Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

HTPC-Zusammenstellung so OK, oder habe ich was übersehen?!

Erstellt von bta489, 01.05.2013, 21:17 Uhr · 10 Antworten · 13.720 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von bta489

    Registriert seit
    18.09.2009
    Beiträge
    7

    Frage HTPC-Zusammenstellung so OK, oder habe ich was übersehen?!

    Hallo werte Freunde der elektronischen Unterhaltung,

    Ich bin gerade dabei einen HTPC zusammenzustellen und wäre erfreut wenn ihr über meine bisherige Konfiguration mal rüberschauen könntet.
    Randbedingungen waren zum einen dass er hinter dem Fernseher verschwinden sollte, zum anderen gute Leistung bei vertretbarem Stromverbrauch bieten. Hauptsächlich sollen damit Filme/Serien von Festplatte, Netzwerk oder Internet wiedergegeben werden, ein TV-Stick soll die Möglichkeit der Aufnahme (DVB-T) bieten.

    Die Komponenten:
    Als Gehäuse soll das ANTEC ISK-110 dienen [Alternate].
    Beim Mainboard dachte ich an das Gigabyte GA-H77N WiFi, aufgrund der WLAN-Funktionalität. [Alternate]. eSATA wäre noch ganz nett gewesen, aber da ich derzeit eh keine solche Platte hier habe kein Must-Have.
    Darauf sollen dann ein i3-3225 und 4GB RAM die Rechenarbeit leisten [CPU: Alternate, RAM: Alternate]. Prozessorleistung sollte reichen, integrierte GPU, super.
    Als Systemplatte war eine Crucial M4 60GB SSD, als Datengrab eine WD 1TB [SSD: Alternate, HDD: Alternate] angedacht. Ein flotter Systemstart ist sehr erwünscht, da der HTPC nicht rund um die Uhr laufen soll.

    Als OS kommen Windows 7 Home Premium und MediaPortal zum Einsatz.
    TV Stick wird wohl der Nova-T von Hauppauge werden. ist günstig und ich habe schon positive Erfahrungen damit gemacht. Wenn jemand einen in der Preisliga (oder sogar günstiger?) kennt, sagt bescheid!

    Mir schwirren da noch ein paar konkrete Fragen im Kopf rum:
    - reichen die 90W die das Gehäuse bereitstellen kann?
    - Windows über USB-Stick installieren sollte keine Probleme geben, oder? Hatte bisher immer ne DVD.
    (ein optisches Laufwerk ist erstmal nicht geplant, sollte wirklich der Bedarf entstehen wird vielleicht ein externes BD-Rom-Laufwerk angeschafft)

    Klingt das oben geschriebene plausibel oder beißen sich da irgendwelche Komponenten? Hab ich vielleicht irgendwas grundlegendes übersehen/nicht bedacht?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Moin. Na Dein Vorhaben hört sich doch sehr vernünftig an. Die ausgewählten Komponenten sollten vollkommen ausreichend sein. Die 90 Watt sollten auch reichen. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, hol Dir eine CPU mit 35 Watt TDP. Den DVB-T Stick kann ich zwar nicht beurteilen, aber da Du damit schon positive Erfahrungen gemacht hast, sollte das auch ok sein.

    Hast Du Dir schon Gedanken zur Steuerung gemacht? Wirst Du Dir ein IR-Empfänger nach vorne legen oder erfolgt die Steuerung per Funk/Bluetooth?

  4. #3
    Benutzerbild von ashopedies

    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    1.268
    Der i3220t wäre die passende Alternative mit 35W TDP. Preislich nimmt es sich nichts. Nur die Leistung ist geringfügig geringer. Aber für einen HTPC mehr als ausreichend. Dieser Prozessor werkelt auch in meinem HTPC. Der Sockel passt auch. Intel® Core

    Hast du den DVB-T Stick bereits mit MediaPortal getestet? Mein DVB-T Stick von Terratec funktioniert nicht mit MediaPortal.

  5. #4
    Benutzerbild von bta489

    Registriert seit
    18.09.2009
    Beiträge
    7
    Hi,

    Das sind ja gute Nachrichten! Ich denke ich werde es erstmal mit dem i3-3225 probieren. Was man hat, hat man :-) . Preislich liegen die ja jetzt auch nicht soo weit auseinander.
    Die Steuerung wird mit IR-Receiver und Logitech Harmony 300 erfolgen, das funktioniert auf einem anderen (HT)PC ausgezeichnet. Für textlastigere Anwendungen denke ich über so eine Funktastatur mit integriertem Touchpad nach. Die Tastatur spielt aber erstmal eine untergeordnete Rolle, Die FB reicht vollkommen.

