Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Simpler Einsteiger HTPC (Audio, HD-Filme, (BluRay)

Erstellt von doxepin007, 09.01.2013, 10:59 Uhr · 15 Antworten · 3.160 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von doxepin007

    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    6

    Idee Simpler Einsteiger HTPC (Audio, HD-Filme, (BluRay)

    Hallo HTPC-Gemeinde,

    ich bin frisch in eine neue Wohnung eingezogen und durch die räumliche Trennung von Wohn und Arbeitsbereich (endlich!) fällt die Option meinen alten PC am TV zu nutzen nun weg. Ausserdem war die Maschine eh viel zu laut, da sie auf Gaming ausgelegt war, übertaktet war und die Luftkühlung dem Lärm eines Tornados gleicht. Die Option eines Mediaplayers habe ich mir schonmal angeschaut (zB TizzBird, QNAP etc), aber da diese meist nur über einen optischen Audioausgang verfügen und ich somit noch einen AV-Receiver bräuchte um mein Teufel Concept E Magnum anzusteuern schießen die Kosten irgendwie in die Höhe. Außerdem sind alle meine Festplatten mit Truecrypt verschlüsselt.

    Es soll also ein simpler MediaPC her, welcher nur wenige Aufgaben meistern muss. Diese beschränken sich auf das Abspielen/Streamen von HD-Filmen (1080p / 720p), Musik (FLAC/Mp3), und die Nutzung als stromsparendes Downloadcenter.

    Was ist gewünscht?

    TV Empfang nein, mache ich über DVB-T direkt im TV
    Blu Ray Player eher Zweitrangig, schaue lieber von HDDs
    HD-Filme 720p und 1080p
    Spiele nein, sonst hänge ich nur noch mehr auf der Couch.
    Lautstärke möglichst leise
    Video-Ausgabe HDMI an 42" Plasma
    Sound-Ausgabe 5.1 (!) (Wird an Teufel CEM angeschlossen)
    Netzwerkanbindung 100 Mbit, besser GLAN, WLAN optional falls HD-Filme darüber Streambar sind (keine Erfahrung)
    Sonstige Anschlüsse Intern: Platz für mind. eine 3,5" Platte + evtl. eine kleine Platte für das OS, Extern: 3 Externe HDDs (USB2.0), Front USB für Sticks
    Bedienung BT Maus und Tastatur, obwohl eine Fernbedienung auch sehr angenehm sein könnte
    Stromverbrauch Hatte evtl. vor das Gerät übergangsweise als "Mini-Server" zu nutzen für Downloads etc. Geplant ist aber die Anschaffung eines NAS der dann
    in naher Zukunft als Storage-Unit dienen soll.
    Gehäuse Soll in ein Expedit TV Regal passen. Also entweder max. HxBxT: 33x33x35cm oder 10x60x35cm. Ohne beleuchteten Schnickschnack.
    Betriebssystem Hab Win7 64Bit und WinXP 32Bit hier rumfliegen, wollte schon Win7 draufpappen
    Mediacenter-Software Bisher keine Festlegung, Empfehlungen erwünscht
    Sonstige Software Vernüftiger Remote-Zugriff wäre le awesome
    Preisrahmen Je günstiger desto toll, Mediaplayer + Av Receiver würden so bei 350€ liegen, das sollte evtl als grobe Richtlinie dienen. Korrigiert mich bitte falls falsch liege.

    Was habe ich an Hardware hier rumfliegen? In meinem Gaming PC stecken einige Festplatten (2x250, 1x500, 1x1TB) davon entbehren würde ich

    1x 1Tb HDD (Könnte ich als Datenplatte in den MediaPlayer einbauen. Eine Separate OS-Platte wäre aber toll, dann müsste ich die 1TB HDD nicht plattmachen.
    (1x 500Gb)

    Ansonsten eher alter Kram aus alten Rechnern, welche aber glaube ich kaum zu gebrauchen sein werden wie zB.:

    X264 3800+ (Sockel 939)
    Gigabyte K8NF9 Ultra (ATX --> zu groß)
    Passender RAM zum Mainboard (2GB)
    Diverse DVD Laufwerke

    In naher Zukunft steht auf jedenfall noch die Anschaffung eines neuen ArbeitsPCs an und eines NAS an.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Also ich weiß ja nicht, welchen Anspruch Du insgesamt hast, aber Budgetmäßig würde ich für AV-Reciever und HTPC je 350 Euro rechnen. Und das ist dann schon knapp. Falls Du aber für beides zusammen nur 350 Euro ausgeben möchtest, habe ich aber noch eine Idee:
    Für das Expedit gibt es für die kleinen Kästen (33 x 33 x 35 cm) auch Türen für kleines Geld. Bei der Tür sind dann zwei Seiten (zzgl. zur Tür vorne) ebenfalls dabei. Die anderen Seiten (außer hinten, da würde ich ein Lochgitter verwenden) würde ich schließen und das als Gehäuse nehmen. Ohne Laufwerk und Display brauchst Du lediglich einen Ein- und Ausschalter. Damit der versteckt sein kann (oder man baut ihn in die Tür oder nach hinten) würde auch ein Wake-On-USB funktionieren. In diesen Holzrahmen würde ich dann Deine Komponenten verbauen:

