Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Auch neu und paar generelle Fragen ...

Erstellt von RHBaum, 12.03.2009, 13:28 Uhr · 15 Antworten · 1.578 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von RHBaum

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    26

    Auch neu und paar generelle Fragen ...

    Hallo miteinander,

    Ich hoffe meine Fragen sind hier richtig, wenn nein bitte verschieben.
    Betrifft bissi HW, bissi software, und viel generelles.

    Also, auf grund "schlechter" Erfahrung, bzw mangelenden Funktionen für meine Beduerfnisse, bin ich nu soweit das ich auf PC Technik beim Zuspiel zum Fernsehen umsteigen will.
    Nen DVB-C Receiver mit Platte hab ich schon, diese Funktionalitaet will ich auch erst mal aussen vor lassen.
    Mein Fernseher kann Full HD, also 1920x1080 mit Vollbildern (1080p/24)

    Wass ich jetzt (noch) brauch sind folgene Folgende Funktionen:
    - Blue Ray abspielen mit max. Qualitaet
    - UPnP AV Client, auch mit max. Qualitaet.
    - Abspielen von der eigenen Platte (optional, wenns ueber upnp geht, aber denk das kriegt man eh mit dazu)
    - Musik ....

    Im Moment bin ich am evaluieren, in was fuer eine Richtung ich gehe ...
    1. Variante waere
    Nen "Rechner" im der Abstellkammer, Fernsteuerung ueber Clientsoftware aufn Netbook (hab nen NC 10, der bietet sich dazu an) - ca. 20m HDMI verlegen

    2. ware nen richtiger HTPC im kompatiblen Multimedia design - Brauch "nur" Cat6 Kabel verlegen

    jetzt die Fragen ...

    ca. 20m HDMI waeren zu ueberbruecken. bis 15m soll ja HDMI 1.2 fuer 20 m und HDMI 1.3 brauch ich dann Extender ? Wenn ja, wo gibts sowas, inkl Preise ?

    Gibt es ne "fertige" Loesung fuer nen Multimedia PC mit Oberflaeche auf nem anderen PC ? Zum Fernsteuern ? die auch auf 1024x600 einigermassen laeuft? Unter Linux am besten ....

    Blue Ray: Gibt es funktionierende BlueRay-Laufwerke und Motherboard/Grafik Kombis womit man legal, also ohne illegale aktionen, auf PC Technik abspielen kann, mit nem Player unter Linux ?

    Was fuer ne Grafik waere empfehlenswert ? Langt nen 790GX system fuer meine Ansprueche, oder waer ne zusaetzliche Grafikkarte empfehlenswert ?
    Wenn ich vorher umcodieren muesste auf nem rechner in nen HW unterstuetztes Format, waer das kein problem, hauptsache man kann ueberhaupt Hochaufloesendes Material in hoher qualitaet abspielen ...

    Wie sieht es mit Software unter Linux aus ... zb wenn ich meine aufgezeichneten Filme (trp vom Vantage 7000 HD) in ein "gaengiges" Format konvertieren will, womit ich es dann ohne die Vantage ueber upnpav z.b. abspielen lassen kann ? Gibt es Konverter fuer die Gangigen Formate ?

    Danke schon mal ....

    Ciao ...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von derechteversus

    Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    36
    hat zwar keinen blu ray, aber der lässt sich später nachrüsten:

    als frontend den neuen mac mini

    als backend irgendeinen alten rechner mit pcikarte

    als software: am client macosx (und mythtv) oder mythdora
    am backend mythdora oder mythbuntu

    vorteile: fürs backend reicht ne alte möhre, und das frontend hat genug power, ist klein, hoher waf,

  4. #3
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von RHBaum Beitrag anzeigen
    1. Variante waere
    Nen "Rechner" im der Abstellkammer, Fernsteuerung ueber Clientsoftware aufn Netbook (hab nen NC 10, der bietet sich dazu an) - ca. 20m HDMI verlegen

    2. ware nen richtiger HTPC im kompatiblen Multimedia design - Brauch "nur" Cat6 Kabel verlegen
    Warum so kompliziert und nicht einfach nur einen HTPC unter den Fernseher mit normallangem HDMI Kabel und ohne festes Netzwerk?

