Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Muss eine DVB-T-TV-Karte Dolby Digital können?

Erstellt von DoubleL, 09.11.2005, 09:50 Uhr · 16 Antworten · 1.762 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von DoubleL

    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    52

    Muss eine DVB-T-TV-Karte Dolby Digital können?

    Hallo zusammen!

    Hab jetzt mal hier im Forum fleißig gesucht, aber sicher bin ich mir immer noch nicht.

    Muss die TV-Karte Dolby Digital können, um das genießen zu können (ob die Ausgabe dann über OnBoard oder extra Soundkarte geht ist ja wohl wurscht)? Meines (geringen) Wissens nach können das ja nur die KNC One und die sind ziemlich teuer. Bei den anderen (Hauppauge, Avermedia usw.) steht ja immer nur stereo dabei...

    Edit: Oder geben andere Karten den 5.1 Sound einfach weiter und man kann den dann doch über OnBoard/Soundkarte abgreifen?

    MfG
    DoubleL

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Phoenix

    Registriert seit
    19.05.2004
    Beiträge
    2.630
    Nein "leider" muß der Chip in der Lage sein, Dolby überhaupt "abgreifen" zu können... (sprich nicht nur das Stereo-Signal zu empfangen) und kann dann das Dolby Signal dann an die Anlage weiter reichen...

  4. #3
    Benutzerbild von DoubleL

    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    52
    Danke für die schnelle Antwort, also muss es wohl doch 'ne teure KNC One werden... *seufz*

    MfG
    DoubleL

  5. #4
    Benutzerbild von Phoenix

    Registriert seit
    19.05.2004
    Beiträge
    2.630
    was würde es denn sonst für nen sinn machen so eine karte zu verkaufen wenn es auch anders geht

    edit: was vielleicht noch geht, ist dass der Receiver dann so ein "fake"-dolby aus dem Stereo Signal bastelt.. aber das ist ja net das wahre

  6. #5
    Benutzerbild von Schrauber

    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    794
    Ähm, nur mal so am Rande:
    Über DVB-T kommt kein Dolby Digital. Bzw. kein 5.1. Das höchste der Gefühle war bisher 2.0. Und das ist am Ende auch nur Stereo.
    Technisch geht DD 5.1 über DVB-T natürlich schon. Nur kostet es Bandbreite, die terrestrisch halt knapp ist.

    Übrigens, DD (2.0) empfang ich auch mit meiner Hauppauge Nova-T und auch ner ADSTech DVB-T PCI.

  7. #6
    Benutzerbild von Schrauber

    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    794
    Noch dazu:
    Meines Wissens macht der Chip der Karte gar nichts mit dem Ton.
    Die Karte empfängt einfach einen MPEG2 Transportstream. Dieser enthält die Videospur und die Audiospur. Evtl. auch noch Untertitel usw. Aber die Karte reicht den Transportstream nur an den Rechner durch. Nichts weiter. Auseinander nehmen tut den Stream erst der Rechner. Sprich, die genutzte Software muß mit DD umgehen können bzw. es an den Digitalausgang weitergeben.

  8. #7
    Benutzerbild von Griesi

    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    156
    Zitat Zitat von Schrauber
    Ähm, nur mal so am Rande:
    Über DVB-T kommt kein Dolby Digital. Bzw. kein 5.1. Das höchste der Gefühle war bisher 2.0. Und das ist am Ende auch nur Stereo.
    ...
    da muß ich aber widersprechen, ich habe hier schon driverse Filme in Dolby Digital 5.1 gesehen. Leider bringen aber nur ganz wenige Sender Filme in DD 5.1 (ProSieben, Sat.1 ...)

  9. #8
    Benutzerbild von DoubleL

    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    52
    Also, wenn ich das richtig verstehe, ist es vollkommen egal, ob die TV-Karte Dolby Digital (mal unabhängig davon, ob die Sender das jetzt nutzen oder nicht) unterstützen, sondern mein Rechner bzw. die Software muss wissen, was sie damit anfangen muss...?