    Das ATX-Board sollte passen (ATX-Formfaktor: 305 mm × 244 mm)
    Die CPU reicht aus, auch wenn sie nicht gerade sparsam ist.
    RAM und DVD-Laufwerk hast Du ja auch.
    Fehlt nur noch ein Netzteil, wie beispielsweise dieses: Cougar A350 350W ATX 2.3 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Da ich gerade gesehen habe, dass das Board auch keinen HDMI-Ausgang hat, brauchst Du auch noch eine Grafikkarte wie z.B. diese:Sapphire Radeon HD 7750, 2GB DDR3, VGA, DVI, HDMI, lite retail (11202-13-20G) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    Kostenpunkt insgesamt ca. 130 Euro (mit Hardware und IKEA-Tür).

    Dann hast Du noch genug Geld für einen Reciever, obwohl Du den doch eigentlich garnicht brauchst, oder? Du hast doch ein aktives Teufel-Boxenset. Das kannst Du doch auch wunderbar an Deinen HTPC anschließen. Ton aus dem Fernsehen für TV-Wiedergabe müsstest Du dann nur noch regeln. Dafür habe ich gerade aber keine Idee parat, solange der TV nicht einen optischen Ausgang für die Ton-Wiedergabe hat.

    Bei Fragen - fragen!

    Gruß
    Dennis

  4. #3
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    Für das Teufelset empfiehlt sich eine extra Soundkarte. Nicht verbessert den Klang durch kleines Geld in dem Umfang. Aber was ist Teufel CEM?

    Wegen den Bauteilen solltest du wissen ob zukünftig ein Dauerbetrieb in Frage kommt oder nicht. Um ab und zu etwas auf dem Rechner laufen zu lassen reichen deine Bauteile. Ansonsten doh eher eine Neuanschaffung. NAS in einem halben -> keine neuen Bauteile. Stromsparend -> Neue Bauteile.

  5. #4
    Benutzerbild von doxepin007

    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    6
    Hey ihr Beiden,
    also die Idee das ganze einfach hinter eine Tür zu packen finde ich sehr gut! Gefällt mir! Da bastel ich mir einfach alles auf ein passendes Holzbrett/Eigenbau Grundlage und schiebe das quasi da rein.

    Hätte auch nicht gedacht dass man soviel noch davon verwenden kann, da die Komponenten bereits 6 Jahre alt sind.
    Genaugenommen ist da auch noch mehr dabei, wie zB. eine Grafikkarte ATI Radeon 1800GTO mit 2x DVI out, ein 420 Watt Antec Netzteil (Ist halt mein noch älterer Gaming PC )

    Die Boxen sind aktiv (Teufel CEM = Concept E Magnum Poweredition).
    Den Ton vom TV auf das 5.1 Set zu bekommen ist für mich uninteressant, denn ich habe kein Sky HDo.Ä. und schaue dadurch kein TV. Für Mitten im Leben oder die Werbung in einem schlecht synchronisierten Hollywoodstreifen auf Pro7 brauche ich auch kein 5.1, da such ich mir lieber was feines bei iTunes und Konsorten. Ich denke dadurch erübrigt sich die AV-Receiver-Geschichte nämlich komplett.
    Die Qualität ist natürlich in den Augen von einigen Audiophilen die hier sicherlich auch angemeldet sind überaus bescheiden, aber mir persönlich reicht es vollkommen mit OnBoard 5.1. Fahre jetzt seit ca. 5 Jahren sehr gut damit!

    Das Manko ist wie alROD schon angemerkt hat der wahrscheinlich hohe Stromverbrauch der Alt-Komponenten. Wünschenswert wäre eigentlich schon ein beinnahe Dauerbetrieb für die Downloads über Nacht und sobald ich daheim bin wird die Kiste angeschmissen um Musik abzuspielen bis Abends. Da kommen am Tag schon so 6-8h Betrieb zusammen. Deswegen wäre ein günstiger Komplettsatz wahrscheinlich in diesem Fall passender.


    Kollege hat mir folgendes Empfohlen. OK oder schon Oversized?