    Der TV-Stick tut seinen Dienst mit Mediaportal anstandslos, ohne die lästige WinTV-Software (Treiber hat er aber glaub ich gebraucht). Ist vielleicht nicht der schnellste beim ansteuern, aber da ich damit nur aufnehme (natürlich mit Vor- und Nachlauf) stört mich das überhaupt nicht.

  6. #5
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Dann wünsche ich Dir viel Spaß und Erfolg mit dem Mediacenter. Halte uns auf dem Laufenden, wie es klappt.

  7. #6
    Benutzerbild von bta489

    Registriert seit
    18.09.2009
    Beiträge
    7
    Der Zusammenbau ist so weit problemlos verlaufen. Ein paar Anmerkungen noch:

    Das Mainboard hat nur einen internen USB2.0 Adapter (für Front-USB). Auch wenn 4 Stück an der Front zu viel sein mögen und ich nie so viele brauchen werde, finde ich es blöd 2 unangeschlossen zu lassen. Zum Glück gibts ja Adapter. Ich hab einen bestellt, sollte demnächst ankommen.
    VESA ist nicht gleich VESA :-) Ich hab da jetzt gar nicht näher hingeschaut...naja Fernseher hat VESA 200x200mm, der HTPC aber 100x100mm. Ein Wandhalter als Adapter tuts aber ohne Probleme. Bietet dann auch evtl. extra Platz um Die Kabel dahinter zu legen, für die Ordnung (Im Moment ist er nur provisorisch angeschlossen, ordentliche Verlegung kommt noch).
    Fernbedienung und IR-Empfänger sind noch nicht da, im Moment erfolgt die Bedienung über meine alte "Funk"-Tastatur-Maus-Kombi, deren Reichweite allerdings nicht mal einen Meter beträgt^^.
    Ausgiebige Benutzung ist damit noch nicht wirklich möglich, fühlt sich aber -was Performance angeht- schon sehr gut an.

  8. #7
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Das hört sich ja gut an. Wohin legst Du die zwei internen USB-Anschlüsse?

  9. #8
    Benutzerbild von bta489

    Registriert seit
    18.09.2009
    Beiträge
    7
    Achso..ja hab ich gar nicht geschrieben, stimmt. Ich werde den internen USB 3.0-Anschluss nehmen. Den hat das Board noch frei. Ich dachte ja eigentlich da die ja abwärtskompatibel sind dass auch die internen Anschlüsse gleich sind, aber das gilt wohl nur für die externen Steckverbinder.

  10. #9
    masterkey
    Benutzerbild von masterkey
    Das verstehe ich nicht??? Du hast am Gehäuse vier Front-USB 2.0 Anschlüsse und willst zwei davon jetzt mittels Adapter an die internen USB 3.0 Anschlüsse anschließen??? Geht das? Habe von so einem Adapter noch nichts gehört, was aber auch nichts heißen muss.

  11. #10
    Benutzerbild von bta489

    Registriert seit
    18.09.2009
    Beiträge
    7
    Genau. 4 Ports im Gehäuse die mit 2 Steckern angefahren werden. Ein Anschluss hat das Board, der zweite muss an USB 3.0. Der hier soll das können. Die externen Buchsen sind ja ohnehin abwärtskompatibel, also dürfte so ein Adapter auch kein Hexenwerk sein. Ob's tatsächlich geklappt hat kann ich natürlich erst schreiben wenn der Adapter geliefert und eingebaut worden ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HTPC mit externen RAID, habe genaue Vorstellungen und bitte um Ratschläge
    Von cyberman im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 08:22
  2. HTPC , hab ich was übersehen...
    Von Hopi im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 12:53
  3. Habe bei Maxpoint HTPC Gehäuse gefunden!
    Von Dattel im Forum Gehäuse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2005, 21:32
  4. ###So, habe meinen HTPC zusammengestellt, Bewertung? :) ###
    Von Erklärbär im Forum Hardware generell
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.12.2004, 11:51
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.11.2003, 18:39