Seite 3 von 28 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 273

RGB-TV mit VGA + Erweiterungen

Erstellt von Marco78, 19.12.2004, 02:59 Uhr · 272 Antworten · 66.362 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Bitmonster

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    191
    Hinter dem ersten XOR wird das nichts werden. Zum einem geht dann noch der VSync durch, was nicht elegant ist. Und man kann nicht einfach einen Ausgang des XOR mit einem µC runter/raufziehen, weil das einem Kurzschluss gleichkommt.

    1. Irgendwie denken hier viele etwas zu kompliziert glaube ich. Das wird mir etwas zu wirr. Schreiben Dokus und machen 3D-Bildchen von Sachen, die man bisher nichtmal auf einem Breadboard ausprobiert hat. Nichts gegen gute Planung, aber irgendwie sollte man doch zuerst ein "Proof-Of-Concept" mit einer Lochrasterplatine oder Steckboard machen. Denn hinterher macht man tausend aufwendige Kunstgriffe, nur damit man sich an seine Vorab-Doku hält.

    Solange Powerstrip die Frequenz nicht umgestellt hat, braucht man ja auch nicht die SCART-Spannung anschalten (die kann ja parallel mit dem SyncBlocker-Ausgang laufen). Also warum nicht das Problem vom PC her lösen, indem man Powerstrip gar nicht erst starten läßt?
    Ansonsten brauchst Du ja doch wieder zusätzliche Verbindungen zum PC, oder wie wolltest Du das lösen?

    2. Wenn Du das FBAS-Signal mit dem CSync tauschen willst, brauchst Du ja wieder zusätzlich einem CMOS-Schalter. Ich halte das ja für völlig überflüssig, da ein TV ja in der Regel mehr als einen Eingang hat und man zur Not ja auch den verwenden kann. Aber selbst wenn man das unbedingt haben will, kann es auch wieder parallel mit dem SyncBlocker arbeiten und dann sehe ich noch immer keinen zusätzlichen benötigten Pin.

    3. Siehe 1. und vorallem 2.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von uwe2

    Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    59
    Wenn's Dein Layout zulässt Dip-20, ist billiger und leichter zu
    verarbeiten.

    Edit: also Csync und FBAS umschalten wäre schon eleganter,
    weil's ja dann am TV Automatisch umgeschaltet würde.

  4. #23
    Benutzerbild von Marco78

    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    1.575
    Ich glaube es gibt grad ein paar Missverständnisse.
    Ich spreche z.Zt. wie auch damals von dieser Schaltung.


    Zitat Zitat von Bitmonster
    Hinter dem ersten XOR wird das nichts werden. Zum einem geht dann noch der VSync durch, was nicht elegant ist. Und man kann nicht einfach einen Ausgang des XOR mit einem µC runter/raufziehen, weil das einem Kurzschluss gleichkommt.
    Zitat Zitat von [url=http://www.htpc-news.de/viewtopic.php?p=69731#69731
    Bitmonster[/url]]Uns interessiert nur die scan rate und damit der HSync. Deshalb würde ich hinter Pin3 messen. Da wir es jetzt wieder mit TTL-Pegeln zu tun haben, brauchen wir auch keinen CMOS-Schalter mehr, sondern können das Signal auch einfach irgendwo mit einem digitalen Gatter unterbrechen. Leider ist das XOR-Gatter schon voll ausgenutzt, aber eine Möglichkeit wäre es vielleicht Pin9 über einem Widerstand (vielleicht 4,7k) an Pin10 zu legen und an Pin9 einen Ausgang des µC zu hängen. Wenn dieser I/O-Pin im HighZ-Modus ist, dann dürfte kein Signal mehr aus Pin8 kommen. Hat die Firmware die Frequenz als richtig identifiziert, kann sie den Pin auf Low ziehen und damit den Signalfluss wieder durchlassen.
    Jetzt bin ich verwirrt.