    65€ Pentium G630T
    70€ ASRock B75M-ITX
    20€ Kingston ValueRAM 4GB PC3-12800U
    15€ Akasa AK-CCE-7106HP
    90€ Streacom F7CB Evo
    90€ Streacom Nano150 PicoPSU


    = 350€




    Optional:
    65€ Intel SSD 330 Series 60GB
    40€ Sony Optiarc AD-7940H
    70€ Sony Optiarc BD-5850H

  6. #5
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Wenn Du wirklich alles hinter der Tür verschwinden lassen möchtest, dann brauchst Du kein ITX-Board und das Gehäuse schonmal garnicht. Falls das so ist, würde ich folgendes vorschlagen:
    65 € ASRock H77M, H77 (dual PC3-12800U DDR3) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    110 € Intel Core i3-3220T, 2x 2.80GHz, boxed (BX80637I33220T) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    30 € TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (TED38192M1333HC9DC) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    30 € Mini-Box PicoPSU-90 + 90W Adapter Power Kit, 90W extern (passiv) Preisvergleich | Geizhals Deutschland (zzgl. passendes Netzteil von eBay für ca. 5 Euro oder das von Dir genannte Streacom PicoPSU)
    85 € Samsung SSD 840 Series 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TD120BW) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    = 325€

    Damit hättest Du deutlich mehr Leistung und wärst trotzdem extrem stormsparend.


    Mit ITX-Gehäuse ist Deine Auswahl schon sehr ok. Ich dachte nur, dass man mit dem größeren Prozessor noch ein paar Reserven hat. Außerdem würde ich ein paar GB mehr in die SSD packen (zur Sicherheit). Den CPU-Lüfter kenne ich nicht. Dazu kann ich keine Aussagen treffen. Aber Streacom bietet auch eine super Passiv-Kühlung an. Schau mal hier: Streacom FC8B Evo schwarz, Mini-ITX Preisvergleich | Geizhals Deutschland. Bei dem Gehäuse ist die passive CPU-Kühlung schon integriert. Nachzulesen im Handbuch: http://www.streacom.com/file/German+...Evo+User+Guide. Den Aufpreis wäre es mir wert.

    Gruß
    Dennis

  7. #6
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    B75 Boards sind nichts für einen MedienPC, dafür gibt es die H77. Wenn du Platz hast ein normales netzteil, wenn nicht dann eine PicoPSU.

  8. #7
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Hmm alROD, so ganz recht geben kann ich Dir da nicht. Der B75 ist durchaus gut geeignet. Es gibt lediglich ein Feature, welches ich u.U. als relevant sehe und das ist das SSD-Caching, welches der H77 dem B75 voraus hat. Aber wer möchte schon eine SSD als Cache der HDD nutzen?

    Die Anzahl der USB-Ports sind auch beim B75 ausreichend. Was spricht denn für Dich dagegen?

    Beim Netzteil bin ich da ganz Deiner Meinung. Wobei man mit einem Pico wirklich komplett Lüfterlos unterwegs wäre (wenn man auch den passiven CPU-Lüfter nimmt).

  9. #8
    Benutzerbild von doxepin007

    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    6
    Hallo Dennis,

    gut dass ich also nochmal hier nachgefragt habe Ich denke die von Masterkey gepostete Variante passt sehr gut und ist auch simpel gehalten.
    Zusammengefasst würde in den HTPC dann eingebaut werden:

    Mainboard-ASRock H77M, H77 (dual PC3-12800U DDR3) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Prozessor-Intel Core i3-3220T, 2x 2.80GHz, boxed (BX80637I33220T) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    RAM-TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (TED38192M1333HC9DC) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    SSD für OS Samsung SSD 840 Series 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7TD120BW) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    HDD: Samsung Spinpoint F1 HD103UJ 1TB 8,9 cm (3,5 Zoll) SATA II Festplatte (7200RPM, 32MB Cache) - Habe ich hier noch rumfliegen und würde sie gerne als Internen Datenplatte einbauen für Musik usw. , da ja bisher noch kein NAS zum streamen am Start ist.

    Netzteil: Da ich ja "Platz" habe kann ich ein normales Netzteil nutzen. Da habe ich auch eventuell noch ein Antec Netzteil im Keller.

    Ich hoffe ich habe jetzt alles beisammen.
    Vielen Dank an euch Beide!






  10. #9
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Gerne. Wenn Du magst, halte uns doch in der User Gallerie über Dein Projekt auf dem Laufenden. Ich finde es super, wenn man sieht, was daraus geworden ist. Speziell, wenn es selbst gebastelte Lösungen sind.

  11. #10
    Benutzerbild von alROD

    Registriert seit
    24.05.2009
    Beiträge
    2.811
    Blog-Einträge
    6
    Ich war der grundfesten Meinung der B75 hat keine Grafikunterstützung... Asche auf mein Haupt. Das ging mal sauber an mir vorbei!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erster HTPC für Einsteiger
    Von Overkill im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 16:55
  2. HTPC Einsteiger - Bitte um Hilfe
    Von kingofqueens2011 im Forum HTPC-Projekt Tagebuch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 23:23
  3. Welches OS? Bin HTPC-Einsteiger
    Von htOrBiTpc im Forum Software generell
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 13:22
  4. BluRay Filme / Menü Ruckelt teilweise / XBMC
    Von m0oni im Forum Windows Frontends
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 12:25
  5. Hardware für htpc-Einsteiger
    Von Rilo im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2007, 13:07