzeigen lassen, mit etwas Skripting auf Tastendruck sogar deren Inhalt austauschen, so dass auch Bitmap- Menüs möglich sind (siehe Screenshot, Download des Beispieles unter www.iuneed. com/HV5.htm, Buttons Girder Setting und Remote Controller Skin Setup). Der Trick: Der HTML-Code wird per LUA in eine Variable geschrieben und diese vom HTML OSD-Plug-in ausgewertet. Drückt der Anwender jetzt eine Navigationstaste, wird der Inhalt der Variable verändert – und erneut als neue HTML-Datei angezeigt.
    Das DVD Spy-Plug-in empfängt Nachrichten von WinDVD und PowerDVD und kann diese z.B. über ein weiteres Plug-in auf LC-Displays ausgeben. Girder ist netzwerkfähig und kann daher auch zur Steuerung eines entfernten PCs eingesetzt werden.
    Weitere Informationen und ausführliche Guides finden Sie auf der Girder-Homepage im Bereich Online Help. : jkn


    Auch eine interessante Seite: http://216.239.59.104/search?q=cache...rder&hl=de

  8. #7
    Benutzerbild von AndreWeber

    Registriert seit
    02.08.2005
    Beiträge
    1.446
    Hallo,

    ein weiterer selbstbau IR-Empfänger und noch ein wenig mehr ist Y.A.R.D. - noch dazu komplett "Made in Germany" - Open Source und Open Hardware sozusagen - d.h. alles notwendige vom Leiterplattenlayout bis zur Steuersoftware gibt es umsonst - inkl. Quellen - ja sogar die vom Microcontroller Programm gibts dazu.

    Interesse? Neugierig?
    http://forum.htpc-news.de/showthread.php?t=8622

    oder Allgemeiner hier
    http://forum.htpc-news.de/forumdisplay.php?f=95


    André

  9. #8
    Benutzerbild von Rulezz91

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    26
    Tut mir ja echt sorry das ich hier Uraltthreads rauskrame, aber Google hat mir nicht geholfen, bzw. das hier war einer der Sachen die er ausgepsuckt hat. Mein Problem ist nämlich, ich habe den USB-IR Empfänger von OCInside (den, den Mr. Bean hier schon vorgeführt hat... nebenbei bin ich mit dem Teil wirklich sehr, sehr zufrieden was den Empfang angeht.) Allerdings hab ich ein Softwareseitiges Problem undzwar und jetz komm ich endlich zum Punkt , stürzt mein Girder mit dem IgorUSB Plugin ab, wie es gerade lustig ist, also es dauert mal 10 Minuten dann läuft es mal 2 Stunden aber im endeffekt stürzt es IMMER ab

  10. #9
    Benutzerbild von Fuchks

    Registriert seit
    25.01.2004
    Beiträge
    4.789
    Mal einen anderen Rechner, an dem du das gleiche mal Probieren kannst? Wenn es dort ohne Probleme läuft, dann ist wohl ein Rechnerproblem. Das wird dann aufwändig rauszubekommen, woran es liegt. Vielleicht erstmal Windows in einer neuen Partition parallel neu aufsetzen und dort mal testen.

  11. #10
    Benutzerbild von Rulezz91

    Registriert seit
    26.11.2007
    Beiträge
    26
    Anderen Rechner habe ich im moment leider nicht. Ich könnte höchstens Windows mal neu aufsetzen, hab aber im moment leider überhaupt keine Zeit vllt. nächste Woche... Gestern Abend ist es wieder abgestürzt mit der Fehlermeldung: Acces Violation (IRGENDNEN CODE) und irgendwas mit nt.dll oder so. Andere Leute bei Google sprechen vom selben Problem aber niemand hat ne Lösung


Ähnliche Themen

  1. HTPC im Selbstbau.
    Von Tomelyr im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 10:19
  2. Alu HTPC Selbstbau =)
    Von h00re im Forum HTPC-Projekte
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 02:11
  3. IR-Empfänger-Selbstbau...
    Von Marv2001 im Forum Fernbedienung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 22:46
  4. PS2 Empfänger anstatt seriellen Empfänger ?
    Von kaiser_66 im Forum Fernbedienung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2003, 08:27
  5. Selbstbau des UIRT2
    Von 666pinky666 im Forum Fernbedienung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.07.2003, 02:11