    1. Irgendwie denken hier viele etwas zu kompliziert glaube ich. Das wird mir etwas zu wirr. Schreiben Dokus und machen 3D-Bildchen von Sachen, die man bisher nichtmal auf einem Breadboard ausprobiert hat. Nichts gegen gute Planung, aber irgendwie sollte man doch zuerst ein "Proof-Of-Concept" mit einer Lochrasterplatine oder Steckboard machen. Denn hinterher macht man tausend aufwendige Kunstgriffe, nur damit man sich an seine Vorab-Doku hält.
    Ja, kompliziert denke ich. Das gebe ich zu.
    Aber ich versuche nicht mich mit aller Gewalt an meine Vorab-Doku zu halten. Ich habe nur ein Ziel das ich umsetzen will. Da ich dafür keine Zeitvorgabe habe, kann ich also auch alle Details versuchen umzusetzten, auch wenn es mehrere Anläufe benötigt.
    Wenn ich für mein HTPC ein bestimmtes DVD-ROM haben möchte, das aber z.Zt. nicht lieferbar ist, verkaufe ich ja deshalb auch nicht meine Einzelteile und kauf mir dafür ein DVD-Player der dann nicht das kann, was ich haben wollte.

    Solange Powerstrip die Frequenz nicht umgestellt hat, braucht man ja auch nicht die SCART-Spannung anschalten (die kann ja parallel mit dem SyncBlocker-Ausgang laufen).
    Meinst du die Spannung für RGB oder 12V zum einschalten?
    Falls RGB-Spannung, ja hast du recht. Wolte ich ja auch nicht machen. Erst wenn die Frequenz eingestellt ist. Weil vorher die Spannung ja nicht vorhanden sein darf weil sonst kein COmposite-Signal verarbeitet wird.

    Also warum nicht das Problem vom PC her lösen, indem man Powerstrip gar nicht erst starten läßt?
    Ansonsten brauchst Du ja doch wieder zusätzliche Verbindungen zum PC, oder wie wolltest Du das lösen?
    Ich brauche ja Powerstrip (oder vergleichbares) um die Zeilenfreuqenz von 15,625kHz einzustellen. Sollst wenn ich Windows beibringe dass das die Standartfrequenz ist, ist diese beim booten noch nicht eingestellt.
    Wo brauche ich denn noch eine zusätzlche Verbindung zum PC? Von dort brauch ich nur den VGA-Anschluss und die Spannungsversorgung (5VSB und +12V) und letztere könnte auch über ein externes Netzteil kommen.

    2. Wenn Du das FBAS-Signal mit dem CSync tauschen willst, brauchst Du ja wieder zusätzlich einem CMOS-Schalter. Ich halte das ja für völlig überflüssig, da ein TV ja in der Regel mehr als einen Eingang hat und man zur Not ja auch den verwenden kann. Aber selbst wenn man das unbedingt haben will, kann es auch wieder parallel mit dem SyncBlocker arbeiten und dann sehe ich noch immer keinen zusätzlichen benötigten Pin.
    Ein 4066, den ich eh schon auf der Platine habe, hat ja 4 Gatter. Davon wäre sogar noch eins frei. Der zusätzliche Ausgang ist der für das Umschalten beim booten auf die externe AV-Quelle anstatt auf TV-Out.

  5. #24
    Benutzerbild von Bitmonster

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    191
    Ja, ich glaube wir reden aneinander vorbei. Besser du machst mal einen Schaltplan und dann diskutieren wir darüber. Die Frage ist, wie du die Erkennung machen willst, ob der PC nun über Schalter oder über BIOS-WakeUp angegangen ist.

  6. #25
    Benutzerbild von Marco78

    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    1.575
    Zitat Zitat von Bitmonster
    Ja, ich glaube wir reden aneinander vorbei. Besser du machst mal einen Schaltplan und dann diskutieren wir darüber. Die Frage ist, wie du die Erkennung machen willst, ob der PC nun über Schalter oder über BIOS-WakeUp angegangen ist.
    Schaltbild poste ich morgen. Ist nach den ganzen Änderungen etwas unübersichtlich geworden.
    Ja, für die Erkennung geht einmal der Powertaster zur Platine und ein Relaiskontakt zurück. Dafür müssten Kabel nach außen gehen. Sofern man das ganze extern verbaut.