    Zitat Zitat von RHBaum Beitrag anzeigen
    Gibt es ne "fertige" Loesung fuer nen Multimedia PC mit Oberflaeche auf nem anderen PC ? Zum Fernsteuern ? die auch auf 1024x600 einigermassen laeuft? Unter Linux am besten ....
    Client - Server ist unter Linux am besten gelöst mit MythTV, aber Fernsteuerung über das Netz ist in dem Sinne nicht wirklich angedacht, weil jeder Client (Frontend) auch das Bild anzeigt. Aber das Plugin MythWeb dürfte die Lücke schließen. VDR mit VDR-Admin wäre eine ähnliche Lösung. Oder man nimmt VNC, das funktioniert mit jeder Software.

    Zitat Zitat von RHBaum Beitrag anzeigen
    Blue Ray: Gibt es funktionierende BlueRay-Laufwerke und Motherboard/Grafik Kombis womit man legal, also ohne illegale aktionen, auf PC Technik abspielen kann, mit nem Player unter Linux ?
    Das Problem ist weniger die Hardware. Es gibt schlicht keine zertifizierten und damit legalen Player für Linux.

    Zitat Zitat von RHBaum Beitrag anzeigen
    Was fuer ne Grafik waere empfehlenswert ? Langt nen 790GX system fuer meine Ansprueche, oder waer ne zusaetzliche Grafikkarte empfehlenswert ?
    Wenn ich vorher umcodieren muesste auf nem rechner in nen HW unterstuetztes Format, waer das kein problem, hauptsache man kann ueberhaupt Hochaufloesendes Material in hoher qualitaet abspielen ...
    MythTV hat ersten experimentellen Code, um HDTV hardwaregestützt zu dekodieren. Das funktioniert nur mit NVidia. Bei VDR gibt es glaube ich ähnliche Bemühungen, aber da bin ich nicht auf dem aktuellen Stand. Mit ATI bist du generell noch immer benachteiligt unter Linux.

    Zitat Zitat von RHBaum Beitrag anzeigen
    Wie sieht es mit Software unter Linux aus ... zb wenn ich meine aufgezeichneten Filme (trp vom Vantage 7000 HD) in ein "gaengiges" Format konvertieren will, womit ich es dann ohne die Vantage ueber upnpav z.b. abspielen lassen kann ? Gibt es Konverter fuer die Gangigen Formate ?
    Mir ist eigentlich schon länger kein Format untergekommen, das nicht irgendwie funktioniert, mal ausgenommen die verschlüsselten HD-DVD/BluRay Geschichten. Mit FFmpeg und Transcode lässt sich so ziemlich alles konvertieren, das etwas mit Bildern oder Geräuschen zu tun hat.

  5. #4
    Benutzerbild von Dada

    Registriert seit
    12.12.2002
    Beiträge
    2.117
    und ab ins Beratungscenter, da es um Grundsatzthemen geht.

  6. #5
    Benutzerbild von RHBaum

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    26
    @Data
    Danke

    @Fax
    Warum so kompliziert und nicht einfach nur einen HTPC unter den Fernseher mit normallangem HDMI Kabel und ohne festes Netzwerk?
    Ohne "festes" Netzwerk ? Hab hier Netbook(NC10 + XSPAN Atheros 9280 abgn Karte) und nen AP (WNHDE 111 von Netgear) beide koennen und nuzten auch 802.11N auf 5.0GHZ Band. Also 300Mbit theorethsich.
    Der AP steht nahe dem DSL Modem im Flur, und wenn ich mit dem Notebook an der Couch vor dem fernseher sitze, schaffe ich ne max Übertragungsrate von 7-8 Mibyte/s.
    Hab gelesen fuer Full HD waeren > 31 MiByte/s notwendig. Stimmt das ?
    Udn weiss ned warum ned mehr mit Draft N geht, aber von nem Kollegen der Laptop schafft auch nur soviel bei mir (wahrscheinlich selbe miniPCIe Karte).
    Alternative waere Ethernet over Power .... oder eben Cat6 kabel ziehen und nie wieder Probleme haben.