    Wieso werben denn dann KNC One und Terratec damit, dass ihre DVB-T Karten DD unterstützen? Ist das nur eine findige Marktstrategie oder bringt das tatsächlich etwas?
    Auf Nickles habe ich hier folgendes gefunden:
    Fast unglaublich aber war: Es gibt tatsächlich neue digitale TV-Karten, die KEINEN Mehrkanal-Ton (Dolby Digital -> AC3 Unterstützung) können sondern nur Stereo bieten. Hier gilt: Selbst wenn eine DVB-T-Karte keine Dolby Digital AC3 Unterstützung bietet, kriegt sie dennoch immer den KOMPLETTEN Datenstrom rein und zeichnet ihn auch komplett auf die Festplatte auf! So besteht zumindest die Möglichkeit bei aufgezeichneten Dolby Digital Sendungen NACHTRÄGLICH per Freeware-Tools an den AC3-Sound ranzukommen! Besser ist natürlich eine Karte, die auch direkt beim Live-Gucken Dolby Digital unterstützt.
    Also kann man bei der Wiedergabe unabhängig von der TV-Karte (logischerweise) Dolby Digital genießen.
    Kann es sein, dass man die DD-Unterstützung der TV-Karte nur benötigt, wenn man das BIld auch über die TV-Karte ausgibt? Ansonsten muss sich ja sowieso der PC, also auch die AC3-Soundkarte, damit auseinander setzen, dann dürfte das ja keine Probleme geben, oder?

    Danach würde ja eine günstigere Karte auch reichen... ;-)

    MfG
    DoubleL

  10. #9
    Benutzerbild von Schrauber

    Registriert seit
    01.10.2003
    Beiträge
    794
    Was Nickels schreibt ist auch Schwachsinn. Genau genommen ist die ganze Diskussion schwachsinnig.

    DVB-T wird in Ensambles ausgestrahlt. D.h. auf einer bestimmten Frequenz kommt ein Ensamble. Dieses fasst mehrere Sender zusammen. Das Ensamble wird empfangen als Transportstrom. Der Transportstrom enthält dann für jeden enthaltenen Sender einen MPEG2-Video-Stream und den entsprechenden Audio-Stream dazu. Wie die einzelnen Streams aussehen, das ist der Karte total Banane. Theoretisch wäre es auch möglich, in dem TS MPEG4-Video-Streams zu verpacken. Die Karte kann das trotzdem empfangen.

    Den so empfangenen Transportstream auseinander zu bauen, dafür ist normalerweise der Rechner zuständig. Somit kann alles angezeigt und ausgegeben werden, was der Rechner unterstützt. Bzw. die genutzte Software. Es ist sogar möglich, alle im Ensamble enthaltenen Programm in einem Rutsch aufzuzeichnen. Dazu muß einfach nur der komplette Transportstream auf die Platte geschrieben werden.

    Die Aussage von Nickels ist deswegen so nicht richtig, weil es in dem Sinne keinen Unterschied zwischen Aufzeichnung und direkter Anzeige des Videos gibt. In beiden Fällen wird der Stream einfach durch einen Decoder (Software) gejagt und angezeigt. Ob DD über SPDIF ausgegeben wird, das hängt von der Software ab.

    Das oben gesagte gilt für Budget-Karten. Bei FullFeatured-Karten wird der Stream von der Karte decodiert. Deswegen hängt DD hier von den Fähigkeiten der Karte ab. Aber wer braucht bei heutigen Rechnern noch FullFeatured-Karten? Gibt da überhaupt welche für DVB-T? Ich weiß es nicht.

    Ums kurz zu machen: Ja, Du kannst mit ner billigen DVB-T-Karte DD hören.

    @Griesi: In welcher Region bist Du?
    Hier ist es mir bisher nie untergekommen. SAT1 sendet hier ständig DD. Aber bisher ist mir nie aufgefallen, das das 5.1 wäre.

  11. #10
    Benutzerbild von Griesi

    Registriert seit
    05.01.2005
    Beiträge
    156
    Zitat Zitat von Schrauber
    @Griesi: In welcher Region bist Du?
    Hier ist es mir bisher nie untergekommen. SAT1 sendet hier ständig DD. Aber bisher ist mir nie aufgefallen, das das 5.1 wäre.
    bin hier in der Region Berlin/Brandenburg, eben lief z.B. gerade "Banditen!" auf ProSieben in DD5.1, "Mörderischer Vorsprung" jetzt ist aber leider nur noch in DD2.0

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kein Dolby Digital
    Von BigWolf im Forum Audioabteilung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 16:05
  2. Tv Karte DVB-C + HD + Dolby Digital (5.1)
    Von Odin0815 im Forum Grafikkarten & TV-Karten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 00:03
  3. Eine neue Maus muss ins Haus
    Von Dada im Forum Offtopic
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 18:32
  4. Dolby Digital Decoder
    Von oneSTone o2o im Forum News zu HTPC, Hifi und Video
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2004, 09:24
  5. was für eine Leistung muss der rechner haben ??
    Von Mandarb im Forum Hardware generell
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.09.2003, 20:35