  7. #26
    Benutzerbild von Marco78

    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    1.575
    Ich brauch nochmal ein paar Meinngen zu dein beiden Schaltungen.

    Schaltung 1 soll die 12V zum TV auf AV um(ein)schalten erzeugen wenn der PC 'per Hand' gestartet wurde ohne ein Ausgang des µC zu verwenden.
    IC2A und IC2C sind ein RS-FLip-Flop. Gesetzt wird mit demm Powertaster.
    Rüchgesetzt, wenn die +12V vom PC fehlen mit IC2B.

    Könnte das so funktionieren oder ist da ein Denkfehler drin?

    Schaltung 2 soll je nachdem welches Signal grade zum Fernseher gehen soll umschalten. IC2D inventiert einfach nur den Enable für IC1A, der mit IC1C dann als Wechselschalter arbeitet.
    Hierfür werden 3 Ausgänge des µC benötigt.

    Ich hoffe, da habe ich auch kein Denkfehler drin.

    Mit der Erkennung welche Frequens das VGA-Signal hat werden dann 4 Ausgänge benötigt.

    EDIT: Schaltung 1 bring aber auch kein wesentlichen Gewinn, außer man würde Reset mit benutzen. Und was ich bis jetzt gelesen habe, soll man dann Reset nur als Eingang nehmen, damit man im Fall eines groben Programmierfehlers (von den ich mich absolut nicht ausschliesse!) noch im High Voltage-Modus was retten kann.
    Und der einzigste Eingang wäre ja um die Frequenz zu messen. Und das sollte lieber ein INT machen, oder?

    Und Reset für den Flip-Flop sollte man evtl mit einem Kondensator vorzögern.

  8. #27
    Benutzerbild von uwe2

    Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    59
    Wenn die 12Volt aus sind, hast Du ja an Pin4 vom 4001 dauernd
    H anliegen. Ich glaube dann ist das Flipflop fest auf R und Du kannst
    mit dem Taster nicht umschalten.
    Lass doch den 4001 weg und nimm der größeren AVR, das ist nicht
    teurer und mehr Platz braucht's auch nicht. Wenn dann noch Pin's
    frei sind kannst Du ja noch einige Jumper vorsehen womit man
    das Verhalten der Software ändern kann, je nachdem welche Features
    jemand möchte.

  9. #28
    Benutzerbild von Marco78

    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    1.575
    Ja, wenn die 12V weg sind hat man erstmal dauerhaft Rücksetzen. Wenn dann der Taster gedrückt wird, dauert es ja noch Bruchteile von Sekunden bis die 12V anliegen. Damit ist der Ausgang nur durch Zufall an oder aus. Deshalb meinte ich ja irgendwo noch ein Kondensator.

    Ich hätte ja auch nix dagegen, ein Tiny26 zu nehmen. Weil dann das lästige negieren mit Transistoren wegfällt und man Jumper zum konfigurieren einsetzen kann. Und immer noch genug weitere Ausgänge frei sind. Und teurer ist der auch nicht.

  10. #29
    Benutzerbild von uwe2

    Registriert seit
    15.10.2004
    Beiträge
    59
    OK
    Machst Du einen Schaltplan? Dann könnte ich die Software beisteuern.
    Edit: Die Erkennung ob der Rechner an ist geht dann über das vorhandene Sync Signal und nicht über die 12V.

  11. #30
    Benutzerbild von Marco78

    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    1.575
    Zitat Zitat von uwe2
    Die Erkennung ob der Rechner an ist geht dann über das vorhandene Sync Signal und nicht über die 12V.
    Ja, so hatte ich es 'damals' auch vorgesehen, damit man wenn es ein externes Gerät wird auch eine externe Spannungsversorgung nehmen kann.

Seite 3 von 28 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 01:35
  2. kleine Erweiterungen zum Basteln
    Von AndreWeber im Forum Y.A.R.D. Entwicklerforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 21:18