    Oder immer vorm schauen schon mal ne halbe stunde vorher den download ueber DraftN starten .... Oder die festplatte vom Server abziehen und in den HTPC einstoepseln. Hat beides keinen so hohen MAF (Men Acceptance Factor).

    Es gibt schlicht keine zertifizierten und damit legalen Player für Linux.
    Das ist sehr schlecht :-(

    Ciao ...

  7. #6
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Zitat Zitat von RHBaum Beitrag anzeigen
    Ohne "festes" Netzwerk ? Hab hier Netbook(NC10 + XSPAN Atheros 9280 abgn Karte) und nen AP (WNHDE 111 von Netgear) beide koennen und nuzten auch 802.11N auf 5.0GHZ Band. Also 300Mbit theorethsich.
    Der AP steht nahe dem DSL Modem im Flur, und wenn ich mit dem Notebook an der Couch vor dem fernseher sitze, schaffe ich ne max Übertragungsrate von 7-8 Mibyte/s.
    Hab gelesen fuer Full HD waeren > 31 MiByte/s notwendig. Stimmt das ?
    BluRay erlaubt momentan bis zu 36 Mbit/s, also 4,5 Mbyte/s. HDTV Fernsehsendungen beanspruchen nur einen Bruchteil davon, schließlich will man soviel Kanäle wie möglich auf den Satellit/das Kabel quetschen.

    Zitat Zitat von RHBaum Beitrag anzeigen
    Udn weiss ned warum ned mehr mit Draft N geht, aber von nem Kollegen der Laptop schafft auch nur soviel bei mir (wahrscheinlich selbe miniPCIe Karte).
    Alternative waere Ethernet over Power .... oder eben Cat6 kabel ziehen und nie wieder Probleme haben.
    Ging mir ähnlich. Ich bin froh, wenn über WLAN überhaupt Daten fließen. Seit der Renovierung ist Cat6 im Haus. Aber wenn die Videos auf dem HTPC liegen und der TV auch dranhängt, dann brauchst du auch kein Netzwerk. Oder du nimmst eine externe Festplatte und hängst die nach Bedarf um. Naja, gut, Netzwerk macht mehr Spaß...

  8. #7
    Benutzerbild von hanfmaster

    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    817
    leider kann ich dir bei linux nicht helfen.
    aber die 2 sinnvollsten möglichkeiten sind entweder
    einen htpc im wohnzimmer beim TV
    oder einen htpc-server im abstellraum oder sonst wo und über lan oder wlan streamen an einen kleinen leißen client der am Tv hängt.

    und das bluray laufwerk würde ich wenn in den client geben es ist recht fad deswegen immer zum server zu gehen dort einlegen und das netzwerk unnötig mit einem stream von einer bluray zu belasten falls da überhaupt gehen würde mit linux.

  9. #8
    fax
    Benutzerbild von fax

    Registriert seit
    29.04.2007
    Beiträge
    2.390
    Apropos langes HDMI, das ist eine interessante Lösung:
    http://www.heise.de/newsticker/Ueber...meldung/134097

  10. #9
    Benutzerbild von hanfmaster

    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    817
    na sowas ist in meine sicht für einen htpc nutzer nix. da hat man immer irgendwelche einschnitte in der funktionalität

  11. #10
    Benutzerbild von derechteversus

    Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    36
    was unter linux funktioniert ist: blu ray auf den server rippen (auch 1:1) und dann am client abspielen, mittlerweile unterstützt so ziemlich jede player software vdpau (mythtv, vdr mplayer, xine usw...), der kopierschutz ist halt noch das problem

    und das Netzwerk sollte auch nicht übermäßig belastet werden, schließlich wird ja erst im frontend dekodiert

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ich bitte um Hardwareberatung und habe generelle fragen.
    Von Steve6 im Forum Beratungscenter (Hier bitte bei Bedarf Eure Zusammenstellungen posten)
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.11.2009, 09:28
  2. Generelle Fragen DVB-C, TV-Karte
    Von successor im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 18:28
  3. Neuling hat paar fragen
    Von irgendsontyp im Forum Hardware generell
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 20:11
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.01.2005, 18:54
  5. Generelle Fragen zur TV-Qualität der PVR 350
    Von jroeben im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.01.2004, 10:18